wlange123

RCLine User

  • »wlange123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mamas Bauch

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Juli 2007, 12:41

HAL2100 Flugkrücke im Heli

http://cgi.ebay.de/HAL-2100-Autopilot-fu…1QQcmdZViewItem

Okay oben der Link wurde zerhackt, keine Ahnung warum. Hier noch einmal:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…95517&rd=1&rd=1
Der Typ behauptet, er hätte den HAL 2100 im Heli verbaut gehabt und das Teil hätte ihn ein paar Mal vor Abstürzen bewahrt.
Funktioniert das wirklich?
Wenn das Teil wirklich einfach zwischen Empfänger und Nick/Höhe und Roll/quer gesteckt wird und den Heli mal gerade steuert, wozu brauche ich dann Taumelscheibenmischer und eventuelle virtuelle Taumelscheibendrehung am Sender?

Das kann doch eigentlich gar nicht funktionieren, oder?


Gruß
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »wlange123« (9. Juli 2007, 12:43)


stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. Juli 2007, 13:07

Hi !

Doch, zumindest theoretisch kann es funktionieren. Ein Flugkollege hatte das Ding mal in einer großen Piper drin. Ist aber schon länger her und es war einer der ersten Hals, die damals auf den Markt kamen !

Tendenziell orientiert sich das Gerät am Hell/Dunkel Unterschied zwischen Himmel und Erde.

Da ich für viele Leute im Verein die Modelle einfliege, hatte ich mal wieder die Ehre des 1. Fluges. Der Start gestaltete sich mit aktiviertem Hal als ein wenig, nun ja, problematisch. Eigentlich auch logisch, wir hatten etwas Unkraut und hohe Gräser, die auf dem Feldweg parallel zu unserer Startbahn wuchsen.

Die haben wohl den Hal beim Starten etwas irritiert (keine klar definierte Hell/Dunkel Grenze) so dass sich die Piper gleich einem Rodeopferd bockend von der Startbahn erhob.

Ich habe das auch sofort eingesehen und beim nächsten Start das Teil erst nach Abheben von der Bahn eingeschaltet. Zugegebenermaßen saß der optische Teil des Hals ziemlich tief unter dem Rumpf in ca. 15cm Höhe über dem Boden.

Einmal in der Luft hat es eigentlich recht brauchbar funktioniert. Die Piper jedenfalls legte sich sofort gerade wenn man die Knüppel losließ !

Ob das jetzt die gleiche Qualität im Bereich der Stabilisierung wie das Helicommand von Robbe hat, wage ich aber zu bezweifeln.

Wenn ich die Technik des Helicommands verstanden habe, benötigt dieses Teil für die Stabiliserung von Roll und Nick keinen optischen Input von draußen, sondern stabilisiert den Heli über Lagesensoren wie ein Kreisel. Lediglich um die Position über Grund zu halten, wird eine Optik benötigt, die nach unten schauen kann.

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (9. Juli 2007, 13:07)


wlange123

RCLine User

  • »wlange123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mamas Bauch

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Juli 2007, 13:20

Das das Teil in Flächenmodellen funktioniert bezweifel ich ja gar nicht. Hatte das Teil selber in meinem ersten Flieger. Ich bezweifele die Funktionstüchtigkeit in einem Helikopter.
Was ist wenn der Heli zB. 45 Grad nach vorne rechts wegdriftet? Das Teil mischt bestimmt nicht Roll und Nick korrekt um einen entsprechenden Ausschlag nach hinten links auszugleichen. Dazu müsste es ja erstmal wissen um was für eine Taumelscheibe es sich handelt und entsprechend die Servos korrekt ansteuern. Und wenn der Typ schreibt er nutzt das Teil erfolgreich in einem T-Rex habe ich so meine Zweifel.
Aber vielleicht bin ich ja auch auf dem Holzweg, deswegen meine Fragen an die Experten hier.

Gruß
Wolfgang

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Juli 2007, 13:35

Hmm,,

bei elektronisch gemischten Taumelscheiben habe ich auch meine Zweifel.
Bei mechanischen Mischern käme es auf einen Versuch an !

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (9. Juli 2007, 13:36)


blackie

RCLine User

Wohnort: Asylpfälzer aus Thüringen

Beruf: Kraftfahrer

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. Juli 2007, 21:26

Der Hal funktioniert auch bei Nick und Roll. Bei fächenmodellen steuert es die Querruder und das Höhenruder . Man Kann insgesammt 3 Servos anschliessen.

Elev. und Ail 1 und 2.

Der Pils wird so am Modell angebracht das er zu jeder Seite freie Sicht hat. ( 4 Optische Sensoren ) man kan es mit Mode X oder + anbringen ein Pfeil zeigt die Richtung an..

Im Flächenmodell funktioniert es prima. Im Heli sollte es dadurch auch Funktinieren. Da man ja mit 3 Servos (2Roll) arbeitet. ;)

Das der Hal funzt kann ich nur Beisteuern, bei meinen Flächen im Heli selber hab ich ihn nie gestestet. Aber es steht in der Beschreibung, das es auch für Helis geeignet ist.
Grüsse Maik :ok:

Ammersee `09 ich war dabei ==[] auch `10 und 2011 erst recht wieder :D isses nich schon so weit ? :nuts: :ok:

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. Juli 2007, 22:05

das dingen ist aber total veraltet.

schau mal in der bucht , da stehen ab und zu die von robbe vertriebenen general laser stabis drin. davon hab ich einen auf einem scale logo 20 verbaut und der funzt prima wenn ich ihn einschalte.

der hal 2100 wurde von vario ja auch als basisi genutz, aber die haben dann noch ihre kleine zauberkiste und viel aufpreis drangeheftet.

der co pilot von FMA ist anscheinend auch ok, aber den habe ich nicht getestet.

ansonsten robbe heli command,

oooooder

einfach so fliegen. ist immer noch die beste lösung.

:ok:
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"