21

Montag, 25. Mai 2020, 18:34

Stark. Ich denke wenn das so ist werde ich mich auf den Blade 150 S stürtzen. Das wird wohl für mich das richtige sein. Bei ihm muss man die Fernbedienung extra kaufen. Eine Spektrum. Muss man da auf etwas spezielles achten ?

22

Montag, 25. Mai 2020, 18:38

Junge Junge, man bekomt nicht mal einen FP von einem CP unterschieden.

Den FP kannst als Anfänger Outdoor vergessen, den kannst du danach beim Nachbar einsammeln gehen.
Der FP 120er mag unter idealen Bedingunegn vielleicht einfacher zu fliegen sein, bei Wind wird er aber Unberechenbar.

Einen XK K110 bekommst du für 1/3 von dem Geld des Blade 150 in die Luft und der fliegt genau so, ist aber Crashresistenter und billiger sind die Ersatzteile auch noch.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

23

Montag, 25. Mai 2020, 18:42

Die Sache ist einfach, wenn der Blade nur das S im Namen hat, dann ist das i.d.R. die Safe Version. ( auf der Webseite von Horizon nachzulesen ! ) Der Hubi kann sich quasi mehr oder weniger selbst in der Luft halten und auch per Knopfdruck gerettet werden.
( Wer beim 3D-üben mal den Überblick verliert - der drückt den Knopf und der Hubi hat die Kufen sofort wieder nach unten, mit etwas Glück auch noch Luft drunter :) )

Aber ohne Budget, vielleicht doch besser mal einen Simulator anschaffen, gibt es wohl auch kostenfrei, oder recht günstig.

Ach ja, Hubi üben geht in real nur, wenn man einen flugbereiten Hubi hat.
mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

24

Montag, 25. Mai 2020, 18:48

Eine Spektrum. Muss man da auf etwas spezielles achten ?


Unter einer Spektrum DX9 oder DX8G2 gestaltet sich ein Einstieg m.E. nicht so einfach.

Diese Matrix ist zu beachten: https://www.spektrumrc.com/Content/Media…_Comparison.pdf

Ebenso sind die Wiederverkaufspreise bei Spektrum Sendern auf dem Gebrauchtmarkt zu beachten und was die Käufer genau suchen / wollen.
Muß man also erstmal verstehen was das HH Marketing alles an ihren Sendern "limitiert".

Die DX6e hat bsw. keine Sender Diversity Antenne (die Antenna oben drauf ist fix).
Und wohl auch keine Sprachausgabe zur Telemetrie.
Sowie keinen Vibrationenalarm (DX6e, DX8e, DX6G3, DX8G2).

Die neuere schwarze DX6 (also nicht die Dx6i)hat einen 3-Stufen Flugzustandsschalter. Das passt zum Heli fliegen.
Gut möglich dass da ggf. 1-2 Kanäle für später mal fehlen wenn man es braucht.
Dann muß man bei Spektrum halt wieder was neues kaufen, wenn man sich eine DX6 angelacht hatte.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (25. Mai 2020, 19:03)


mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

25

Montag, 25. Mai 2020, 18:56

Ich würde einen neuen Beitrag zur Fernsteuerung aufmachen, oder einfach in der Rubrik Fernsteuerungen mal was zu den diversen Möglichkeiten lesen.
Lese-Stoff für einige Wochen oder gar Monate ist leicht zu finden.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

26

Montag, 25. Mai 2020, 19:02

Kleiner Hinweis:

DX6e, DX6G3, DX8e und DX8G2 haben laut der SpektrumRC Tabelle alle keinen Vibrationsalarm.
Sogar - laut SpektrumRC Tabelle - der DX8G2 Nachfolger!

Was für ein Nonsense. Meine silberne Ex-DX8G1 hatte definitiv einen Vibrationsmotor verbaut und man konnte für die Telemetrie Akkuspannung (TM1000 Voltagesensorkabel anlöten) Telemetrie Alarme aufsetzen dass bei 10,5-10,8V (3s) (=3,5-3,6V/Zelle) Threshold (also auch nur kurzzeitig Überlast) der Sender (kurz) vibriert.

Wäre für mich eher ein (absolutes) KO Kriterium, was für Beschränkungen das HH Marketing nunmehr vorgibt.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (26. Mai 2020, 13:58) aus folgendem Grund: fehlende Vibration (laut SpektrumRC Tabelle): schwarze DX8G2 (Nachfolger) vs silberne DX8G1


mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

27

Montag, 25. Mai 2020, 19:19

Kleiner Hinweis zur Funke,

die Diskussion wird genau so kontrovers wie die zum Hubi - 10 Leute und 11 Meinungen.

Der eine braucht Zwingend den eingebauten Vibrator, der nächste kann nicht ohne buntes Display, der nächste braucht zwingend Telemetrie usw. usw. usw.
Im Nachbar-Forum läuft grade der Film : Fernsteuerung zum Blade 150 S

Eröffnest Du hier ein "neues Thema" zur Funke, kriegst Du allerdings die gleichen Antworten :)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

28

Dienstag, 26. Mai 2020, 12:16

Vielen Dank erst einmal. So wie ich alles verstanden wäre der Blade 120 S als FP für einen Anfänger recht gut. Alternativ würde der XK 110 als CP in Frage kommen. Für ein Anfänger vielleicht zu spannend. Ich erkenne nicht ob er verschiedenen Flugmodi hat oder eine Art Safe Technologie?

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 26. Mai 2020, 12:41

Hi,

nach 3 Sekunden Web-Recherche finde ich die Info zum XK 110 - das auch der einen Anfänger Modus hat.
( da ich den XK 110 nicht habe, kann ich nicht mehr dazu sagen )
Infos findet man zu diesem Hubi ganz sicher auch ohne Ende ! Der Hubi ist ziemlich beliebt, da ausgesprochen günstig !
Der Hubi ist quasi sehr ähnlich dem Blade mcpx - nur deutlich günstiger, allerdings mit separater Funke ! ( der kann halt nicht mit den meist schon vorhandenen Funken geflogen werden - bei dem Preis sicher zu verschmerzen :) )

Auch hier wieder, die Hubis sind sehr sehr unterschiedlich ! Beide sind für Anfänger durchaus geeignet !

mfg
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

30

Dienstag, 26. Mai 2020, 16:55

( der kann halt nicht mit den meist schon vorhandenen Funken geflogen werden - bei dem Preis sicher zu verschmerzen :) )
Nicht ganz korrekt. Ist Futaba kompatibel.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 26. Mai 2020, 17:59

Hallo,

Alternativ würde der XK 110 als CP in Frage kommen.


Da der K110 (Brushless Main Motor) in der max. 45-60g Gewichtsklasse als Micro ist: Ja
Wenn Du noch mehr Gewicht (fürs etwaige noch bessere Crashresistenz) einsparen willst, der XK K100 (2x Brushed Motoren) hat lediglich: 45,5g
16,5g weniger Gewicht zum Einschlag ist schon einiges. Jedes Gramm (auch von kleineren Akkus) zählt.
Mein Blade Ex-NanoCPX hatte 32g.

Man kann den K110 BL Motor auch auf ca. 60-65% Throttle (im Sender) herunterdrehen, so dass er ggf. bisserl gutmütiger wird (aber dann sollte draußen besser kein Wind sein); so kann man auch bsw. Indoor schweben (wenn man es bereits kann).
Draußen fliege ich den K110 mit mind. 75% / 85% (konstanter Drehzahl).



Für ein Anfänger vielleicht zu spannend.


Naja, was heißt genau "zu spannend"?

"Spannend" wird auf jedenfall die ganze mechanische und elektronische CP Heli Kopf Einstellerei werden bzw. mind. das was Du aus China geliefert bekommst zu überprüfen (ggf. von Vorne an); aber ist bei dem Blade Zeugs auch nicht viel anders.
Da muß man sich halt auch in die Thematik "reinarbeiten" wollen und was im Sender alles programmiert / einstellt (wird bei einem RTF Set vermutlich bereits im Modellspeicher hinterlegt sein).

Wäre m.E. deutlich von Vorteil wenn Du einen Modellbauhändler ums Eck mit eigenen Laden hättest, gerade zum Thema Helis, den Du auch mal was konkret fragen kannst.

Wie weiter oben schon geschrieben: Du versuchst mind. 2-3 Vorgängermodelle (Standard Heli Karriereleiter) zu überspringen, wenn Du direkt mit einem CP einsteigst.
Einen Indoor Einsteiger FP mit Stabistange (wie Blade MSR) haste bisher -- ohne SIM Training - ausgelassen.
Indoor oder Outdoor Quad (Inductrix / MQX, Custom) mit/ohne Stability auch.
Selbst ein 120S2 (FP FBL) wird ohne Stability-Modus - ähnlich CP - nochmal deutlich anspruchsvoller als ein MSR/120SR/Amewi Buzzard zu schweben u. fliegen sein!

Frage: Sitzen denn schon alle Orientierungen (incl. Nose-In) vom Riesen-Coax draußen?

Indoor haste ja bisher keinen (kleinen) Coax zum regelmäßigen trainieren der Reflexe/Steuerungsrichtungen.
Klar kann man einen Coax oder FP unter gewissen Voraussetzungen überspringen.
Erheblich wird bei Dir mMn noch hinzukommen keinerlei SIM Schwebetraining in den ersten Wochen zu absolvieren. Das revidiert einige allgemeine Ratschläge u. mögliche Überspringen von Zwischenschritten.



Ich erkenne nicht ob er verschiedenen Flugmodi hat


Nanu, wo sucht ihr denn immer alle? Hier die Produkt Beschreibungen:

K110:
auf Deutsch: https://www.fun-and-media.de/epages/6109…cts/XK-K110-BNF
Hersteller (Englisch): http://www.xk-innovations.com/goods/show-185.html

K100:
auf Deutsch: https://www.fun-and-media.de/epages/6109…cts/XK-K100-RTF
Hersteller (Englisch)http://www.xk-innovations.com/goods/show-184.html

Ja, der K100+K110 haben beide theoretisch einen 6G Modus (Stability = zusätzlich aktivierte Accelerometer Sensoren im Invensense Mpu 6050c Chip).
Wie gesagt, praktisch ich hab bisher den 6G Modus bei V5+V6 Boards beim K110 noch nicht ordentlich zum Laufen gebracht (BL-Motor, mögliche Vibrationen, Foam Pads, Blade-Tracking...was auch immer) und muß da nochmal ran.

Bisher fliege ich die drei K110 quasi ausschließlich im 3G Modus.

Beispiel:
- Bei BNF #3 hab ich nur ein V5 Board (ist vorne super level, der Boom ist auch level)....diese V5 Version zickte m.E schon ziemlich herum beim 1. K110 (komplette Schiefstellung der Taumelscheibe nach Umschaltung/bei Trimflug trotz erfolgter (kompletter) mechanischer Neueinstellung).
- BNF #1 hat jetzt von mir Austausch V6 Board bekommen,; neue Montage mit 2,3mm 3M VHB Pad ist vorne am Rahmen aber leider nicht nicht 100% waagrecht (seitlich) wie ich gestern nach Kontrolle feststellte.
- BNF #2 hatte das V6 Board ab Werk, bin auch mit dem ultra weichem (wobble) Standard Foam Pad etwas zuvor (3G Modus) herumgeflogen; hab jetzt neu aber härteres rotes 2,3mm 3M VHB Foam Pad drauf was nicht mehr so wobbelt; muß erst noch Motor durchtauschen und Kopf neu aufbauen.
- Ich will versuchen nochmal andere 3,0mm/3,2mm Foam Pads (ähnlich BNF #3) auszuprobieren die evtl. bisschen weicher sind ohne herumzuwackeln; aber die muß man erstmal finden und testen.

Auch ein Eachine E119 (FP FBL Heli) hat laut Beschreibung einen 6-Achsen Modus.


Empfehlung:
Das Beste wäre ein Händler mit Laden könnte Dir einen Heli aus der Packung vorschweben, nach erfolgter Kalibrierung, Trim-Flug (nicht im Sender sondern im FBL als Chip Sensor Initialisierung) nach Anleitung...

Auch im Stability Modus:
Dann siehst Du genau ob es beim besagten Heli genau funktioniert oder ob im 6G Modus ein leichter oder starker Drift ist oder nicht oder ob das Board / FBL Empfänger etwas spinnt.

Wer nur online kauft, hat meist das Nachsehen.
Kaum ein Händler kann jedes BNF/RTF Heli Paket vorher inspizieren, einstellen, einschweben sondern muß auf seinen Hersteller bzw. Distributor vertrauen dass das hoffentlich halbwegs passt.

1-2 K110 Helis haben bei mir wohl auch (nach allen Neueinstellungen) im 3G Modus einen leichten Drift beim Schweben (BNF #3 muß ich nochmal testen wo das Board bereits gut level ist):
Aber ich habe für mich schon eine gute pragmatische Möglichkeit gefunden diesen zu eliminieren, weil minimal.
Vielleicht bekomme ich den ja noch ganz weg wenn ich vorne beim Board bei BNF #1 oder #2 ein Leveling durchführe (waagrecht), neuen Kopf einbaue u. neuen BL-Main Motor (wo keine Glocke hochrutscht).
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (26. Mai 2020, 18:27)


Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 26. Mai 2020, 18:00


oder eine Art Safe Technologie?


SAFE ist ein Ding von HorizonHobby / Blade in deren Empfänger/FBL Firmware.
Den extra Rescue Modus beim Drücken von einem Trainer-Button hat XK / Wltoys oder Eachine (bisher) eher nicht.
Bei schweren 230s / 150s, Fusion 270, Fusion 360 Helis mag Rescue noch Sinn machen um nicht den Motor ganz ausschalten zu müssen, aber bei 45-62g Micro Helis?

!! Nahezu ziemlich viele Quadcopters Flugsteuerungen (FC = FlightController) haben auch eine Vielzahl verschiedene Flugmodi !!


Naja, ich halte das persönlich immer noch für vertane Zeit einen CP Heli erstmal im 6G Modus herumzuschweben, wenn man das Thema "CP fliegen" ernsthaft angehen will.
Ersten paar Rundflüge - ähnlich Blade Inductrix Quad: Mag evtl. Sinn machen; kann man aber drüber philosophieren.
Mag aber sein dass das genau das Richtige für Dich zum durchstarten / reinkommen wäre.
Vielleicht ist sogar die hohe Lernkurve beim CP fliegen (also 3-Achsen Modus) anfangs für Dich zu stressig?!
Du willst das ja eher als Outdoor Ausgleich für die Gesundheit angehen.

Wenn Du einen Simulator und weitere Heli Vorgängermodelle (kleinere Zwischenschritte, Sprosse für Sprosse auf einer Leiter) bewußt auslässt wird Dir vermutlich erstmal nichts anderes übrig bleiben als auf einen Stability [und/oder Rescue Modus] zu setzen.
Direkt im 3-Achsen (3G/Acro/Agility/3D/Rate) Modus zu starten dürfte Dich anfangs ziemlich (über-)fordern ohne weiteres Training, denn es gilt: Nach dem Coax fängst Du jetzt quasi wieder von vorne an!

..(...)..

Andererseits muß man sich die Frage stellen: Wozu unbedingt SAFE / Stability bei einem 45-62g Micro CP Heli.
Sieh einfach zu dass Du rechtzeitig den Hold (Throttle-Cut) Schalter ziehst BEVOR der Heli auf den Boden (Korrektur: höhere Gras einer Wiese) bei Kontrollverlust hart einschlägt :-)

Wenn man im 3G Modus -- ohne SIM -- bei K100 / K110 garnichts am Anfang bzw. wochenlang zu Stande bekommt muß man das einfach erstmal akzeptieren und sich noch ein anderes Zwischenhelimodell suchen oder einen anderen Modus probieren.
Wir haben ja schon weiter oben geschrieben dass so eine Micro CP Mücke noch wesentlich agiler als ein 500/550 Modell ist.


SIM Beispiel mit größeren Helis:

Ich hab den Jungs meiner Cousine mal ein paar 700/800er Helis im RealFlight Simulator quer ausprobieren lassen, die mit ausgeliefert waren (RF6.5 oder Helipack) oder die ich in den KnifeEdge SwapPages heruntergeladen hatte (DualRate war am Controller schon aktiviert für weniger Ausschläge).
Physik stand glaub ich auf realistisch (100%).
Die hatten bis auf einen Indoor Coax vor ein paar Jahren keinerlei Heli/Modellflug Kenntnisse (nicht Quad, nicht Fixed Pitch Heli, nicht Stability Modus).
Das hat immer nur ein paar wenige Sekunden gedauert, dann sind die Helis eingeschlagen.
Meist war es so dass die Jungs als CP Anfänger nicht rechtzeitig gegengesteuert haben oder dann auf Nick/Roll viel zu stark. Und (zu) kräftiges Knüppelrühren schaukelt sich halt schnell auf wenn sich die Ausschläge aufaddieren.
Irgendwann betätigt man dann halt die falschen Knüppelfunktionen, gerade bei Orientierungsproblemen.

Das ganze Feingefühl mit Knüppel an der Taumelscheibe war (noch) nicht ausgeprägt vorhanden.
Hätte man einfach gezielt die Physik im Simulator weiter runterregeln (verlangsamen) müssen.

Auch denkbar:
Kann aber auch sein dass ich den falschen Sender Mode hatte; Gas vom USB Controller war rechts (Mode3/1).
Ich denke mir mal der Blade MCX2 Coax waren beim RTF-Sender auf Mode2 (Gas links, Default) voreingestellt.
Ist alles schon paar Jahre her und ich weiß es nicht mehr so genau: Aber das würde dann auch dafür sprechen dass die beiden Jungs spontan mit Mode3 und Helifliegen nicht so gut klar kamen weil sie evtl. bereits (länger) auf Mode2 eingeschossen waren.

Wir haben dann halt alternativ ein paar Flieger und einen Harrier-Jet im RealFlight hergenommen...damit gings bei Rundflug ganz gut.
Das Grundverständnis vom Fliegen war schon ganz gut auch mit dem verkehrten Steuern wenn man auf sich zufliegt.

--------------------------------------------------

Beim K110/K100 kannste ausser (65) 70-75% DualRate, 30-40% Expo auf Nick/Roll, 60-65% (bzw. 70-75%) Throttle-Kurve und reduziertem Pitch nicht viel im 3G Modus "entschleunigen".
Wäre evtl. schon gut als absoluter Anfänger mit einem Stability Modus zu starten bis Du ein paar Fortschritte (Reflexe, Gefühl für Nick/Roll + Collective Pitch) gemacht hast.

Aber dazu muß der Heli überhaupt erstmal vernünftig fliegen und passend eingestellt sein und es darf nichts den Chip und Accelerometer Sensor durcheinander bringen (wobbel Foam Pad vs zu fest, Board nicht waagrecht aufgeklebt, Vibrationen, etc.).
Und das ist leider meist nicht immer "aus der Verpackung heraus" der Fall.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (26. Mai 2020, 21:12)


Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 26. Mai 2020, 18:16

Der Hubi ist quasi sehr ähnlich dem Blade mcpx - nur deutlich günstiger


Also wenn dann eher der XK K100 (Brushed).
Der Mcpx V2 hatte ja nur einen Brushed Main Motor und so einige Problemchen.

Allerdings kann das K110/100 Board wesentlich mehr:
- Pitch muß nicht so stark reduziert werden
- Main Motor stottern oder Abschalten gibt es nicht, auch nicht bei Rescue-Manövern
- Heck hält (normalerweise) sehr gut
- Inverted Schweben - ähnlich NanoCPX - jederzeit möglich (da dreht kein Heck weg, wenn das Board vorne vernünftig aufgeklebt ist und das Foam Pad nicht herumschwabbelt)
- Rückwärts + Rückenrückwärts funktioniert beim K110 mit dem größeren K120 Heckpropeller ganz gut



allerdings mit separater Funke! (der kann halt nicht mit den meist schon vorhandenen Funken geflogen werden)


Nein, der XK X6 Sender ist deren RTF was das Futaba S-FHSS (nicht FASST, FASSTest oder T-FHSS) mitbringt.
Laut Anfrage kann der nicht Mode3 (bei RTF ist meist nur M2 und M1 Standard). 1-2 Timers gibt es ebensowenig.

Ich flieg den K110 mit der Walkera Devo10 (3 Timers + 1 unbelegt).
Allerdings habe ich momentan noch das sehr seltene Robbe GeneralLink S-FHSS NE480193 an der Dsc-Buchse angeschlossen (PPM Modus), was ich zufällig letztes Jahr - zu einem normalen Preis - ergattern konnte.

Man kann natürlich auch einen Multi-Protokoll Sender verwenden oder ein 4-in-1 HF-Modul einlöten (zus. 3 Käbelchen bei der Devo10) bzw. in den JR Modulschacht (Frsky) hinten stecken.

Hier die Liste vom DeviationTX Projekt zu möglichen Protokollen (incl. S-FHSS): https://www.deviationtx.com/wiki/supported_models

Bei OpenTX ist es halt das Multi-Protokoll Projekt von P. L., für das die Firmware zu versch. Protokollen (bsw. Quads) geschrieben und laufend erweitert wurde (zuletzt bsw. LBT für FrskyX).


Mit Spektrum Sendern liegt man meist falsch, wenn man evtl. vor hat sowas wie den K110/K100 zu fliegen.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (26. Mai 2020, 18:49)


34

Dienstag, 26. Mai 2020, 20:29

Ich würde heute keinen Brushed Heli mehr kaufen, nur noch Brushless.
Mehr Leistung, Verschleißfrei und benötigt keine Abkühlphase.

Ich persönlich übe derzeit mit einem Schüler der auch Null Heli Erfahrung hat.
Er hat sich direkt als ersten Heli einen Logo 550 SE und eine Vbar Touch zugelegt. Ich habe ihm den Heli aufgebaut und Eingestellt.
Wir werden dann Lehrer - Schüler üben und ich sehe auch keinen Grund warum das nicht klappen sollte.
Dieser Heli fliegt sich deutlich ruhiger und einfacher wie sämtliche Micros, egal welche Elektronik in denen verbaut ist.
Der fliegt sich sogar deutlich ruhiger wie alle Helis die ich habe, da wir das Setup entsprechend gewählt haben. Kein Hardcore 3D mit Drehzahlen jenseits der 2000, sondern alles etwas softer.

Ich bin also definitiv nicht der Meinung das man die komplette Produktpalette von HH durcharbeiten muss um Tausende von Euros und mehrere Jahre zu verbraten und immer noch nix richtiges zu haben.

Der XK K110 wird hier aber sicher kein Fehler sein, denn er fliegt aus der Kiste raus. Akku anstecken und fertig.
Er ist robust und die Ersatzteile sind wirklich sehr Preiswert.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »officejet« (26. Mai 2020, 20:44)


mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 26. Mai 2020, 21:19

Die Blade / E-Flite / fliegen auch aus der Schachtel heraus - so meine Erfahrung.

Es macht in meinen Augen keinen Sinn, den Fragenden mit allen erdenklichen Vorteilen / Nachteilen / Besonderheiten / Sende-Protokollen / Bedenken / Einzel-Schicksalen / etc. etc. zu beglücken.

Ja, die XK fliegen auch aus der Schachtel heraus !

Mann muss die Palette von Horizon Hobby ( E-Flite ) nicht durcharbeiten, aber die Palette an Modellen ist extrem groß ( größer als bei den meisten anderen Herstellern ) und auch extrem attraktiv, ganz speziell für Anfänger ( Hubi - aber auch Flächen und einige Kopter ), aber auch die sehr geübten Piloten kommen bei uns plötzlich mit einem Blade an und fliegen 3D.
( ist halt noch ein erheblicher Unterschied mal einen Henseleit in den Boden zu semmeln oder einen Nano CP, oder einen der vielen anderen Blades ........)
mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 26. Mai 2020, 22:30

Hast Du zufällig einen K100 oder Eachine E119 (FP) gestestet wiel lange diese Main Brushed Motoren durchhalten?
Die Heck Brushed Motoren waren bisher nicht das echte Problem, auch nicht beim NanoCPX.


Ich würde heute keinen Brushed Heli mehr kaufen, nur noch Brushless.


Kommt halt drauf an wie lange der Main Motor durchhält. Beim Mcpx (V2) gings wohl so.
Beim Blade NanoCPX war das eher ein Trauerspiel (nur wenige 1-2 Motoren mal ~90 Flüge)....LVC Board Abschaltungen gratis obendrauf.
Die BL Mehrleistung will oder muß man als Anfänger vermutlich nicht haben?!



Er hat sich direkt als ersten Heli einen Logo 550 SE und eine Vbar Touch zugelegt.


Naja, aber sicher nicht um den auf ~3x5 Meter im Garten zu fliegen (schweben)? ;)

Nach dem geeigneten RC-Budget wurde ja schon 2-3x hier im Thread gefragt, bisher ohne gezielte Antwort vom TE.
Was kostet denn sowas Größeres als komplette Neuanschaffung mit Sender incl. Ladeequipment + Aufbau/Einstellen? ~2000-3000EUR?


Ich bin also definitiv nicht der Meinung das man die komplette Produktpalette von HH durcharbeiten muss um Tausende von Euros und mehrere Jahre zu verbraten und immer noch nix richtiges zu haben.


Richtisch.
Drum war ich letztendlich nach meinem CP Einstieg und 2x Hallenflugsaison auch froh den NanoCPX wieder abgegeben zu haben.
Designschwächen u. Elektronik Probleme (z.B LVC, Main Motor) bei diesem Micro Modell sind mir mit der Zeit tierisch auf die Nerven gegangen.
Dem Nano Spindle-Montage-Set weine ich aber beim K110 ziemlich nach.


Der XK K110 wird hier aber sicher kein Fehler sein, denn er fliegt aus der Kiste raus.


Ich würd sagen: Wie man es grad so erwischt.....

Also ich hab momentan 3 BL Main Motoren vom K110 hier die alle nicht OK sind.
Ich bräuchte nun passendes Werkzeug um das Pinion abzunehmen, den Sicherungsring zu lösen und neu korrekt auf den Motorshaft draufzukleben.
Welches Loctite? Grün? Blau? Wie komm ich an den Ring ganz vorne zum Abziehen am Lager ran? Muß man das mit Lötkolben vorher erwärmen?

Bei einem wackelt die Glocke nur minimal....man kann Indoor bisserl schweben aber die Drehzahleinbrüche sind teils schon deutlich hörbar.
Bei zweien ist das Glockenspiel beim Hochrutschen stärker.

Und bei dem einen BL Main Ersatzmotor (von 2) hatte ich jetzt leider überhaupt kein Glück:
Ganz frisch aus der (verschweißten) XK Ersatzteilpackung wackelt die Glocke schon genauso schlimm wie bei BNF #2 den ich vorher ein paar Mal geflogen bin.
Das hatte ich nicht erwartet!

Ne, so kann man nicht fliegen.
Schwer zu sagen ob BNF #1 und BNF #2 davon gleich bei der Auslieferung betroffen waren..sind ja zuerst geflogen.
Ich sehe auch keinen lockeren hochrutschenden Sicherungsring....seltsam.

Das muß man als Anfänger alles bei Erhalt zuerst ausschließen können...mit einer loosen Outrunner Glocke - und den damit entstehenden Vibrationen - will hoffentlich niemand im 3G oder gar 6G Modus versuchen zu fliegen.

Da wäre ich letztes Jahr noch nicht im Traum drauf gekommen das gleich im Detail zu prüfen solange der K110 ganz normal hochdreht und keine Leistung einbricht.



Er ist robust und die Ersatzteile sind wirklich sehr Preiswert.


Ja, zum Glück ist der Hauptrahmen viel stabiler als der Blade Kunststoff (keinerlei Probleme bisher mit Haubenpins).
Macht man sicher nichts falsch, wenn man die Ersatzeile in einer 2-3x fachen Menge kauft solange was verfügbar ist.


Wie es ein Chinese in der Fabrik schafft eine rote Alu (K120) Taumelscheibe so zusammenzupressen bzw. zu kleben, dass sich am Schluß nichtmal mehr der Innenring mit der Hand frei andrehen läßt, das frage ich mich aber schon!
Nach purer Gewalteinwirkung dreht nun endlich der Innenring bisserl an....aber halt viel zu rau mit Blockiergefühl u. Geräusch.
Da ist leider einiges in der Fabrik schief gegangen und ich hab nicht das richtige Werkzeug hier um das selber zu fixen.

Fazit: Teils keine QS...wird u.a. ungeprüft in die Tüte gesteckt und den Händlern vom Hersteller so zugesandt.
Da kann es selbst einen deutschen XK Händler erwischen.
2x hatte ich bisher aber Glück (1x China, 1x Deutschland) und die beiden anderen Alu TS funktionieren bisher prächtig (Innenring läßt sich soft drehen).

..(...)..

2 Lager sind scheinbar in den beiden Ersatz Kunstoff Blatthaltern auf falsch eingebaut / eingepresst worden.
Blatthalter verkantet beim Drehen sofort wenn man die Spindle von beiden Seiten normal fest zudreht dass nichts wackelt.
Mei, das wird ein Spaß das weiter aufzubohren....zum Glück kam das bei den drei montierten BNF's bei Auslieferung nicht vor.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (26. Mai 2020, 23:27)


37

Dienstag, 26. Mai 2020, 22:49

Naja fehlerhafte Teile kann man überall bekommen. Auch der Logo 550 SE hatte eine eiernde Taumelscheibe im Baukasten, wenn es dich beruhigt.
SAB kann das auch gut, fehlerhafte Teile eintüten.

Nur das ist doch kein großes Problem. Paypal und ab zurück zum Händler.
Ich bestelle dann einfach immer neue Teile und wenn der Heli fertig ist, kommt die Retoure, spart Versandkosten. :D

Ein Blade ist aber auch sicher kein Uhrwerk und wenn ich die Preise für die Kunststoffteile sehe wird mir schlecht.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 26. Mai 2020, 23:10

Die Quote von funktionierenden Modellen direkt aus der Schachtel ist bei Blade extrem hoch.
( Ja, es gab auch Modelle, die echte technische Probleme hatten - damit ist Blade allerdings in guter Gesellschaft mit anderen Herstellern .....)

Gut ist es immer wenn man keine Teile braucht, egal ob die nun aus Bling Bling sind und schön glänzend, oder aus Plaste sind.

Schlägt man hart ein, ist Bling Bling und glänzend auch im Eimer - kann auch richtig toll und wertig wirken, richtig stabil etc. etc. - ist dann doch krumm !

Mit Abstand am besten überleben die weichen und leichten Voll-Plastik Hubis der 30 Gramm Klasse harte Einschläge. Da darf es auch mal der harte Boden der Turnhalle sein - unglaublich - die Dinger sind halt weich und flexibel - da bricht so schnell nichts, und krumm wird das ganze Plastik auch nicht wirklich.

Das die hibbelig sind ist aber auch kein Geheimnis. Allerdings kann man die auch im kleinen Garten noch fliegen - wenn man es kann :)
mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger