1

Dienstag, 27. Juli 2004, 09:29

Welcher Heli ist der beste Anfänger Hubi ?

Hallo Zusammen !

Ich bin fölliger Heli anfänger und hatte geplant mir einen LMH zu kaufen !

Ist das ein guter Anfänger Heli oder gibt es bessere ?

Welchen Heli würdet Ihr mir empfehlen ?

Gruß Alex

Pete

RCLine User

Wohnort: - berlin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Juli 2004, 10:00

Hallo Alex,

da liegst Du genau richtig, das ist der beste Anfängerheli den man kaufen kann.
Es sei denn, Du bist ein außergewöhnliches Naturtalent so wie einige wenige hier dann könntest Du auch was anspruchsvolleres nehmen.

gruss
Peter

3

Dienstag, 27. Juli 2004, 12:17

:ok:
Gruß
Thomas

4

Mittwoch, 28. Juli 2004, 11:49

RE: Welcher Heli ist der beste Anfänger Hubi ?

Zitat

Original von Umsteiger
Ich bin fölliger Heli anfänger und hatte geplant mir einen LMH zu kaufen !


Hallo,
wenn Du dann vom "fölligen" zum völligen Helianfänger aufgestiegen bist, kannst Du dann ja zu einem besseren Heli wechseln. :evil:

Patrick

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Juli 2004, 12:50

seh ich genauso.

es gibt viel bessere hubschrauber, aber zum üben allein auf der wiese oder im garten gibt es in meinen augen keinen besseren.

wer den fliegen kann kann alle anderen auch fliegen.
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"

6

Mittwoch, 28. Juli 2004, 15:52

Hallo !

Sollte ich mir als Anfänger gleich ein GY-401 oder ein G-400 kaufen ?

Ich würde im LMH mit einem HS 81 MG Servo fliegen !

Gruß Alex

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. Juli 2004, 16:07

401 ist overkill für einen LMH der alte robbe 3d (g400) reicht auch schon. allerdings bist du mit dem 401er bestens gerüstet für die zeit nach dem LMH !
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"

8

Samstag, 31. Juli 2004, 15:26

LMH zum anfangen....

Hi!
Also sicher ist das Ding stabil wie Sau (oder sagen wir es wiegt nix und geht deswegen net kaputt :evil: ) Aber gerade als Einsteiger wird man sich unter eigenstabilen Flugverhalten wohl was anderes vorstellen 8) 8) .
Also ich vertrete eher die Meinung, das sowas zum Anfangen mindestens 1,3m Rotordurchmesser haben sollte besser 1,5m sowas fliegt im vergleich zu den kleinheli`s halt fast von allein! :ok: Ich hab wohl schon zu viele Anfänger gesehen, die mit den kleinen Dingern mehr als überfordert waren 8( 8( !!!
Aber nix für ungut der LMH is ne tolle Sache, hab selber auch einen :shy: ==[] aber zum Anfangen würd ich das Teil keinem Empfehlen!
Life is short......fly hard!!

Dongiganti

RCLine User

Wohnort: D-22869 Schenefeld

  • Nachricht senden

9

Samstag, 31. Juli 2004, 16:13

Hallo,

da kann ich Bernd nur zustimmen.
Zum lernen sollte der Heli recht eigenstabil fliegen.
Und das tut ein LMH nun mal nicht so wie ein Grosser Pitchgesteuerter Heli.

Um es zu vergleichen solltest du mal von jemanden einen LMH fliegen,( Es kann ja nichts passieren,er geht ja nicht kaputt :tongue: ) und dann noch mal bei jemandem am Kabel/Flugschule einen 90" heli fliegen dann weist du was ich meine.




Gruß Markus
[SIZE=2]Gruß Markus[/SIZE]

eisi

RCLine User

Wohnort: D-51647 Gummersbach

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. August 2004, 12:52

Tach auch,


LMH ist TOP. Auch nach 12 Jahren Heli und vielen Modellen - der LMH macht immer noch super Spaß.

Ich werde den wohl nicht weg geben.

Fang damit an - es ist die richtige Entscheidung.


Gruß
Frank
...immer eine handbreit Luft unter den Rotorblaettern...
Euer

MPX ROYALpro MLink-LMH-ESky3D-Schischi-F4Y-Fredy-Tito-TwinStar-EasyGliderE-Freedom-Gritter www.fe-copter.de

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. August 2004, 13:24

Zitat

Original von Dongiganti
Hallo,

da kann ich Bernd nur zustimmen.
Zum lernen sollte der Heli recht eigenstabil fliegen.
Und das tut ein LMH nun mal nicht so wie ein Grosser Pitchgesteuerter Heli.

Um es zu vergleichen solltest du mal von jemanden einen LMH fliegen,( Es kann ja nichts passieren,er geht ja nicht kaputt :tongue: ) und dann noch mal bei jemandem am Kabel/Flugschule einen 90" heli fliegen dann weist du was ich meine.


Gruß Markus


stimmt genau, und dann bist du etwa 240 bis 300 euro weiter soweit das du meinst du könntest alleine so ein ding alleine fliegen. meinen 1.80 benzintrainer kann ich auch einem anfänger in die hand drücken der schweben kann, solange ich ihm nicht gleich die kaution für die absturzkosten abnehme.

das problem beim heli fliegen lernen, sofern es denn da ein problem gibt, ist doch der druck zwischen den ohren. nicht das der flugschüler nicht weiss was er machen soll ist das problem, sonder die angst davor etwas falsch zu machen.

wenn ich einen einfachen heli fliegen will dann kauf ich mir als anfänger doch lieber gleich einen guten sim und übe da. ist billiger und bringt mehr selbstvertrauen als jeder lehrer schüler betrieb.

"train hard - fight easy"

gilt auch beim heli fliegen lernen.

also Alexander,

wenn du einen verein in der nähe hast der helis fliegt dann schnüffel da mal rum und such dir einen piloten als mentor. so kannst du eine menge lernen und evtl. auch mal kostenlos einen schnupperflug wagen. wenn du wie viele alleine damit anfangen willst dann ist der lmh in meinen augen der beste weg.

abgesehen davon gibt es keinen heli der so preisstabil ist. gebraucht kaufen, fliegen lernen und wieder fürs gleiche geld verkaufen. (machen nur wenige looser, aber soll es geben) :evil:
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"

jfbaumi

RCLine User

Wohnort: D-67354 Römerberg

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 3. August 2004, 10:09

Hi zusammen,

Zitat

Zum lernen sollte der Heli recht eigenstabil fliegen.

das mag richtig sein, vor allem zu den Zeiten wo es noch keinen LMH gab, denn so hatte man etwas mehr Zeit sich die nächste Steuerreaktion zu überlegen.

Heute gibt es den LMH, der sicher nicht so eigenstabil fliegt wie ein großer Heli, aaaaaber wenn beim großen Heli die Zeit nicht reicht um den richtigen Steuerbefehl zu geben, dann wars das für diesen Tag, dann ist Reparatur angesagt. Den LMH stellt man dann meistens einfach wieder hin und probiert genau das gleiche nochmal. Der Lernerfolg ist einfach höher, da man weniger reparieren muß.
Ein weiterer Vorteil des LMH zeigt sich beim Umstieg auf einen "richtigen Heli", der wird problemlos geflogen, was man umgekehrt nicht sagen kann. :D
Gruß Jürgen
jbsseiten

M._Kohler

RCLine User

Wohnort: CH - Emmental

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 3. August 2004, 13:42

Zitat

Original von Torsten_Erning
...
wenn ich einen einfachen heli fliegen will dann kauf ich mir als anfänger doch lieber gleich einen guten sim und übe da. ist billiger und bringt mehr selbstvertrauen als jeder lehrer schüler betrieb.
...


Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass die sehr niedrige "Hemmschwelle" im Simulator zum Problem werden kann. Für mich passt es am besten, wenn ich am Simulator übe und das gelernte gleich in die Praxis umzusetzen versuche. (natürlich mit dem LMH :ok: )
Sonst wird einer am Simualtor zum "Spitzenpilot", kriegt aber das grosse Knieschlottern, wenn der Heil in Echt vor ihm steht. Nur so ein Gedankenanstoss aus eigener Erfahrung... :shy:
Mit freundlichen Grüssen
Martin Kohler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M._Kohler« (3. August 2004, 13:43)


Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 3. August 2004, 14:06

jepp,

der beste heli simulator ist ein LMH :)

:ok:
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"