marko

RCLine User

  • »marko« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steiermark

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

1

Samstag, 18. September 2004, 00:18

Pitch/Drossen für Rundflug

Hi!
Mittlerweile schwebe ich ohne Probleme in jeder belibigen Höhe oder Ansicht (ausser Nasenschweben!!). Nun möchte ich auch den Rundflug angehen.
Wie aber stelle ich den Pitch(Gaseich richtig ein. Ich lese immer Pitch -3 bis +10. Diesen Bereich habe ich auch eingestellt. Aber wie soll ich die Drossel einstellen? Konstante Drehzahl über den gesamten Pitchbereich oder eben im unteren (-1 - -3) Pitch mit geringer Drehzahl (Standgas). Also Betriebsart NORMAL eben!?
Ist es nicht besser wenn der Heli die Betriebsdrehzahl immer konstand hält. Sowohl beim schweben, beim Rundflug so wie auch beim Kunstflug?
Wie habt ihr das bei euren Helis.
Ach ja, es handelt sich um einen Raptor 30.
Danke
CIAO
Marko

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. September 2004, 07:50

Hi,

Gaskurve so einstellen, daß die Rotordrehzahl bei allen Pitchstellungen möglichst gleich bleibt. Alles andere ist unakzeptabel und wird höchstens bei Anfängern zur Schadensbegrenzung benutzt....
Ich habe 2 Gaskurven programmiert: Hohe Drehzahl zum Rumturnen und niedrigere Drehzahl zum Schweben.

Welchen Sender hast du ? ( 3-Punkt Kurve = na ja, geht aber, 5-Punkt Kurve wäre ntürlich optimal :ok: )

Tschau
Markus
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur Elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Walker« (18. September 2004, 07:52)


marko

RCLine User

  • »marko« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steiermark

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. September 2004, 12:04

Hi!
Habe nur eine FX18. Aber das sollte kein Problem sein. Ist zwar die einstellung nicht perfekt, aber ausreichend.
Gut, dann mache ich konstante Drehzahl.
Habe halt gelesen, bei dieseer Variante kann es vorkommen, dass der Motor bei negativen Pitch und schnellen Sinkflug überdrehen kann. Wie weit ist das in der Praxis ein Problem?
Danke
CIAO
Marko