Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

121

Mittwoch, 20. Mai 2009, 13:42

Jaah,

OpenOffice kann alles, nur das docx Format klappt nicht so doll.

Ich weiß nicht mehr ob bei den Anleitungen das Datenblatt für den Motor dabei ist? Dann könntest du die original Motordaten mit in die Tabelle nehmen? Zum Vergleich.

Sowas wird aber erst im Abgleich mit realen Messdaten interessant, finde ich jedenfalls.

Die Blattspitzengeschwindigkeiten sind aber sehr hoch für die Plastikdinger?

Edit:
Jetzt habe ich verstanden, hat aber etwas gedauert (sorry), die Tabelle ist um den benötigten E-Motor in Abhängigkeit der Spannung zu bestimmen?

Und noch mal edit:
Schweben sollte die Bell bei ein bischen mehr als Halbgas.
Ich habe neulich mal (wieder) einen drehzahlgeregelten Heli gehört. Beim Abfangen brauchte der hörmesstechnisch deutlich mehr Drehzahl als beim Schweben.

Leider spinnt mein Drehzahlmesser, der zeigt viel zu viel an.
Hat einer eine Idee wie man den kalibrieren könnte?
Oder besser ein Datenlogger mit Drehzahl, Strom und Spannung zum Mitfliegen.
Unglaublich was man so alles braucht um einigermaßen vernünftig Modellflug zu betreiben.
Und.....zum Fliegen mit der alten Bell sind wir immer noch nicht gekommen.


Schade HP, dreht sich aber noch um die alte Bell hier.


Gruß Rene
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »relau« (20. Mai 2009, 14:10)


snakyjoe

RCLine Neu User

Wohnort: Troisdorf

Beruf: Beamter Bundeswehrverwaltung

  • Nachricht senden

122

Samstag, 23. Mai 2009, 12:00

Hallo Rene,
ja, ich wollte mir mit der Tabelle den Motor errechnen. Inzwischen habe ich den Heli 8 von Flyware gefunden. Der müsste es eigentlich schaffen (650 W, 3000 RPM&V) und 80 Euro. Da muss ich nur das Getrieb anpassen.
Nun stecke ich immer noch am Chassis fest. Die vollständige Schadenanalyse hat ergeben, dass an fast allen Kunststoffteilen mindestens die Ösen für die Verbindung mit dem Nachbarteil abgebrochen sind. Das läuft auf die Neuanfertigung hinaus. Vielleicht baue ich das Chassis auch einfach neu um die Mechanik herum. das bedarf noch einiger Zeichnungen und Berechnungen.
Gruß
Egbert
flugfertig: Lama V3, Big Lama, Bluster 500 3D, vielleicht irgendwann Graupner Bell 47G von 1978
>> Heli flying is the most exciting thing you can do, with your pants on.<<

snakyjoe

RCLine Neu User

Wohnort: Troisdorf

Beruf: Beamter Bundeswehrverwaltung

  • Nachricht senden

123

Sonntag, 24. Mai 2009, 10:43

Noch einen Nachbrenner Rene,
auf der Suche nach Ersatzteilen stieß ich auf diese Adresse:
http://klauserg.dyndns.org/0708_index_heli_bell47.php

Hier wird ein funktionierender Elektroumbau komplett und für mich als Anfänger verständlich beschrieben. Hier gibt es auch eine Download-Zone mit vielen Dokumenten zur Bell.
Ich studiere also weiter, bevor es ans bauen geht.
Gruß
Egbert
flugfertig: Lama V3, Big Lama, Bluster 500 3D, vielleicht irgendwann Graupner Bell 47G von 1978
>> Heli flying is the most exciting thing you can do, with your pants on.<<

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

124

Sonntag, 24. Mai 2009, 18:58

Ja super,
die Seite kannte ich noch nicht. Gut gefunden.B-)
Und besonders freut mich das die empirischen Werte dort recht gut mit meinem überschlägig berechneten und frei geschätzten Werten überein stimmen.
Nur ich würde eine andere Preisklasse für den Motor wählen, die sind ja mittlerweile viel günstiger.
Das ist die schnelle Version des E-Umbaus, wenn das Getriebe noch in Ordnung ist.
Dann mal los!
Bin auf dein Flugvideo hier gespannt. Weiter so.

Mein Drehzahlmesser scheint doch in Ordnung zu sein. Habe den an den TV gehalten. Der flimmert bei mir mit 50 Hz.


Die anderen sind wohl grad im Urlaub.

Gruß René
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

125

Montag, 25. Mai 2009, 00:12

Umbau Elektro

habe per eMail folgende Fragen bekommen Antworten in rot :
Wie lang ist die Flugzeit mit ihrer Bell?
ca 15 min
Welche Kapazität wird für 10 Minuten Flug benötigt?
habe einen alten 4800'er von meinem Acrobat SE verwendet (4S) ~15 min
Reicht die Drehzahl zum Abfangen der Bell? Ihr Motor hat nur wenig
Drehzahl über der Schwebedrehzahl.
mit 4S und dem schweren Akku ist die Drehzahl knapp bemessen, mit dem Orbit statt dem ursprünglich verwendeten AXI geht es aber recht gut, nur heftigen Wind sollte es keinen haben
Es würde mich freuen wenn sie ihre Erfahrungen im Forum nennen könnten.einen ausführlichen Bericht gibt es hier: http://klauserg.dyndns.org/Bell47G/bell47g_umbau.htm

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

126

Montag, 25. Mai 2009, 23:02

Hallo Gerhard,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich nehme an das wir bald wieder mehr von den alten Bells in der Luft sehen werden.

Gruß René
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

127

Dienstag, 26. Mai 2009, 01:21

Ja das hoff ich auch. Leider jedoch nicht meiner.
Ich bin momentan fuer 2 Monat in Asien und da ist nichts mir fliegen.
Und wenn ich zurück bin, will ich es erst mal wieder 'krachen lasen' mit
Synergy & Logo und T-Rexen,....

Gruss, Gerhard

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

128

Dienstag, 26. Mai 2009, 14:16

Ahh ja,

und ich habe mich schon über die Zeiten gewundert.

Dann bist du ja direkt an der Quelle. Ist aber wohl nicht HK.
Ich kann mich noch an durchgeschwitze Hemden, Freude über Regen und sagenhafte Landschaften erinnern. Und das ich vorm Essen nie auf einen Markt gehe....
Dann noch viel Spaß

Nettes Video von der Bell, Servoweg, alles was geht? Wird eher zu träge als zu giftig, nehme ich mal an?

Gruß Rene
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

129

Dienstag, 26. Mai 2009, 16:53

fast getroffen,
war in Penang, Johor Bahru (beides Malaysia), Singapore und jetzt Shanghai.
Habe zwar meine Realflight G3 mitgeschleppt, damit ich das Fliegen nicht verlerne,
aber geübt habe ich bisher nur 2 mal.
Malaysia war heiss und feucht und hier in Shanghei habe ich's momentan kühler wie die Familie zu Hause.
Servowege wie beschrieben=max, alles aber sehr sehr träge. Man muss wirklich 'vorausdenken und Steuern' weil das ganze extrem träge ist. Vermutlich tragen ja die Schwimmer das ihre dazu bei.
Das Getriebe macht einen höllen Lärm. Und noch ein Tipp für alle, die den Motor starr verbinden: keinesfalls die Motorbremse im Regler ein lassen, sonst fliegen gleich einmal ein paar Zähne aus dem Zahnrad raus, wenn man die Drehzahl zu schnell zurück nimmt.
Und wie ihr ja sicher wisst: Ersatzteile sind schwer zu bekommen. So musste ich beispielsweise die Hilfspaddel aus Sperrholz nachbauen, da ich die Orginalpaddel bei
einem Windstoss mit anschliessendem, fast senkrechtem Absturz, zerstört habe (das war mit dem Axi, mit knapper Drehzahl und keine Reserve zum Abfangen), also besser etwas zuviel Drehzahl, wie zu wenig. Man kann zwar im Vorwärtsflug auch mit knapper Drehzahl steigen, aber beim kleinsten Wind oder langsamer Fahrt wird es mit wenig Drehzahl problematisch. Is fast schon wie bei einem 3D Heli, nichts geht über genug Drehzahl.

Grüsse nach Euroland, Gerhard

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

130

Freitag, 5. Juni 2009, 14:31

Na wo seid ihr denn alle?

Ich werde dieses Wochenende nochmal versuchen den Heli auf Drehzahl mit den Hauptblättern zu bringen.
Video lohnt sich aber nicht, wurde 9 mal geguckt, davon 7 mal von mir und einmal von Egbert, nehme ich an. :w

Wer Fehler findet, bitte nicht behalten sondern sagen....

@Gerhard
Ich erlaube mir deine Messdaten hier kurz zusammen zu fassen, weil das dann übersichtlicher wird. Details auf deiner Seite
http://klauserg.dyndns.org/Bell47G/bell47g_umbau.htm

Diagramm Drehzahl und Diagramm Spannung

(leider sind keine Flugzustände angegeben, da es aber im Wesentlichen nur einen gibt, gehe ich nicht von einem Rundflug aus sondern von stationären Schweben aus, wie auf deinem Video)

Drehzahl maximal 1464 U/min ziemlich konstant,
Strom maximal 27 A, 24 A über längere Zeit.
Spannung zwischen 13,8 V und 16,7 V (4 Zellen Lipo 14,8 V nominal) während des Fluges, also nicht wegen Entladung bei randvoll geladenen Akku,

Eingesetzt wurde der Motor Orbit 15-14 mit 1080 U/minV, Gewicht: 170 g, 4 Lipo, getestet vom Hersteller bis 54 A bei 16 V, also bis unglaubliche 880 Watt.

Nach Gerhard könnte die Drehzahl gerne noch etwas höher liegen.
Eingesetzt wurden 4S 4800er Lipos, die für 15 Minuten Flugzeit reichen.

Fazit: Andere Ansichten bitte sagen...

Die alte Bell 47G benötigt, bei dem von Gerhard durchgeführten Flug, eine maximale Eingangsleistung von 470 Watt.
Meiner Meinung nach kann nach diesen Messungen auch der Motor AL 3542 eingesetzt werden, Stromaufnahme 30-45 A, 470 Watt, 1250 U/minV, Gewicht 140 g, Wellendurchmesser 4,0 mm, 32,90 €,
oder gleich AL-3542 Combo mit 60 A Regler (Stauffi) für insgesamt 84,90 €.

Flugzeit könnte für mich etwas kürzer sein, also für 8 Minuten Flugzeit werden gut 3,2 Ah verbraucht, was 4 Ah nach der 80 % Regel entspricht.
Zum Beispiel,:
Zwei mal parallel ZIPPY Flightmax 2200mAh 4S1P 20C $22.95 228g, gesamt 46 $ (36 €) und 456g

Gewichte:
Motor 140g
Steller 60g
Akku 460g
abzüglich
Tank mit Sprit 130g
Gasservo 45g
Motor ??g (inklusive Schalli und Kupplung)
Senderakku 100g

Mehrgewicht E-Antrieb ?

Kann mal bitte jemand seinen Motor mit Schalli und Kupplung wiegen??

Gruß Rene
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relau« (5. Juni 2009, 14:34)


snakyjoe

RCLine Neu User

Wohnort: Troisdorf

Beruf: Beamter Bundeswehrverwaltung

  • Nachricht senden

131

Freitag, 5. Juni 2009, 15:48

Hallo Rene,
ich hatte arbeitsmäßig viel um die Ohren und kam weder zum Basteln noch zum Schreiben. Also den Motor mit Schalldämpfer hab ich gewogen. Da ich noch immer nicht so genau weiß, welche Teile meines Haufens in die Kupplung gehören, konnte ich die nur in Varianten wiefgen:
Variante 1 mit zwei Kuppl.backen Kunststoff schwarz mit Feder (Foto links) ergibt 307 g
Variante 2 mit zwei Kuppl.backen Kunststoff schwarz ohne Feder (Foto Mitte) ergibt 306 g
Variante 3 mit zwei Kuppl.backen Alu ohne Feder (Foto rechts) ergibt 312 g
Ich hoffe, das hilft Dir weiter.
Ansonsten suche ich weiter nach einer Lösung, um die defekten Chassisteile zu reparieren oder zu ersetzen. Deine Überlegungen zum E-Umbau helfen mir sehr, mein Anfängerunwissen gegen Wissen zu tauschen. Also dann weiter am Jahrhundertprojekt arbeiten!
Schöne Grüße Egbert
»snakyjoe« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kupplung_klein.jpg
flugfertig: Lama V3, Big Lama, Bluster 500 3D, vielleicht irgendwann Graupner Bell 47G von 1978
>> Heli flying is the most exciting thing you can do, with your pants on.<<

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

132

Freitag, 5. Juni 2009, 17:10

Hallo Egbert
na klar hilft das weiter, Danke. Was macht der Heli von MPX, dessen Namen ich grade vergessen habe? Wie fliegt sich das Teil?

Der E-Antrieb hat also ein Mehrgewicht von ca. 80 Gramm.

Ich denke auch das damit alle Daten für den Umbau klar sind.
Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Ein zusätzliches Video von Gerhards Bell im Flug wäre noch nett.

Was macht denn das Vorhaben von mückchen? Du wolltest doch was mit Kunststoffteilen für die Bell machen. Das passt doch genau zum Problem von Egbert.

Gruß René
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

133

Freitag, 5. Juni 2009, 17:30

WoW,
da hat sich einer die Teile aus Alu gesägt, die arme Kupplung. Ich habe die Plastikteile ganz links mit der Feder.
Ich hoffe nicht das das ein Jahrhundert Projekt wird, sondern das das diesen Sommer abgeschlossen ist.
Ich bin jetzt mittlerweile sehr neugierig wie sich das alte Teil so fliegt nach 30 Jahren. Immerhin wollte ich das ja schon damals als Kind wissen.

Gruß René
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

snakyjoe

RCLine Neu User

Wohnort: Troisdorf

Beruf: Beamter Bundeswehrverwaltung

  • Nachricht senden

134

Samstag, 6. Juni 2009, 18:58

Hallo Rene, der Funcopter (Multiplex) wartet immer noch auf die Auslieferung. Am Dortmunder Messestand ließ sich nicht mal der Hersteller selbst dazu überreden, ein definitives Auslieferungsdatum zu nennen. Aber nach Rücksprache mit meinem Fachhändler soller ihn Mitte Juni bekommen. Ich habe also die längste Zeit gewartet. Da ich zwischenzeitlich schon die Geduld verloren hatte, schlug ich bei hood.de zu. In diesem relativ unbekannten Onlineauktionshaus wurde ein Carson Bluster 500 3D für 320,00 Euro (inkl. Versand angeboten (Neu zurzeit 499,00). Der Heli ist ungeflogen, original verpackt und RTF mit 2,4 GHz 6 Kanal Fernsteuerung. Die Chance musste ich nutzen. So habe ich schon den Nachfolger im Hangar stehen, wenn ich den Funcopter richtig beherrsche. Und bei schlechtem Wetter batle ich weiter an der Bell.
Danke für Deinen prüfenden Blick auf die Kupplungsteile.
Also kann ich die Alubacken für die Bell offensichtlich wegwerfen.
Schöne Grüße aus dem total verregneten Troisdorf
Egbert
flugfertig: Lama V3, Big Lama, Bluster 500 3D, vielleicht irgendwann Graupner Bell 47G von 1978
>> Heli flying is the most exciting thing you can do, with your pants on.<<

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

135

Samstag, 6. Juni 2009, 22:10

Hi Egbert,

wenn du die Koax-Helis fliegen kannst, könntest du auch gleich mit dem Carson anfangen.
Ich habe den Eindruck das du sehr akribisch vorgehst , da kannst du gleich mit Sachen anfangen, die dich richtig fordern. Man wächst an den Herausforderungen. Es ist gut sich immer mehr vorzunehmen als man sich zutraut, wenn man frustresistent ist, wie wir... ==[]

Ich würde an deiner Stelle gleich mit dem Carson und Trainingsgestell Schweben üben, dann kann es nächsten Monat bei dir mit losgehen mit Rundflug.
Der liegt bestimmt besser in der Luft als der Funcopter mit den LMH Blättern, nehme ich mal an. Mein positiver Neid ist mit dir... . ;)

Und nein, ich meinte nicht die Aluteile wegzuwerfen.
Ich nehme nur an das sich Graupner was dabei gedacht hat Kunststoff zu nehmen. Die adhäsiven Eigenschaften kann ich so nicht beurteilen, die Glocke ist bei meinem Heli aber unbeschichtet. Letztlich geht es ja um die Reibung der Teile untereinander, die Kupplung soll ja nicht durchrutschen und auch nicht zu plötzlich einrasten. Aber....du möchtest ja eh elektrisch....

Ich habe z.B. nach dem Piccolo mit dem T-Rex 450 angefangen und war erstaunt wie viel besser der T-Rex in der Luft liegt. Das macht den Einstieg leichter....der 500er mit 1kg fliegt noch mal zwei Nummern besser.

Also echt -- ich würde den Funcopter stornieren und dafür lieber Akkus für den Carson Bluster 500 3D anschaffen.

Gruß Rene
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

snakyjoe

RCLine Neu User

Wohnort: Troisdorf

Beruf: Beamter Bundeswehrverwaltung

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 7. Juni 2009, 13:03

Hi Rene, ich würde den Funcopter ja stornieren. Das geht aber nach den allg. Geschäftsbedingungen des Shops nicht mehr. Außerdem hatte ich mir extra für den Heli eine Futaba FF6 EXP mit FASST 2,4 GHz Empfänger gekauft, da es sich um ein RR-Modell handelt. Die Funke kann ich zwar auch anderweitig verwenden, aber nun ist die Bestellung nicht mehr rückgängig zu machen. Die beiden schon gekauften 3s-Akkus für den Funcopter passen auch in den Bluster 500 (Lemon 2500 mA 25C). Ein Akku von Carson 2400 mA liegt außerdem bei. Damit kann ich dann schon mal ein paar Minuten in der Luft bleiben. Nach allem, was ich bisher so lesen konnte, liegen die großen von Natur aus ruhiger in der Luft und nehmen kleine Steuerfehler nicht so schnell krumm. Du hst mir das ja nun auch bestätigt. Ich brenne also darauf, mal eine großen Heli zu starten. Der Funcopter ist drehzahlgesteuert. Der Bluster ist natürlich pitchgesteuert. Das ist auch noch ein großer Untersschied.
Hier fliegt er: http://de.truveo.com/carson-bluster-500-…z/id/1782930612
Gruß Egbert
flugfertig: Lama V3, Big Lama, Bluster 500 3D, vielleicht irgendwann Graupner Bell 47G von 1978
>> Heli flying is the most exciting thing you can do, with your pants on.<<

Feuerstürmer

RCLine User

Wohnort: &quot;&quot;De, de ut de Graafschup kummt&quot;&quot; (irgendwo Grafschaft Bentheim)

Beruf: Zerspanungsmechaniker, DJ, Feuerwehrmann

  • Nachricht senden

137

Dienstag, 9. Juni 2009, 00:16

@ Rene - du hast ne PN :w
Gruß
Carsten

Blade SR / Parkzone Typhoon 3D / Eflite 4Site(Umbau) / BIG 4Site / Edge 450 / DX 7

Ein Lipo und ein Heli verlieben sich und dann brennen sie miteinander durch. Du siehst nur noch die Rauchschwaden am Horizont und sie sind weg...

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

138

Mittwoch, 10. Juni 2009, 15:09

Hallo,
ist der ewige Wind nicht nervig? Wenn mir mein Surfanzug noch passen würde wäre das ja toll...oder ich suche mal den Lenkdrachen raus. :dumm:

@Egbert
Das Video habe ich mir angesehen, gefällt mir gut, ist mal was anderes so zwischen den Bäumen....Das Teil hätte ich auch gern..... :ok:


Ich habe von Eberhard noch einige Tipps zu dem Verbrenner Motor und der Wartung der alten Bell bekommen, vielen Dank, auch an Carsten.
Das Video bzw. der Ton darauf hat doch was gebracht. Der Kenner hört da was raus...schön. So war das gedacht. :angel:

So klingt also der Motor wenn er zu mager ist....und ich dachte das ist gut wenn er Gas so schnell annimmt.

Bis ich die Sachen nachgebessert habe brauche ich noch ein paar Tage, dann sage ich noch mal Bescheid.

Bis dann Gruß Rene :w
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »relau« (10. Juni 2009, 15:10)


snakyjoe

RCLine Neu User

Wohnort: Troisdorf

Beruf: Beamter Bundeswehrverwaltung

  • Nachricht senden

139

Mittwoch, 10. Juni 2009, 19:45

Hallo Rene,
ich hatte gleich nochmal Glück und bekam bei ebay ein komplattes und unzerbrochenes Chassis für die Tante Bell. Nun ist mein Hauptproblem gelöst und ich kann mir Gedanken über den Elektroumbau machen.
Außerdem hat mein Bluster 500 den Funcopter bei der Lieferung überholt. (siehe Foto) Das ist eine neue Dimension für mich. Er ist wirklich schön anzusehen mit seinen CFK-Rotorbättern und der schönen Haube.
Seit gestern fliege ich den Walkera Big Lama im Wohnzimmer auf 2 x 2 Meter und hatte bis jetzt noch keinen Crash. Nach einer Phase mit vielen Fehlern stellt sich nun doch der Lerneffekt ein. Das ist genau wie damals bei der Führerscheinprüfung auf dem LKW. So langsam bekomme ich das Gefühl für den Tanz des Helis auf der Luft. Ich reagiere mit den Steuerbewegungen ohne ständig nachdenken zu müssen, welcher Knüppel in welche Richtung. Schweirig wird es immer noch, wenn ich einen kleinen Rundflug mache (rechts ist links und links ist rechts) Wenn draußen endlich mal windfreies Wetter wäre, da hast Du recht. Schön, dass Du jetzt möglicherweise die richtigen Tips für Deinen Verbrenner hast. :dumm:
Das wars für heute. Morgen wird gebastelt (Bell 47G).
Gruß auch an die anderen im Thread!
Egbert
»snakyjoe« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bluster_und_kleiner_Bruder.jpg
flugfertig: Lama V3, Big Lama, Bluster 500 3D, vielleicht irgendwann Graupner Bell 47G von 1978
>> Heli flying is the most exciting thing you can do, with your pants on.<<

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

140

Montag, 22. Juni 2009, 20:27

So...immer noch nicht erfolgreich.

Als erstes habe ich den Adapter gebaut. Die erste Version ist noch nicht genau genug zentriert, aber funktioniert erstmal. Der nächste wird besser.

Durch den Testlauf mit diesem Adapter hat sich ein neuer Fehler gezeigt.
Der Heckrotor hat schön proportional zur Drehzahl des Motors gedreht, der Hauptrotor aber nicht. Was ich vorher für ein Problem mit der Kupplung gehalten habe liegt an der Verbindung von Hauptwelle und Zahnrad, die durch rutscht.

Mal sehen was man da machen kann, vielleicht passt da was vom T-Rex?

Außerdem habe ich mir einen Schulze Empfänger besorgt, da mein Jeti doch empfindlich auf Metall-Metall Berührungen ist.
»relau« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bell 47G Adapter037_2.jpg
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen