Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 21. Januar 2003, 10:23

Alter Raptorianer :-)


Hallo Ihr,
  ich bin auch neu in diesem Forum, habe aber schon zwei Jahre Raptor hinter mier. So an die 150 Liter habe ich in meinen Raptor 30 verflogen. Damit hoffe ich, die blutigste Anfangszeit hinter mir
zu haben. Einfacher Kunstflug geht ganz gut. Rolle allerdings noch nicht ( da erhoffe ich mir was von meinem neuen Raptor 50 V2 ) Starten und landen in Nasenposition und Seitenposition klappt. Noch nicht
klappen will Nasenschweben links vor mir. Einen Simulator benutze ich nicht. Meine FS ist eine X-3810 ADT im Mode 2 und ich fliege mit symmetrischem Pitch (-9/+9).
Besonders gerne mag ich das sehr großräumige Fliegen.
Abstürzen tu ich häufiger mal :(. Darum fliege ich zumeist Holzblätter, um die Kosten etwas kleiner zu halten. Ich bin Jahrgang 67, von Beruf Softwareentwickler, verheiratet, zwei Kinder.
So jetzt wisst Ihr Alles über mich.

Viele Grüsse,
 Patrick

Stefan_Wachsmuth

RCLine User

Wohnort: 34264 - Vellmar

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Januar 2003, 14:30

Re: Alter Raptorianer :-)


Hallo

Als 1 mal:Herzlich Willkommen.

[quoteEinfacher Kunstflug geht ganz gut. Rolle allerdings noch nicht ( da erhoffe ich mir was von meinem neuen Raptor 50 V2[/quote]

Wenn das auf die Leistung bezogen ist, musst du nicht warten, da der 30er komplett Kunstflugtauglich ist
Meine Homepage:


3

Dienstag, 21. Januar 2003, 14:51

Re: Alter Raptorianer :-)


Wuerd ich auch sagen! [flash]

Fliegst du noch den Standart tt36 ?
Wenn ja, der neigt ja bekanntlich zum durchsacken in kurven!

Bevor du dir den Raptor 50 holst, wuerde ich dir vieleicht erst mal zu einem 46 SX-H von O.S. Raten!

bYe[wave]

4

Dienstag, 21. Januar 2003, 15:33

Re: Alter Raptorianer :-)


Hallo,
 danke für die freundliche Aufnahme. Ich fliege den Raptor 30 mit tt36. Ein OS32 war auch schon drin, ist aber leider an Lagerschaden gestorben.

> Wenn das auf die Leistung bezogen ist, musst du nicht warten, da der 30er komplett Kunstflugtauglich ist
Glaub ich gerne, aber ich denke mir, mit mehr Leistung wird es einfacher für mich. Meine ersten Rollversuche wurden zu Riesenkorkenziehern und aus denen komme ich mit dem TT50 vielleicht einfacher wieder
raus, was meint Ihr?

> Bevor du dir den Raptor 50 holst, wuerde ich dir vieleicht erst mal zu einem 46 SX-H von O.S. Raten!

Der Raptor 50 V2 steht schon aufgebaut neben mir auf dem Tisch. Er hat gy401/9253 und 4 stück Robbe 250S. Geflogen ist er noch nicht. Sobald ich Ihn in der Luft hatte, werde ich genauer berichten.

Viele Grüße,
 Patrick

Maik

RCLine User

Wohnort: D-72127 Mähringen (Kusterdingen)

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Januar 2003, 16:02

Re: Alter Raptorianer :-)


Hallo Patrick,

versuch mal in Sicherheitshöhe bei einem sauberen Geradeausflug 0° Pitch zu geben und dann solange Roll halten bis er wieder in der Ausgangslage ist. Wird zwar etwas Höhe verlieren aber ansonsten wird
es gut aussehen. Sollte es nicht gut aussehen paßt das Setup des Helis noch nicht!

Wenn er in Seitenlage wegkippt, so daß Du mit Heck korrigieren müßtest paßt die Einstellung des Heckrotors nicht, also bei Normalmodus Kreisel die Beimischung anpassen, bei HH-Modus ist die Empfindlichkeit
nicht ausreichend; ggf. auch die Anlenkunbg zu schwergängig/ zuviel Spiel, so daß Du die Empfindlichkeit nicht weit genug aufdrehen kannst.

Taucht er auf dem Rücken nach unten weg (und zwar deutlich doller als er mit 0° Pitch sinken würde) ist der Schwerpunkt zu weit vorne, sollte er gar wegsteigen ist der Schwerpunkt hinter der Rotorachse.

Wenn die Drehzahl deutlich einbricht mußt Du etwas Roll zu Gas mischen (brauchst Du mindestens 5-Punkt Mischer für, da kleine Rollbewegungen keine Mehrleistung vom Motor verlangen) oder/und der Servoweg
auf Roll ist zu groß. (in der Rolle brauchst Du nur geringfügig mehr Leistung als im normalen Rundflug; Du mußt ja nicht mit Vollpitch und Vollgas in die Rolle einfliegen).



(Am einfachsten ist dies wenn Du 0° Pitch genau in Knüppelmitte hast.) Bei den nächsten Versuchen Pitch während der Drehung reduzieren, so daß Du in 90° Seitenlage 0° Pitch und in Rückenlage etwa soviel
Pitch negativ wie zuvor im Anflug pos. hast. Dann sollte er sauber gerade Rollen fliegen. (ohne Einsatz von Heck- und Nickknüppel). Allerdings wird er ein ganz klein wenig an Geschwindigkeit verlieren
(aber kaum zu sehen), das kann durch leichtes Ziehen in der Rückenlage verbunden mit etwas mehr neg. Pitch korrigiert werden.

Grüße,
Maik
Modellflug Videos: http://www.mjustus.de

6

Samstag, 25. Januar 2003, 20:21

Re: Alter Raptorianer :-)


Hallo Maik,
  vielen Dank für die ausführliche Darstellung. Habe es gestern genau nach Deiner Anleitung gemacht und es hat auf Anhieb geklappt.[ok]
Ich habe ein paar Meter Höhe verloren, aber sonst kein Problem. Das ganze übrigens mit dem 30er Raptor ohne tuning, TT36 und Holzblättern 8).

Jetzt kann ich mich, solange ich meinen R50 einfliegen muss, damit beschäftigen, die Rolle gerade zu ziehen.

Also, Danke nochmal

@Stefan: Du hast offensichtlich Recht :)

Gruss,
 Patrick