marco_de

RCLine User

  • »marco_de« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Juni 2002, 22:59

wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Hallo,

ich habe heute den Empfänger Micro 6 von ACT in meinen TwinJet eingebaut.
( Regler Kontronik, BEC, 8 Zellen, 400er Motoren )
Als Sender zutze ich die MC-12.

Reichweitentest:
mit eingeschraubter, aber eingefahrener Antenne ging es los...
- nach ca. 20m ging das leichte Zucken der Servos los; bei ausgeschalteten Motor
- nach ca. 45m setzte der Empfang ganz aus  ???

danach habe ich dann das ganze mit ausgefahrener  Senderantenne probiert:

nach ca. 40m hatte ich schwere Motoraussetzer und heftige Störungen auf den Servos.

[angryfire][angryfire][angryfire]
Damit traue ich mich natürlich nicht in die Luft.

und num meine Frage:
Woran kann das liegen?
Wer kann mit Rat geben?
Wer hat ähnliches erlebt und kann mir helfen?

Ihr könnt euch vorstellen, dass ich nicht sehr erfreut darüber bin...

...übrigens, den gleichen Test habe ich dann auch noch mal mit einem C17 Empfänger von Graupner gemacht. Hierbei hat der Empfänger zwar nicht ganz abgeschaltet, es waren aber sonst bei fast gleichen Entfernungen
die selben Störungen. :-(
mfG, ...Marco

Blitzman

RCLine User

Wohnort: D- Wildeck

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Juni 2002, 23:10

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Hallo,

-hast Du den Motor richtig entstört ?
-Versuche die Antenne anders zu legen
-Lege, wenns geht die Servokabel um
-Positioniere den Regler anders

Ich weis es ist nicht viel Platz im Rumpf, aber manchmal ist es nur 1 cm und die
Störungen sind weg.

Wenn alles in Ordnung ist, sollten beim Reichweitentest mit eingzogener Antenne
so zwischen 50-60m rauskommen.

Gruß
Karl-Heinz
Wer schwer baut... muß tief graben...
http://www.mfsc-heringen.de

marco_de

RCLine User

  • »marco_de« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Juni 2002, 23:19

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


ich habe da schon einiges versucht...

die Motoren sind die "serienmässigen" 400er mit dem gelieferten Entstörkondensator.
Das sollte ja eigentlich reichen...
Es kommen ja schon Aussetzer ohne laufenden Motor...

Bringt es etwas, wenn man die Einbaulage von Empfänger / Regler änder ( horizontal <-> vertikal ) ???

Wie soll man im TwinJet die Servokabel umlegen? Sie liegen bis in die Wanne in der Nut, und dann seitlich bin nach vorne zum Empfänger.

Zum Aufbau in meinem TJ, von vorne nach hinten:

- Der Empfänger ganz vorne in Schaumstoff gesteckt
- dann der Regler mit Klett am Boden befestigt
- ganz hinten der Akku auf der Schiene stehend mit Moosgummi befestigt.
mfG, ...Marco

kunstflieger

RCLine User

Wohnort: D-46499 Hamminkeln

Beruf: Dipl.-Ing. Elektrotechnik / Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. Juni 2002, 08:34

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Hallo Marco,

ich bin Futaba-Anhänger und hatte mit dem ACT Micro 6 einen vergleichbaren Effekt.
Allerdings nur dann, wenn das Modell auf dem Boden in der Nähe unseres Sicherheitszaunes (Maschendraht) stand. Ich dachte schon "was ein Schei...", da ich diese Erscheinung von anderen Empfängern
in gleicher Situation nicht kannte.

Modell in 1m Höhe mitten auf´m Platz und der Spuk war vorbei.
Auch in der Luft bisher keine Probleme !!

Ich hab da auch einen DSQ-8 von ACT. Der hat auch so ein Verhalten, dass ich von anderen Empfängern nicht kenne. Wenn ich den Sender ausschalte (selbst in meinem 35 Mhz-freien Keller) flippt der Empfänger
total aus. Andere Fabrikate (auch der Micro 6) bleiben da ruhig ! Bei eingeschaltetem Sender ist aber alles ok.

Grüße
Holger Maske

http://www.mbg-bocholt.de/
http://home.arcor-online.de/holger.maske/hobby.htm

marco_de

RCLine User

  • »marco_de« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. Juni 2002, 11:41

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


@Holger Maske:

Das Problem mit den Empfangsstörungen hatte ich bei beiden Empfängern: C17 von Graupner und Micro 6 von ACT !
Nur dass der Micro 6 beim Reichweitentest schon viel früher das Zucken anfing und auch noch komplett abschaltete :-(

mit dem C17 habe ich einen Testflug gewagt, der aber bei ca 50m Entfernung das Zucken anfing ( mit starken Motoraussetzern ). Mit dem ACT Empfänger traue ich mich nun garnicht in die Luft :-(

Der Reichweitentest wurde immer auf einer Wiese ( freies Feld ohne Bebauung oder Strommasten ) gemacht.
mfG, ...Marco

6

Freitag, 7. Juni 2002, 12:12

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Hallo Marco,
wenn du schon Störungen bei ausgeschaltetem Motor hast bei 2 verschiedenen Empfängern, dann bleibt fast nur noch der Sender übrig.

Hast du die ganze Anlage schon mal aus dem Flieger genommen und gestestet ?
Ach so, eventuell ist auch ein Quarz defekt.
Gruß aus
Wolfram

marco_de

RCLine User

  • »marco_de« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

7

Freitag, 7. Juni 2002, 13:11

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


@ Wolfram

Hallo, ich nutze die MC-12 im B-Band, Kanal 191

Das eigenartige ist, dass ich den selben Regler und Empfänger in meinem TwinStar nutze ( also immer umbaue ) und dort keinerlei Störungen bekomme.

In einem Elektro-Segler nutze ich auch diesen Empfänger ( C 17 ) und einen Pico Mos 35 Regler ( baut Schulze ) auch ohne Störungen...

Dieses Zittern und die Motoraussetzer tauchen nur beim TwinJet auf...leider
Wie gesagt, dieser Regler und Empfänger arbeiten im anderen Modell einwandfrei.
Der Abstand von Empfänger zum Regler sind etwa gleich in den Modellen.
mfG, ...Marco

8

Freitag, 7. Juni 2002, 20:20

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Merkwürdisch.....
also sind doch nur noch die Servos verschieden, wenn ich jetzt richtig mitgezählt habe...
Gruß aus
Wolfram

marco_de

RCLine User

  • »marco_de« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Juni 2002, 22:35

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


@ Wolfram:

Yep, du hast richtig gezählt, und das macht es ja so eigenartig!!

Ich habe eben noch mal einen Reichweitentest gemacht und habe mal mit der Antenne gespielt. Dabei habe ich folgendes Festgestellt:
Sobald die Antenne in die Nähe von Regler / Motor / Akku kommt, fangen die Störungen an.
lasse ich also die Antenne vorne herunterhänge ( der Empfänger sitzt ganz vorne ) lasse, werden die Störungen weniger.
Nun habe ich es auf ca 60m mit eingeschobener Senderantenne geschafft, bei laufenden Motor leichtes Zucken auf den Servos zu haben.

Dabei meine ich aber festgestellt zu haben, dass der Empfang besser war, wenn ich das Antennenkabel in der Hand hatte !?! Hat einer von Euch so etwas auch beobachtet?

Wenn das Wetter passt, werde ich morgen mal einen Flug waagen.
Ich werde dann berichten, wie es mit der Reichweite war!


mfG, ...Marco

Blitzman

RCLine User

Wohnort: D- Wildeck

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Juni 2002, 22:50

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Hi Marco,

60m sind gut, das haut hin [ok]

Viel Erfolg !!!

Gruß
Karl-Heinz
Wer schwer baut... muß tief graben...
http://www.mfsc-heringen.de

marco_de

RCLine User

  • »marco_de« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Juni 2002, 22:53

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


naja, ich hoffe es!

es wundert mich halt, dass ich Störungen habe, wenn ich die Antenne in die dafür gelegte Nut lege...

In der Nut liege die Antenne waagerecht, nun hängt sie senkrecht runter, ich hoffe mal, dass das die entscheidende Reichweite bringt!
mfG, ...Marco

12

Freitag, 7. Juni 2002, 23:05

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Hi Marco,
dann überprüf die Antenne mal auf mögliche Brüche !
Vielleicht liegt da der Hase begraben.....[Heiligenschein]
wackel mal insbesondere direkt am Empfänger an der Antenne.
Gruß aus
Wolfram

marco_de

RCLine User

  • »marco_de« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Juni 2002, 23:08

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Diesen Fehler schliesse ich aus, da ich die Empfänger ( ACT Micro6 und Graupner C17 ) in anderen Modellen störungsfrei einsetze...
Die Störungen sind nur im TwinJet...
mfG, ...Marco

marco_de

RCLine User

  • »marco_de« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 11. Juni 2002, 14:27

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


also ich habe mich nun getraut zu fliegen...

Die Antenne habe ich nun vorne aus dem Modell heraushängen lassen. Das Kabel liegt zur Hälfte am Empfänger im Modell, die andere Hälfte hängt seitlich heraus ( so dass es nicht bis zu den LS reicht ).

Reichweitentest mit eingefahrener Senderantenne:
mit ACT Micro6 und Graupner C17 -> bei 70m und laufenden Motoren nur leichtes Zucken auf den Servos :-)
dass liess hoffen und ich startete...
zuerst mit dem ACT Empfänger. Doch leider kamen in der Luft vereinzelt Störungen auf. Zwar nicht mehr so heftig wie sonst, doch immer noch unakzeptabel zum fliegen.

Danach zweiter Start mit dem C17...

hier schien es erst besser zu sein, doch auch dann vereinzelte Störungen. :-(

ich weiss keinen Rat mehr [rolling_eyes]
mfG, ...Marco

Michael_B.

RCLine User

Wohnort: D-71672 Marbach

  • Nachricht senden

15

Samstag, 22. Juni 2002, 17:55

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Hallo Marco

Habe das selbe Problem gehabt wie Du. In meiner MIG 29 gehts halt auch sehr eng zu und der Brushlessantrieb hat wohl auch negative Auswirkungen auf die Empfangsleistung. Hatte verschiedene Empfänger ausprobiert.
Futaba R115 stört nach 15m. Graupner 700 Miniempfänger war eine reine Katastrophe, Start unmöglich.
Nach dem ich einen PCM Empfänger eingebaut habe, den Empfänger zu den stromführenden Kabeln mit einer Alufolie abgedeckt habe und die Kabel verdrillt habe, ist die momentane Reichweite ohne Störungen
ca. 70 m, bei eingezogener Antenne. Das reicht dicke!!!

Ein PCM Empfänger ist zwar eine teure, aber zumindest in meinem Fall die richtige Lösung.
Probier doch mal einen PCM Empfänger aus.

Grüße Michael[ok]

BK

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 3. Juli 2002, 21:27

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Hi wie ging´s denn jetzt aus mit deinem TwinJet? Haste die Prob´s in den Griff bekommen?

Ich hatte ja erhofft meine Empfangsprobleme bereinigt zu haben aber leider ist mir gestern der TwinJet beim Start gecrasht wegen aussetzern!(Naja konnte das Teil einigermassen fangen - aber ist halt ein
scheiss Gefühl wenn man nicht weiß ob das Teil aussetzer hat!)

Leider habe ich momentan immer noch nur meine Pico von MPX mit dem ACT micro 6 Empfänger!

Habe heute nochmals einen REichweitentest durchgeführt der aber nach 70Metern wieder erheblich Störungen und SElbststarts des Motors (alles bei ausgefahrener Antenne!!) herbeiführte!

Ich habe dann mal als erstes die Motoren vom Régler abgeklemmt - Keine Änderung
Dann habe ich mal alle Servokabel gezogen und nur den Motor angeklemmt gelassen - Auch kein Erfolg , Die Antenne auf 1000 verschiedene Positionen gelegt - alles leider ohne Erfolg!

Ich denke mal ich werde mir morgen die FX18 bei nem anderen Händler holen(ich hatte die eigentlich für 99,€ inklusive akku ohne alles andere bestellt , warte aber seit 3Wochen drauf!) ich denke mal inklusive
dem Empfänger und so sind 193,-€ auch noch Ok.

Achso was mir dazu noch eingefallen ist:

Kann es sein dass eine D-Netz Verstärkerantenne die RC-Anlage stören kann? Denn in ungefähr 200Metern entfernung von meinem "Flugfeld" ist so ein Antennenmast aufgestellt!

Ich fliege im 35Mhz Band , mit meinen 40MHz Modellen habe ich absolut keine Probs!

Greetings
- BK -
Greetings
-Marcus-

W_Herzog

RCLine User

Wohnort: D-74229 Oedheim

Beruf: www.sic-software.com

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. Juli 2002, 22:43

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Wenn ich das richtig verstehe, hast Du erst den Empfänger, dann Regler, dann Akku im Modell. Aervokabel aufen wohl dicht beim Regler vorbei, richtig ?

So war mein TwinJet auch mal und ich hatte auch immer "zuckungen" der anderen Art, insbesondere in Bodennähe, und das mit 3 verschiendene Empfängern.
Jetzt habe ich den Regler neben den Akku gepackt und zwischen Regler und Empfänger ca. 4-5cm Abstand - schon sind die Probleme weg.
Siehe http://www.wherzog.de/eflug/Twinjet.htm

Ach ja: Die Servokabel haben noch zwei Ferrit-Ringe bekommen...

Have fun...

Wolfram

http://www.flugwiese.de
[SIZE=1]http://www.wherzog.de/eflug[/SIZE]

Kraeuterbutter

RCLine User

Wohnort: A- Österreich / Neuhaus

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. Juli 2002, 23:02

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Frage: wie merkst du ab wann du Störungen mit dem PCM-Empfänger hast ?

hast du ne Position programmiert wo die Servos bei fehlenden Signal hinfahren, oder "nur" ne Hold-Funktion ??

denn dann kanns ja durchaus möglich sein, dass du zwar schon sehr schlechte Empfangsleistung hast es aber ned merkst, weil die Servos ned zittern weil der PCM-Empfänger das einfach unterdrückt...

BK

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

19

Freitag, 5. Juli 2002, 16:44

Re: wann darf der Empfänger beim Reichweitentest flattern?


Also zwischen Servokabeln une Regler ist wirklich nicht viel Abstand , aber die Störungen sind durch meine neue Futaba FX18 Anlage bisher behoben!(Habe gestern zwei 10er Akku´s problemlos leerfliegen
können!)

Wobei ich immer noch vermute dass die Störungen/Aussetzer Gebietsbedingt sind!

Denn ich konnte 3mal problemlos mit der alten Pico + ACT Empfänger fliegen , dann war folgte ein Crash beim startvorgang wegen aussetzern.

Nachdem ich gestern geflogen bin , hat mein Brother seine Kiste in die Lüfte bewegt(also den TwinJet [grin1]) und was war? An fast der gleichen Stelle an der er seinen ersten Crash wegen empfangsschwund
hatte ging der Vogel wieder runter!Also muß es so sein dass irgendein störsignal da eine Rolle spielt!Als Sender benutzt er übrigens die Graupner MC-15 und als Empfänger den MPX Pico5/6.

Naja wir werden mal noch ein paar Test´s auf einem anderen Gelände machen und bei Ihm speziell mal meinen Futaba F143 Empfänger testen.

PS: ich habe den Empfänger und den Regler auf den Rumpfboden befestigt , um zu vermeiden dass meine 10er Stange bei nem Crash eines von beiden killen kann (Akkurutsche)

Greetings
- BK -
Greetings
-Marcus-