Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Oktober 2005, 11:31

Mein Raptor 50 V2 ist da!! JUHU

Heute ist endlich mein Raptor 50 V2 den ich mir bei eBay geholt habe gekommen! War ein echtes Schnäppchen, habe EUR 625,- für folgendes Set, welches gerade mal 1,5 Monate alt (laut der beiliegenden Rechnungen) ist und 3 Tanks (von einem Fluglehrer eingelaufen und eingestellt) durch hat, bezahlt.

Habe folgendes Set bekommen:
- Raptor 50 V2 mit Pro 50 Motor
- Futaba FF-9 Super Sender mit Synth.
- Futaba R-319DPS Empfänger
- Futaba GY-401 + S9254
- Futaba S9202 (für Pitch)
- 3 x Futaba S3001 (für Roll, Nick und Gas)
- Sanyo 2400 Akkupack
- Graupner Eco60 Starter mit Starterverlängerung
- Rotorblatthalterung
- Glühkerzenfernanschluß
- Robbe Ultimate LI Ladegerät
- Graupner Netzteil 220V->12V
- elektr. Spritpumpe
- Powerpanel
- Werkzeugbox
- alle Ladekabel
- alle Rechnungen









Das Zeug sieht alles aus wie neu, war wohl bis jetzt mein bestes eBay Geschäft. :nuts:
Grüße aus Österreich,
Bernd


jet-cat

RCLine User

Wohnort: D-78532 Tuttlingen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Oktober 2005, 11:59

RE: Mein Raptor 50 V2 ist da!! JUHU

...denke da hast nix falsch gemacht :)

3

Dienstag, 4. Oktober 2005, 14:09

Hi,
herzlichen Glückwunsch Edi.
Du kannst dich ab heute Glückspilz nennen.

Gruß bigbretl
http://home.cablesurf.de/j.bretschneider/
:ok:

jet-cat

RCLine User

Wohnort: D-78532 Tuttlingen

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Oktober 2005, 14:22

RE: Mein Raptor 50 V2 ist da!! JUHU

...als nächstes gehst her und trittst die Holzblätter in die Tonne, machst dein Heckservo ans Rohr und du hast nen richtig geilen Heli.... :)

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Oktober 2005, 14:32

Sollten die Holzrotorblätter nicht zum Fliegen lernen reichen?

Was brauch ich da für ein Teil, um den Servo nach hinten zu versetzen?

Soll ich mir eigentlich irgendwelche Einstellhilfen für die Rotorblätter besorgen?


Habe mir letzte Woche auch noch einen Zimmermann Schalldämpfer ersteigert, habe aber im Eifer des Gefächtes nicht gesehen, dass er für Helis mit Auslaß auf der rechten Seite gedacht wäre. Hab den Schalldämpfer jetzt mal probeweise nach vorne stehend montiert, hab ich da ein Problem, oder ist es egal?

Grüße aus Österreich,
Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BerndE« (4. Oktober 2005, 16:03)


marko

RCLine User

Wohnort: Steiermark

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Oktober 2005, 16:17

Hi!
Gib jetzt einfach einmal die Haube rauf, dann dürftest du das Problem schon erkennen. ;)
Wenn du noch nicht richtig fliegen kannst und erst schweben lernst, dann lass die Holzblätter ruhig drauf. Solange sich die Floie nicht ablöst und der Spurlauf korrekt ist tun es die genauso zum schweben.
Eine Pitchlehre ist PFLICHT. Da kannst du schon zuhause den Wert genau einstellen und am Platz den Spurlauf nur noch überprüfen und ggf etwas nachjustieren.
Ich habe das Heckservo auch hinten montiert, aber du kannst es ruhig da lassen wo es ist. Ist sowieso nur " Kosmetik ", zumindest zu diesem Zeitpunkt.
CIAO
Marko

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Oktober 2005, 16:27

Haube hab ich schon probiert zu montieren, da fehlt es um ca. 2cm, aber wenn das das einzige Problem ist, kann ich damit leben die Haube etwas auszuschneiden.

Muss man beim Heli auch irgendwie einen Schwerpunkt ermitteln, wenn ja, wie mach ich das, die Beschreibung schweigt sich da ja aus!

Ist diese Pitch Einstelllehre okey?

http://shop.lindinger.at/productdetail.a…P%3D20%26SP%3D0


Braucht man sowas auch?

http://shop.lindinger.at/productdetail.a…P%3D20%26SP%3D0
Grüße aus Österreich,
Bernd


jet-cat

RCLine User

Wohnort: D-78532 Tuttlingen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 4. Oktober 2005, 16:41

RE: Mein Raptor 50 V2 ist da!! JUHU

...AAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHH bitte Edi mach den Orginaldämpfer wieder dran und vertick den Zimmi bei Ebay.....der Original geht fürn Anfang super - aber vergewaltige den Heli nicht schon bevor der den ersten Satz gemacht hat - man sieht das grausam aus :(

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 4. Oktober 2005, 17:20

Wäre es besser, wenn ich ihn umdrehe und dafür an der Oberseite einen neuen Drucknippel setze, dafür den dann unten liegenden original Nippel verschließe? Müßte doch funktionieren, oder? (Hab ihn für EUR 20,- ergattert, wäre mir schon schade drum)
Grüße aus Österreich,
Bernd


marko

RCLine User

Wohnort: Steiermark

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 4. Oktober 2005, 17:39

Hi!
Da du aus Österreich kommst: Vergis as, des is a fui Pfusch. :no:
Dann verkauf ihn halt um 30€. Ist für nen Zimmi immer noch ein guter Preis. Nimm inzwischen den Originalen.
CIAO
Marko

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. Oktober 2005, 18:26

Habs mir gerade angesehen, wenn man ihn umdreht ist es wirklich auch ein Pfusch, werd ihn wohl wirklich wieder verklopfen.
Grüße aus Österreich,
Bernd


BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 19:04

Hab gestern die Werkzeugkiste die dabei war zur Startbox umgebaut, dann muss ich nicht immer das Ungetüm welches ich für die Flieger habe mitschleppen.






Außerdem habe ich heute noch die Haube in Orange gesprüht und die Kanzel in Schwarz. Hoffe die Farbe hält auch, ist nämlich eine Lexanfarbe.

Grüße aus Österreich,
Bernd


krausem

RCLine User

Wohnort: Gifhorn in Niedersachsen

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Oktober 2005, 10:48

Hallo Edi,
hast Du vor dem Lackieren der Haube diese noch etwas angeschliffen oder einfach nur gereinigt und dann lackiert. Mich würde interessieren, ob die Lexanfarbe auf dieser Waschmittelmaterial-Haube gut hält.

Gruß
Markus
T-Rex 700 Nitro Pro
Extra 300 SHP
Angel S50E
Parkzone Extra 300

14

Freitag, 7. Oktober 2005, 11:17

Hi,
ich habe meine Haube auch lackieren wollen. Das erste mal hat nicht lang gehalten, da der Kunststoff wachhaltig ist. Nachdem alles abgeblättert war habe ich die Haube richtig geschliffen. Nicht nur angerauht, sondern solange schleifen, bis der leicht wellige Kunsfstoff richtig glatt war. Dann Kunststoffuntergrund 2-3 o. auch 4 mal. Und dann den Lack.
Bei mir hält es jetzt seit einigen Wochen.
Fotos : http://home.cablesurf.de/j.bretschneider/

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Freitag, 7. Oktober 2005, 11:57

Habe die Haube leicht angeschliffen und dann mit Faskolor Airbrushfarbe lackiert, bin gespannt ob das hält, ist echt ein komisches Material.
Grüße aus Österreich,
Bernd


BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Freitag, 7. Oktober 2005, 18:40

Habe vorhin versucht, die in der Beschreibung unter Anfänger vorgegebenen Pitchwerte einzustellen, habe aber noch ein kleines Problem.
Ich bin stur nach der Beschreibung vorgegangen, also als erstes am Sender Mittelstellung eingestellt und nachgesehen, ob man bei der Pitchbrücke auf die 5,5° Anzeige hinkommt, war am Anfang etwas falsch, konnte ich aber durch verkürzen der Anlenkung schnell lösen. Dann habe ich mittels Pitchlehre die 6° bei beiden Rotorblättenr eingestellt (so gut es ging), dann habe ich mit Max./Min. Pitch angesehen, laut den Markierungen an der Brücke bin ich da wo ich hin sollte, aber wenn ich dann mit der Pitchlehre nachmesse komme ich bei Max. Pitch auf ca. 12-12,5° (laut Beschreubung sollten es 11° sein) und bei Min. Pitch auf 0° (lt. Beschreibung -2°).
Wie komme ich nun auf die Werte in der Beschreibung, es steht nur man soll die Werte überprüfen, aber es steht kein Wort darüber drinnen, was man machen soll, wenn es nicht stimmt. Da ich Heli Anfänger bin, hab ich natürlich auch nicht viel Ahnung was ich machen soll. ???
Grüße aus Österreich,
Bernd


euhres

RCLine Neu User

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

17

Samstag, 8. Oktober 2005, 11:44

Hallo,

war der Heli denn nicht richtig eingestellt (ich las was von "Fluglehrer" im ersten Post)?
Ich würde durch verstellen des Pitchgestänges deine Kurve in -2/10,5 umstellen, von einem erfahrenen Helipiloten checken lassen und dann erstmal _fliegen_ ! :)
Zeit zum Tuning (Heckservo, Schalldämpfer, Lackieren, ...) hast du genügend nach dem ersten Chrash :hä:, was ich dir nicht wünsche, aber diese Dinge halten dich nur vom fliegen ab, kosten Geld und bringen im Anfang wirklich nichts! z.B. das Heckservo auf dem Rohr ist wesentlich ungeschützter als unter der Haube, es wird voll Öl gespritzt und wird evtl. im Falle eines Crashs beschädigt. Der Heli soll ja beim Vorbesitzer durch einen Fluglehrer eingestellt so geflogen worden sein wie er jetzt ist. Ich rate dir mit den Veränderungen erst zu beginnen wenn du etwas Erfahrung gesammelt hast und fliegen kannst ;)

Eric

EDIT: und einen erfahrenen Helipiloten zu Rate ziehen, ich konnte auch schon Flugzeug fliegen als ich mit dem Heli begonnen habe, aber ich musste noch viel dazulernen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »euhres« (8. Oktober 2005, 11:46)


18

Samstag, 8. Oktober 2005, 16:42

Hi,
ich würde mal sagen: freu dich nicht zu früh.
Ich glaube, leicht anschleifen wird nicht reichen. Du kannst einen einfachen Test machen, ob die Farbe halten wird. Klebe einen Streifen Tesa drauf und ziehe ihn wieder ab. Wenn die Farbe mit runter geht wird sie sowieso nicht halten und du wirst gründlich schleifen müssen, schleifen müssen, schleifen müssen :D
Wenn die Farbe an der Kanzel bleibt hast du vorerst mal Glück und schleifst eben Später.
http://home.cablesurf.de/j.bretschneider/
Gruß bigbretl 8)
Zum Thema Pitch:
überprüfe nochmal die Längen der Gestänge und die Kugelkopfanbringungen am Pitchkompensator und Pitchbrücke.
Bei den Gestängen sehr genau arbeiten, dann brauchst du fast keine Pitchlehre und stellst nach den Markierungen der Pitchbrücke ein. Nur noch am Sender mit der Gaskurve, Pitch min ca. -2 o. -3 Grad, Pitch neutral ca. 5 -6 Grad und Pitch max reichen auch schon 8 - 9 Grad (für Anfänger).
Wenn du eine 5 Punkt Gaskurve am Sender hast, dann Pkt 2 und 4 entsprechend zwischen 1 und 3 bzw. 3 und 4.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bigbretl« (8. Oktober 2005, 16:52)


BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Montag, 10. Oktober 2005, 12:37

Der Heli war eigentlich eingestellt, nur habe ich mir gedacht, ich werde ihn mal so wie in der Beschreibung beschrieben einstellen, damit ich mit einem Anfänger tauglichen Setup starten kann, weiß ja nicht, wie genau es der Vorbesitzer mit der Einstellerei genommen hat und was der Fluglehrer eingestellt hat. Mal sehen ob es eine gute Idee war. :shy:

Soll ich jetzt also mal alle Gestänge auf die Längenangabe welche in der Beschreibung stehen bringen und dann rein nach den Markierungen einstellen?
Grüße aus Österreich,
Bernd


20

Montag, 10. Oktober 2005, 18:06

Servus,
sicher ist das überprüfen allemal. Wenn die Längen stimmen, (Schraubenmittelpunkt zu Schraubenmittelpunkt) den Rest nur noch über den Sender. Übrigens schau auch auf die Länge der Servoarme.
Den Kanal für Pitch nicht über die Servowegberenzung einstellen. Der bleibt bei 100 % oder mehr. Lediglich die Servomitte ggf. korrigieren. Dazu Knüppel auf Mittelstellung und die Servomitte soweit korrigieren, daß die Markierung für Pitch mitte (5,5°) übereinstimmt. Jetzt nur noch die PItchkurve anpassen.

Gruß bigbretl