Joghurt

RCLine User

  • »Joghurt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinsberg bei Heilbronn

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. August 2008, 09:43

Pinbelegung HF-Modul MX-22

Hallo!

Kennt jemand die Pinbelegung des HF-Moduls der MX-22?

Mein Durchgangsprüfer sagt, das der unterste der 5 Pins die Antenne ist und der darüber Masse, aber was die restlichen drei sind ist mir nicht ganz klar, einer wird wohl Batteriespannung und einer Signal sein, aber sicher bin ich mir da nicht...

Kann mir jemand helfen?

Danke! :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joghurt« (13. August 2008, 09:44)


Joghurt

RCLine User

  • »Joghurt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinsberg bei Heilbronn

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. August 2008, 16:01

Also falls es jemanden interessiert:

Die 5 Pins scheinen (Fernsteuerung senkrecht aufstellen, umdrehen, HF-Modul entfernen, von oben nach unten) wie folgt belegt zu sein:
  • Impulssignal
  • ?
  • U[SIZE=1]bat[/SIZE]
  • GND
  • Antenne
Mich würde interessieren, wofür der zweite Pin ist...?

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. August 2008, 16:06

Hallo,

Das Pin mit dem Fragezeichennist die stabilisierte 5 Volt Spannung. Der Stecker gaibt Ubatt und 5 V an das HF Modul. Das braucht es wegen den Synthesizern deren Elektronik 5 Volt braucht. Die HF Endstufe hat Ubatt.

Miss dort mal, da müssten 5 V geneg GND sein.

Gruss Bruno

whoopsie

RCLine User

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. August 2008, 17:21

Hi,

6V sollten es sein... :ok:

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. August 2008, 17:35

Hallo,

Zitat

6V sollten es sein...


Nein, Mikroprozessoren laufen mit 3,3 oder 5 Volt. Solltest Du an Deinem Sender 6 Volt messen, ist entweder Dein Voltmeter defekt oder der 5 V Stabi. Letzteres ist aber auszuschliessen denn dann wäre die Impulselektronik des Senders schon lange kaputt.

Es hat mit Sicherheit keinen zusätzlichen Stabi im Sender welcher nur die Synthies der HF Module versorgt.

Gruss Bruno

o.dippel

RCLine User

Wohnort: Büdingen / Hessen

Beruf: Software-Developer

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. August 2008, 17:39

Hi,
mal ne andere frage, wie wird der Synthesizer eigendlich eingestellt ???

Dreh-Schalter am Modul
Oder per Software: wenn Ja, wie (über welche Pins/Protokoll) ???

Joghurt

RCLine User

  • »Joghurt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinsberg bei Heilbronn

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. August 2008, 17:58

Zitat

Original von B. Eberle
Solltest Du an Deinem Sender 6 Volt messen, ist entweder Dein Voltmeter defekt oder der 5 V Stabi.

Ich glaube aber auch, was um die 6 Volt gemessen zu haben...?

Ich werd mal etwas Last auf den Pin geben, vielleicht bricht die Spannung dann ja auf was stabiles ein...

HERMES

RCLine User

Wohnort: Linz (Oberösterreich)

Beruf: Mechatronikstudent

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. August 2008, 18:09

Zitat

Original von o.dippel
mal ne andere frage, wie wird der Synthesizer eigendlich eingestellt ???
Dreh-Schalter am Modul

Ja, zwei Drehschalter am Modul. Bei der MX-24 gehts übers Menü, trotz Modul.

Übrigens sind da wirklich um die 6V drauf, genauso wie bei einer MC-22.

Schöne Grüße,
Hermann

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. August 2008, 18:09

Hallo Olli,

Bei Graupner sind es Drehschalter. Kommt mir aber jetzt bitte nicht wieder mit dieser alten Kamelle, dass dies veraltet sei.

Betreffend der 6 Volt.

Ihr habt Recht !!

Sorry, das lag an einem Fehler meinerseits. Ich habe das mit dem Oszilloskop gemessen und hab es vorangehend nicht geeicht. Mit dem Digitalvoltmeter sind es auch bei mir 6 Volt. :shy:

Gruss Bruno

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »^____« (15. August 2008, 18:10)


o.dippel

RCLine User

Wohnort: Büdingen / Hessen

Beruf: Software-Developer

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. August 2008, 19:41

Danke,

Zitat

Ja, zwei Drehschalter am Modul. Bei der MX-24 gehts übers Menü, trotz Modul.


aber wie teilt die Funke dem Modul mit, welchen Kanal es nutzen soll ???

DBD
Olli

11

Freitag, 15. August 2008, 19:51

Hallo,
in der MX24S ist ein anderes Modul ( Bestell.-Nr. 3853.35 o. 40 )enthalten. In diesem ist auch ein Frequenzscanner drin.
Angeschlossen wird es laut Anleitung über zwei Buchsen.
Gruß aus
Wolfram

whoopsie

RCLine User

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. August 2008, 20:07

Hoi,

das tolle (aus meiner Sicht) ist ja, dass die MX-22 keinerlei HF zwischen der Mechanik hat... die MX-24s hat einen Build-In-Synthi, was an dem "s" zu erkennen ist...

Darum hat die MX-24 auch mehr Pins im Schacht, da die Software mit an der HF beteiligt ist... bei der MX-22 gibt es das nicht... sie gibt nur das PPM raus, egal an welches Modul... darum muss auch der Kanal am Modul "von Hand" eingestellt werden...

Gruß

Joghurt

RCLine User

  • »Joghurt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinsberg bei Heilbronn

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

13

Montag, 18. August 2008, 14:58

Also quasi so:


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

14

Montag, 18. August 2008, 15:23

Hallo Joghurt,

Leider nicht ganz richtig. Es muss NF-Signal heissen anstatt HF-Signal. Du kannst es auch als Impulstelegramm oder Datenleitung bezeichnen. HF hast Du an der Antenne.

Lieblich sanfte Grüsse :O

Bruno

Joghurt

RCLine User

  • »Joghurt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinsberg bei Heilbronn

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

15

Montag, 18. August 2008, 15:28

Ok, habs geändert. :)

"NF-Signal" hat den Nachteil, dass etwaige darüberstolpernde englischsprachige Kollegen vielleicht nicht wissen, was gemeint ist...

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 19. August 2008, 00:55

Hallo,

Zitat

NF-Signal" hat den Nachteil, dass etwaige darüberstolpernde englischsprachige Kollegen vielleicht nicht wissen, was gemeint ist...


Hm. Also wenn die stolpern sind sie selber schuld. :O

Lieblich sanfte Grüsse

Bruno

o.dippel

RCLine User

Wohnort: Büdingen / Hessen

Beruf: Software-Developer

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 19. August 2008, 11:34

Hi,
was haltet ihr von einem eigenen Thread oder besser Kategorie,
nur mit Anschlussbelegungen (Pin-Out's), für z.B. HF-Module, LS-Stecker und Sondermodule.

Würde bestimmt ein gute Quelle für Elektronik-Bastler werden !!!

Hätte auch noch ein paar HF-Modul Belegungen und Quellen.

DBD
Olli

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. August 2008, 12:47

Hallo Olli,

Na dann leg mal los.

Gruss Bruno

o.dippel

RCLine User

Wohnort: Büdingen / Hessen

Beruf: Software-Developer

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 12:37

Zitat

Original von Joghurt
Also quasi so:

[_IMG]http://modellbau.dg4sfw.de/tmp/MX22HF.jpg[_/IMG]


Hmm etwa wie? Kriege leider das hier:

Not Found
The requested URL /tmp/MX22HF.jpg was not found on this server.

Apache/1.3 Server at modellbau.dg4sfw.de Port 80

Andere Frage: Wisst ihr, welche Amplitude das PPM-Signal hat? Ich habe ein HF-Modul von Graupner für einen Eigenbau-Sender erstanden kann also nicht beim Original nachmessen. Und ich will natürlich nicht mit einem zu großen Frequenzhub in den Nachbarkanal "reinbrüllen". Daher bräuchte ich die genaue Amplitude des PPM-Signals.