Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 17. Februar 2009, 21:14

Jeti Duplex Telemetrie

Hallo
Da hab ich mal ne Frage
Ist es möglich, das man mit einem Drehzahlmesser auch nur die einzelnen Impulse zählt und die dann mit einem Wert X multipliziert um z.B. die verbrauchte Menge an Benzin zu errechnen?
Ein Membranvergaser hat ja immer die gleiche Menge an Durchfluss und bei jeder Umdrehung macht er immer 2 Pumpbewegungen sowie ich weiß.
Dann könnte man doch die Umdrehungen zählen und mit der Durchflussmenge z.B.0,015ml multipliziern.Als Tankanzeige in einem Schleppmodell.

Gruß Georg

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 17. Februar 2009, 21:35

jepp, kein problem, alles was man irgendwie elektronisch erfassen kann ist möglich, durchflussmengenmesser ist ein weiteres beispiel was, wenn überhaupt, erst sehr sehr spät original jeti sein wird ... denkbar wäre sogar eine kalibrierung über die jeti-box in der art: tank voll, fliegen (avr zählt mit) und dann wieder tank voll, und der box (dem sensor) sagen wieviel ml das waren, dann hast du eine ziemlich exakte aussage, sogar strom trennen kannst du in der zwischenzeit, die werde kann man ja im speicher ablegen, bis du einen reset machst ...

43

Dienstag, 17. Februar 2009, 22:21

Kein Problem für die die den Elektronenfluß beherrschen.
Für mich als Mechaniker ein Buch mit 7 Siegeln.
Da brauch ich viel Hilfe und noch mehr Geduld meiner Mitmenschen.
Danke für die Antwort.
Gruß Georg

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 17. Februar 2009, 22:47

Elektronik und Mechanik ist garnicht soweit entfernt wie man denkt....

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 17. Februar 2009, 23:42

für sensoren schaue ich ganz gern bei maxim vorbei:
10lipos mit füllstands/entnommene kapazität/LEDtreiber uvm :evil:
http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/4249
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 18. Februar 2009, 00:08

ähm, sorry, der DS2788 nützt nicht viel, ausser für eine gesamtaussage, es gibt im moment 2 chips die >=10 Lipos einzeln messen können einer ist frühestens im April approved, der andere (lt68irgendwas) ist nicht lieferbar, ich warte seit 5 wochen auf 2 muster, geschätzte lieferzeit damals: 16 wochen ...

alles andere erfordert mehrere chips oder op's, oder unsinnige, ungenaue spannungsteile (für einzelzellenüberwachung, was ich vorhabe) somit warte ich noch.

strom würde ich (bei meinem bedarf) nur über hall messen, allerdings sind die MUI150 ja verfügbar, da hab ich bald einen, der reicht fürs erste, selbst bauen lohnt bei <40 euro nicht wirklich ...

prinizipiell geht es um fehlende sensoren:

1. durchflussmengenmesser
2. variometer (soll zwar kommen, aber wer weiss)
3. einzelzellen lipo überwachung

4. unilog adapter ist angedacht, mal sehen was da wird, dann hätte man auch staudruck geschw. messer und einiges mehr.

47

Sonntag, 22. Februar 2009, 12:48

Moin Leute,

nur um das noch mal ganz klar auszudrücken, wer glaubt das er ohne eigene Leistung in den Genuss von Anleitungen oder gar Code kommt wird Hohn und Spott in kaum zu ertragendem Ausmaß über sich ergehen lassen müssen.

Alles was ich an Informationen freiwillig rausrücken würde steht bereits hier im Thread.

Meine Position ist ganz einfach zu erklären.
Jeti ist eine von den ganz wenigen Firmen wo Tools vom Modellbauer für den Modellbauer entwickelt werden und wo Verbesserungsvorschläge und Kritiken in vergleichsweise unglaublicher Zeit in die Produkte einfliessen. Ich wäre schön blöde wenn ich ihnen versuchen würde ans Bein zu pissen.
Wenn Jeti jemals entscheiden sollte das Protokoll zu veröffentlichen ist das ganz alleine ihre Sache.

sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 19. März 2009, 21:13

Hat von euch schonmal jemand probiert "eigene" signale über die Schnittstelle zu lassen ?
Sprich beliebige Daten mit 9200 8N1 oder sowas in der Richtung ?
Z.B. Gps output von einem GPS Receiver ?

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&amp;rechengenie

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 19. März 2009, 22:51

ähm ja, problemlos siehe selbstbau-vario, mit anzeige auf jeti-box, du kannst natürlich auch anstelle der jetibox ein eigenes device anhängen und die daten auswerten, solange in in dem normalen sende-modus bleibst und pakete zu 32 byte schickst klappt das auch, wir funken so telemetrie von einem selbstbau telemetrie modul runter, klappt ... 8n1 ist aber nicht richtig ;) du musst das schon im format von jeti verpacken und dann beim auslesen wieder auseinandernehmen ...

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

50

Freitag, 20. März 2009, 07:53

Also muss man die daten anderst verpacken, auch wenn man garnicht mit der Jeti Box arbeiten will ?


Dann muss ich wohl doch meine eingerosteten Atmel kentnisse mal auffrischen ;-)

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&amp;rechengenie

  • Nachricht senden

51

Freitag, 20. März 2009, 17:43

ja, muss man, man muss sich sozusagen auf das "boot" draufsetzen und mitschwimmen, das protokoll musst eingehalten werden mit allen steuerzeichen, was dann innerhalb der 32 bytes gesendet wird ist dir freigestellt ...

Hellmut1956

RCLine User

Wohnort: FFB

Beruf: Dolmetscher und Übersetzer für Technik

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 13. Mai 2009, 14:39

Ich hätte auch ein Interesse an dem LTC6802-x. Welchem der beiden Typen neigt ihr den zu, den ltc6802-1 oder den adressierbaren ltc6802-2?
Ich würde gerne mit gleichgesinnten eine Lösung bauen um Liion-Packs bis 12 Zellen zu laden, zu balanzieren und im Betrieb zu überwachen.
Ich plane für meine Modellsegelboot ein Pack 9S2P und kann dank der von wurpfel bezogenen Xbee pros auch Information per Telemetrie erhalten die mit dem LTC6802 im Überwachungsmodus erfasst werden.
Vielleicht finden sich genug Interessenten eine Mindestbestellmenge zusammen zu bekommen, ich würde 2-4 nehmen.
MfG
Hellmut

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&amp;rechengenie

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 13. Mai 2009, 15:05

ich habe 2 ltc's als muster bekommen, war garnicht so einfach (einer kostet immerhin knappe 10 euro glaube), hat dann auch knappe 3 monate gedauert, waren ja noch nicht lieferbar ;)

problematisch ist das gehäuse, tsop 44 mit 0.5mm pitch ... da muss die leiterplate sauber hergestellt werden.

54

Donnerstag, 28. Mai 2009, 16:30

Hello. I've just read the whole topic. I had to use automatic translation to English, since I don't speak German. That was a bit of pain reading it that way, but anyway I got it...

I've read it three times top to bottom and after that, I sat down and wrote a test code for attiny2313 in internal RC 8MHz clock and h/w USART.
It literally took me 15 minutes to code a sample program and it worked first time! Bang!!!!
Thank you for all your great work put into this topic! Great job!



That was the easy part. I guess reading keys will be more difficult. I wonder If i can do it using USART...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mieczotrnix1« (28. Mai 2009, 16:32)


dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&amp;rechengenie

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 28. Mai 2009, 17:13

congratulation! as we wrote: if you know what you do, given information are enough ...

i using usart too, for now, keys are simple, just debug the signal line in an original setup, i just say: one key, one bit ... easy

56

Donnerstag, 28. Mai 2009, 21:32

that's right. your information is pretty sufficient. I didn't even hook up a scope. Just sat down, wrote the code and it worked straight out! That's why I said that was easy.
I haven't connected the scope yet, nor even looked at signals and I wonder whether I could I connect TxD and RxD pins of my uC to the data line and switch usart transmitter/receiver on/off as needed? You mean one key is one byte (not bit)? Is any sort of ACKnowledgement needed?
Sorry that I writte in English on your formum, but I don't know much in German (except for kaesespaetzle, which I ate in Radeberg last year)

gruss dich!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mieczotrnix1« (28. Mai 2009, 21:33)


57

Sonntag, 31. Mai 2009, 23:36

do you have the answer already or do you need them?

There is an answer byte from the box and each key is represented by one bit in them so that you can decode also if you can press all keys at the same time. Ok?

LG
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

58

Montag, 15. Juni 2009, 19:32

Hallo,

da mein Jeti Modul samt Empfänger und Sensor etwas auf sich warten lässt,
habe ich einfach mal meinen Spin99 und die JetiBox belauscht.
Eins vorweg: Bin Maschinenbauer und für mich ist das mit mühseliger Arbeit verbunden. :)
Irgendwie stell ich mich grad blöd an, die Funktion von Bit 10 (Steuerzeichen oder Textindikator) zu verstehen. Soll auf der Box nur Text dargestellt werden wird der Textindikator gesendet und die Box antwortet mit 0xF0? Soll jedoch ein Wert geändert werden können, wird das Steuerzeichen gesendet und es wird eine dem Tastendruck entsprechender Wert von der Box als Antwort gesendet bzw. vom Regler erwartet?

Schöne Grüsse,
Durch ziehen gewinnt man nicht immer Höhe :-)

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&amp;rechengenie

  • Nachricht senden

59

Montag, 15. Juni 2009, 20:13

nee nee nee so kompliziert ist es nicht ...

wie du gesehen haben wirst sendet der spin99 ständig ... da wird garnichts untereinander abgesprochen, oder kurz gesagt: beide geräte sind wirklich saudoof ..

0xF0 0xFF und 0xFE sind steuerzeichen, text ist keins ... alles was text ist hat bit9=0 alles andere (zeilenanfang, textende, tastendruck hat bit9=1), fertig ...

und dann wird saudoof vom spin99 gesendet und die box antwortet brav mit 0xF0 (keine taste gedrückt) 15ms-20ms später sendet der spin99 wieder usw...

einen spezialfall gibt es noch beim spin99 du must den erstmal beim anstecken mit 0xF0 anschreien, mehrere male, damit er mitbekommt das die box dranhängt, sonst sendet der nicht und erwartet ein ppm-signal auf der leitung ... das TX modul braucht das nicht.

60

Dienstag, 16. Juni 2009, 21:03

Vielen Dank für die Info.
Neige also schon wieder zum verkomplizieren.
Wenn ich richtig gelesen habe, kann man die Kommunikation also als 9o2 bezeichnen.
Das bedeutet also für mich, dass ich die Hardware uart des Atmega nutzen kann.
Jetzt mal wieder eine dumme Frage:
Der Regler sendet ständig wie mir hterm zeigt. (15-20ms Pause) In dieser Pause muss ja nun die Antwort der Box gesendet werden, da ja die Übertragung im halbduplex verfahren arbeitet. (es wird entweder ein Block gesendet oder empfangen).
Ich muss also z.B. nach Erhalt des Pakets unmittelbar antworten. Wenn aber eine Taste gedrückt wird, muss diese Antwort also ggf. verzögert (nach Erhalt des Pakets) gesendet werden. Oder hab ich wieder einen Denkfehler?

Schöne Grüsse
Durch ziehen gewinnt man nicht immer Höhe :-)