Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SteffenRudek

RCLine User

  • »SteffenRudek« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: PC-Techniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. März 2003, 18:11

Das Ende eines Flugtages

Hallo.

So siehts aus nach einen Heckrotorausfall.


Gestern noch alles geprüft und heute das.
So muss erstmal noch ein wenig trauern.

Tschüss Steffen.
Tschüss Steffen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SteffenRudek« (2. Juni 2003, 21:20)


TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 2. März 2003, 18:14

Mein herzliches Beileid!

Weisst du schon den Grund für den Heckrotorausfall?

Gruß
Chris

SteffenRudek

RCLine User

  • »SteffenRudek« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: PC-Techniker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 2. März 2003, 18:18

Ja die Heckrotorwelle hat sich vom Zahnrad gelöst oder auch umgekehrt.
Zumindest ist sie jetzt locker.
Kann auch vom Einschlag sein, ich muss erstmal noch schauen.
Der Absturz wurde auch noch gefilmt, ich stelle den heute mal noch rein.
Tschüss Steffen.


TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. März 2003, 18:21

Sowas ist sehr gut zur Fehleranalyse!

Gruß
Chris

SteffenRudek

RCLine User

  • »SteffenRudek« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: PC-Techniker

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 2. März 2003, 18:27

So hab mal schnell das Video suf den Server geladen.

Hier ist das Trauerspiel.

Video
Tschüss Steffen.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »SteffenRudek« (2. Juni 2003, 21:18)


TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. März 2003, 18:35

Sieht wirklich übel aus!

Dabei war es noch nicht mal bei starkem Lastwechsel passiert.

Hast du vermutlich recht damit das sich eine Schraube durch Vibrationen gelöst hat. Sehr ärgerlich!

Da ich von grossen Verbrenner Helis noch nicht wirklich Ahnung habe. Was meinst du wird dich diese Unachtsamkeit kosten? ;(

Gruß
Chris

SteffenRudek

RCLine User

  • »SteffenRudek« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: PC-Techniker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 2. März 2003, 18:47

Zitat

Dabei war es noch nicht mal bei starkem Lastwechsel passiert.


Ich war ja auch gerade gestartet. Der Motor war ja noch nicht mal richtig warm.
Ich denke mal zum reparieren werden keine 200 Euro reichen, alleine die
Kohlfaserblätter kosten ja schon 50 Euro. Dazu ein Heckrohr, Heckrotor, Rotorwelle,Rotorkopf usw. Den Rest werde ich sehen wenn der Heli zelegt ist.

Und das werde ich jetzt auch tun. Tschüss Steffen.
Tschüss Steffen.


frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 2. März 2003, 20:06

Hi Steffen,

autsch autsch. Sieht ja wirklich übel aus. Aber aus der Aufschlagrichtung und dem ganzen Verlauf ist klar, dass so ein großer Schaden entstanden ist. 8(
Ich hatte letzten Sonnabend beim ertsen Akku nach 1:30 min den Ausfall der Nickfunktion (vermutlich Wackelkontakt am Servostecker) ;( . Ich kann daher mit Dir fühlen und werde Dich in mein Abendgebet einschließen. Das Video tut ja sogar köperlich weh. Und wie man dort hört, nicht nur mir.
Gruß Frank

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 2. März 2003, 20:20

dann ist dem material gott für heute ja schon wieder genügend geopfert worden.

ich plane sowas ja schon seit anfang mit ein und rechne mit einem kostenfaktor von 10 euro pro stunde hobby ausübung. nicht flugzeit, sondern einpacken, zum platz fahren, erzählen,fliegen, etc.

früher habe ich reichlich munition verbraten, jetzt eben helis, dachte ich mir. bisher habe ich sehr viel glück gehabt und wenn es dann doch passiert ist es immer noch schade drum.

kopf hoch, fehler gesucht, und weiter.

mitfühlende grüsse

torsten
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"

SteffenRudek

RCLine User

  • »SteffenRudek« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: PC-Techniker

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 2. März 2003, 21:27

ach ich kann mich doch eigentlich nicht beschweren, dass heute war mein erster großer Absturtz mit einem Heli. Und ich fliege jetzt schon seit über zwei Jahren mit Helicoptern. Und sowas muss ja mal pasieren, wir stecken alle nicht drin in der Technik. Schade nur um die CFK-Blätter von ACT, die gibt es irgentwie nicht mehr, oder ich finde sie momentan nicht im Netz.

Macht auch sicher weiterhin rießen Spaß mit den Dingern.

In diesem Sinne Tschüss Steffen.
Tschüss Steffen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SteffenRudek« (2. März 2003, 21:30)


11

Sonntag, 2. März 2003, 22:36

Hi!
@Steffen: Herzlich Beileid.......
ACT vertreibt die Profi-Blades leider nicht mehr. Ich hab sie auch auf meinem VR46 geflogen. Schade das es sie nicht mehr gibt.
Gute 530er Blätter beommst Du aber auchhier : www.heliman.nl
Wenn Du interesse hast, Ich hab noch einen kompletten VR46 ohne Motor hier liegen liegen.Inclusive einiger Ersatzteile.
ich hatte eigendlich vor ihn bei ebay zu verkaufen.
Bei Interesse PN an mich.
Gruß Rene'

www.rc-heli.de

12

Sonntag, 2. März 2003, 23:20

Hallo Steffen,
das sieht ja traurig aus. Habe mir das Video mehrmals angesehen und mich gefragt, ob man daraus was lernen kann.

Genauer habe ich mich gefragt, ob, wenn so etwas nochmal passiert, es eine Möglichkeit gibt, den Schaden so klein wie möglich zu halten.

Hättet ihr da Vorschläge ? Oder ist da gar nichts zu machen ?

Gruß Jürgen

13

Sonntag, 2. März 2003, 23:27

Hi!

Gerade der Heckantrieb ist eine Schwachstelle beim VR. Entweder direkt einen Starrantrieb montieren oder die Madenschraube zum Heckgetriebe ordendlich mit Sicherrungslack "einsauen" und regelmäßig kontrollieren. Leider ist im Alu-Verbindungsstück das Gewinde stark angesenkt, so das wenig Gewindegänge zum klemmen übrig bleiben.
Da hilft beim VR nur kontrollieren,kontrollieren......
Gruß Rene'

www.rc-heli.de

SteffenRudek

RCLine User

  • »SteffenRudek« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: PC-Techniker

  • Nachricht senden

14

Montag, 3. März 2003, 08:32

Hallo.

Zitat

Habe mir das Video mehrmals angesehen und mich gefragt, ob man daraus was lernen kann.


Sowas muss früher oder später einfach mal passieren, der Heli wurde von mir regelmäßig zerlegt, gesäubert und geprüft, der Heli hat jetzt etwas über 17 Flugstunden hinter sich. Ich bin der Meihnung alle Schrauben lassen sich nicht ständig prüfen, zumal noch im Heckrohr, dass ist ja der Nachteil bei den Helis, eine kleine Sache stimmt nicht mehr und die Folgen sind fatal. Naja es geht weiter.

Tschüss Steffen.
Tschüss Steffen.


TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

15

Montag, 3. März 2003, 08:39

Moin!

Sagmal die Linkkurve hast du nicht gesteuert, oder?
Kurz vorher hört man auch das die Motordrehzahl etwas steigt!

Gruß
Chris

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

16

Montag, 3. März 2003, 08:42

Zum Glück hat er euch nicht getroffen!

Das sollte man bei einem Heli in so einer Situation auch nicht aus den Augen verlieren!

Es hätte auch ganz anders ausgehen können :dumm:

Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TheManFromMoon« (3. März 2003, 11:40)


TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

17

Montag, 3. März 2003, 09:55

So ein Heli kann einem schon mal eben den Kopf abrasieren oder einen ganz orgendlich verstümmeln. Das ist denn ganz und garnicht mehr witzig und auf jeden Fall unbezahlbar.

Eine Heli hat ein ganz schön grosses Gefahrenpotential, gerade wenn er wie hier völlig ausser Kontrolle gerät. Da nützt es denn nicht wirklich viel dann noch das Gas rauszunehmen.

Sowas sollte nie vergessen wie gefährlich sowas sein kann!!!

Gruß
Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheManFromMoon« (3. März 2003, 11:40)


18

Montag, 3. März 2003, 11:21

Habe mir auch das Video angeschaut.
Das tut weh,aber es ist schöööön zu sehen, das ich nicht alleine, solche Probleme habe.
Kleiner Tip:Sofort voll Pitsch,wen mann Glück hat geht er hoch, Motor Aus, Landen.
Noch mehr kann eh nicht kaput gehen.
Volker

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

19

Montag, 3. März 2003, 11:38

ups

so war es jedenfalls nicht gemeint!

Da werde ich denn mal eben editieren ;-)


Dann editiere mal bitte deine Postings damit man den roten Faden nicht verliert wenn man das nun liest.

(weil es ja so keinen Sinn mehr ergibt)

(Diesen Post werde ich auch wieder löschen)


Gruß
Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheManFromMoon« (3. März 2003, 11:42)


Wohnort: D-59821 Arnsberg ....das Sauerland, unendliche Weiden....

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

20

Montag, 3. März 2003, 12:26

Moin,

auaua, mein Beileid.

Hab gestern auch 'ne unfreiwillge Autorotation hin gelegt. Ist alle heil geblieben da der Motor genau im richtigen Moment aus ging :D . So 15m gerade im Anflug zum Platz gegen den Wind.
Hintergrund: Motor im Sceadu getauscht und erster Flug mit noch viel zu fetter Einstellung.
Tja, blöderweise die Stoppmutter am Gasgestänge vergessen:angel: . Und ein Heli findet jede lose Verschraubung :dumm: . Der Vergaser ist zum Glück zu und der Motor aus gegangen und nicht auf Vollgas.


Gruß
Jörg