Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

1 661

Dienstag, 1. Juni 2010, 18:18

Also

falls es sowas gibt wie nicht "RICHTIG" gebunden, dann sollte sowas durch die LED'S am RX oder TX auch angezeigt werden.........datt jibbet ja gar nicht watt fürn Müll.

2tens Das MaxBec von jeti ist ne Doppelstromversorgung die ich mit 2 2s Lipo nutze. Was soll da stören , da hängt nur der optima 9 dran, verbaut sind 6 Servo's also wenn das nicht ne sichere Stromversorgung ist dann stimmt was nicht.


Hitec sollte schnellstmöglichst die Möglichkeit einer SCHEINBINDUNG eliminieren !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruss Dirk
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!

1 662

Dienstag, 1. Juni 2010, 18:26

Zitat

Original von schnabelschnut
2tens Das MaxBec von jeti ist ne Doppelstromversorgung die ich mit 2 2s Lipo nutze. Was soll da stören , da hängt nur der optima 9 dran, verbaut sind 6 Servo's also wenn das nicht ne sichere Stromversorgung ist dann stimmt was nicht.


Wenn du die SPC Buchse dabei nicht nutzt, kann das in die Hose gehen.

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

1 663

Dienstag, 1. Juni 2010, 18:29

Zitat

Original von WoFlei

Zitat

Original von schnabelschnut
2tens Das MaxBec von jeti ist ne Doppelstromversorgung die ich mit 2 2s Lipo nutze. Was soll da stören , da hängt nur der optima 9 dran, verbaut sind 6 Servo's also wenn das nicht ne sichere Stromversorgung ist dann stimmt was nicht.


Wenn du die SPC Buchse dabei nicht nutzt, kann das in die Hose gehen.

Bis bald, Wolfgang.



hey hallo wie soll dein meine doppelstromversorgung schwanken ?????????????????????????????????? wenn das ohne spc nicht klappt dann ist aber irgendwas mit den optima's faul.....oder die anleitung muss so umgeschrieben werden das zwingend immer die spc buchse benutzt werden MUSS.

Das hieße dann das sich der 3 m Benziner pilot der Eh ne sündhaftteure Doppelstromversorgung an Bord hat sich auch noch nen kleinen Akku an den RX hängen muss.
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schnabelschnut« (1. Juni 2010, 18:33)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1 664

Dienstag, 1. Juni 2010, 19:23

Zitat

Original von schnabelschnut
hey hallo wie soll dein meine doppelstromversorgung schwanken ??????????????????????????????????
Oh, die schwankt schon, keine Sorge. Wenn du kräftig an den Knüppeln rührst, tut sich da so einiges in Sachen Stromverbrauch, da kann auch die beste Doppelstromversorgung nichts dran ändern, dass es da mal zu Einbrüchen im Millisekundenbereich unter 4 Volt kommen kann ...... das merkt weder ein in den Stromkreis gehaltenes Amperemeter noch du als Pilot merkst das irgendwie, es läuft ja alles so wie immer ....... blöderweise merkt das aber der Microcontroller im Empfänger ...... und der rebootet dann.

Falls du jetzt im Normalmode fliegst, merkst du wahrscheinlich noch immer nichts, denn der Rebootvorgang geht blitzschnell vonstatten ...... fliegst du aber entgegen allen guten Ratschlägen im Scanmode ....... so wars das mit deinem Flieger.

Darum: Immer die SPC-Buchse nutzen! Eine zusätzliche Batterie ist meistens nicht erforderlich, es reicht völlig, wenn man ein Direktkabel eines geeigneten Akkus mit der SPC-Buchse verbindet. Wenn da keine Elektronik (Doppelstromversorgung, Akkuweiche u. Ä.) dazwischensteckt, sollte das funktionieren, wobei so ein kleiner, zusätzlicher Akkupack nun wirklich nicht die Rede Wert ist, jeder von uns hat sowas rumliegen und in einem 3-D-Benzinflieger gibt es weder Platzmangel noch Gewichtsprobleme.

Beachtet man all diese Punkte (Wieso muss man das eigentlich immer und immer wieder wiederholen?) gewissenhaft, so ist die Aurora sehr sicher im Betrieb.

Aber die Beachtung der Empfehlungen der Hersteller empfiehlt sich ja generell bei sämtlichen Herstellern, die HiTEc Aurora befindet sich da unter Gleichen. Insofern verstehe ich jetzt nicht ganz diese Aufregung, das Graupner IFS-System ist auch sehr empfindlich auf Spannungsschwankungen im Millisekundenbereich, Graupner macht dazu Akkuempfehlungen und wer die nicht beachtet ....... selber Schuld. Auch hört man immer wieder vom Versagen gewisser Spektrum-Teile, wer da natürlich eine Rückrufaktion des Herstellers seines Senders (DX 6i) missachtet ...... der muss sich nicht wundern ......... usw.

Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (1. Juni 2010, 19:23)


schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

1 665

Dienstag, 1. Juni 2010, 19:39

und was machen die z.B Calmatoflieger die nen einfachen 4 Zeller enneloop als RXversorgung nutzen............löten die dann noch nen Futabastecker dran der dann in die SPC Buchse kommt..............

Kapier ich nicht, wenn hier die Spannung schwankt schwankt die auch an der spc Buchse


6 normale Servo's an ner vernünftigen Doppelstromversorgung wenn da was schwankt würde ich den Hersteller dieser Weiche verklagen............


wie machen das denn die Futaba rx die müssten doch genauso empfindlich auf spannungsschwankungen sein.........


irgendwie wirs so langsam verwirrend............ach ja ich Rede nur vom Normalmodus....
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schnabelschnut« (1. Juni 2010, 19:40)


1 666

Dienstag, 1. Juni 2010, 19:42

Zitat

Original von schnabelschnut
... wenn das ohne spc nicht klappt dann ist aber irgendwas mit den optima's faul.....


Jedes System hat so seine Schwachstellen, bei HiTec gehört der RX dazu.
Diese RX können, selbst sehr kurze, Spannungseinbrüche nicht ab.
Die Brownout-Schwelle soll irgendwo zwischen 3,5V und 4V liegen. Bei anderen RX liegt sie unter 3,0V.
Die Nutzung der SPC Buchse ist deshalb zwingend erforderlich ! Glaube es einfach.

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (1. Juni 2010, 19:44)


schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

1 667

Dienstag, 1. Juni 2010, 19:46

dann sollte Hitec es aber auch so schreiben.......in der Anleitung der RX's lese ich immer nur was von der SPC Buchse bei benutzung eines BEC.......nichts von einer normalen (sprich Empfängerakku) oder Doppelstromversorgung.


schau dir mal die Bildchen in der Beschreibung an .

Gruss Dirk
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!

schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

1 668

Dienstag, 1. Juni 2010, 19:47

Zitat

Original von WoFlei

Zitat

Original von schnabelschnut
... wenn das ohne spc nicht klappt dann ist aber irgendwas mit den optima's faul.....


Jedes System hat so seine Schwachstellen, bei HiTec gehört der RX dazu.
Diese RX können, selbst sehr kurze, Spannungseinbrüche nicht ab.
Die Brownout-Schwelle soll irgendwo zwischen 3,5V und 4V liegen. Bei anderen RX liegt sie unter 3,0V.
Die Nutzung der SPC Buchse ist deshalb zwingend erforderlich ! Glaube es einfach.

Bis bald, Wolfgang.



ist aber keine Antwort auf mein Calmato-Beispiel....
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!

1 669

Dienstag, 1. Juni 2010, 20:05

Zitat

Original von schnabelschnut
ist aber keine Antwort auf mein Calmato-Beispiel....


Entweder einen zweiten, kleinen Akku rein oder einen 5Zeller, oder LiPo, oder einen LiFe, gegebenenfalls ein kleines UBEC dazwischen schalten und die volle Akkuspannung direkt an die SPC Buchse.
Wenn einen 5Zeller, dann keine Eneloops, sonder Hochstromzellen.
Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (1. Juni 2010, 20:09)


schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

1 670

Dienstag, 1. Juni 2010, 20:30

Na super da kauft man sich ne superdolle Anlage mit der ich auch sehr zufrieden bin.....und nun muss ich den RX mit 2( bzw 3) getrennten akkus versorgen..........dolle zukunftsichere Technik......

Das kann es nicht sein ich werde mal Hitec anschreiben unter welchen veraussetzungen es zwingend erforderlich ist das spc zu benutzen.........


das scheint mir alles nur halbwissen zu sein ::::


Gruss Dirk
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!

1 671

Dienstag, 1. Juni 2010, 20:48

Zitat

Original von schnabelschnut
Na super da kauft man sich ne superdolle Anlage mit der ich auch sehr zufrieden bin.....und nun muss ich den RX mit 2( bzw 3) getrennten akkus versorgen..........dolle zukunftsichere Technik......

Das kann es nicht sein ich werde mal Hitec anschreiben unter welchen veraussetzungen es zwingend erforderlich ist das spc zu benutzen.........


das scheint mir alles nur halbwissen zu sein ::::


Gruss Dirk


Der Unterschied zwischen SPC und BEC ist schlicht, dass Du an SPC bis 35V hängen kannst. Dann dauert dass ne Weile, bis der Akku nur noch 3,5V-4V liefert. :evil:

BEC liefert immer nur 5V-5,5V. Und wenn es unter Last einbricht, bist Du viel schneller am Limit.

Daher nutze ich den Antriebsakku auch für die Empfängerversorgung über SPC ohne BEC geregelte Spannung. Das BEC versorgt nur die Servos. Die können die Unterspannung viel besser ab, sollte das BEC mal einbrechen. Die Sicherheit ist so einfach größer.

Gruß

Patrick
Hype DG 1000 :-), PZ Habu, PZ Mustang Gunfighter, PZ T28 Trojan, TT Mini Titan 325e, Hitec Aurora 9 :D

schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

1 672

Dienstag, 1. Juni 2010, 21:02

Zitat

Original von patgun

Zitat

Original von schnabelschnut
Na super da kauft man sich ne superdolle Anlage mit der ich auch sehr zufrieden bin.....und nun muss ich den RX mit 2( bzw 3) getrennten akkus versorgen..........dolle zukunftsichere Technik......

Das kann es nicht sein ich werde mal Hitec anschreiben unter welchen veraussetzungen es zwingend erforderlich ist das spc zu benutzen.........


das scheint mir alles nur halbwissen zu sein ::::


Gruss Dirk


Der Unterschied zwischen SPC und BEC ist schlicht, dass Du an SPC bis 35V hängen kannst. Dann dauert dass ne Weile, bis der Akku nur noch 3,5V-4V liefert. :evil:

BEC liefert immer nur 5V-5,5V. Und wenn es unter Last einbricht, bist Du viel schneller am Limit.

Daher nutze ich den Antriebsakku auch für die Empfängerversorgung über SPC ohne BEC geregelte Spannung. Das BEC versorgt nur die Servos. Die können die Unterspannung viel besser ab, sollte das BEC mal einbrechen. Die Sicherheit ist so einfach größer.

Gruß

Patrick



Bin ich vollkommen deiner meinung.............................hier wird aber behauptet das ne Doppelstromversorgung die nicht im Überlastbereich betrieben wird von der Spannungslage so sehr schwankt das der RX neu bootet.........und deshalb auch da die Benutzung der SPC gefordert ist. In den Fliegern(kleinere Elektroflieger) wo ich ein BEC nutze , nutze ich natürlich auch die SPC Buchse......
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schnabelschnut« (1. Juni 2010, 21:05)


1 673

Dienstag, 1. Juni 2010, 21:33

Okay, hatte ich so nicht verstanden. Allerdings scheinen Doppelstromversorgungen mit dem SPC nicht so richtig zu funktionieren. Habe dass auch an anderer Stelle schon gelesen. Irgendjemand schrieb, einfach beide Akkus mittels einer Zenerdiode ans SPC anzuschliessen. Das entspräche quasi einer ungeregelten Doppelstromversorgung. Wie das genau funktioniert hab ich leider keine Ahnung. Bin kein Elektroniker.

Der Vorteil wäre, das Du dadurch eben ein höheres Spannungsniveau hast.

Die recht hohe Mindestspannung scheint ein grundsätzliches Problem der Hitec-Empfänger zu sein. Ich mutmaße einfach mal, das die SPC-Lösung als simple Lösung für dieses Problem implementiert wurde.

Im Grundsätzlichen finde ich SPC eine tolle Idee. Gerade bei kleineren Elektromodellen. Dort ist meistens das BEC die Schwachstelle.

Wenn allerdings das BEC komplett abraucht, nützt auch der mit SPC noch funktionierende Empfänger nix mehr, da die Servos nicht mehr arbeiten.

Gruß

Patrick
Hype DG 1000 :-), PZ Habu, PZ Mustang Gunfighter, PZ T28 Trojan, TT Mini Titan 325e, Hitec Aurora 9 :D

1 674

Dienstag, 1. Juni 2010, 21:57

Zitat

Original von schnabelschnut
.............................hier wird aber behauptet das ne Doppelstromversorgung die nicht im Überlastbereich betrieben wird von der Spannungslage so sehr schwankt das der RX neu bootet.........


Du musst meiner Argumentation in keinster Weise folgen, du bist sicher alt genug um selbst zu wissen was du tust !
Sorry, ich wollte nur behilflich sein.

Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (1. Juni 2010, 23:29)


jbartels

RCLine User

Wohnort: DE-Herford

  • Nachricht senden

1 675

Dienstag, 1. Juni 2010, 22:02

Hallo,

die SPC buchse nutzt du damit du die spannug von antriebsakku oder empfänger akkus sehen kannst. das ist wohl ehr keine bugumgehung sondern eine gewollte option.

bei denen die 2. lipos und weiche nutzen sollte auf jeden fall einer der empfänger akkus überwacht werden.

die SPC buchse nicht zu nutzen macht nur dann sinn wenn mann z.b beim stinker den empfänger akku ohne spannungsregler anschliest.

weis gar nicht warum da so lange rumgeschieben wird wegen einer anschussart die in den meisten fällen keinen sinn macht.

MfG Joachim :w
Thunder Tiger Innovator MD 530 u. Expert
T-Rex 250 SE u. T-Rex 600ESP mit Aurora 9

1 676

Dienstag, 1. Juni 2010, 22:04

Zitat

Original von patgun
Im Grundsätzlichen finde ich SPC eine tolle Idee.

Rx mit einer so hohen Brownout-Schwelle wie die Optima sie haben sind eigentlich für uns völlig unbrauchbar. Die Ingenieure von HiTec haben aus der Not eine Tugend gemacht und den SPC Anschluss implementiert. Nur wenn dieser genutzt wird sind diese RX sicher zu gebrauchen. Gute RX haben eine Brownout-Schwelle von <3,0V und brauchen keine SPC-Buchse !

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

1 677

Dienstag, 1. Juni 2010, 22:13

Zitat

Original von jbartels
Hallo,

die SPC buchse nutzt du damit du die spannug von antriebsakku oder empfänger akkus sehen kannst. das ist wohl ehr keine bugumgehung sondern eine gewollte option.

....


Kannste so nicht sagen. Die Spannung, die den Empfänger versorgt, wird angezeigt. Es ist also eine Frage was Du als Empfängerstromversorgung benutzt. BEC ODER SPC!

Deswegen kann SPC immer noch ne Verlegenheitslösung sein. Oder man verkauft es so: "It's not a bug, it's a feature!"

Gruß

Patrick
Hype DG 1000 :-), PZ Habu, PZ Mustang Gunfighter, PZ T28 Trojan, TT Mini Titan 325e, Hitec Aurora 9 :D

1 678

Dienstag, 1. Juni 2010, 22:15

Zitat

Original von WoFlei

Zitat

Original von patgun
Im Grundsätzlichen finde ich SPC eine tolle Idee.

Rx mit einer so hohen Brownout-Schwelle wie die Optima sie haben sind eigentlich für uns völlig unbrauchbar. Die Ingenieure von HiTec haben aus der Not eine Tugend gemacht und den SPC Anschluss implementiert. Nur wenn dieser genutzt wird sind diese RX sicher zu gebrauchen. Gute RX haben eine Brownout-Schwelle von <3,0V und brauchen keine SPC-Buchse !

Bis bald, Wolfgang.


Zitat

Original von patgun
Die recht hohe Mindestspannung scheint ein grundsätzliches Problem der Hitec-Empfänger zu sein. Ich mutmaße einfach mal, das die SPC-Lösung als simple Lösung für dieses Problem implementiert wurde


Sag ich doch!

Gruß

Patrick
Hype DG 1000 :-), PZ Habu, PZ Mustang Gunfighter, PZ T28 Trojan, TT Mini Titan 325e, Hitec Aurora 9 :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »patgun« (1. Juni 2010, 22:17)


1 679

Dienstag, 1. Juni 2010, 22:19

Zitat

Original von patgun
Oder man verkauft es so: "It's not a bug, it's a feature!"



Der war gut ! ;)

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

1 680

Dienstag, 1. Juni 2010, 22:26

Zitat

Original von WoFlei

Zitat

Original von patgun
Oder man verkauft es so: "It's not a bug, it's a feature!"



Der war gut ! ;)

Bis bald, Wolfgang.


Auch wenn "Der" gut war. Ich halte SPC trotzallem für keine schlechte Idee. Ich brauche nämlich keine Elektronik die mir die richtige Spannung für den RX zu Verfügung stellt. Und was ich nicht brauche, kann auch nicht kaputt gehen.

Gruß

Patrick
Hype DG 1000 :-), PZ Habu, PZ Mustang Gunfighter, PZ T28 Trojan, TT Mini Titan 325e, Hitec Aurora 9 :D