Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Juni 2002, 22:14

Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Hallo Leute,

endlich ist mein Logo 10 wieder in betrieb. Nach zwei Crash´s hatte mich etwas der Mut verlassen. Egal, er fliegt wieder. Nun aber zu meinem Problem - die Flugzeit. Ich denke, dass mein gesamtes System
nicht gut abgestimmt ist. Vielleicht könnt Ihr mir mal ein paar Hinweise geben, was bei mir nicht passt bzw. ob die ganze Antriebsabstimmung ungünstig ist. Ich fliege zurzeit mit folgenden Komponenten
und Werten:

12 Zellen Sanyo 2400 mA
Hacker B50/15L mit 14-er Ritzel
Beat 55-6-18 (Mode 4) als Regler (Steller habe ich noch nicht probiert, kommt noch - Reglermodus ist einfacher einzustellen und zu programmieren)
Gewicht 2490g
Original Mikado-Holzblätter (nicht symmetrisch, könnte halbsymmetrisch oder eher noch S-Schlag sein)
Kopfdrehzahl 1350 U/min
Pitch -4° bis +12°

Die „wahnsinnige“ Flugzeit ist beim Schweben erreicht worden. Zwar braucht man im Rundflug weniger Energie, um oben zu bleiben, aber das kann´s doch nicht sein. Wenn ich aus dem Schwebeflug maximalen
Pitch gebe, steig er zwar gut weg aber die Drehzahl bricht hörbar ein.

Ich habe die gleiche Flugzeit mit 1500 U/min am Kopf. Die Verringerung auf 1350 brachte keinen Zeitzuwachs.

Was ich derzeit brauche, ist nicht Power ohne Ende, sondern Flugzeit. Wo muss ich ansetzen?
Gruß Frank

2

Montag, 3. Juni 2002, 08:08

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Hallo Frank,
wie groß ist denn deine "wahnsinnige" Flugzeit ? ???

Ich komme bei ähnlicher Ausstattung (15 er Ritzel , Stellerbetrieb, -5/+12 Grad Pitch, Trainergestell, ansonsten identisch) auf 6,5 Min Schwebeflugzeit . Ich habe bei Max Pitch keinen Einbruch.

Die Suche nach der Ursache würde ich beim Ritzel beginnen. Hat es wirklich Spiel ?
Ist die Rotorwelle leichtgängig? Wie sieht der Spurlauf aus ? Paddel nach Anleitung ausgerichtet ?

Ich habe auch irgendwo gelesen, daß die Flugzeit im Reglerbetrieb geringer sein soll als im Stellerbetrieb.???
Holm und Rotorbruch

Joachim

Wohnort: D-59821 Arnsberg ....das Sauerland, unendliche Weiden....

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. Juni 2002, 08:12

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Hi Frank,

von welchen Zeiten sprechen wir den hier?

Mit 1350 komme ich an die 8min ran. Mit 1550 sind es dann nur noch 6 (davon 5min mit 1550 und 1 mit 1350).

Ein erster Punkt ist die Heckriemenspannung, es heisst hier zwar 'stramm' spannen aber ich spanne so das eben bei max. Auschlag am Heck und Nenndrehzahl (also bei mir 1550) der Riemen nicht überspringt.
Dann kann er nämlich auch nicht ans Rohr anschlagen (weil die Spannung reicht) und ist nicht unnötig stramm gespannt.

Ganz wesentlicher Punkt sind auch die Blätter.

Gruß
JörgLetzte Änderung: Jörg Rautenstrauch - 03.06.02 08:12:22

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. Juni 2002, 11:31

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Oh, ich hatte die Flugzeit vergessen. Upps. Also hier ist sie: satte 5:15 min[frown] (Schweben!). Ich werde mal nach Euren Hinweise alles nochmal checken. Der Antriebsstrang ist eigentlich leichtgängig.
Allerding habe ich den Heckriemen "stramm-stramm" gespannt. Werde ich mal etwas lockern (und dann mit statischer Aufladung leben müssen? Mal sehen).

Für weitere Hinweise bin ich aber noch offen[wave].
Gruß Frank

Wohnort: D-59821 Arnsberg ....das Sauerland, unendliche Weiden....

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. Juni 2002, 13:22

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Hi,

wenn Du den Riemen so spannst kann er nicht an's Rohr anschlagen. Du wirst Dich wundern wie stramm Du ihn spannen musst damit er eben nicht überspringt bei max. Heckausschlag[wink1].

Bist Du denn sicher das die Akkus nicht einen Hau weg haben? Evtl. eine Zelle defekt?

Mich würde interessieren welchen Schwebepitch Du anliegen hast bei 1350 mit den Holzblättern?

Ich habe am Samstag einen Anfänger mit meinem Logo10 schweben lassen (er kann schon prima einen Piccolo crashen [ok][grin1]), ich habe den Logo zunächst im Rundflug mit 1550 geflogen, nach exakt 3min
abgesetzt, Motor aus, Timer gestoppt, Sender übergeben, auf niederige Drehzahl geschaltet, Timer wieder gestartet und noch 5:30min einem breit grinsenden Piccolo Piloten zugeguckt und Blut geschwitzt[nuts][grin1][diablotin].
Macht eine Gesamtzeit von 8:30 incl. 2maligem Rotoranlaufen.
Die 5min wurde aber auch (so gut wie es eben ging) nahezu ohne Pitchänderung auf der Stelle verschwebt.


Gruß
Jörg

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

6

Montag, 3. Juni 2002, 13:36

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Alos die Akku´s sind beide neu (mit dem Logo gekauft) und haben jetzt je knapp 10 Zyklen. Ich bekomme etwa 2450 mA rein. Nach dem Flug sind nur noch 100 mA drin. Also es wäre schon extrem unwahrscheinlich,
wenn beide Akku´s ein Ding weg haben sollten.

Schwebpitch laut Anleitung 7°. Moment mal, das hatte ich mit den symm. GFK-Blättern. Muss ich nochmal messen mit den Holzblättern.
Gruß Frank

Bernhard_M

RCLine User

Wohnort: D-89079 Ulm

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. Juni 2002, 14:38

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Hi Frank,

Deine 5:15 sind wirklich ziemlich mager. Die schaffe ich selbst mit ausgelutschten Akkus...
:-)

Im Ernst: ich hatte bis vor kurzem quasi die identische Ausstattung und fliege erst seit einem Monat nur noch mit meinem Torcman und dem Actronic-Regler. Hierbei komme ich auf etwas längere Flugzeiten.
Sehr vile macht auch das Aufladen der Akkus aus. Ich habe festgestellt (und das ist wohl allgemeinwissen), das es am besten ist, die Akkus wirklich erst direkt vor dem Fliegen zu laden. Am besten wäre
es, nur einen Akku zuhause zu laden und die anderen dann vor Ort am Auto aufzuladen, damit man sie quasi warm in den Heli einbauen kann. So sollten bei deiner Ausstattung eigentlich auch mindestens 6:30,
wenn nicht sogar 7:00 erreichbar sein. Ein weiteres Hilfsmittle ist es, Gewicht einzusparen - wenn das noch irgendwie geht.

Ich weiss nicht, wieviel die Blätter ausmachen. Seit meinem ersten (und bisher einzigem Crash, toi, toi, toi) fliege ich halbsymmetrische GFK-Blätter und bin der subjektiven Meinung, dass ich damit wiederum
etwas längere Flugzeiten erreiche.

Eine weitere (teure) Möglichkeit wäre es, auf die (wirklich) neuen NiMH-Akkus umzusteigen. ich habe anscheinend noch die alten (für ca. 75 Euro); mit denen ist die Flugzeit nur wenig länger. Aber die
neueren (für ab ca. 95 Euro) sollen dann noch einmal 2-3 Minuten bringen. Aber das ist mir dann wieder entschieden zu teuer.

Bernhard
Bernhard
3DNT2003/OS91FX/Zimmermann/HiTec/GY401, MC24
Uni 2000/OS61, Schlüter Cobra, Reflex Sim, RMK
Piasecki H21 - bald?

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. Juni 2002, 16:37

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Ich lade die Akkus max. 2h vor dem Einsatz und wenn möglich mit Reflexladen vorm Fliegen noch richtig voll. Die Blätter könnten was ausmachen, hatte ich doch mit den symm. GFK-Blättern 6:15 min. Na ich
werde jedenfalls erstmal die Heckriemenspannung verringern und den gesamten Antriebsstrang auf Leichtgängigkeit optimieren. Mal sehen, was das bringt.
Gruß Frank

Bernhard_M

RCLine User

Wohnort: D-89079 Ulm

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. Juni 2002, 18:29

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


So, jetzt dachte ich, ich hätte etwas gelernt in den vergangenen Monaten, aber hab' ich mich halt doch getäuscht. Heute war ich im Laden des Händlers meines Vertrauens hier in Ulm. Dort haben wir uns
auch über die Flugeigenschaften des Logo und vor allem die Flugzeiten unterhalten. Einer der anwesenden Experten hat dann vehement die Meinung vertreten, dass, 1.) er mit den original Holzblättern 2min
weniger Flugzeit hatte, und 2.) ich mit meinen halbsymmetrischen Blättern auch einiges an Mehrleistung verschenken würde. Er fliegt sehr dünne, vollsymmetrische CFK-Blätter, die einiges an Mehrleistung
bringen.

So, wer hat jetzt recht? Wo sind die "richtigen" Experten?

Bernhard
Bernhard
3DNT2003/OS91FX/Zimmermann/HiTec/GY401, MC24
Uni 2000/OS61, Schlüter Cobra, Reflex Sim, RMK
Piasecki H21 - bald?

Smeagle

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

10

Montag, 3. Juni 2002, 20:21

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Hallo,

nur schnell ein Erfahrungswert/Meßwert zum strammen Heckriemen:

Ich habe die Spannung des Heckriemens bei laufendem System ohne Blätter eingestellt und dabei den Leerlaufstrom gemessen: Der Strom wurde bei _wirklich_ kräftiger Spannung eher geringer als höher. Hat
mich ziemlich überrascht. Ich stelle die Riemenspannung jetzt ein, in dem ich "recht" kräftig anziehe und festschraube. Meine echte Flugzeit ist damit je nach Flugstil zwischen 7:00 (Kunstflug)
und 8:45 (ruhiger Rundflug). Fliege allerdings mit 13 Zellen.

Diesen Versuch habe ich deshalb gemacht, weil selbst bei relativ starker Spannung bei starken Ausschlägen immer mal wieder ein Anschlagen des Heckriemens zu hören war. Deshalb wollte ich feststellen,
wie kräftig man spannen darf, ohne daß Flugzeiteinbussen zu spüren sind...

Übrigens liegen die Lerlaufströme meines Systems (ohne Blätter) bei "um" 1,5A, also kaum der Rede wert. Die Leistung wird schon durch die Blätter verbraten, nicht duch den Rienen. Der Hub durch
unterschiedliche Riemenspannung von "locker" bis "ich ziehe mit voller Kraft" lag so bei ca. 0,5A. Überraschend wenig fand ich.

- Oliver

Wohnort: D-59821 Arnsberg ....das Sauerland, unendliche Weiden....

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

11

Montag, 3. Juni 2002, 21:16

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Hi,

das die Riemenspannung rel. wenig Einfluss auf die Flugzeit hat habe ich beim Acrobat10 gemerkt. Da muss so stark gespannt werden das man meint der Riemen reisst gleich.
Es ist aber eben auch ein Faktor.
Das die Stromaufnahem geringer wird ist natürlich nicht schlecht [wink1].


Gruß
Jörg

eraf

RCLine User

Wohnort: D-59755 Arnsberg... ich brauche meeeehr Pitsch....dremmel dremmel...

  • Nachricht senden

12

Montag, 3. Juni 2002, 21:58

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Hallo,

Zitat

Ich habe am Samstag einen Anfänger mit meinem Logo10 schweben lassen (er kann schon prima einen Piccolo crashen ), ich habe den Logo zunächst im Rundflug mit 1550 geflogen, nach exakt 3min abgesetzt,
Motor aus, Timer gestoppt, Sender übergeben, auf niederige Drehzahl geschaltet, Timer wieder gestartet und noch 5:30min einem breit grinsenden Piccolo Piloten zugeguckt und Blut geschwitzt.

Der Anfänger war ich!!![grin1][grin1] Nun bei dem Wind dachte ich garnicht, das der Piccolo überhaupt fliegt. Piccolo crashen ist eben mein Sport.[diablotin][diablotin].
Nach dem ich Jörg ein vernünftiges Deodorant gegeben und das Paket Rasierklingen unter seinen Armen beseitg, die unweigerlich zum Blut-Schwitzen führten, konnte ich mich besser auf dem LOGO 10 konzentrieren.
[Zwei_sich_angrinsend][Zwei_sich_angrinsend][Zwei_sich_angrinsend][Rauchend_mit_Hut][Rauchend_mit_Hut]
Mein Eindruck: Erste Wahl für Piccolo flieger, die etwas für den Aufstieg suchen!!!!
[ok][ok] Schade, das noch sooooooooo lannge bis Weihnachten ist
[spook][frown]:(:(

Gruß,
Erich

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 4. Juni 2002, 07:11

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Zitat

So, wer hat jetzt recht? Wo sind die "richtigen" Experten? (bzgl. Rotorblätter)


Das ist ja mal ein Ansatz. Ich bin erst die symm. GFK-Mikados geflogen und hatte jetzt mit den unsymm. [grin1] Holz-Mikados weniger Flugzeit. Wieviel macht die Profilform und das Material der Blätter
aus? Welche Blätter wären am besten für normale Power mit guter Flugzeit (ich dachte an halbsymm. GFK-Blätter)?
Gruß Frank

14

Dienstag, 4. Juni 2002, 19:56

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?



Zitat



Mein Eindruck: Erste Wahl für Piccolo flieger, die etwas für den Aufstieg suchen!!!!
Schade, das noch sooooooooo lannge bis Weihnachten ist
:(:(

Gruß,
Erich


Hallo Erich,
das kann ich nur bestätigen. Was ich mit dem Piccolo nicht kann klappt mit dem Logo.
(Bei mir war halt schon Geburtstag[grin1])
Holm und Rotorbruch

Joachim

F.Pock

RCLine User

Wohnort: D- Solingen

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 4. Juni 2002, 21:36

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Hallo

ich geb auch mal was dazu zur Flugzeit, Ausstattung: Motor Fun 600/15, 15 Zähne Ritzel, Kopfdrezahl 1350, Regler Smile 50-6-18, Gewicht 2480gr, Blätter original Holz ( war bisher zu geizig für was besseres
), Akku  12 x Sanyo 2400 SP, Flugzeit Rundflug mit viel Vollgas ( loop, Turn ) 7:30 Min., gemächlich auch schon mal über 8 Min.[nuts][nuts]

Wenn ich euch da so höre muß ich ja schon ganz zufrieden damit sein.[ok]
F.P.

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 4. Juni 2002, 22:29

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Damit das nicht untergeht:

Zitat

Wieviel macht die Profilform und das Material der Blätter aus? Welche Blätter wären am besten für normale Power mit guter Flugzeit (ich dachte an halbsymm. GFK-Blätter)?


???
Gruß Frank

Wohnort: D-59821 Arnsberg ....das Sauerland, unendliche Weiden....

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 5. Juni 2002, 08:57

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Hi,

das Material ist erst mal zweitrangig und wirkt sich auf das Flugverhalten aus. Wichtiger für die Flugzeit ist das Profil. Je dünner desto weniger Wiederstand bietet das Blatt und desto länger wird die
Flugzeit. Ein Vollsymmetrisches Blatt erzeugt bei 0° Pitch genau so viel Auf- wie Abtrieb, ein halbsymmetrisches eben nur Auftrieb womit der Wirkungsgrad für normalen Rundflug besser ist. Ein S-Schlag
sorgt ebenfalls für bessere Tragwerte wobei es halb- und symmetrische (die nicht gang sym. sind) Blätter mit S-Schlag gibt. Dann gibt es noch das Trapez (nicht im Profil sonder über die länge des Blattes),
das Blatt ist innen breiter als im Außenbereich und erzeugt damit einen gleichmäßigen Auftrieb was sich auch wieder im Wirkungsgrad wiederspiegelt.

Da das eine Wissenschaft für sich ist in die ich gerade durch Try&Error mir Einblick zu verschaffen versuche bitte ich Fehler fleissigst zu korrigieren [grin1].

Ideale Blätter für Dich wären sehr dünne, halbsym. S-Schlag Blätter die es aber soweit ich weiss -noch- nicht gibt für den 10er.


Gruß
Jörg

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

18

Samstag, 8. Juni 2002, 19:16

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


So, heute bin ich wieder geflogen. Ich habe das Spiel des Ritzels zum Hauptzahnrad vergrößert. War etwas stramm. Und den Regler nopchmal neu (richtig) progarmmiert. Jetzt komme ich auf 6:30 min, also
so wie vor dem Crash. Danke @ alle.
Gruß Frank

RalfP.

RCLine User

Wohnort: www.FMPoing.de

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 18. Juni 2002, 22:49

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


@frank
was meinst du denn mit "richtig programmiert"?
mfg Ralf P.

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 19. Juni 2002, 14:01

Re: Probleme mit der Flugzeit - wo liegt der Fehler?


Damit meinte ich, dass ich den Regler jetzt mit einem etwa 75% geladenem Akku programmiert habe. Voher habe ich den Akku vollgeknallt und dann den Regler programmiert.
(Aber das wurde hier auch schon beschrieben, nur habe ich mal wieder nur mit halbem Auge gelesen.)
Gruß Frank