Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 6. September 2003, 17:21

Readyset

Gibt's eigentlich proffessionele Helis im Readyset oder rtr (bzw. rtf) Mit fernsteurung und Allem drum und dran
Sollte wenn möglich Elektro sein und nicht über 400 Euro kommen ??

:w

2

Samstag, 6. September 2003, 17:27

www.rc-city.de -> Fun - Piccolo - Set
Gruß David

3

Samstag, 6. September 2003, 18:21

Ist ja krass !
Fast geschenkt !
Taugt der Heli denn was ?

4

Samstag, 6. September 2003, 20:38

@Fränk

Mache haben zwar mit dem Eco Piccolo Fun das fliegen gelernt, habe ihn aber dann trotzdem zu einem normalen Eco Piccolo umgerüstet.
Für denn Anfang ist er aber bestimmt nicht schlecht (gibt aber noch bessere) und er ist auch nicht so für drausen gedacht.
PS: Wenn du einen Pic willst dann denn Eco Piccolo


Gruß Tobi
:ok:
LMH 120
Logo 10
T-Rex 450 SE müsste bald bei mir sein
Mc-22s

FSeemann

RCLine User

Wohnort: D-58540 Meinerzhagen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. September 2003, 21:42

HI,

und nicht zu vergessen den Hummingbird, der im Gegensatz zum Piccolo Kuegellager hat.

http://www.acteurope.de/html/hummingbird.html

Frank

6

Samstag, 6. September 2003, 22:52

@Frank

Du musst es so sagen, der Eco Piccolo Fun hat keine Kugellager der Eco Piccolo aber hat Kugellager. Deshalb ist der Eco Piccolo mehr zu empfehlen, als der Fun (du rüstest ihn sowieso mal nach) (Fun Piccolo).


Gruß Tobi
:ok:
LMH 120
Logo 10
T-Rex 450 SE müsste bald bei mir sein
Mc-22s

FSeemann

RCLine User

Wohnort: D-58540 Meinerzhagen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. September 2003, 00:02

Zitat

Original von tobi235
@Frank

Du musst es so sagen, der Eco Piccolo Fun hat keine Kugellager der Eco Piccolo aber hat Kugellager. Deshalb ist der Eco Piccolo mehr zu empfehlen, als der Fun (du rüstest ihn sowieso mal nach) (Fun Piccolo).

Gruß Tobi
:ok:


ich vergleich einfach mal 1 Euro-Angebot gegen 1 Euro-Angebot und da hat piccolo kein Kugellager und den Hummingbird kann ich auch mit Piccoloteilen tunen wenn ich es für nötig halte :)

Frank

eos

RCLine User

Wohnort: Siegen

Beruf: Selbst.Großhandelskaufmann

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 7. September 2003, 09:31

Hi Leute,

ich denke Fränk (?) ist Anfänger und möchte mal in das Heli-Hobby reinschnuppern.

Da könnt Ihr doch nich im ernst einen Piccolo ect. empfehlen !
Diese Modelle haben doch im entferntesten nix mit " normalen RC-Heli´s " zu tun.
:(
Meiner Erfahrung nach sind die Kleinst-Helicopter ( oder Indoor-Heli´s ) nix für Anfänger, erstens des Bauens willen ( sehr viligran [richtig geshrieben ? ] und leicht kaputtbar ) und zweitens sind die Helis nicht sehr eingenstabil im Fluge.

Als minimal-Ausstattung würde ich mind. einen Raptor empfehlen, aber ich denke über 400.- muß mann auf jedenfall ausgeben, wenn mann ein wenig Spass mit dem ausgegebenen Geld haben möchte. ;)

Respekt vor den Leuten die mit Piccolo anfangen zu Fliegen, seehr gute Nerven haben, Ausdauer und noch mehr Geld für Ersatzteile und Tuningteile....

Viele Grüße
Michael

ChaosB99

RCLine User

Wohnort: Villingen

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 7. September 2003, 11:27

genau Michael :ok: :ok: dem ist nix mehr hinzuzufügen!
(P.S.: filligran ;) :tongue: )
Grüßle
Oli



Heli-Crew-VS

Ingolo

RCLine User

Wohnort: Berlin-Dahlem

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. September 2003, 12:30

So ein Schmarn hab ich ja LANGE ned mehr gehört!!!!
Das ist ja fast zum heulen, dass ihr einem armen Anfänger den so UNZERSTÖRBAREN Raptor emfehlt.... der ja jeden Einschlag locker wegsteckt und den man dann einfach wieder zusammen steckt und weiterfliegt, gell??
Allerschlimmstenfalls, flickt man ihn mit einem kleinen bisschen Sekundenkleber und weiter gehts....

Wer hier keine IRonie gefunden, hat, dem ist nicht mehr zu helfen!!!!

Fakt ist doch, dass der Piccolo, bzw. andere Microhelis zwar filligran (so wirds geschrieben ;) ) sind, aber auch so gu wie unzerstörbar, von einigen schwachstellen (TSM, Kufenlandegestell) einmal abgesehen. Und eben für diese Schwachstellen kann man auch Drittprodunkte zurückgreifen oder es auch sein lassen. In jedem Fall habe ich mit einem Piccolo absolut ersatzteilfrei das fliegen gelern (am anfang hatte ich dummerweise Nick und Roll vertauscht, wieviele Crashes ich gebaut habe, kann man sich ja ausdenken...).
z.B. lass einen piccolo fp mal mit voll Speed gegen eine Wandfliegen. Normalerweise muss man den nur wieder zusammenstecken und die Paddel ein bisschen ausrichten un DAS WARS. Jetzt gleicher Versuchsaufbau, lass mal deinen UNZERSTÖRBAREN Raptor mit der gleichen Geschwindigkeit gegen eine Wand fliegen. Mindestens die Rotorblätter werden dabei dran glauben müssen, normalerweise noch mehr. Und da wird behauptet das der Raptor stabiler sei *kopfschüttel*

Und der Bau eines Piccolos ist nicht halb so schwer, zeitaufwendig wie der eines z.B. Logo 10s.... (2 Piccos gebaut und einen Logo 10). Mag ja sein, dass einige unter uns es nicht hinbekommen, eine Carbonstange in ein passendes Plastigloch zu stecken und festukleben, aber der Bau ist, dank guter anleitung wirklich kein problem.... dagegen beim Logo, muss man sorgfältig arbeiten (wegen verletztungsgefahr im späteren Betrieb und viele Abstimmarbeiten etc. vornehmen DAS SCHAFFT eine ANFÄNGER weniger als was zusammenzustecken...)

Zum Thema Flugverhalten: Da gebe ich Michael Recht. natürlich fliegt ein Piccolo weniger eigenstabil als ein Raptor. Auch ist er zapeliger. ABER wenn man es schafft, den hibbeligen, zappeligen Piccolo zum Still-schweben zu bekommen, dann kannst das mit den "leichten Großen" erst recht....

Auch das der Piccolo

Zitat

im entferntesten nix mit " normalen RC-Heli´s " zu tun
hat ist doch einfach lächerlich. ich weiß ja ned was du für Helis in deiner Freizeit fliegst, aber ein Raptor hat EXAKT das gleiche Steuersystem anm Rotorkopf (ok, vom zyklischen pitch mal abgeshene, aber das Hillersystem etc sind och wirklich GELICH). Auch fliegst sich ein piccolo so wie es jeder normale Heli tut. Oder meinst du, wenn ich Nick ziehe, nimmt men piccolo Vorwährtsfahrt auf?!



Also kauf dir man einen Fun-Piccolo (die Kugellager für ihn bekommst du übrigneds viel billiger, als es die Preis Differenz zwischen fun und eco piccolo ist), oder einen hummingbird. mit dem kannst du AUS DER SCHACHTEL, d.H. du benötigst KEIN TUNINGTEIL um das fliegen zu lernen. Sicher können einige Tunigteile leichte Verbesserungen des Flugverhaltns herbeiführen, aber meist sind die mehr oder weniger ausschließlich dafür da, den Wichtigkeitsfaktor zu erhöhen.... und zum Thema hohe Ersatzteilkosten, mein HÄRTESTER CRASH hat mich um die 50€ gekostet, Chassis im Arsch und noch mehr... jetzt frag mal Michael, wie teuer so ein DURCHSCHNITTLICHER Crash mim Raptor kommt. Da reichen 50€ meist nicht aus!!!

So hier mal ein Statement von einem, der den Piccolo GUT KENNT und den es nervt, dass hier immer einige behaupten, billig und klein, das KANN DOCh GARNIX tolles ein....

MfG Ingolo
MfG Ingolo

martin_g

RCLine User

Wohnort: D-73329 Kuchen

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. September 2003, 13:02

Hi!

Uiiii....wie vermutet, es geht schon in Richtung Glaubenskrieg...

Wer hat recht? Eigentlich Beide!

Fakt ist, daß für Draussen der Piccolo recht ungeeignet ist - dem zu Folge sollte man eine Halle zur Verfügung haben.
Auch das Flugverhalten des Piccolos weicht doch deutlich von den "Normalen" ab.(Aufbäumtendenzen, etc. - ich weiß auch wovon ich da rede, habe die verschiedenen Piccolo´s bereits fliegen dürfen!)

Aber: von der Finanzseite her betrachtet kann das schon Sinn machen - nur muss man sich darüber im Klaren sein und keine Wunder erwarten.
Natürlich kann man mit einem Piccolo das Fliegen lernen, es geht aber halt auch etwas leichter mit anderem Equipment...aber letzten Endes geht´s.

Was mich etwas nachdenklich macht ist Deine Signatur, Ingo, denn Du schreibst davon womit Du demnächst beginnst. Falls dem so ist frage ich mich, wie Du den Heli beurteilen willst - der Signatur nach kannst Du ihn ja gar nicht entsprechend bewegen...
Aber bitte: nix für Ungut - ist meine Meinung, Andere auch akzeptiert...

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. September 2003, 14:11

So, da das ganze ja offensichtlich in nem Glaubenskrieg aufgeht......


Ich empfehle dir den LMH!

Der hat von beidem was.

Letztenendes musst du das selbst für dich rausfinden.

400€ sind für ein Helikomplettset ziemlich wenig.

Selbst ein LMH kommt, wenn man alles in allem sieht meist nicht unter 1000€ weg, wenn man bedenkt das man nen Sender, Akkus, Ladetechnik, Motoren, Bausatz uswusf. benötigt. Die erstanschaffung ist natrürlich immer das Kostenintensivste. Wenn du "nur mal reinschnuppern" willst denke ich ist die beste Empfehlung auf einen Modellflugplatz zu gehen und sich mit den Leute dort zu unterhalten. Da bekommt man dann schon einen Überblick. Richtig einschätzen kannst du es allerdings erst wenn du selber fliegst. Und dann "weiss" man auch schon was man als nächstes im Hangar haben möchte, weil man so einfach viel näher an die Materie rankommt. Ausserdem haste da unter Umständen die Möglichkeit mal selber an die Knüppel zu kommen (Lehrer-Schüler). Ich würde dir auch die Knüppel von meinen LMH überlassen, weil, da geht ja nix kaputt ;-) Das is eben der Vorteil des "billigen", kleinen nicht ganz sauber fliegendem LMH.

....mal ganz nebenbei, ich bin ja totaler Wildflieger (und oute mich nun unter Umständen hier, is mir aber egal). Ich hab mal mit ner Trainerfläche (Taxi II) angefangen, und nachdem ich zweimal ne Punktlandung mit anschliessender Suchaktion hinter mir hatte, hab ich Fläche schon irgendwie an den Haken gehagen. So, und nu kommts: Heli fand ich einfacher! Warum? Da muss man nicht sofort ne Kurve fliegen können ;-) Und nu fang ich wieder mit ner Fläche an. Tja, so kanns auch gehen. Und ich denke mal durch meine Erfahrungen im Rundflug mit dem Heli kann ich nu einfacher die Fläche steuern ;-)

Gruß
Chris

13

Sonntag, 7. September 2003, 16:16

@all

Ich halte mich aus Eurem Glaubenskrieg raus. Aber wenn Ihr hier schon Äpfel mit Birnen vergleicht, nämlich drehzahl- mit pitchgesteuerten Helis, dann weist bitte doch mal auf diese Unterschiede hin. Daraus ergeben sich bekanntlich einige Konsequenzen für Flugverhalten, Kunstflugtauglichkeit, Konstruktion, (Crash-)kosten, Reparaturaufwand...

Vielleicht sollte man die Erwartung an an "professionelle Helisets" mit Fränk nochmal abklären. Nach dem, was ich darunter verstehe, ist die Ausgangsfrage klar zu verneinen. Solche Sets gibt es nicht für 400 Euro. Und drehzahlgesteuerte Helis halte ich, obwohl ich sie selber fliege, nicht für professionell. Ob sie besonders gut für Anfänger geeignet sind, ist eine andere Frage.

Gruß,
Michael

14

Sonntag, 7. September 2003, 18:18

Nee nee
Ich bin Schüler und ich könnte mir vielleicht für Weinachten was über 400 leisten!
Der Humingbird würde mir mal von Aussehen und Preis gefallen aber ist da ne Fernsteurung dabei ?
Wenn nicht , wie viel Kanäle braucht man ?

Ingolo

RCLine User

Wohnort: Berlin-Dahlem

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 7. September 2003, 18:35

Ob ne Fernsteuerung dabei ist, weiß ich ned. Guck doch mal bei ACT vrbei, da müsste näheres stehen...

brauchen tust du für den standart betrieb ne ganz stinkige 4 Kanal Funke ohne jedliche extras. Später jedoch für Boardless wäre ein Heckmischer oder ein sonstiger statischer Mischer, der Heck auf Gas mischt zu emfehlen...

Wen du willst kann ich meine Nova 4 von Ikarus 40MHz günstigst überlassen, die langt fürs erste...

MfG Ingolo
MfG Ingolo

16

Sonntag, 7. September 2003, 18:52

www.robbe.de >produkte>Fernsteurungen>4-8Kanal Anlagen>nächsteSeite>Skysport 4

Reicht das und ist die gut ?

Hat jemand erfahrung mit der ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fränk« (7. September 2003, 18:54)


Ingolo

RCLine User

Wohnort: Berlin-Dahlem

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 7. September 2003, 19:11

Du kannst fürn anfang JEDE Funke nehmen, die mind. 4 Kanaäle hat...
das hat die skysport alo geht sie... aber für boardless müsstest du dir wieder ne neue anschaffen....

oder ich überlass dir meine nova 4. Die ist ähnlich vom Funktionsumfang der skysport...

MfG Ingolo
MfG Ingolo

18

Sonntag, 7. September 2003, 19:58

Kauf dir die FX 14 bei www.acteurope.de
Gruß David

19

Sonntag, 7. September 2003, 20:06

Ich hab mal alles zusammengerechnet und bin auf über 400 Euro gekommen
Sowas kann ich mir echt nicht leisten (momentan)

Danke aber für die viele Antworten !

:w

FSeemann

RCLine User

Wohnort: D-58540 Meinerzhagen

  • Nachricht senden

20

Montag, 8. September 2003, 08:42

HI,

beim Hummi ist keine Funke dabei, aber bei jedem Set,kann man eine FX14 für 109 Teuro Aufpreis dazukaufen. Holt man das Modell von Händlern wie. Z.B. Wiggerich kommen da durchaus noch güntigere Preise raus (Angebot ist nicht im Netz - anrufen). Meiner hat - ohne Funke - deutlich weniger als die 310 Teuro von ACT gekostet.

Was die Crashfestigkeit angeht. Mein Hummi ist mir am Sa. durch ne Böe draussen abgehauen - 3 bft + stärkere Böen waren wohl etwas heftig :D - und mal eben auf 10m gelupft worden. Die nächste Böe hat ihn dann zum landen gezwungen udn ihn aus den 10m in den Acker gerammt. Nach der "Landung" habe ich eben die Rotorblatthalter wieder aufgeklipst alles nachgeschaut und bin weitergeflogen. Das möchte ich mal bei nem Rappi sehen, der aus 10m in den Boden gerammt wird.

Und auf den Bau bezogen - der Hummi ist ARTF - nur noch die RC-Komponenten rein, die Einstellungen laut Anleitung machen und das Teil fliegt. Die 10 Euro für 5 TT-Bälle und CFK-Stab sollte man aber noch investieren damit man vorm Kippen etwas geschützt ist.


Frank