Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hopfen

RCLine User

  • »hopfen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Oktober 2003, 22:38

Humingbird + Elekronik?

Hallo,
nachdem mich vor einiger Zeit die Helicopteritis gepackt hat möcht ich mir nun doch zum LMH noch einen von den ganz kleinen zulegen.
Humingbird und baugleiche.
Da ich die Motoren jedoch auf CDR Bürstenlos umrüsten möchte kommt ein picoboard nicht in Frage.
Damit er als anfängliche DC Variante möglichst schnell abhebt frage ich ob folgende Konfiguration klappt ?
Empfänger ACT 4µp
2 x DC Regler 5 ampere ?
1 Kreisel (älterer programmierbarer rel kleiner Kreisel 17 Gramm mit viel Kabel)
Akku 3x LiIon 1100, bis 5 Ampere belastbar. 73 Gramm
2 Servos 5,5 Gramm
Die Teile liegen grad alle bei mir rum.

De Mischung fürs Heck wird dann über den Sender eingestellt

Geht das so?
Wie hoch ist außerdem der zu erwartende Motorstrom ???
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Oktober 2003, 06:04

Sagmal Hopfen,

mal so ganz nebenbei,
ích meine mich zu erinnern das du am Anfang auch gleich nen dicken Heli haben wolltest, stimmt das?

Wenn ja, dann schreib doch mal deine Erfahrungen wie wir dich zum LMH gebracht haben, und wie es dir danach ergangen ist, und ob es die richtige Entscheidung gewesen ist!

Hier gibts ja durchaus Ungläubige.

Schonmal Danke für dein Statement!
Bitte mach dafür nen neuen Thread auf, damit man das später mal leicht findet!
"Ich bin Anfänger, so ist es mir ergangen"

Gruß
Chris

hopfen

RCLine User

  • »hopfen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Oktober 2003, 11:58

Chris,
will ich noch immer, als reines Arbeitspferd ;-)
zum LMH
eigentlich wars für mich die letzte Wahl mir einen LMH zuzulegen.
irgendwie habt ihr mich hier im forum dazu breitgeschlagen,
und der LMH Fanclub hattte wohl recht.

Irgendwann hatte ich mal einen Trümmerhaufen von LMH vor mir, als ich ihn aufhob da glaubte ich 2 Helis zu haben ;-)
das Carbon Chasis war jedenfalls ordentlich in Antriebs und Rotorteil getrennt, ließ sich auch fast genauso ordenlich wieder zusammenstecken und verkleben ;-)
seitdem kenn ich auch die Mechanik ganz gut.

Bisheriger Schaden:
1 Carbon Heckrohr welches ich mehrmals klebte und dann durch ein Alu Rohr aus dem Baumarkt ersetzt habe.
Am Wochenende bekommt er hoffenlich Flüster Zahnräder, die vom Eco,
der Lärm wird immer unerträglicher soll doch ein E-Heli und kein RATTER-Heli sein.

Roman schreib ich mal wenn ich wieder etwas Luft zum atmen habe.
Kommt dann auch auf die Homepage.

Der LMH hat nur einen Nachteil für mich, er lässt mir keine echte Möglichkeit rumzubasteln, er fliegt einfach ;-)
drum möcht ich einen Hummingbird als leichten rel. gefahrlosen Versuchsträger.
:evil:
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hopfen« (15. Oktober 2003, 12:04)


Ingolo

RCLine User

Wohnort: Berlin-Dahlem

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Oktober 2003, 14:08

Die Komponenten von dir funzen 1a im Hummi oder Picco....

aber ich würd nedzu lang warten, mit dem umrüsten auf CDR....


MfG Ingolo
MfG Ingolo

hopfen

RCLine User

  • »hopfen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Oktober 2003, 14:40

Danke Ingolo,
sicher nicht.
es geht ja auch um das voher - nachher Erlebnis
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

hopfen

RCLine User

  • »hopfen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Oktober 2003, 20:21

sodale, den Humi hab ich nun auch
obwohl der picolo zum Set Aktionspreis nur 1 euro gekostet hätt war mir trotzdem der Hummi lieber, schaut stabil aus die Kiste.

Hallo Ingo,
hast du zufällig einen Wickelvorschlag für CDR bzw Drehzahldaten für den Humi dafür auf Lager ?
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

Ingolo

RCLine User

Wohnort: Berlin-Dahlem

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Montag, 20. Oktober 2003, 16:31

mein CDR ging ganz gut, unter 2A im Schwebeflug und recht ordentlich Leistung...

Untersetztung: 1:10
20Windungen 0,4er Draht im Stern

Allerdings wog mein picco da auch nur 220g und ich hatte einen 7Zeller dran.

da du wahrscheinlich mehr Volt hast und mehr Leistung (sprich Gewicht) haben werden willst, würd ich sagen wickel den mal mit 18Wi im Stern und mach die feinabstimmung dann über Ritzel.

MfG Ingolo
MfG Ingolo

hopfen

RCLine User

  • »hopfen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

8

Montag, 20. Oktober 2003, 19:13

Hallo Ingolo,
hört sich nach Langflugtauglichkeit an. wo man nur zwischendurch mal Konzentration tanken braucht ;-)
Hast du den original harten Magnetring oder neue Magnete ? eingeklebt?

Statt Zahnräder tausch ich dann wahrscheinlich lieber den Rotor ;-)
jetz wart ich erst mal auf regenfreies Wetter um die DC Motorvariante zu testen.
Habe leider noch kein 120 m² Test-Areal.
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

Ingolo

RCLine User

Wohnort: Berlin-Dahlem

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Montag, 20. Oktober 2003, 23:22

Tja, mit allgemein gültigen Aussagen bzgl. CDRs kann ich dir nicht dienen. Die sind einfach zu unterschiedlich, der eine hat andre Magnete als der andre, verschiedne Rückschlußringe, Statormaterialien, Blechstärken usw....

wickel deinen Motor einfach mal so wie von mir gesagt und lass die originale Glocke drauf. wenn der motor dann gut läuft, dann sei glücklich, wenn dem nicht so ist, oder du die letzte mögliche Flugminute rauskitzeln willst, dann musst du dir halt einen neuen Rotor drehen (lassen) und "richtige" Magnete reinpacken, das lohnt sich m.M. nach immer ist aber natürlich nicht zwingend erforderlich.

Bei meinem motor (aus einem Asus S-360 36x ) ging die originale Glocke ganz gut.

MfG ingolo
MfG Ingolo

hopfen

RCLine User

  • »hopfen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. Oktober 2003, 09:04

Besten Dank Ingolo,
heut wird sichs zeigen hoff ich.
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

hopfen

RCLine User

  • »hopfen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 23:32

CDR Motor für Humingbird vermessen

sodale
Wetter ist mieeeessss
Humingbird Motörchen ist fertig
und vermessen
auf Grund des vorhandenen Wickelraumes wurde etwas anders gewickelt

Sorry ist zwar kein Motorforum trotzdem ein paar Daten.
25 wdg 0,40 mm für Dreieck 24 Gramm
das ganze wird daher etwas leichter und für 2 Lipoly

max Ausgangsleistung 15 Watt an 6,5 Volt ruckelfrei 3,8 Amp 9870 UPM - eta 61 %
im Bereich 7 Volt 1,4 Amp bis 3,2 Amp eta >65%
optimaler Wirkungsgrad 6,7 Volt 2,1 Amp 13200 UPM, p out 9,6 Watt eta 70%
.

Stern Werte:
I opt 1,5 Amp bei 10,3 Volt, 10900 upm P out 10 Watt, eta 73%
bei 2,3 Amp 10,2 Volt, 9260 Upm, P out 14,5 Watt fällt eta auf 63 %
An 7,6 Volt sind nur max P out 10 Watt bei 2,2 Amp 6720 UPM und eta 61 % möglich.

Ein paar % sind noch sind noch zu holen wenn ich den Motor ohne Stern/Dreieck Stecker später fix verlöte. Daher ist wohl auch der Dreieck wert mit schlechterem eta behaftet.

So, genug gemessen!
eta 80% wieder schon wieder verfehlt :(
Hoff der passt jetzt wie er ist, wickeln geht schneller als wie's messen.


Jetzt wirds Zeit das das Schlechtwetter vorübergeht.
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)