1

Freitag, 24. Oktober 2003, 15:54

mehr Intensivität beim Kreisel - Piruetten langsamer ???

ich habe folgendes Problem, wenn ich die Intensivität am Kreisel höher drehe, werden meine Piruetten langsamer. Ab ca. 80% der Intensivität dauern die Piruetten viel länger als z.B. nur bei 50% der Intensivität, obwohl ich vollen Ausschlag am Sender habe. Leider wird der Stabilisierungseffekt mit Verringerung der Intensivität ja nicht besser sonder verschlechtert sich. Der Kreisel ist ein Spg05 von Simprop.
Wie lässt sich dieses Problem lösen ? Tritt dieser Effekt bei manchen von euch auch auf ?
Wie bekomme ich schnellere Piruetten hin ohne die Stabilisierungswirkung des Kreisels zu verlieren ? Das innere Loch des Heckanlenkhebels, am Heckrotorgehäuse verwenden ?

Philipp ???

2

Freitag, 24. Oktober 2003, 16:03

Dein Kreisel blendet nicht genug aus.
Das ist das Problem bei den günstigen Kreiseln.
Das Problem kannst du nur durch einen teureren Kreisel beheben.

Beim 3D oder 401 ist das kein Problem die blenden voll aus.

Volker

Loomit

RCLine User

Wohnort: D-67125 Dannstadt (Vorderpfalz)

Beruf: Azubi Mechatroniker

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. Oktober 2003, 16:14

Logisch, der Kreisel hat keine Ausblendung, drehst du die Empfindlichkeit auf, steuert er mehr gegen die Drehung an, die du ja eigentlich erzielen willst.
Vielleicht ein wenig mit den Löchern am Gestänge rumspielen?Irgendjemand hier hat auch schonmal beschrieben das man den HeRo so einstellt, dass er mechanisch in den Anschlag läuft(grosser Ausschlag) , im Flug kann er aufgrund der Kreiselwirkung nicht anstossen...Habe ich aber noch nicht probiert.
:D :D :D

4

Freitag, 24. Oktober 2003, 16:38

gut, das mit der Ausblendung war meine Vermutung. Ich wollte sowieso einen besseren Kreisel in Zukunft verwenden.
Meine Favoriten sind im Moment der Gy 240 und der 401 von Futaba. Habt ihr mit einem der beiden oder soagr mit beiden Erfahrungen im LMH ? welcher ist der bessere ?
anderen Vorschlag für einen guten Kreisel im LMH ?

Gruss Philipp

Loomit

RCLine User

Wohnort: D-67125 Dannstadt (Vorderpfalz)

Beruf: Azubi Mechatroniker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. Oktober 2003, 17:34

Hallo Philipp,

Zitat

anderen Vorschlag für einen guten Kreisel im LMH ?


eigentlich sind alle Heading-Kreisel (3d Gyro, Profi Gyro...) gut geeignet, aber die normalen Piezo-Kreisel heben anscheinend nicht ewig. Besser ein 240er oder 401er , das SMM Element ist wohl nicht kleinzukriegen. ==[]
Nur welchen?
:D :D :D

6

Freitag, 24. Oktober 2003, 20:01

Ich habe bis jetzt immer den 3 D von Robbe genommen.
Jetzt habe ich aber den 401 eingebaut , da ich den noch über hatte, und mal testen wollte im LMH.

Der 401 ist doch etwas zu heftig für mein Servo.(FS 500 MG)

Mit dem 3 D habe ich beste Erfahrungen gemacht :ok: :ok: ,der reicht völlig aus ==[] ==[] , und ist auch noch günstiger in der Anschaffung :nuts: :nuts:
Habe den 3D einige Jahre im Einsatz im LMH keine Probleme von wegen nur Pietzo.

Volker

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »volker_wittkopf« (24. Oktober 2003, 20:02)


TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. Oktober 2003, 20:10

Also ich verwende auch zwei robbe 3D Gyros in meinen LMHs.

Keine Probleme bisher, wesentlich besser als mein alter SPG 05.

Gruß
Chris

Stoeny

RCLine User

Wohnort: Nähe Hamburg

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. Oktober 2003, 22:08

Moin,

also ich habe die erfahrung gemacht, dass eigentlich jeder keisel (wenn er funktioniert) auf jeden fall hilft. Ich bin auch gerade vom Simprop auf den 401 umgestiegen, aber der lmh setzt die kapazität des kreisels gar nicht um. schon gar nicht im 120er.
aber versuch doch mal den kreisel zu übersteuern, in dem du den servo ausschlag auf das max. stelltst.(bei JR mit servo auf 150% und oder Dualrate auf 125%, also alles was die kiste her gibt). wenn am boden das servo auf mech. anschlag geht macht das nichts, aber trotzdem vorsicht. in der luft steuert der kreisel wie schon gesagt gegen die gewollte bewegung an, jetzt hast du aber mehr steuerweg zur verfügung. so hast du auf jeden fall mehr bums auf dem heck. das kannst du natürlich auch mech. lösen, servohebel äusseres loch, heckrotor inneres loch.
Gruß
Stoeny
vom Team Flying Fischkopp

Ralf K.

RCLine Neu User

Wohnort: Gütersloh

Beruf: KFZ-Mech.

  • Nachricht senden

9

Samstag, 25. Oktober 2003, 00:18

Hallo Philipp, hallo Niko


Zitat

Irgendjemand hier hat auch schonmal beschrieben das man den HeRo so einstellt, dass er mechanisch in den Anschlag läuft(grosser Ausschlag) , im Flug kann er aufgrund der Kreiselwirkung nicht anstossen...


hab ich auch irgendwo mal gelesen.
Ich glaub das war nen Beitrag von Peter Herzog, kann mich aber auch irren.
Auf jedenfall hatte da jemand das gleiche Problem, das das Heck viel zu lahm
war.
Empfohlen wurde dann das Servohorn zu verlängern.
Habe ich dann auch gleich mal ausprobiert, mit dem Ergebnis das das Heck meines LMH's richtig giftig wurde. ( echt kein scherz ).
Probier's halt mal.

Gruß, Ralf :)