Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

~paparazzi~

RCLine User

  • »~paparazzi~« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aidenbach bei Vilshofen

Beruf: Fachkraft für Lagerlogistik

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Juni 2009, 20:25

Welchen Lipo?

https://www.der-schweighofer.at/artikel/…mmer_verfuegbar

Ich wollte mal fragen mit welchen Lipo ihr den fliegen würdet?

Trämper

RCLine User

Wohnort: Hallstadt ,Oberfrangn

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Juni 2009, 21:36

RE: Welchen Lipo?

Mit gar keinen. So lange es irgendwie geht werd ich als Empfänger-Akkus nur NiCd Zellen einsetzen.

Jürgen
Trämper´s Garage
Tamiya XC, Tamiya Wild Willy2, TL01 Clone,
Trämper´s Hangar
HIROBO SDX50, RAPTOR 50 ECUREUIL, T-REX 500, div. Flieger.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trämper« (25. Juni 2009, 21:37)


Blue Coupe

RCLine User

Wohnort: Augsburg-Land Wehringen

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Juni 2009, 21:37

Hallo also du meinst im Rapi ? Also ich habe da kein Lipo drin, habe mir da Nimh Zellen als Empfängerakku verbaut. Weil denn kann ich am Flugplatz ruckzuck mit 4A wieder voll laden .
Mfg Thomas

[RCLTV]3530[/RCLTV]

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Juni 2009, 22:12

RE: Welchen Lipo?

Ich habe auch schon darüber nachgedacht, mit LiPo zu fliegen, aber dann braucht man wieder einen Spannungsregulator und der kann ausfallen.
Deswegen werde ich solange die Servos etc. nur mit 6V funktionieren bei NiCd bleiben..
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

Steff08

RCLine User

Wohnort: Baden-Baden

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Juni 2009, 23:03

Hallo,
ich fliege im Rappi den hier:
http://www.mhm-modellbau.de/part-R-4830.php

Als Spannungsregler hab ich den Helitron VS-5P
Modellflugzeuge:
Jamara PT-17 2m, OS Max 160
Piper PA-18 3,5m, Mvvs 80
Easy Glider, electric
CAP 580 1,3m, electric
Höllein Libelle Brushless
Quick 30 Pro
Mini Titan mit AC-3X, Turnigy E500
Raptor 50 V2.5, OS 50 SZ-H

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Steff08« (25. Juni 2009, 23:04)


a650

RCLine User

Wohnort: Ellerau bei Hamburg

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Juni 2009, 07:15

RE: Welchen Lipo?

Zitat

Original von Trämper
Mit gar keinen. So lange es irgendwie geht werd ich als Empfänger-Akkus nur NiCd Zellen einsetzen.

Jürgen

Moin, und warum nur NiCd?
Schöne Grüße, Claus
------------------------------
RAPTOR 50 V2

Trämper

RCLine User

Wohnort: Hallstadt ,Oberfrangn

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Juni 2009, 12:20

RE: Welchen Lipo?

Ich flieg eigentlich das ganze Jahr, also auch im Winter wenns Wetter passt. In der Kälte sind die NiCd einfach kalkulierbarer. Da merkt man deutlich wenn die Spannung kältebedingt nachlässt und das geht dann relativ gemächlich. Man hat also noch genügend Reaktionszeit.

Bei dein NiMh kann dass dagegen recht schnell gehen, ist uns zumindest schon zweimal passiert. Von einem auf dem anderen Moment brach die Spannung weg und dann geht halt nichts mehr.

Mit Lipos als Empfängerstromversorgung hab ich eigene Erfahrung. Die mögen die Kälte zwar auch nicht so, wäre aber möglich, dass die durch die höhere Ausgangsspannung nicht so schnell Probleme bei einem kältebedingten Spannungseinbruch bekommen.

Jürgen
Trämper´s Garage
Tamiya XC, Tamiya Wild Willy2, TL01 Clone,
Trämper´s Hangar
HIROBO SDX50, RAPTOR 50 ECUREUIL, T-REX 500, div. Flieger.

Lama V4

RCLine User

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. Juni 2009, 11:54

RE: Welchen Lipo?

hey Paparazzi,

du bist doch der Anfänger der einen Heli gesucht hat in einem anderen thread? und den Raptor 50 nun gekauft hat. Bist du dir überhaupt im Klaren das es ein VERBRENNER HELI ist ???? Da brauchste ne Menge mehr Erfahrung als mit einem Elektroheli und für den Strom halt nur ne Quelle für die Funkelektronik, da ist aber kein Lipo zu emfehlen da die im Winter schnell in die Knie gehen.... prüfe nochmal ob deine Entscheidung mit einem verbrennerheli richtig überdacht war, ggf. kannst du ja innerhalb 2Wochen vom kaufvertrag übers Internet zurücktreten und den heli gegen einen anderen ELEKTRO tauschen..... wenn es die falsche Entscheidung war, was ich fast befürchte
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

9

Montag, 29. Juni 2009, 11:56

RE: Welchen Lipo?

Zitat

Original von Trämper
Bei dein NiMh kann dass dagegen recht schnell gehen, ist uns zumindest schon zweimal passiert. Von einem auf dem anderen Moment brach die Spannung weg und dann geht halt nichts mehr.

Aus Wiki:
NiMH-Akkus sind nicht für den Betrieb bei Temperaturen unterhalb von 0 °C geeignet. Bereits in der Nähe des Gefrierpunktes weisen sie einen deutlichen Kapazitätsverlust auf, bei etwa 20 °C werden sie völlig unbrauchbar.

Merkten wir auch schön im Schiurlaub, da war die vollgeladene Kamera plötzlich leer ==[]

Lg. Jürgen
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

Steff08

RCLine User

Wohnort: Baden-Baden

  • Nachricht senden

10

Montag, 29. Juni 2009, 12:18

Also ich seh das mit dem Lipo für den Empfänger nicht so negativ. Klar ist das Lipos bei Kälte nicht so Leistungsstark sind. Wir sind mit den 450er den ganze Winter geflogen. Dabei hab ich 30A im Flug gemessen. Leistungseinbruch hatte ich eigentlich kaum, hab nur den Timer um ne Minute reduziert. Als Empfängerstromversorgung zieht du ja deutlich weniger Strom, was den Akku weniger belastet. Beim Raptor schätze ich mal als Spitze 5A. Ich denke nicht das es dabei Probleme gibt. Aber nach diesem Winter werd ich es wissen.
Modellflugzeuge:
Jamara PT-17 2m, OS Max 160
Piper PA-18 3,5m, Mvvs 80
Easy Glider, electric
CAP 580 1,3m, electric
Höllein Libelle Brushless
Quick 30 Pro
Mini Titan mit AC-3X, Turnigy E500
Raptor 50 V2.5, OS 50 SZ-H

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. Juni 2009, 15:35

Ich glaube auch nicht, dass das Probleme gibt, solange die Akkus nicht zu lange im Freien sind und kalt werden..
Je nach Servos und Flugstil würde ich beim Raptor auch so etwa 4A bis 10A Spitzen rechnen.
Lg. Jürgen
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG