Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tobbes8888

RCLine Neu User

  • »tobbes8888« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pirmasens

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Oktober 2005, 12:15

L16 abgespeckt

Hallo

Gestern ist mein CFK-Landegestell gekommen, das Wetter war auch nicht das beste, da habe ich mal angefangen den L16 abzuspecken, Akkuhalterungen weg, Landegestell getauscht,
Vorbau ein wenig geändert, damit die Akkus reinpassen – sieht noch nicht so gut aus, wird aber noch besser – ergab eine Gewichtsersparnis von ca. 180 gr.
Durch Akkutausch Robbe 4400 mAh gegen Kokam 3200, Reglertausch Jazz 55 gegen Jazz 80
entfällt der Pufferakku, Servotausch S 3151 gegen Hitec 225 B spar ich nochmals ca. 210 gr.
Das müsste dann reichen, damit hat der Heli ein Abfluggewicht von ca. 2500 gr.
Mit 550mm Rotorblättern und dem Gewicht müsste es eigentlich klappen, damit man genügend Reserven hat, wenn man sich mal vereiert.
Ob der Heli standfest ist muss er auch noch beweisen, da ich ja erst zwei Flüge von je 10 min.
gemacht habe, wobei man das hohe Gewicht halt gemerkt hat.

Gruss Walter

PS: Gibt es hier keine L16 Flieger wegen Erfahrungsaustausch? 8)

2

Dienstag, 4. Oktober 2005, 06:07

Gewichtsprobleme L16

Hallo !

Habe den gleichen Werdegang wie du. Hab auch mit dem kleinen Spirit pro angefangen. Seit einigen Monaten fliege ich nun auch den L 16.
Beim ersten Flug war bereits klar: Kunstflugtauglich ist der Heli mit diesem Setup (2X8 Zellen NiMH 3300, Jazz 55-6-18, Mambo 15) nicht. An 3D gar nicht zu denken ! Ich war richtig enttäuscht- übrigens keine gute Werbung für robbe.
Die Lösung des Problems: Seitlich angebrachte Akkuhalterungen entfernt und unter dem Chassis angebracht (wie in der Bauanleitung beschrieben), da wird nun ein 5s 2p 5000er von Flight power montiert- Gewichtsersparnis ca. 450 g.
So montiert passt er genau in die Haube. Genaue Position Akkuhinterkante=Hinterkante vorderer Kufenbügel. Bei 5s kann der 55er Regler beibehalten werden. 6s halte ich für keine gute Idee, denn das wird der 55er Jazz auf Dauer nicht packen.
Jedenfalls ist der Heli so kaum wiederzuerkennen, hat nun einiges mehr Motorleistung und fast ein 1/2 Kilo weniger Gewicht.
Normale Kunstflugfiguren sind nun problemlos möglich wie Rollen, Turns, Loopings. Reicht zwar für hardcore 3D immer noch nicht, aber wenigstens gehen so die Standardfiguren.

p.s.: Das mit dem größeren Rotordurchmesser lass lieber sein, der Motor pfeift mit den originalen Blättern schon aus dem letzten Loch.

tobbes8888

RCLine Neu User

  • »tobbes8888« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pirmasens

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Oktober 2005, 22:14

Hallo

habe bei meinem L16 sämtliche Akkuhalterungen weggemacht, der Akku kommt
jetzt vorne in den kleinen Vorbau. Das haut mit dem Schwerpunkt gut hin,
dem Jazz 55 dürfte mit 6S normalerweise nix passieren, da ich einen Pufferakku verwende. Ich mach jetzt noch ein paar Versuche mit verschiedenen Untersetzungen dann werde ich mal sehen was dabei rauskommt.
Habe noch ein Cfk-Landegestell montiert, und bin jetzt auf ca. 2690gr.
Abfluggewicht.
Wenn ich jetzt noch einen 80 Jazz benutzen würde, fiel der Pufferakku weg,
und die jetzigen 6S (ca.640 gr) gegen 3200 Kokam (ca. 560 gr.) tausche, würde
ich nochmal etwas Gewicht sparen.

Morgen will ich mal testen was die 260gr die eingespart habe bringen.

gruss Walter