Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

reset-leo

RCLine User

  • »reset-leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Januar 2008, 09:27

leitwerk-frage

eine einsteiger-frage: wie groß sind eigentlich die auswirkungen des leitwerks beim heli?
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

p107220

RCLine User

Wohnort: Hinterbrühl bei Wien

Beruf: IT-Supporter

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Januar 2008, 10:57

RE: leitwerk-frage

Groß.
Warum fragst du?

Kurt
Bauberichte, Fotos und Videos:
http://www.modellhubschrauber.at
und neuerdings mit Modellflugzeugen auf
http://www.flaechenflieger.at

ofels

RCLine User

Wohnort: nahe Überlingen

Beruf: System-Ingenieur

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Januar 2008, 11:04

RE: leitwerk-frage

Zitat

Original von p107220
Groß.


Das ist reichlich pauschal ;)

Schliesslich hängt es von Material, Querschnitt, Form, Position und Grösse im Vergleich zum Heli ab und von der Frage, was man unter "Auswirkungen" versteht. Das kann ja durch aus bis zum Einsatz als "Hecksporn" gehen...

Oliver
Im Hangar:
  • T-Rex 450S CF, 430L, BL35X ESC, powered by EVO 1800 Lipoly
  • Scarab mit Feigao 3650 engine, powered by Etec 1200 LiPoly
  • SA 330 Puma auf Piccolo-Basis (im Aufbau)

reset-leo

RCLine User

  • »reset-leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Januar 2008, 11:14

RE: leitwerk-frage

hmmm... "groß" sagt eigentlich nur aus, dass dem thema beachtung zu schenken ist.

die hecksporn-funktion ist nett, aber wohl nur ein beigeschmack, oder? was mich viel mehr interessiert, ist, in welchen flugsituationen das leitwerk wie stark steuernd bzw. stabilisierend eingreift, bzw. was passieren würde, wenn der heli kein leitwerk hätte.
ich könnte mir vorstellen, dass das ganze beim schweben wenig einfluss hat, bei flug mit geschwindigkeit aber dazu führt, sodass z.b. das "höhenleitwerk" dazu beiträgt, dass sich ein nach vorne geneigter rumpf wieder in die normallage bewegt. das seitenleitwerk spekuliere ich, könnte dazu gut sein, im kurvenflug die drehung des rumpfes in flugrichtung zu unterstützen. oder denke ich in die falsche richtung? vielleicht dient es ja auch nur der optik ???

(ich stelle die frage absichtlich sehr allgemein, natürlich gehts dabei um einen konkreten fall, und zwar ein fehlendes höhenleitwerk)
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

Wohnort: D-59821 Arnsberg ....das Sauerland, unendliche Weiden....

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Januar 2008, 11:28

RE: leitwerk-frage

Moin,

damit hast Du Dir die Antworten doch schon selber gegeben :w .

Der Einfluss ist, je nach Flugstil, klein bis groß.
Beim F3C kann man mit dem Leitwerk die Flugeigenschaften extrem beeinflussen und einen auf's Schweben getrimmten Rotorkopf der im Schnellflug zum Unterschneiden oder Aufbäumen neigt wieder auf Kurs zwingen. Gleiches gilt für Rumpfverkleidungen. Da auch beim Scale Modell.

Beim 3D sind, da auch sehr viel Rückwärts und Seitwärts geflogen wird, Einflüsse der Leitwerke unerwünscht. Daher fliegt man da mit 'teuren Carbon Löchern' als Leitwerk die nur noch die Funktion des Heckrotorschutzes haben und der Optik dienlich sind.


Gruß
Jörg

reset-leo

RCLine User

  • »reset-leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Januar 2008, 12:09

RE: leitwerk-frage

das hilft mir! dann bin ich ja wohl doch nicht so :dumm: , wie alle sagen :O

eine frage noch: sollte das höhenleitwerk von oben betrachtet außerhalb des hauptrotorkreises liegen, oder is das wurscht?
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

7

Donnerstag, 3. Januar 2008, 12:38

würde mal behaupten das es wurscht ist weil meins hängt auch im rotor kreis.

wüsste auch nicht was das ausmachen sollte ausser das der wind der blätter auf dem leitwerk liegt
Cessna Corvalis
Funjet
Scooter 007

Logo400

FF7 2,4Ghz

8

Donnerstag, 3. Januar 2008, 12:51

Naja wie schon geschrieben kommt es auch auf die Position des Leitwerkes an. Um so weiter hinten es ist umso stärker müsste dank der Hebelgesetze die stabilisierende Wirkung sein.

9

Donnerstag, 3. Januar 2008, 13:14

habe da ne frage und will nicht dafür ein neues thema auf machen

mir ist hinten der cfk stab gebrochen für den heckausleger, der da unter das leitwerk kommt.
muss ich die drann ahebn oder hält das ganze auch so?
Cessna Corvalis
Funjet
Scooter 007

Logo400

FF7 2,4Ghz

Wohnort: D-59821 Arnsberg ....das Sauerland, unendliche Weiden....

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Januar 2008, 15:45

Moin,

ich schau gerade in meine Kristallkugel, kann aber Dein Modell leider nicht finden? :w


Was für ein Modell ist es denn?

Die Heckabstützung hat die eigentliche Funktion den ganzen Heckausleger zu versteifen und damit die Eigenfrequenz nach oben zu verschieben so das der Heckausleger nicht anfängt zu Schwingen und gegen den Kreisel / Heckrotor arbeitet.
In zweiter Linie stützt sie das Rohr auch noch gegen die Heckrotorkräfte an der Mechanik ab. Das funktioniert, ich sag jetzt mal ganz böse :evil: , bei gut konstruierten Mechaniken auch ohne Heckabstrebung (auch bei extremen 3D) und sehr hoher Last auf dem Heck.

Bei kleinen Helis bis ca. T-Rex Größe ist das Heckrohr i.d.R. auch so hinreichend starr und vor allem Stabil genug. Da dient die Abtsrebung in erste Linie der Optik.


Wenn Du das Höhenleitwerk ausserhalb des Rotorkreises noch unterbringen willst sieht das aber extrem dämlich aus mit dem dann nötigen sehr langen Heckrohr :nuts: .
Bei Kombileitwerken (also Seite und Höhe aus einem Stück) hat das Höhenleitwerk meisten keinerlei Funktion weil es viel zu klein ist.
Der Abwind des Rotors drück schon auf das Leitwerk (merkt man z.B. bei großen Leitwerken beim Präzsionsschweben), aber das kann man eigentlich vernachlässigen zum Vorteil den es im Vorwärtsflug bringt.
Daher macht man es praktischerweise auf ca. 2/3 bis 3/4der Heckauslegerlänge nach hinten.




Gruß
Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joerg_rautenstrauch« (3. Januar 2008, 15:48)


11

Donnerstag, 3. Januar 2008, 21:03

Die Heckrohrleitwerksabstützungsgeschichte interessiert mich auch. Beim Belt hatte ich nach dem letzten Tailstrike das ganze Zeugs einfach weggelassen (was nicht da ist, kann nicht wieder abgerissen werden), zumal die 'abstützungs'Stäbe auch nie wirklich fest waren, sondern wohl nur optischer Natur waren. Nun aber kommt die Tage der CopterX als neuer Heli und der hat das ja auch, das 'Höhenleitwerk' mit Abstützung. Ok, das Leitwerk selbst ist nur aus Löchern mit Carbon drum herum. Aber die Abstützung, hat die irgend eine funktionale Relevanz?
Über Aufklärung freut sich
:-) Johannes

danousek

RCLine User

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student (Jura)

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. Januar 2008, 21:04

Die Antwort steht einen Beitrag über deinem.

Daniel
8) LOGO 500 SE VStabi :ok:
:evil: T-Rex 450 VStabi :evil:
8) T-Rex 600 NSP VStabi
Microstar 400 :angel:
PicooZ :-)(-:

Graupner MX-22

13

Donnerstag, 3. Januar 2008, 21:18

Oops, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. :nuts:
:-) Johannes