Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ziwo

RCLine Neu User

  • »Ziwo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. Mai 2007, 21:26

Logo10 mit A123

Hallo,

Ich habe meinen Logo10 mit A123-Zellen ausgerüstet und möchte hier kurz berichten. Der Akku ist aus 8 Einzelzellen als 4S2P zusammengelötet, hat dann also 14,4V max. Spannung und 4,6Ah. Ich fliege den Logo sonst mit 12Zellen NiMH, die auch eine Nennspannung von 14,4V haben (allerdings eine höhere Ladeschlussspannung). Der A123-Akku wiegt 600g im Vergleich zu 840g vom NiMH-Akku. Zum Laden benutze ich den Orbit Microlader mit aktueller Software. Damit der Schwerpunkt stimmt, habe ich eine Akku-Auflage aus Alu-Profilen und Balsaholz+Glasmatte gebaut, die ich in den Akkuschacht geschraubt habe. Die A123-Zellen werden vor dem Chassis positioniert. Der Schwerpunkt stimmt dann genau. Die alten NiMH-Akkus können weiter benutzt werden, sie liegen dann nur etwas höher (um die 9mm Dicke der Akku-Auflage). Sonstige Ausrüstung des Logo ist: Orbit 20-10, 22er Ritzel, 510mm S-Schlag Blätter, Jazz80. Erste Schwebeversuche im Garten ergaben 13min Flugzeit bei 1410 U/min. Ich habe heute auch einen Rundflug unternommen (war recht windig), bei dem ich 13min geflogen bin. Bei 100% am Regler ergeben sich 1480 U/min, also nicht unbedingt für Kunstflug geeignet, da müsste man auf 5S oder 6S gehen, aber für Rundflug geht es sehr gut. Nach den positiven Erfahrungen werde ich sicher bald einen 2. Akku zusammenbauen.

Grüße,
Reinhard
»Ziwo« hat folgendes Bild angehängt:
  • L10a123s.jpg

AHensel

RCLine User

Wohnort: Oberbayern, Chiemgau, Seeon

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Mai 2007, 21:30

RE: Logo10 mit A123

Hallo Reinhard,

interessanter Versuch! Passt da noch die Haube drauf?

Gruß, AndySeeon
[SIZE=1]Logo14, Tango 45-07, 8s Koni1300&SLS4800, 15er Ritzel, Jazz55+BEC30, TS=HS5245, GY401+9254, smc14[/size]

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Mai 2007, 21:38

Kannst Du für eine höhere Drehzahl nicht ein größeres Ritzel verwenden, statt mehr Zellen zu nehmen?
Gruß Frank

Ziwo

RCLine Neu User

  • »Ziwo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Mai 2007, 21:38

RE: Logo10 mit A123

Hallo Andy,

Ja, die normale Logo10 Haube passt ohne Probleme. Es ist zwar ein Logo103D, aber ich fliege mit der Logo10 Haube, da ich die 3D Haube nicht mag.

Gruß,
Reinhard

Ziwo

RCLine Neu User

  • »Ziwo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Mai 2007, 21:41

Hallo Frank,

Das 23er Ritzel liegt schon zum Testen bereit. Bei den Schwebeversuchen mit dem 22er Ritzel habe ich hinterher 4,3Ah in den Akku geladen. Die Energie wird also gut ausgenutzt. Mit dem 23er Ritzel dürfte der Strom etwas hochgehen und die Flugzeit wird geringer. Werde ich aber mal ausprobieren.

Gruß,
Reinhard

6

Samstag, 19. Mai 2007, 11:13

RE: Logo10 mit A123

Hi,

schöne Lösung! Ich würde meinen Rebell XL auch gerne so umrüsten, dass ich A123 und meine "alten" NiMh weiter fliegen kann. Woher hast Du die A123-Zellen?

Gruß,
Christoph

7

Samstag, 19. Mai 2007, 11:33

Wie viel NiMhs bist du denn vorher geflogen? für 12 Zellen müsstest du 5S nehmen...müsste einigemaßen kompatibel sein.
Oder wenn du 14 Zellen fliegst halt 6 S und dann immer weiter hoch.

Gruß
Dennis


P.S.: mit wie viel Zellen fliegt man nen Rebell XL ?! ??? :dumm:
Nullheli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gandhara« (19. Mai 2007, 11:33)


8

Samstag, 19. Mai 2007, 11:47

Zitat

Original von Gandhara
Wie viel NiMhs bist du denn vorher geflogen? für 12 Zellen müsstest du 5S nehmen...müsste einigemaßen kompatibel sein.
Oder wenn du 14 Zellen fliegst halt 6 S und dann immer weiter hoch.

Gruß
Dennis


P.S.: mit wie viel Zellen fliegt man nen Rebell XL ?! ??? :dumm:


Auch wenn es etwas OT ist - Der Rebell fliegt mit 16 Zellen. Ich strebe 7s2p als Akku an...

9

Samstag, 19. Mai 2007, 11:50

Naja ist ja nicht ganz OT, nur so halb...
aber das kommt so hin...ich werde mir auch 10S2P besorgen. Würde gerne 12S2P aber dann wiegt der hinterher noch 5kg und das muss ja nicht sein.
(nein es ist kein Logo 10 :D )

Gruß
Dennis
Nullheli

Ziwo

RCLine Neu User

  • »Ziwo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

10

Samstag, 19. Mai 2007, 12:05

RE: Logo10 mit A123

Hallo,

die A123 Zellen habe ich auf der Intermodellbau in Dortmund bei Batman gekauft (15,- / Stück). Auf seiner HP sehe ich sie aber nicht. Die Zellen hatten keine Lötfahne und waren schwer zu löten. Man braucht einen 150W Kolben, damit man am Becher (+ Pol) löten kann. Lässt sich aber löten. In Zukunft würde ich aber Zellen mit Lötfahne bevorzugen.

Ich bin bisher mit 12 NiMH geflogen und die benutze ich auch weiterhin. Damit ich die Reglervorgabe nicht immer zu Fuß umschalten muss, habe ich eine Kopie im Sender angelegt mit den jeweiligen Regler/Drehzahl Sollwerten.

Gruß,
Reinhard

Ziwo

RCLine Neu User

  • »Ziwo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Mai 2007, 12:18

RE: Logo10 mit A123

Hier nochmal ein Bild, wie der Akku verschaltet ist. Die Zellen werden zunächst paarweise parallel geschaltet und dann die 4 Paare in Reihe geschaltet.

Gruß,
Reinhard
»Ziwo« hat folgendes Bild angehängt:
  • A123_4S2P.jpg