Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 19. Januar 2009, 18:21

Fragen zu 2,4 Ghz Jeti-Modul in MX-16s

Hallo,
da ich beabsichtige meine Funke mit dem Jeti Sendermodul TU auf 2,4 Ghz umzubauen, hätte ich hierzu einige Fragen
(gerichtet vor allem an jene, die den Umbau mit dem Jeti-Modul schon vollzogen haben).

Frage 1)
Wie siehts nach dem Umbau mit den Funktionen aus, sind die alle weiterhin so wie beim Graupner-Originalmodul vorhanden, - Timer, Failsafe etc.
Die Menüführung bleibt doch gleich, oder?

Frage 2)
Muß man zusätzlich noch irgendwas einstellen bzw. umprogrammieren?
Soll heißen, ob nach dem Umbau und dem Einbau des entsprechenden Empfängers in den Heli alles so funktioniert wie vorher .

Frage 3)
Braucht man die JetiBox wirklich?
Die könnte man bei Bedarf doch auch nachträglich einbauen, oder sehe ich das falsch?

Der Umbau an sich sollte laut Umbauanleitung eigentlich kein größeres Problem darstellen.


Danke schon mal und schöne Grüße
Peter
T-Rex 450
450er EC135 mit Fen und Vierblatt
T-Rex 500
Logo 600SE im Aufbau

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Pedro100« (19. Januar 2009, 18:25)


2

Montag, 19. Januar 2009, 19:04

Hallo Peter,

ich gehe zunächst einmal davon aus, dass Du die Bauberichte und Umbauanleitungen zur MX-16s auf Jeti kennst.

zu1) an den Funktionen des Senders ändert sich nichts. Die Programmierungen bleiben. Failsave und Hold werden üblicherweise am Empfänger eingestellt. Das geht auf jedem Kanal. Zur Programmierung benötigt man die Jeti-Box. Interessant für Graupner Anwender (Sender ohne freie Kanalwahl) ist die Möglichkeit Kanal 7 auf 5 (normalerweise frei) zu legen. Dann müsste man mit einem 6-Kanal-Empfänger für E-Helis auskommen (preislich günstiger). K1-3 TS-Servo, K4 Heck, K5 geändert auf 7 für Kreiselbeeinflussung, K6 Regler. Ich habe es zwar noch nicht gemacht, werde es aber ausprobieren.

zu2) es funktioniert alles so wie vorher. Zu Failsave und Hold siehe1)

zu3) die Jeti-Box wird zur Programmierung von Empfänger und Modul verwendet (so man das will) und zur Anzeige der Telemetriedaten bzw. zum Auslesen der Daten.

Gruß Dieter
SJM-Sparrow, SJM-325, SJM-430, Spirit L-16 u.a.

3

Montag, 19. Januar 2009, 19:32

Hallo Dieter,

vielen Dank, für die ausführlichen Erklärungen.

Somit seht dem Umbau wohl nichts mehr im Wege.


Schöne Grüße
Peter
T-Rex 450
450er EC135 mit Fen und Vierblatt
T-Rex 500
Logo 600SE im Aufbau

4

Montag, 19. Januar 2009, 22:58

RE: Fragen zu 2,4 Ghz Jeti-Modul in MX-16s

Hallo Peter,

Zitat

Frage 1)
Wie siehts nach dem Umbau mit den Funktionen aus, sind die alle weiterhin so wie beim Graupner-Originalmodul vorhanden, - Timer, Failsafe etc.
Die Menüführung bleibt doch gleich, oder?
Du mußt beim Graupner-Sender mit PPM-Modulation arbeiten. Dann geht's ohne Probleme. Aber dann hat Graupner kein Failsave, denke ich? Hab's nie benutzt. Beim Jeti-Empfänger könntest Du aber je Kanal Failsave oder hold oder Impulsabschaltung programmieren - wenn Du die Box hast.

Zitat

Frage 2)
Muß man zusätzlich noch irgendwas einstellen bzw. umprogrammieren?
Soll heißen, ob nach dem Umbau und dem Einbau des entsprechenden Empfängers in den Heli alles so funktioniert wie vorher .
Aus der Schachtel heraus nur binden und fertig. Gleiche Empfängerbelegung wie zuvor.

Zitat

Frage 3)
Braucht man die JetiBox wirklich?
Die könnte man bei Bedarf doch auch nachträglich einbauen, oder sehe ich das falsch?
Würde ich mit kaufen, schon um den Rückkanal der Jeti-Telemetrie programmieren zu können. Der Empfänger sendet z.B. seine Betriebsspannung zurück und Du kannst bei Unterschreitung eines Wertes einen Alarm anzeigen und piepsen lassen. Aber jegliche Programmierung geht eben nur mit der Box. Ist damit aber easy, sehr übersichtlich und logisch, wenn man sich die Bezeichnungen verinnerlicht hat, die Jeti benutzt.

Meine Meinung: sehr empfehlenswert.
Grüße
Konni

5

Montag, 19. Januar 2009, 23:50

Hallo, Konrad

danke, - wirklich super deine Erkärungen.
Habe mir die JetiBox mitbestellt.

Wie das mit dem FailSave programmieren geht, muß ich mir erst mal durch den Kopf gehen lassen.
Eventuell werde ich wieder eure Hilfe in Anspruch nehmen.

Schöne Grüße
Peter
T-Rex 450
450er EC135 mit Fen und Vierblatt
T-Rex 500
Logo 600SE im Aufbau