1

Donnerstag, 24. April 2008, 23:55

MX-22 Verzoegerung auf Hoehenruder bei Kanal 3 und 8

Hallo

Da hab ich wo gelesen, dass die MX22 bei verwenden des Hoehenruerprogramms fuer 2 Hoehenruderservos (Kanal 3 und 8), die Kanaele zeitverzoegert sind.
Leider finde ich den Thread nicht mehr.


Stimmt das und gibts Abhilfe gegen diese VErzoegerung?

Danke fuer die Hilfe, mfg, hawa

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. April 2008, 05:25

Hi,

zwischen Kanal 3 und Kanal 8 hast Du eine prinzipielle Zeitverschiebung von durchschnittlich 7.5ms.

Wenn man statt des vorprogrammierten Höhenrudermischers 3 => 8
von 3 => 6 mischt sind es nur mehr 4.5 msec.
Realisieren lässt sich das mittels Freiem Mischer, aber auch mittels Kreuzmischer.

Aerodynamisch macht sich das nur bei schnellen und großen Ruderausschlägen bemerkbar, bei denen die Servos schnell und lang in die Sollposition laufen.

Wenn man diese nur kurzzeitig wirksamen unterschiedlichen Stellungen nicht haben will, gibt es die Y-Kabel-Variante oder mit nur 1.5msec Zeitzverschiebung die Methoden 2 Mischer zu verwenden:

1a) Doppelmischer: Die Servos auf Kanal 6 und 7 und beide Mischer von 3 ansteuern.
Nachteil: Kanal 3, also eine Ruderhälfte ist dann um auch verzögert und zwar um 6msec.

1b) Bei Sendern mit freier Kanalzuordnung: Kanal 3 auf Kanal 7 zuordnen.

2) Seitenruder auf zB Kanal 6 legen, ergibt 3msec Verzögerung
und Kanal3 auf Kanal 4 mischen, an dem dann das 2. Höhenruder angesteckt ist.
Nachteil: der fixprogrammierte Flächenmischer Quer auf Seite, also 2 auf 4 ist nicht mehr verwendbar.

Achtung bei freier Kanalzuordnung: Das naheliegende Verschieben von Ausgang 6 auf Ausgang 4 erhöht die Zeitverschiebung um etwa 19 - 20ms (1Frame 22ms minus3ms wegen 6 auf 4). Das gilt auch für alle "Rückwärtsmischer" von einer höheren Kanalzahl auf eine niederer!

Der dazugehörige Artikel stand 1999 in 2 MFI und hieß "Verzogene Loopings, wodurch"

Das waren damals C4041-Servos. Mit modernen superschnellen Servos wäre der Winkelfehlerauf der Bildserie freilich doppelt so groß.

Anmerkung: Dass beim Show-Hochreißen zum zB. Hovern, die Modelle leicht aus der Richtung drehen, hat noch andere Gründe. Und zwar umso mehr, je höher dabei die Motordrehzahl.
»Rudy F« hat folgendes Bild angehängt:
  • ruderfehler3.jpg
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (25. April 2008, 05:41)


3

Freitag, 25. April 2008, 12:39

Hi

Danke fuer die perfekte Antwort :-)

Allerdings frag ich mich, warst du bei deiner Antwort "noch" oder "schon" wach :w

cu und danke nochmal!!!

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. April 2008, 13:41

:D Ich bin Morgenmensch, da war ich schon ziemlich lange munter :angel:

Danke für die Blumen!

R.

5

Freitag, 25. April 2008, 13:49

Hallo Dieter,

ich verwende bei meinen MC-Anlagen seit Jahren eine andere Methode und zwar werden die beiden HR-Servos auf 3 und 4 gesteckt und dazu ein V-Leitwerk aktiviert. Der Seitenruderweg wird dabei auf 0 gesetzt.
Das Seitenruderservo wandert auf den nächsten freien Anschluß, der bei dem Modell nicht gebraucht wird, z.B. Ausgang 8.
Nun wird ein freier Mischer von 4->8 gesetzt und noch Richtung und Ausschlag angepasst. Schon ist die Seitenruderfunktion wieder da und auch Kombiswitch (2->4) funktioniert noch.
Zum Schluß nicht vergessen, den verwendeten Ausgang (8 ) vom am Eingang angeschlossenen Geber über "Nur-Mix" abzutrennen.

Gruß
Harald

6

Freitag, 25. April 2008, 14:04

ah, das ist natürlich ne coole Lösung!
auch gehen würde Kanal 4 vom Knüppel trennen (nur-Mix) und mit nem Mischer aufmischen. Kanal 4 dann aufs nächste freie Aufmischen

Sehr geile Anlage ist die Mx22

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. April 2008, 14:35

Kreuzmischer und V-Mischer ist elektrisch das Gleiche,

Bei der mc22-Familie und mc24 kann man beide V-Servo beliebigen Kanälen zuordnen.

Ich verwende auch Kreuzmischer, weil damit die Trimmung auch gleich richtig läuft.
Sind ja eh sonst ungenutz vorhanden und erspare mir damit einen freien Mischer.

Die damit verbundenen systembedingte Wegreduktion ist für mich kein Problem.

Allerdings K3 und K6. Bei meiner möglichst weichen Knüppel- und Modellführung ohne "Schnalzen" gibt es damit keine Probleme.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (25. April 2008, 14:36)


8

Freitag, 25. April 2008, 22:25

RE: MX-22 Verzoegerung auf Hoehenruder bei Kanal 3 und 8

Hi

Danke fuer die vielen Antworten.

Erst mal die Frage, ist das ein Graupner Problem, oder kaempfen die Futaba User auch so herum?

Und jetzt die wirklich komplizierte Frage:

Ich werde eine 2,7m YAK bauen. Soll heissen:
4x Querruder
2x Hoehenruder
1x Seitenruder
1x Gas
1x Zuendschalter

Ergibt 9 Kanaele, was grundasetzlich also mit einem Empfaenger machbar sein sollte. Die YAK wird ein 3d Modell mit sehr grossen Rudern, extremen Ausschlaegen und sehr starken und schnellen Servos, Verzoegerungszeiten werden mit dem Modell also sicher spuerbar sein.

Koennte ich die ganzen Servos irgendwie mischen sodass ich die YAK brauchbar fliegen kann? Wenn ja, wie?

Bitte in dem Thread nur ueber die Mischerei diskutieren. Das Thema Stromversorgung und Sicherheit ist ein anderes und es wird nicht bei einem Empfaenger bleiben. Ueber andere Systeme (DPSI) usw hab ich mir schon Gedanken gemacht, es geht hier einfach nur theoretisch um die Programmierung :w :w :w Vielen Dank fuer einen nicht breit geredeten Thread :w

Danke!! :w :w :w

9

Samstag, 26. April 2008, 14:16

seitenruder gas und zündschalter sind ja kein Problem, das haben wir ja geklärt
Höhenruder jetzt auch. du musst 2 kanäle neben einander nehmen. die mx22 hat denug mischer um das auch bei den Querrudern irgendwie hinzubekommen, dass immer die servos an einem Ruder nebeneinander liegen...

Wird auch bei Futaba so sein, da die Kanäle ja nacheinander übertragen werden

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

10

Samstag, 26. April 2008, 23:30

Hi,

sagt mal ist das wirklich so krass, wenn man die "Serien" Mischer nimmt mit der Verzögerung ? ( Siehe Bild von Rudy )

Mir ist sowas schon mal aufgefallen, nur bei Voll 3D Ausschlag - das eine Ruder zog immer etwas nach...

Ich habs auf ein schwergängiges Ruder geschoben, da dies bei anderen Modellen noch nicht aufgefallen ist.

Warum hat man die Verzögerung beim Heli auf der TS nicht ?

Im Heli Modus gibts da wohl keine Verzögerung ?

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

11

Sonntag, 27. April 2008, 10:14

Hi Evil:

Da liegst du leider falsch mit dem HeliModus :(:(:(
Hatte vor kurzem ein interessantes Gespraceh mit einem Bekannten, als ich mir einen neuen 3d Heli anschaffen wollte und der da seeeeehr viel Erfahrung hat, auch im Wettbewerbsbereich.
Die MX22 hat anscheinend einen nicht allzu gut funktionierenden Taumelscheibenmischer, wenn du eine 120 Grad Anlenkung hast (3 Servos werden gemischt).
Gleich wie bei den Fliegern merkt man das bei den Helis dann auch. Hier gibt es dann eine kleine Elektornik im Heli, die dir das Mischen uebernimmt und somit diesen Teil der MX22 ersetzt.
Erst durch diese Diskussion habe ich mich wieder an das Hoehenruderproblem der MX erinnert und hier mal nachgefragt.

Darum war ja auch meinr Frage, ob dieses Hoehenruderproblem auch bei den Futaba Sendern existiert, denn das Heli-Mischerproblem existiert bei denen nicht, oder zumindest nicht so stark, dass es auffallen/stoeren wuerde. Was das jetzt ueber die MX22 aussagt muss jeder fuer sich selber wissen :wall: Ich lebe halt damit, fuer eine neue Funke haette ich eh keine Kohle und bin bis auf diese zwei "Kleinigkeiten" doch recht zufrieden damit :w

cu, hawa

evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 27. April 2008, 10:24

Hi,

also ich weiss, das weder eine MX12, MX16, MC22s, MC24 das Problem mit Verzögerung an der TS hat.

Nun stellt sich mir die Frage, ob das nur ein MX22 Problem ist oder ob mir das bei der MX24s auch passieren kann und wenn ja, warum das so ist.

Beim Heli auf der TS würde es ja bereits beim einstellen drastisch auffallen, wenn die TS irgendwo verzögert wäre ;o)

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

13

Sonntag, 27. April 2008, 23:07

das ist gewäsch ;)

das mit der Verzögerung liegt auch nicht an den Mischern, sondern an der Übertragung an sich. Kanal 8 wird viel später übertragen als Kanal 3. Das ist alles.

die Mx22 hat den Prozessor der Mc22 und ist meines Wissens die schnellste PPM Funke, die es gibt.

Meine Taumelscheibe läuft absolut super, da gibts echt gar nix.

Wer es nicht glaubt kann es sich ansehen ich fliege damit Loops, Rollen, Flips, Funnels das alles ist kein Problem.

Auch liegt er bei einem wechsel von voll negativ zu positiv Piztch satt in der Luft. Das wäre mit einer verzögerten TS nicht machbar

Und schon gar kein Grund diese sehr geile Steuerung schlecht zu machen.
Viel schneller kann auch eine 2.4ghz nicht sein, bzw ist sie auch nicht, wenn man den Messnungen bei Runryder glaubt

Also nicht alles glauben, was man erzählt bekommt, grade die Freaks tendieren gerne dazu zu übertreiben... In diesem Falle ist es überhaupt nicht gerechtfertigt

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ls4« (27. April 2008, 23:09)


evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 27. April 2008, 23:49

Hi,


das klärte auch mein heutiges Gespräch mit einem der sowas bei Siemens macht.

Er meinte das die 6 oder 7 ms zwar auf dem Oszi sichtbar wären, aber keinesfalls am Ruder oder an der TS.

Futaba hat ja die TS Kanäle nun auf 1-3 liegen, dafür Gas auf 6 oder 8 ( weiss nicht genau ).

Naja, da muss ich mir keine Gedanken machen, anders als gewöhnlich zu mischen.

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

15

Montag, 28. April 2008, 07:49

RE: MX-22 Verzoegerung auf Hoehenruder bei Kanal 3 und 8

Zitat

Original von hawaigaign
Hi

Danke fuer die vielen Antworten.

Erst mal die Frage, ist das ein Graupner Problem, oder kaempfen die Futaba User auch so herum?
Danke!! :w :w :w


Nein.
Die FutabaUser kämpfen nicht mit diesem Problem da sich die Kanäle frei auf die Steckplätze zuordnen lassen.
Auch in anderen Dingen scheint Futaba hier mehr überlegt zu haben was der Modellpilot außer einer coolen Melodie beim einschalten braucht. ;)

Ich benutze die T12FG... :ok:

Gruß

Micha
...also ich bin dafür! :ok:

16

Montag, 28. April 2008, 08:47

die T12FG ist gtanz klar aber auch ein oder mehrere Ligen über der Mx-22. Kann man nicht vergleichen, auch preislich liegen da Welten dazwischen!

@alf bloß keine Gedanken machen.... im Rc-Heli jammert grad einer seine Taumelscheibe würde wegen undgleichlauf der Servos eiern.

Er fliegt ne Dx7 mit Servosync......

Machs ganz einfach: Nimm deine Mx-22 und flieg den Skeptikern was vor, dannach ist Euhe :D

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)