Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jbartels

RCLine User

Wohnort: DE-Herford

  • Nachricht senden

2 361

Freitag, 27. August 2010, 06:20

RE: Spc

Zitat

Original von Updater
Hall zusammen

nur nochmal kurz damit ich nix falsch mache.
wenn ich den Optim Empf. über die SPC Buchse versorge also direkt von nem z.b. 2 S akku dann sind die Restlichen Kanäle Spannungsmässig nicht mehr verbunden ? ich könnte z.b. 12 Volt servos betreiben ??


Hallo,

laut anleitung:

Betriebsspannung: Zulässige Betriebsspannung der Servos beachten!
4,8 ~ 7,4 V (4/5/6 Zellen NiXX, 2 Zellen LiPo)
4,8 ~ 35 V bei Benutzung der SPC Funktion

das bedeutet nein. denn die seite wo die servos drann kommen kann max die spannung von 2s lipos.(also nennspannung 7,4 / 8,4 voll geladen)
die spannung an der SPC dient nur der versorgung des empfänger teils und steht nicht für die versorgung der servos zur verfühgung.

MfG Joachim :w
Thunder Tiger Innovator MD 530 u. Expert
T-Rex 250 SE u. T-Rex 600ESP mit Aurora 9

2 362

Freitag, 27. August 2010, 16:20

Hallo,

kann mir irgendwer, der diesen Thread von anfang an mitverfolgt hat, zusammenfassen, was es momentan für probleme mit der Aurora 9 gibt, also in Sachen wackelnde Schalter, Störungen, Auflösen der Bindung etc.?
Ich will hier nicht fast 160 Seiten durchkauen...

schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

2 363

Freitag, 27. August 2010, 16:27

Keine wenn du diesen Thread aufmerksam durchliest.

Ne im Enst genau dasselbe wie bei allen andren Fabrikaten............es funktioniert !!!!


Nur ist sie schöner, einfacher in der Programmierung und preiswerter.


Gruss Dirk
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!

Wolf10

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

2 364

Freitag, 27. August 2010, 17:12

Hallo

Hab jetzt auch eine A 9 :D

Fliegt jemand einen F3J Segler nur mit einem 4 Zelligen Eneloop Akku,als Stronversorgung für Empfänger und Servos?
Sonst sollte man natürlich wenn möglich immer den SPC verwenden.Besonders Bei Elektro Fligern(Hubis)

Es heißt doch die Bindung ist sehr schnell wieder aufgebaut im Normal Modus.

mfg Wolf
HK-T 500,TG 7000+DS 0606,Scorpion Motor
T-Rex 450,DES 677 BB ,4g6
X-Fläche, MC-19,Aurora 9

Thomas_Frech

RCLine User

Wohnort: Delmenhorst

  • Nachricht senden

2 365

Freitag, 27. August 2010, 17:20

Zitat

Original von schnabelschnut
Keine wenn du diesen Thread aufmerksam durchliest.

Ne im Enst genau dasselbe wie bei allen andren Fabrikaten............es funktioniert !!!!


Nur ist sie schöner, einfacher in der Programmierung und preiswerter.


Gruss Dirk


Hallo, was mich brennend interessieren würde ist, ob man die Aurora auch auf 35 Mhz betreiben kann.
Explizit mit einem Hitec Eclipse HF Modul...
Bewunderung ist die Schwester von Neid :)

2 366

Freitag, 27. August 2010, 18:01

@ Dirk:

Zitat

Original von schnabelschnut
Keine wenn du diesen Thread aufmerksam durchliest.

Ne im Enst genau dasselbe wie bei allen andren Fabrikaten............es funktioniert !!!!


Nur ist sie schöner, einfacher in der Programmierung und preiswerter.


Gruss Dirk


Danke Dirk!!

ich habe heute bis Seite 80 gelesen, dann hatte ich keine Lust mehr :tongue:
Da war nur von gewissen Aussetzern und den wackelnden Schaltern die Rede...

Dann nehm ich die mit Sicherheit, gerade weil ich noch Schüler bin und mit 35MHz in der letzten Zeit öfter auf Probleme gekommen bin...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »funjetfan92« (27. August 2010, 18:02)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2 367

Freitag, 27. August 2010, 19:15

Zitat

Original von Thomas_Frech
Hallo, was mich brennend interessieren würde ist, ob man die Aurora auch auf 35 Mhz betreiben kann.
Explizit mit einem Hitec Eclipse HF Modul...
Bei der Markteinführung der Aurora 9 wurde versprochen, dass es "bald" ein 72 MHz-Modul geben sollte ....... bislang gibts das jedoch noch nicht, von einem 35 MHz-Modul war nie die Rede und: Nein, das HiTec-Eclipse-Modul funktioniert nicht in der A 9 (andere Anschlüsse).

Meine Prognose: Es wird wohl eher kein 35 MHz-Modul für die A 9 geben (Wozu auch? 2,4 GHz ist doch auf jeden Fall besser, fortschrittlicher).

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2 368

Freitag, 27. August 2010, 19:30

Zitat

Original von Wolf10
Hallo

Hab jetzt auch eine A 9 :D

Fliegt jemand einen F3J Segler nur mit einem 4 Zelligen Eneloop Akku,als Stronversorgung für Empfänger und Servos?
Sonst sollte man natürlich wenn möglich immer den SPC verwenden.Besonders Bei Elektro Fligern(Hubis)

Es heißt doch die Bindung ist sehr schnell wieder aufgebaut im Normal Modus.

mfg Wolf
Ein gewagtes Setup, weil die Reserven spannungsmässig nicht immer ausreichend sein werden und die superkurze Re-Bindungszeit nutzt im Falle des Falles auch nicht wirklich, da nämlich kurz nach Wiederherstellung des Bindings das Spiel mit der einbrechenden Spannung doch wieder von vorne beginnt und in der Folge der Empfänger umgehend wieder aussteigt ........ das Spiel geht dann so lange weiter, bis dein Segler eingeschlagen ist.

Also entweder den einen Akku entsprechend großzügig dimensionieren (vor allem in Hinsicht auf einen möglichst geringen Innenwiderstand! Da ist der Eneloop jetzt nicht sooooo der Bringer!) oder gleich einen Zweitakku direkt an den SPC-Anschluss anstecken. Als Zweitakku kannst du ja schon einen kleinen, leichten und inzwischen sehr preiswerten 2-zelligen kleinen LiPo-Pack nehmen, da sollte ein Akku mit 500 bis 1000 mAh Kapazität schon ausreichen, denn der Empfänger selber zieht immer gleichmässig viel Strom, so bis zu 190 mA, ganz unabhängig davon, wieviel du an Knüppeln rührst, da kannst du dir ja leicht selbst ausrechnen, wie lange so ein Akku ausreichen wird.

Wenn man aber schon mal an solch eine Lösung denkt, sollte man gleich einen Schritt weiter gehen und ganz auf nur einen 2-zelligen LiPo-Akku umstellen, wähle ihn so groß, wie es die Platzverhältnisse zulassen, speise die Servos mittels eines kleinen und inzwischen auch sehr preiswerten U-Becs und schließe den Akku direkt an die SPC-Buchse an: fertig.

Grüße
Udo

P.S.: Natürlich wird dein Flieger auch mit nur einem 4-zelligen Eneloop fliegen ..... die Frage ist nur: Wie lange, bevor es dich erwischt?

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2 369

Freitag, 27. August 2010, 19:38

RE: @ Dirk:

Zitat

Original von funjetfan92

ich habe heute bis Seite 80 gelesen, dann hatte ich keine Lust mehr :tongue:
Da war nur von gewissen Aussetzern und den wackelnden Schaltern die Rede...

Das mit den "wackelnden Schaltern" ist folgendermassen zu verstehen: Die Schalter "wackeln" tatsächlich etwas ..... in der Querrichtung, also nicht in der Schaltrichtung. Dieses Wackeln ist aber nur dann wahrnehmbar, wenn man bewusst danach sucht, in der täglichen Bedienung fällt es nicht auf, denn man bedient die Schalter ja eigentlich nur in Schaltrichtung und versucht nicht, den Schalter quer zur Wirkrichtung zu bewegen, jedenfalls geht mir das so. Im Übrigen ist das auch nur ein sehr kleines Spiel, das das Wackeln zulässt, also nicht der Rede wert.

Auffalllen tut es einem nur, wenn man eine Futaba T 8 FG als Vergleichsanlage daneben liegen hat und bei der mal an den Schaltern wackelt, dann merkt man den Unterschied, da hat man anscheinend bessere Schalter verwendet (Ändert aber nichts an der Funktion der Schalter, die funktionieren bei beiden Anlagen gleich gut und zuverlässig).

Welche "gewisse Aussetzer" meinst du denn?

Grüße
Udo

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

2 370

Freitag, 27. August 2010, 20:11

@funjetfan
"wackelnden Schaltern" ??? Ich habe damals eine FC18V3 mit 2 und 3 Wege Schaltern aufgerüstet und weil die fertigen Schaltmodule von Robbe mit ca. 20DM (für EINEN Schalter und 15cm Kabel+Stecker) zu teuer erschienen, welche aus Eisenbahnzubehör- und Elektronikläden bestellt, selber Kabel und Stecker dran gelötet und eingebaut. Da habe ich 20 DM für ALLE ZEHN !! inc. Versand bezahlt. Die Schalter für 10-50cent je Stück, wackeln noch deutlich mehr quer zur Schaltrichtung und schalten heute immer noch.
Demgegenüber sind die A9 Schalter in dieser Beziehung top.
Kauf die A9 ruhig, machst nix verkehrt, ich würde sie auch heute wieder kaufen, das mulmige Gefühl bei Kauf der Anlage und nach lesen bis Seite weiß nicht mehr dieses Treads, ist längst der Gewissheit gewichen, die beste Investition meiner Modellfliegerzeit getätigt zu haben.
Aber tu Dir einen Gefallen, lies den Tread ruhig bis zu Ende, wirst nicht dümmer dabei.
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

2 371

Freitag, 27. August 2010, 22:28

@ Udo: Das mit den Aussetzern hat sich erledigt, habe da die Totpunkte von den Knüppeln völlig falsch interpretiert...

@ Holger: Wenn die Schalter nur auf die Art wackeln, dann habe ich wirklich kein Problem damit. Mir ist es nur letztes Jahr passiert, dass ich beim Flug eines neu gekauften Big Lift (für meine Verhältnisse eine große Investition) einen Wackelkontakt an meiner MC-16/20 hatte, der dazu führte, dass irgendwie das komplette HF-Modul abgeschaltet wurde!!!
Mein Big Lift war in einer Kurve, und mein Empfänger hat diese Stellung behalten. Natürlich hat sich der Big Lift dann langsam in Richtung Boden geschraubt, ich habe nur zuschauen können :angry:
Der Wackelkontakt kam wahrscheinlich von einem Schalter, den ich direkt davor betätigt habe, und bislang einwandfrei funktioniert hat...

Aber alles OT...

Ich werde mir die Aurora 9 definitiv kaufen.
Was sollte ich in einem 4m Segler für einen Empfänger einbauen?
Ich komme mit 7 Kanälen hin, weiß aber nicht , ob vll. der Diversity-Empfang sinnvoller ist, da ich gerne relativ hoch fliege (fast Sichtgrenze, Vario habe ich nicht). Hat da jemand Erfahrung damit?

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

2 372

Freitag, 27. August 2010, 22:42

ich würde den 9Kanal nehmen, irgendwann wirst wissen wollen wie hoch Dein Segler ist oder ob er Thermik hat oder einen Nullschieber und dann kommt noch ein Vario oder das Telemetriemodul dazu oder Einziehfahrwerk und 4/6 Klappenflügel. So viel teurer ist der O9 auch nicht mehr.

Zitat

ob vll. der Diversity-Empfang

glaube nicht, das das bei unserer Flugentfernung große Unterschiede macht, bei der Reichweite solcher Anlagen. War mit dem O9 schon auf 600m, mit dem O7 auf 560m, hab keinen Unterschied festgestellt. Ist wohl mehr zur Beruhigung der Anwender und weil andere Anbieter auch zwei Antennen haben.
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holi« (27. August 2010, 22:44)


2 373

Freitag, 27. August 2010, 23:01

danke Holger!

und grüße zurück, irgendwo über den wolken scheint bestimmt noch die sonne :shine:

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2 374

Freitag, 27. August 2010, 23:03

Zitat

Original von funjetfan92
Was sollte ich in einem 4m Segler für einen Empfänger einbauen?
Ich komme mit 7 Kanälen hin, weiß aber nicht , ob vll. der Diversity-Empfang sinnvoller ist, da ich gerne relativ hoch fliege (fast Sichtgrenze, Vario habe ich nicht). Hat da jemand Erfahrung damit?
Wenn du mit 7 Kanälen hin kommst, dann kannst du beruhigt zum 7-Kanal-Empfänger greifen, denn auch der 9-Kanal-Empfänger verfügt keineswegs über ein Antennendiversity wie z. B. bei Futaba, das sind ganz einfach zwei Antennen, die auf auf einen Eingang gehen. Damit kann man allenfalls eine geringfügige Antennenwirkrichtungsempfindlichkeit übertünchen, weiter nichts. Man könnte beim 9-Kanal-Empfänger auch mit nur einer Antenne fliegen, ohne jede Einbusse an irgendwas, die zweite Antenne ist dort eher aus Marketinggründen dran, nicht aus wirklichen physikalischen Gesichtspunkten.

Jedenfalls hat noch niemand berichtet, dass die Empfangseigenschaften der nur über 1 Antenne verfügenden 6- und 7-Kanalempfänger schlechter seien als die das 9-Kanalempfängers.

Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (27. August 2010, 23:03)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2 375

Freitag, 27. August 2010, 23:09

Zitat

Original von Holi
ich würde den 9Kanal nehmen, irgendwann wirst wissen wollen wie hoch Dein Segler ist oder ob er Thermik hat oder einen Nullschieber und dann kommt noch ein Vario oder das Telemetriemodul dazu oder Einziehfahrwerk und 4/6 Klappenflügel. So viel teurer ist der O9 auch nicht mehr.
Um Telemetrie nutzen zu können, reicht auch der 7-Kanalempfänger, dazu braucht es den 9 Kanalempfänger nicht (nur an den 6-Kanalempfänger kann man kein Telemetriemodul anschließen) und der Preisunterschied vom 6er zum 7er ist viel kleiner als der vom 7er zum 9er, also wer mit 7 Kanälen auskommt und auf Telemetrie Wert legt, der greife zum 7er. Wer mit 6 Kanälen auskommt und auf Telemetrie pfeift, der kaufe sich den 6-Kanal-Empfänger. Nur wer mehr als 7 Kanäle braucht, der nimmt eben den 9-Kanalempfänger.

Zitat

glaube nicht, das das bei unserer Flugentfernung große Unterschiede macht, bei der Reichweite solcher Anlagen. War mit dem O9 schon auf 600m, mit dem O7 auf 560m, hab keinen Unterschied festgestellt.
was meine vorherige Aussage zu der Anzahl der Antennen in eindrucksvoller Weise bestätigt.

Grüße
Udo

Thomas_Frech

RCLine User

Wohnort: Delmenhorst

  • Nachricht senden

2 376

Freitag, 27. August 2010, 23:12

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Original von Thomas_Frech
Hallo, was mich brennend interessieren würde ist, ob man die Aurora auch auf 35 Mhz betreiben kann.
Explizit mit einem Hitec Eclipse HF Modul...
Bei der Markteinführung der Aurora 9 wurde versprochen, dass es "bald" ein 72 MHz-Modul geben sollte ....... bislang gibts das jedoch noch nicht, von einem 35 MHz-Modul war nie die Rede und: Nein, das HiTec-Eclipse-Modul funktioniert nicht in der A 9 (andere Anschlüsse).

Meine Prognose: Es wird wohl eher kein 35 MHz-Modul für die A 9 geben (Wozu auch? 2,4 GHz ist doch auf jeden Fall besser, fortschrittlicher).

Grüße
Udo


Hallo, keine Frage. Natürlich ist 2,4 GHz besser und fortschritlicher, aber wenn man bei 14 Modelle ohne nennenswerte Probleme auf 35 MHz am Start hat, dann ist ein 35 MHz Modul natürlich interessant ;)

Gruß: Thomas
Bewunderung ist die Schwester von Neid :)

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

2 377

Samstag, 28. August 2010, 08:23

Zitat

Original von udo260452
der Preisunterschied vom 6er zum 7er ist viel kleiner als der vom 7er zum 9er, also wer mit 7 Kanälen auskommt und auf Telemetrie Wert legt, der greife zum 7er.
Grüße
Udo

naja, im Einzelkauf sind es 33 Euro, wenn er das Set neu kauft weiß ich jetzt nicht wieviel der Unterschied da ist. Ich hab früher auch immer alles passend gekauft und irgendwann gemerkt das alles schnell bissl knapp wird. Bevor dann mit Y Kabel Gedöns angefangen werden muß - mehr Stecker mehr Fehlermöglichkeiten.

ps. hab grad gesehen das der Telemetriesensor einen eigenen Port hat und keinen Servoanschluß verbraucht - dann könnte es fürn einfachen Segler doch ne weile reichen
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holi« (28. August 2010, 08:28)


Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

2 378

Samstag, 28. August 2010, 10:58

Fast Lad

Bei Fast Lad in England beträgt der Preisunterschied zwischen dem Optima 9 und dem Optima 7 Kanalempfänger genau 23 €. Preisfüchse kaufen also das Set mit dem 7-Kanalempfänger und (da man sowieso mehrere Empfänger benötigt) zusätzlich den 9 -Kanalempfänger einzeln. Das spart dann noch einmal 10 € gegenüber dem Kauf eines Sets mit 9-Kanalempfänger.

Meine Alpina mit 4m Spannweite ist mit dem Optima 9 Kanalempfänger ausgerüstet, da in den Flächen bereits 6 Servos sind. (Quer/Stör/Wölb) Mit Höhe Seite und Motor macht das dann bereits 9 Kanäle.

Um mein Piccolario Log GPS anzuschließen mußte ich sogar die Störklappen auf einen Kanal legen.

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

2 379

Samstag, 28. August 2010, 11:54

Menüsprache umstellen

Kann man die Menüsprache umstellen oder muss ich da noch einmal updaten ?
Das deutsche Menü ist ja völlig daneben !
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (28. August 2010, 11:55)


schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

2 380

Samstag, 28. August 2010, 12:34

Kannst du ändern...........sachmal probiert Ihr auch mal was selber aus :wall: :wall:


Gruss Dirk
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!