Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 22. Mai 2009, 14:24

Warum nach vorne gekippte Mechanik bei manchen Helis?

Hi,
was ist eigentlich der Grund, warum bei manchen Helis, wie bei den Logos oder dem Three Dee Rigid, die Mechanik über das Landegestell so gekippt wird, dass die Hauptrotorwelle leicht nach vorne neigt?

LG
Jaja
T-Rex 500 CF, Jazz 80, V-Stabi4.0 + 9257, 3x9650, GCT Ultra, Strecker RS 330.15.14

Trämper

RCLine User

Wohnort: Hallstadt ,Oberfrangn

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. Mai 2009, 14:36

RE: Warum nach vorne gekippte Mechanik bei manchen Helis?

Damit beim Start und beim Hochlaufen der Heckrotor nicht im Gras schleift.

Jürgen
Trämper´s Garage
Tamiya XC, Tamiya Wild Willy2, TL01 Clone,
Trämper´s Hangar
HIROBO SDX50, RAPTOR 50 ECUREUIL, T-REX 500, div. Flieger.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trämper« (22. Mai 2009, 14:37)


Mordhorst

RCLine User

Wohnort: Darmstadt (Arheilgen)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. Mai 2009, 16:15

Ich denke, dass ist eher dafür, dass der Heli beim Start mit Gegenwind nicht gleich weggeblasen wird.

Das Problem habe ich nämlich bei meinem MD500/Belt-CP.
Der kippt beim Start mit leichtem Wind sehr leicht Richtung Boppes und rauscht dann gleich nach hinten ab.

Grüße
Mordi
Hughes 500 E (Belt-CP)
Logo 10, T-Rex 450 SE V2 & 250
Sukhoi SU 26M 0,4m & 2m, Breeze pro

iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

4

Freitag, 22. Mai 2009, 16:36

Zitat

Original von Mordhorst
Ich denke, dass ist eher dafür, dass der Heli beim Start mit Gegenwind nicht gleich weggeblasen wird.

Das Problem habe ich nämlich bei meinem MD500/Belt-CP.
Der kippt beim Start mit leichtem Wind sehr leicht Richtung Boppes und rauscht dann gleich nach hinten ab.

Grüße

Mordi


was ist dann aber bei Seitenwind?
oder Rückenwind?
Die Erklärung würde ich nochmals überdenken.

Mordhorst

RCLine User

Wohnort: Darmstadt (Arheilgen)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. Mai 2009, 16:39

Wenn Wind geht, stelle ich den Heli zum Starten immer mit der Nase in den Wind.

Bei leichtem oder keinem Wind hat es keinen so großen Einfluss.

---
edit: außer bei untermotorisierten Scale-Helis ;)
Hughes 500 E (Belt-CP)
Logo 10, T-Rex 450 SE V2 & 250
Sukhoi SU 26M 0,4m & 2m, Breeze pro

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mordhorst« (22. Mai 2009, 16:41)


bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. Mai 2009, 16:40

Weils geil aussieht?
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

a.schauder

RCLine User

Wohnort: Etwas ausserhalb von Braunschweig

Beruf: Fachinformatiker Azubi, Bereich Systemintegration und Administration

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. Mai 2009, 16:45

Zitat

Weils geil aussieht?


Ich würde sagen : " Weil man ihn sobeso mit dauernick fliegt !" :D
RAPTOR X-TREME
Bei Interesse Email oder PN an mich!
Schaut mal rein ;)
Der Heliblog

8

Freitag, 22. Mai 2009, 20:42

RE: Warum nach vorne gekippte Mechanik bei manchen Helis?

Ich sehe schon, es gibt viele Gründe, oder auch gar keinen ;-) Ist wohl technisch gesehen zu vernachlässigen.
Danke für die Erklärungsversuche.

LG
Jaja
T-Rex 500 CF, Jazz 80, V-Stabi4.0 + 9257, 3x9650, GCT Ultra, Strecker RS 330.15.14

Lama V4

RCLine User

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

9

Freitag, 22. Mai 2009, 21:33

RE: Warum nach vorne gekippte Mechanik bei manchen Helis?

Zitat

Original von Jaja
Hi,
was ist eigentlich der Grund, warum bei manchen Helis, wie bei den Logos oder dem Three Dee Rigid, die Mechanik über das Landegestell so gekippt wird, dass die Hauptrotorwelle leicht nach vorne neigt?

LG
Jaja


das sind alles Satsepp Spezialhelis, wenn der den auf seinen Hang am "grossen Arber" stellt ist der Rotorkopf wieder senkrecht. Sepp, was ist mit threedeeRigid? :D
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

Jörg01

RCLine User

Wohnort: Kärnten

  • Nachricht senden

10

Freitag, 22. Mai 2009, 21:38

RE: Warum nach vorne gekippte Mechanik bei manchen Helis?

Zitat

Original von Lama V4
das sind alles Satsepp Spezialhelis, wenn der den auf seinen Hang am "grossen Arber" stellt ist der Rotorkopf wieder senkrecht. Sepp, was ist mit threedeeRigid? :D


wird nicht nur gerne in den Bergen so gemacht, auch die Jungs an der Küste machen das so, erleichtert das Starten u. Landen am Berg und am Deich doch sehr :w
Gruß Jörg
just my 2 cents

[IMG]http://www.helifreak.com/picture.php?pictureid=41526&albumid=5328&dl=1281077726&thumb=1[/IMG]

* fly fast - live slow *

11

Samstag, 23. Mai 2009, 21:34

Ich glaube hauptgrund ist die *aggressivere* Optik!


Stephan
SJM 430 V2.5CF PRO
3 x Align 510 DS
1 x Futaba BLS 251
Ac - 3x :nuts:
Scorpion 1400KV (1,7kW) 13T :dumm:
Scorpion Commander 90A
HT- 435-S-CFK
KBDD - 70mm
Futaba FF-7 2,4Ghz

YdIrAx0c

RCLine User

Wohnort: Mülheim a.d.Ruhr

  • Nachricht senden

12

Samstag, 23. Mai 2009, 22:57

ich denke schon, dass der Hauptgrund derjenige mit dem höheren Heck ist.

Hat den Vorteil, dass man den Schwerpunkt des Helis nah unter die Rotorachse bekommt, und gleichzeitig ordentlich dimensionierte Hero Blätter verwenden kann, und so auch ein Knackiges Heck bekommt.

Also bei meinem Outrage G5 funktioniert das ziemlich gut ;)
Zeitlose Qualität: Acrobat SE - AC3X - ff7 fasst

Grüße,
Andreas

13

Sonntag, 24. Mai 2009, 21:03

Ich finde auch dass es dadurch besser aussieht.
weiß einer wo ich ein Landegestell (Carbon oda so) herbekommen kann wo der heli dann auch nach vorne geneigt ist?
Sieht schon ziemelich stark aus^^

MFG, RoB

14

Montag, 25. Mai 2009, 09:18

Moin.

Die größere Heckfreiheit ist sicherlich ein Thema, obwohl man dabei natürlich nicht vergessen draf dass beim Abheben in den Schwebeflug die Rotorebene wieder horizontal (in Nickrichtung wenigstens) liegen muss, damit die Fuhre sauber senkrecht abhebt. Und damit ist der Quirl ggf. wieder im Dreck.

Folgendes gibt es noch zu bedenken:

- Wenn die Kufen beim Aufsetzen nicht exakt parallel zum Boden sind, lässt es sich weicher aufsetzen, da man den heli "punktweise" (zuerst auf das "rücklaufende, hintere" Eck, dann auf das andere hintere, und dann erst auf die beiden vorderen) abstellen kann.

- bei den manntragenden ist die Rotorwelle schräg nach vorne eingebaut (typisch 3°), damit man im Reiseflug eine eingiermaßen mastmomentenfreie Rotorwelle hat, welche nach vorne geneigt ist, umd en Schub zu erzeugen, dabei aber GLEICHZEITIG die ZELLE einigermaßen horizontal liegt (spart Rumpfwiderstand und sitzt/liegt sich sympathischer drin). Das wird sicherlich von einigen Modell-Herstellern so übernommen, ohne großartig darüber nachzudenken, WARUM das bei den "großen" so gemacht wird - wie so oft in der Modellhubschrauberei.

gruß

andi