Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

21

Montag, 8. September 2003, 09:54

Also bei 3 Beaufort kann ich mit nem LMH noch locker fliegen, und ich denke ein Rappi lacht da nur drüber...

Gruß
Chris

FSeemann

RCLine User

Wohnort: D-58540 Meinerzhagen

  • Nachricht senden

22

Montag, 8. September 2003, 10:50

HI,

Zitat

Original von TheManFromMoon
Also bei 3 Beaufort kann ich mit nem LMH noch locker fliegen, und ich denke ein Rappi lacht da nur drüber...

Gruß
Chris


kann gut sein, aber über den Absturz aus 10m lacht der Rappi aber nicht. LMH schon eher. Ein Kollege ist mit seinem Graupner E-Heli bei den Böen aus Kostengründen lieber unten geblieben. Die Böen waren aber auch heftig - Nach meinem Windmesser bis rauf auf 8-9 bft aus wechselnden Richtungen. Der ständige Wind von den 3 bft hat mich auch nicht so gestört. Geflogen bin ich mit dem Hummi bei den 3 bft trotzdem. Gutes Training um die Kiste ruhig halten zu lernen :) Nur die Böen machte das ganze rel. spannend.

Frank

Muemmel

RCLine User

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

23

Montag, 8. September 2003, 12:46

Hi,

wenns auch draußen sein kann, würde ich versuchen einen LMH zu bekommen, eventuell gebraucht. Wenns im Zimmer sein soll, vielleicht mal den Hirobo XRB Lama ins Auge fassen. Das ist zwar derzeit ein "NurAnDerLeineHeli" aber es gibt wohl keinen anderen Heli, mit dem man als Anfänger im Laufe eines Winters so viele Flugstunden zusammen bekommt. Einfach Stecker in die Steckdose und los. Wenn man da jeden Tag eine Stunde übt, gibt es im Bereich des Schwebefluges und des langsamen Rundfluges nach dem Winter wahrscheinlich nichts mehr, waß man nicht kann. Und dann hat man einen Überblick und weiß was man will und kann sich gezielt was anderes holen.
Man kann ihn jederzeit ohne jede Vorbereitung fliegen und braucht keine Akkus zu laden. Außerdem soll er so ruhig schweben, daß er in Zimmer zu fliegen ist. Die Videos zeigen es ja, wo er in der Hand gelandet wird. Und kaputt geht bei dem auch nicht viel. 12 Ersatzblätter sind beim Set schon dabei.
Vor allem ist er bei RC-City für 299 € zu haben.

Gruß Mümmel das Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Muemmel« (8. September 2003, 12:47)


Smilie

RCLine User

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

24

Montag, 8. September 2003, 14:01

Ich möchte mich auch aus dem Glaubenskrieg raushalten, da hier wirklich Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Zwei Aspekte sind jedoch noch nicht in der Diskussion gewesen:

1) Jeder der süchtig bleibt wird auch "aufsteigen" wollen. Der Einstieg kann sicherlich mit einer kleinerer Investition erfolgen und nachdem man das Hobby für wirklich gut befunden hat, kann man auch etwas mehr ausgeben. Wenn ein Picco, LMH, Logo oder ... jemandem zu diesem tollen Hobby führen, dann ist es mir erst mal egal wie jemand den Einstieg gefunden hat. Je mehr Geld in diesem Geschäft mit der Helifliegerei steckt, desto mehr wird auch entwickelt werden. Und ich freue mich auf die Dinge, die da kommen.

Ob nun der zappelige Picco ein gut geeigneter Einstiegsheli ist will ich gar nicht beurteilen(das haben andere schon in Länge getan). Ich glaube nur, daß er eine Menge Menschen für dieses Hobby begeistert hat. Oder sehe ich das falsch?

2) Für mich interessant war auch der Bau, weil ich die Technik verstehen wollte (und hoffe daß ich einen Teil auch behalten habe). Egal welches Modell, es erfordert immer auch eine gewissen Bauzeit und in der habe ich auch eine Menge gelernt. Natürlich gibt es Riesenunterschiede z.B. zwischen Collective Pitch und Fixed Pitch, aber grundsätzlich fliegen beide. Und wie in vielen Hobbys kann man später ja immer neue Sachen entdecken.
Ich zumindest freue mich schon darauf.

Smilie :)

25

Montag, 13. Oktober 2003, 16:07

@ Frank

Fliegt der Humingbird eigentlich so wie der aus der Packung kommt?

Bei ACT steht ein Video auf der Homepage

http://www.acteurope.de/html/body_hummingbird.html

Wenn der Hubschrauber so mit den Standardkomponenten fliegt, will ich im Winter wohl auch indoor ein bischen helifliegen anfangen. Mein Sorge ist aber, daß der Hubschrauber vielleicht garnicht die Leistung hat und am ende garnicht abhebt oder nur IGE (In Ground Effect) fliegt.

(Dann kann ich mir später immer noch mal für teures Geld einen großen mit "kollektiver Pitchverstellung" holen.)

Also Frank, sag mal an..

Björn
Dieser Text wurde mit 100 % chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt.
Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.