Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

181

Montag, 5. Januar 2009, 16:23

Klaus:
LEER! 6.2V wird aktuell von IFS, Spektrum, Futaba, ASSAN, JETI nicht benutzt.

Daniel:
Das Problem hast Du nur mit Futaba Modulen, weil die speziell an die Futaba Funken angepasst sind, welche auf Kanal 3 Gas haben. Alle anderen tun das nicht so.
Die (teureren) Spektrum Empfänger können FailSafe auf allen Kanälen, die kleinen machen HOLD - Einfach mal nachlesen, welche wofür passen.

Leo
Trollfilter: Ein

BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

182

Montag, 5. Januar 2009, 17:05

Bei einem Heli nützt Failsafe eh nix.

Ich habe alle Kanäle auf 'Hold' gestellt, da passiert nichts wenn ich den Sender aus Versehen ausschalte und den Empfänger nicht.

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

183

Montag, 5. Januar 2009, 17:07

Hallo,

Zitat

Bei einem Heli nützt Failsafe eh nix.


Nicht nur bei Helis, bei Flugmodellen generell nicht.

Das macht nur bei Autos, Rennbooten usw. wirklich Sinn.

Gruss Bruno

184

Montag, 5. Januar 2009, 17:21

Zitat

Nicht nur bei Helis, bei Flugmodellen generell nicht.

Widerspruch, Bruno!
Im Flug kann man "streiten" über "Sinn und Unsinn" ;)
Aber Failsave macht auch am Boden SINN........
Es es schon "beruhigend", wenn bei "Störung" (wie das jetzt auch immer definiert wird) "Gas" auf AUS geht, satt "irgendwas" zu machen oder eben auf Vollgas zu gehen..........

Allerdings sollte es auch "richtig" programmiert sein! (und nicht "Vollgas", was auch schon vorgekommen ist).


Grüße
Reinhard

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

185

Montag, 5. Januar 2009, 17:43

Hallo,

Zitat

Original von paraglider42

Zitat

Nicht nur bei Helis, bei Flugmodellen generell nicht.

Widerspruch, Bruno!
Im Flug kann man "streiten" über "Sinn und Unsinn" ;)
Aber Failsave macht auch am Boden SINN........
Es es schon "beruhigend", wenn bei "Störung" (wie das jetzt auch immer definiert wird) "Gas" auf AUS geht, satt "irgendwas" zu machen oder eben auf Vollgas zu gehen..........

Allerdings sollte es auch "richtig" programmiert sein! (und nicht "Vollgas", was auch schon vorgekommen ist).


Grüße
Reinhard


Einspruch sattgegeben. :ok:

Gruss Bruno

186

Montag, 5. Januar 2009, 17:44

Ich glaube auch bei der Fliegerei macht FailSafe Sinn, es geht ja nicht darum das Modell zu retten, sondern größeren Schaden abzuwenden. Da gibt es schon Unterschiede ob ein größeres Modell mit Vollgas oder Standgas vom Himmel kommt!

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

187

Montag, 5. Januar 2009, 17:46

Zitat

Original von K_Mar
Es wäre vielleicht richtiger zu erkunden wie der Steckerpin auf dem die 6,2V liegen beim 2,4Ghz Modul belegt ist und dann zu entscheiden. Sollte er nicht benutzt sein, sprich offen , dann kann man sich den Umstand mit dem Schalter auch sparen.

Gruß Klaus


Hallo,

schaut Euch mal meinen Baubericht zur Nachrüstung einer MC-22 mit Jeti-Duplex an. Da habe ich genau diese Vorgehensweise der zusätzlichen Abschaltung der 6,2V-Leitung praktiziert. Mit einem mechanisch gesicherten Schalter habe ich auch keine Bedenken zwischen den Modulen umzuschalten. Jedesmal das Gehäuse zu öffnen wäre mir zu umständlich.

http://www.rc-heli-fan.org/viewtopic.php?f=32&t=51355

Gruß Dieter
SJM-Sparrow, SJM-325, SJM-430, Spirit L-16 u.a.

188

Montag, 5. Januar 2009, 18:01

Das ist eine sehr gute Anleitung, damit sollte jeder zurecht kommen.
Danke, Dieter.

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

Icefuchs

RCLine User

  • »Icefuchs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

189

Montag, 5. Januar 2009, 20:54

Kurze Frage:

Wo finde ich eine Deutsche für Leihen verständliche Erklärung das DSM 2 von Spektrum genau macht?
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Icefuchs« (5. Januar 2009, 21:21)


Matthias Eder

RCLine User

Beruf: Elektroniker / DJ

  • Nachricht senden

190

Montag, 5. Januar 2009, 21:02

Hallo Dieter,
saubere Sache! :ok:
Die Einbauposition Deiner Antenne kommt mir entfernt bekannt vor... ;)
Gruß
Hias
»Matthias Eder« hat folgendes Bild angehängt:
  • strohschuhe 072.jpg
Blade MSR
KDS 450 8(
E-Flite Pitts 12 :ok:
Hyperion Yak55 :ok:
Funjet 8)
Twin Otter Rescue BMI :heart:
AT6 von Seagull :ok:
TC Tiger Moth
Moorhuhn
MC19 mit Spektrum Modul

Icefuchs

RCLine User

  • »Icefuchs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

191

Dienstag, 6. Januar 2009, 18:06

Hallo

Ich weis das, dass was jetzt kommt etwas OT ist. Ich möchte dennoch keinen neuen fred auf machen und zwar:

Heist es ja.
Frequenz-Hopping(Continous channel shifting)
Beim Frequenz-Hopping wechseln Sender und Empfänger in einem genau definiertem, sehr kurzen Takt gleichzeitig die Frequenz innerhalb der Kanäle im 2,4Ghz Band. Damit wird kein Frequenzkanal innerhalb des Bandes für länger als die Takt(shift)zeit (z.B. 2ms=2tausendstel sek) gestört. Frequenzhopping ist ein Methode, welche es ermöglicht, die Normen einzuhalten ohne Rückstrecke (bi-direktional) zu arbeiten. Durch die kurze Einschaltzeit auf einer Frequenz wird diese eines anderen Nutzers eben auch nur kurz gestört. Das lässt die ETSI-Norm zu. Das Ganze ist dann mit 100mW Peak-Leistung erlaubt. Die Möglichkeiten der Datenübertragung vom Modell zum Sender kann auch genutzt werden, wenn das Systemzusätzlich bi-direktional arbeitet.

Ok, das verstehe ich soweit. Alle 2ms wir auf einem anderen "Kanal" mit 100mw gesendet. Richtig?
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jetzt gibt es aber noch das:
Verdeutlichung:
10 mW/ MHz bedeutet, dass in einem 1 MHz breiten Segment des Senderspektrums 10 mW Leistung enthalten sein dürfen. Man kann davon aber viele Segmente nebeneinanderstellen und bekommt entsprechend mehr Leistung.

Beispiel:
Wir nehmen eine normale Tüte Milch (das ist das eine MHz). Da ist ein Liter drin (das ist die spektrale Leistungsdichte). Wenn wir jetzt 10 Tüten nebeneinander stellen, haben wir 10 Liter Milch zu trinken. Das Limit der Norm ist also 10x1L-Tüten Milch. Man kann die nun auch anders verteilen und man nimmt kleine Tüten mit 0.5 Liter. Dann sind das eben 20 Tüten. Die Summe ist aber immer gleich. Je kleiner die Tüte (spektrale Leistungsdichte), um so mehr Tüten dürfen wir nehmen. (Quelle: Frank Tofahrn).

Das heißt doch quasi. "ich" sende z.b. auf 10 Kanälen gleichzeitig mit 10mw (macht in der summe dann 100mw) Was ja erlaubt ist.
Meine Überlegung, hab ich dann nicht weniger Reichweite und dafür mehr Störfreiheit weil man normal immer einen feien Kanal hat der "frei" ist? Ist das so richtig?



Und noch ne Frage: Ist "Bi-direktional" gleich DSSS? Also das was Spektrum nutzt?
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

J.G

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

192

Dienstag, 6. Januar 2009, 18:36

Zitat

Original von Icefuchs
Kurze Frage:

Wo finde ich eine Deutsche für Leihen verständliche Erklärung das DSM 2 von Spektrum genau macht?



Hallo Daniel,

hier:
http://www.spektrum-rc.de/html/funktionen.html

Gruß Jürgen
der mit den drehzahlfreudigen Grüßen.

193

Dienstag, 6. Januar 2009, 18:46

Hallo Daniel,
Ich glaube dein Ansatz ist falsch. Wenn du auf 10 Kanälen mit 10mW sendest bleiben es 10mW. Richtig ist das du 10mW/MHz senden darfst, wenn du mit 100mW senden willst dann muss ein Kanal auf 10MHz gespreizt werden, das ganze nennt man dann DSSS Verfahren, dieses Verfahren ist zwar erstrebenswert, hat aber wohl noch niemand hinbekommen. Das Gegenstück wäre FHSS, das Frequenz Hopping, das hast du ja richtig beschrieben, wobei FASST 2ms sendet und nach weiteren 6ms weiter hopst.
Bei einem bi-direktionalen Verfahren kommunizieren Sender und Empfänger, z.B. JETI und das alte IFS.
Ich hoffe ich habe das alles richtig dargestellt, denn der große Experte bin ich auch nicht. Vielleicht können Holger und Rudy das eine oder andere noch richtig stellen.
Ich würde dir das Sonderheft 2,4GHz der Zeitschrift „Modell“ empfehlen.
Bis bald, Wolfgang.

P.S. Danke Rudy.
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (6. Januar 2009, 19:38)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

194

Dienstag, 6. Januar 2009, 19:34

hat sich nach Korrektur erledigt
R.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (7. Januar 2009, 07:14)


Icefuchs

RCLine User

  • »Icefuchs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

195

Dienstag, 6. Januar 2009, 20:32

So hab mir das bei Spektrum mal durchgelesen.

Also um nochmal zu gucken ob ich es gerafft habe: Spektrum sendet auf 2 Kanälen zum Empfänger mit voller Bandbreite ( 2 freie die er sich sucht nach dem einschalten) . Aber was ist, wenn genau die beiden Kanäle später voll gestört werden? Springt der dann auf 2 andere? Oder hat man dann in dem Fall Pech?
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

196

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:00

Ich habe bei Spektrum keinen festen Algorithmus für den geringsten Kanalabstand feststellen können, d.h. sie könnten auch sehr eng beieinander liegen, bei einer breitbandigen Störung ist Ende, weghopsen kann Spektrum nicht. Ich habe aber noch nie gehört das dies mal passiert wäre. Die Bandbreite bei Spektrum beträgt ca. 1MHz pro Kanal.

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (6. Januar 2009, 21:12)


197

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:24

Hallo

Und ist nicht der Grund warum Bundesnetzagentur angeblich
das System genauer unter die Lupe nimmt. ???

Gruß friedhelm

Matthias Eder

RCLine User

Beruf: Elektroniker / DJ

  • Nachricht senden

198

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:31

Da mach ich mir gar keine Sorgen, Spektrum hat die Conformitätserklärungen u.A. in der FMT und auf der Spektrum Homepage veröffentlicht, damit ist dieses Thema für mich vom Tisch.
Blade MSR
KDS 450 8(
E-Flite Pitts 12 :ok:
Hyperion Yak55 :ok:
Funjet 8)
Twin Otter Rescue BMI :heart:
AT6 von Seagull :ok:
TC Tiger Moth
Moorhuhn
MC19 mit Spektrum Modul

Mr.Ditschy

RCLine User

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Handwerk

  • Nachricht senden

199

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:32

2,4 Ghz bei Gischt?

Hallo,

hab da mal eine dringende Frage:

Und zwar hab ich mal gehört, dass 2,4 Ghz Probleme bei hoher Gischt macht. Ist dies ein Mythos oder besteht dieses Problem eigentlich garnicht?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr.Ditschy« (6. Januar 2009, 21:40)


200

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:59

RE: 2,4 Ghz bei Gischt?

Ja - aber nur zwischen Kocher und Jagschd! :D