Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 201

Mittwoch, 24. März 2010, 13:03

Zitat

Original von udo260452... bei welcher Spannung auf dem Display man lieber die Landung einleiten sollte ...

Du schaust während des Fliegens aufs Display, weg vom Modell? Ist das nicht viel zu gefährlich?
Und bei welcher Spannung sollte man denn nun landen (rote Linie, konstante Entladung ist nicht relevant beim realen Fliegen!)?

(hab ich auf G.Gieses Seite gefunden)




Axel
un wech ...

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

1 202

Mittwoch, 24. März 2010, 14:57

@axel

Genau diese Grafik kann man eben bei einem realen Modell nicht heran ziehen.
Für die Messung hat G.Giese ja eine Impulsbelastung mit 10Sekunden 5C und 5Sekunden 22C vorgenommen. Das ist für die Beurteilung einer Li Zelle völlig ok, aber macht das der E-Motor in deinem Modell auch so????
Was man übrigens in der Grafik sehr schön sieht, ist wie die Li-IonFe-Spannung bei Erhöhung der Last von 5C auf 22C jeweils um ca. 0,3V einknickt

Zu Deiner Frage : Die hatte ich schon beantwortet ! Bei 3,0 V unter Last schalte ich bei einem Lipo ab. Bei dem in der Grafik gezeigten Li-Ion FePO4 Akku sieht das natürlich anders aus. Der hat ja auch nur eine Nennspannung von 3,3 V.

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1 203

Mittwoch, 24. März 2010, 16:34

Zitat

Original von Axel_M

Zitat

Original von udo260452... bei welcher Spannung auf dem Display man lieber die Landung einleiten sollte ...

Du schaust während des Fliegens aufs Display, weg vom Modell? Ist das nicht viel zu gefährlich?
Axel
Das geht natürlich nur bei einem langsamen Modell (Anfängertrainer, Segler) und auch nur, während der Flieger gerade einigermassen stabil auf einer gewissen Sicherheitshöhe so vor sich hinfliegt - natürlich geht der schnelle Blick aufs Display nicht bei einem Kunstflugmodell oder einem anderen, schnellen Modell, da wäre das in der Tat viel zu gefährlich.

Das Idealste wäre eine (schaltbare) akustische Warnung, wie man hört, soll sowas ja mal irgendwann in Form eines Updates kommen, dann könnte man zu Hause am Computer mittels des HPP 22 Programmiergerätes sich selbst die gewünschten Warnschwellen einstellen. Resultat wäre dann, dass beim Erreichen eben dieser Warnschwelle das Modul einen Warnton (oder eine Folge von Warntönen) von sich gibt, dann erübrigt sich der Blick aufs Display.

So, wie es jetzt ist, ist wohl ein fester Warnschwellenwert vorgegeben, ich weiß gar nicht mal, wie hoch der ist. Das ist nicht ideal.

Das Optimum wäre eine abschaltbare akustische Ansage mit Nennung der Voltzahl immer dann, wenn sich da was ändert (im Zehntelvoltbereich), natürlich per Kopfhörer, denn die anderen Piloten interessiert das wohl weniger.

Grüße
Udo

1 204

Mittwoch, 24. März 2010, 18:20

@ silberkorn

Teilweise hast du recht. Ich hatte den Thread von Anfang an gelesen, also von März 09 an jeden Tag. Wollte jetzt nicht nochmal alle Seiten von vorn lesen ;)

Aber zumindest wurde die Frage beantwortet, ob es auch über Balanceranschluß funktioniert.

Im übrigen hab ich bei Trollmodellbau einen fertig konfektionierten Eneloop Pack bestellt. Ich hoffe damit die etwas magere Senderlaufzeit zu verbessern.
Sobald er angekommen ist und ich dazu etwas sagen kann, werde ich berichten. Es gibt wahrscheinlich noch mehrere hier, die nicht unbedingt nen Lipo in der Funke haben möchten.

Gruß Janko

1 205

Mittwoch, 24. März 2010, 18:22

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Original von Axel_M

Zitat

Original von udo260452... bei welcher Spannung auf dem Display man lieber die Landung einleiten sollte ...

Du schaust während des Fliegens aufs Display, weg vom Modell? Ist das nicht viel zu gefährlich?
Axel
Das geht natürlich nur bei einem langsamen Modell (Anfängertrainer, Segler) und auch nur, während der Flieger gerade einigermassen stabil auf einer gewissen Sicherheitshöhe so vor sich hinfliegt - natürlich geht der schnelle Blick aufs Display nicht bei einem Kunstflugmodell oder einem anderen, schnellen Modell, da wäre das in der Tat viel zu gefährlich.

Das Idealste wäre eine (schaltbare) akustische Warnung, wie man hört, soll sowas ja mal irgendwann in Form eines Updates kommen, dann könnte man zu Hause am Computer mittels des HPP 22 Programmiergerätes sich selbst die gewünschten Warnschwellen einstellen. Resultat wäre dann, dass beim Erreichen eben dieser Warnschwelle das Modul einen Warnton (oder eine Folge von Warntönen) von sich gibt, dann erübrigt sich der Blick aufs Display.

So, wie es jetzt ist, ist wohl ein fester Warnschwellenwert vorgegeben, ich weiß gar nicht mal, wie hoch der ist. Das ist nicht ideal.

Das Optimum wäre eine abschaltbare akustische Ansage mit Nennung der Voltzahl immer dann, wenn sich da was ändert (im Zehntelvoltbereich), natürlich per Kopfhörer, denn die anderen Piloten interessiert das wohl weniger.

Grüße
Udo



Schaust Du hier:


http://www.rcgroups.com/forums/showpost.…&postcount=4365


Gruß

Nicci
T-Rex 250 SE
T-Rex 450 SE V2
T-Rex 600 ESP FBL
MPX Merlin
Gaui 330X-S

Hitec Aurora 9
Optima 6,7,9 Telemetrie

1 206

Mittwoch, 24. März 2010, 19:04

RE: @axel

Zitat

Bei 3,0 V unter Last schalte ich bei einem Lipo ab.

Das würde also bei einem 6s-Akku eine Warnschwelle von 18V bedeuten.
Und was passiert, wenn zum Entladeende hin fünf der Zellen noch bei 3,1V sind, eine aber schon bei bei 2,5V ist? Macht zusammen auch 18V.
Ist es nicht viel sinnvoller, einen Alarm auszulösen, wenn 80% der eingeladenen Kapazität aus dem Akku entnommen wurden ODER unter Last eine der Zellen unter ihrer Entladeschlussspannung (oder einen frei einstellbaren andern Wert) geht?



Axel
un wech ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel_M« (24. März 2010, 19:06)


1 207

Mittwoch, 24. März 2010, 19:06

Zitat

Original von udo260452
Das Idealste wäre eine (schaltbare) akustische Warnung, wie man hört, soll sowas ja mal irgendwann in Form eines Updates kommen, dann könnte man zu Hause am Computer mittels des HPP 22 Programmiergerätes sich selbst die gewünschten Warnschwellen einstellen. Resultat wäre dann, dass beim Erreichen eben dieser Warnschwelle das Modul einen Warnton (oder eine Folge von Warntönen) von sich gibt, dann erübrigt sich der Blick aufs Display.

Gibt es das nicht alles schon längst?




Axel
un wech ...

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

1 208

Donnerstag, 25. März 2010, 11:31

@Axel

Zitat

Ist es nicht viel sinnvoller, einen Alarm auszulösen, wenn 80% der eingeladenen Kapazität aus dem Akku entnommen wurden ODER unter Last eine der Zellen unter ihrer Entladeschlussspannung (oder einen frei einstellbaren andern Wert) geht?


Und woher wissen wir dann, dass bei eienr Entnahme von 80% nicht eine der Zellen bereits 2,5 V hat ?

Ich meine mal wenn die Zellen gut gebalanced und nicht defekt sind, dann treten beim Entladevorgang keine 0,6 V Spannungsunterschiede auf. Normalerweise überwachen wir ja keine Einzelzellen, aber wenn man z.B. beim Laden oder Balancen feststellt,dass eine Zelle schwächelt, dann könnte man die auch enzeln via Telemetrie monitoren. Besser wäre allerdings, man ersetzt sie!

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

1 209

Donnerstag, 25. März 2010, 12:13

Einstellen der Alarmschwelle für den SPC Anschluss

Tatsächlich kann man die akkustische Alarmschwelle für den SPC Anschluss des Empfängers ja bereits jetzt einstellen. Damit ist die Abschaltspannung des Antriebslipos (bis 8S) überwachbar und man weiß über den akkustischen Alarm, wann man zu landen hat.
Hier noch mal für alle,die es noch nicht gemacht haben :

1. Man verbindet man das HPP- 22 Interface in der gewohnten Manier mit dem PC und der A9 über den Traineranschluß
2. In der HPP 22 Software wird unter "Product" etc angeklickt
3. Als "Target" wird in der HPP-22 Software "Spectra 2.4" ausgewählt
4. Man klickt auf "Edit" und "Setup" und wählt "Voltage" aus und stellt die Spannung ein.

Das wars!

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (25. März 2010, 12:21)


Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

1 210

Donnerstag, 25. März 2010, 12:16

RE: Einstellen der Alarmschwelle für den SPC Anschluss

Zitat

Original von Skyrock
1. Man verbindet man das HPP- 22 Interface in der gewohnten Manier mit dem PC und der A9 über den Traineranschluß
2. In der HPP 22 Software wird unter "Product" etc angeklickt
3. Als "Target" wird in der HPP-22 Software "Spectra 2.4" ausgewählt
4. Man klickt auf "Edit" und "Setup" und wählt "Voltage" aus und stellt die Spannung ein.


Kann man das pro Modell einstellen oder nur global?!
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

1 211

Donnerstag, 25. März 2010, 12:24

Alarm

Im Moment nur global, was nicht gerade ideal ist, aber besser als gar nichts!

Der Änderungswunsch steht aber ganz oben mit in der Softwarewunschliste, sodass ich davon ausgehe, dass es demnächst auch pro Modell geht

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (25. März 2010, 12:25)


1 212

Donnerstag, 25. März 2010, 12:51

RE: Einstellen der Alarmschwelle für den SPC Anschluss

Hallo Jürgen, danke für diese Info.
Wird dann diese Voltzahl im Modellspeicher oder global gespeichert?
Wenn man Helis mit versch. Zellenzahlen hat, würde es sonst Probleme geben.
Danke für Deine Antwort.
Gruss Ernst

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

1 213

Donnerstag, 25. März 2010, 14:05

@Ernst

Na im Moment global.

Das ist ja das Problem. Das Spektra Modul in der A9 bekommt vom Empfänger immer die am SPC Anschluß anliegende Spannung gesendet.

Mit dem HPP-22 Interface macht man jetzt nichts anderes, als für diese via Telemetie gesendete Spannung die Alarmschwelle global in der A9 einzustellen.
D.h. leider, bei jedemModell bei dem Du eine andere Zellenzahl hast, mußt Du das im Moment neu instellen, damit der akkustische Alarm richtig kommt.


mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

1 214

Donnerstag, 25. März 2010, 14:58

RE: @Axel

Zitat

Original von Skyrock
Und woher wissen wir dann, dass bei eienr Entnahme von 80% nicht eine der Zellen bereits 2,5 V hat ?

Habe ich doch geschrieben: ... wenn 80% der eingeladenen Kapazität aus dem Akku entnommen wurden ODER wenn unter Last eine der Zellen unter ihrer Entladeschlussspannung (oder einen frei einstellbaren andern Wert) geht ("ODER" == boolsches Oder).
Man muss also zwei Werte gleichzeitig überwachen, die entnommene Kapazität und die Einzelzellspannung des Akkus.



Axel
un wech ...

1 215

Donnerstag, 25. März 2010, 15:03

RE: @Ernst

Zitat

Original von Skyrock
D.h. leider, bei jedemModell bei dem Du eine andere Zellenzahl hast, mußt Du das im Moment neu instellen, damit der akkustische Alarm richtig kommt.

Also jedes Mal am PC neu programmieren? Jetzt verstehe ich, warum sich Piloten ihren Laptop untern Sender montieren wollen ...




Axel
un wech ...

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

1 216

Donnerstag, 25. März 2010, 15:11

RE: @Ernst

Zitat

Original von Axel_M
Also jedes Mal am PC neu programmieren? Jetzt verstehe ich, warum sich Piloten ihren Laptop untern Sender montieren wollen ...
Axel


Ich hoffe daß man das mit dem nächsten SW Update auch pro Modell einstellen kann. Sonst macht es ja überhaupt keinen Sinn.
Das ist eine der ganz wenigen Stellen an denen die HiTec Entwickler nicht ganz zu Ende gedacht haben.................
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

1 217

Freitag, 26. März 2010, 02:11

Zitat

Also jedes Mal am PC neu programmieren? Jetzt verstehe ich, warum sich Piloten ihren Laptop untern Sender montieren wollen ...

Also bei mir wird das Netbook mit dem HPP-22 Interface in das Pult integriert. Das speichert online die Telemetriewerte und zeigt sie in Farbe an. Und das HPP-22 ermöglicht auch blitzschnell die Programmerung der A9 .

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

1 218

Freitag, 26. März 2010, 06:18

Zitat

Original von Skyrock

Zitat

Also jedes Mal am PC neu programmieren? Jetzt verstehe ich, warum sich Piloten ihren Laptop untern Sender montieren wollen ...

Also bei mir wird das Netbook mit dem HPP-22 Interface in das Pult integriert. Das speichert online die Telemetriewerte und zeigt sie in Farbe an. Und das HPP-22 ermöglicht auch blitzschnell die Programmerung der A9 .

mfg

Jürgen


das muss aber ein etwas grösseres Pult werden..........
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!

1 219

Freitag, 26. März 2010, 10:11

hi!
gestern hat einer zusammen mit mir meinen heli programmiert.
Mir ist aufgefallen, dass wenn ich beide steuerknüppel ganz schnell bewege (sendemodus, heli eingeschalten) piepst die Aurora und das HF-Modul hinten dran blinkt blau!
was heißt denn das?

jbartels

RCLine User

Wohnort: DE-Herford

  • Nachricht senden

1 220

Freitag, 26. März 2010, 10:24

Hallo,

das die servos zuviel strom ziehen und die spannung zusammenbricht. :no:

da solltest du was an der empfängerkeis versorgung machen.

MfG Joachim :w
Thunder Tiger Innovator MD 530 u. Expert
T-Rex 250 SE u. T-Rex 600ESP mit Aurora 9