Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 27. April 2009, 14:08

Wohin bei DX6i und AR 6200 mit zwei Höhenruderservos

Will in Extra 300 HP von Graupner Höhenruderservos einbauen. Habe festgestellt das mit einem Y- Kabel beide Servos gegeneinander laufen. Die müssen aber gleich laufen . Welche Steckplätze muß ich nehmen.
joe

iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. April 2009, 14:41

RE: Wohin bei DX6i und AR 6200 mit zwei Höhenruderservos

servos anders einbauen?
mixer wäre vielleicht auch ne möglichkeit...

Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. April 2009, 14:49

RE: Wohin bei DX6i und AR 6200 mit zwei Höhenruderservos

Zitat

Original von kejeke
... Die müssen aber gleich laufen ...
Sicher, dass sie gleich laufen müssen? Normalerweise werden sie ja auch quasi spiegelverkehrt eingebaut und daher sollte das gegeneinander laufen passen...

Gruß
Chris
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. April 2009, 14:50

RE: Wohin bei DX6i und AR 6200 mit zwei Höhenruderservos

Zitat

Original von iglitare
servos anders einbauen?
mixer wäre vielleicht auch ne möglichkeit...
Was soll er denn mixen, wenn beide Servos an einem Kabel hängen? Das bringt nix. Ich tippe eher auf den Einbau der Servos an sich.

edit: Sorry für Doppelpost, sollte in einen Post... :angel:
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Addicted« (27. April 2009, 14:50)


lefix12

RCLine User

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. April 2009, 15:16

RE: Wohin bei DX6i und AR 6200 mit zwei Höhenruderservos

ich würde das eine servo umdrehen oder du hast ja noch vll ein kanel frei dann machst du das daran also ohne y-kabel und machst dann reinen mixer mit 100% auf revrese
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. April 2009, 16:31

erste Möglichkeit mit Y-Kabel: Servo umdrehen und Gestänge verlängern/verkürzen. Dann laufen beide Servos richtigrum

zweite Möglichkeit mit Y-Kabel: Servohebel des 2. Servos um 180° drehen (Servoabtrieb auf der anderen Seite). Gestängelänge bleibt gleich

dritte Möglichkeit elektronisch mischen: HR mit -100% auf den freien Ausgang des 6200 mischen und 2. HR-Servo an diesen Ausgang hängen. Achtung: Funktioniert nur mit dem 6. Kanal (heißt glaube ich "Aux"), nicht auf "Gear"

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dieter w« (27. April 2009, 16:33)


7

Montag, 27. April 2009, 16:40

Alles schön und gut . Auf Aux habe ich das zweite Querruder. Ich musste auf Gear gehen. Das Servo war dann aber langsamer als das anderen. Bleibt eigentlich nur . EinGestänge oben am Servohorn das andere unten.Dann ist sozusagen ein Gestänge nicht in der Flucht zum Servohorn vom Höhenruder.
joe

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

8

Montag, 27. April 2009, 17:02

Dann gehen wirklich nur die beiden Y-Kabel-Methoden.

Die Flucht kannst du beibehalten, wenn du das Servo umdrehst und die Gestängelänge anpasst.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

9

Montag, 27. April 2009, 18:49

Geht auch nicht die Servos gucken doch links und rechts aus dem Heck. Die kann ich nur so einbauen. Die sind von Außen zu sehen.Oder habe ich Dich falsch verstanden ?
joe

10

Montag, 27. April 2009, 23:29

Hi,
kannst auch das Servo umpolen / umlöten. Die Motorkabel vertauschen und die beiden äusseren Kabel des Potis. Dann läufts anders herum.
Grüße
Markus
T-Rex 250 V-Stabi / T-Rex 500 Beastx / T-Rex 700 LE / T-Rex 700e mini V-Stabi V5 / T8FG
und zuviele Flieger!

11

Montag, 27. April 2009, 23:46

Habe ich mir auch schon gedacht aber wie.Also ich habe schwarz rot und Gelb. Wie tausche ich dann ?
joe

iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 28. April 2009, 00:29

servo aufschrauben,
die beiden Endanschläge des Potis tauschen
Servomotorkabel vertauschen
Was spricht dagegen eines der Servos zu verdrehen?
dann hast du doch dein Problem gelöst, oder?

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 28. April 2009, 07:45

Ich hab die Lösung mit den unterschiedlichen Abtriebsseiten gewählt (s. Foto). Man kann aber das rechte Servo auch so drehen, dass der Abtrieb zur Bildunterseite hin ist und den Heben dann nach oben stehen lassen. Dann sind die Gestänge wieder parallel.
:) Dieter
»dieter w« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2500_kl.jpg
Wasserflieger sind geil! :nuts:

14

Dienstag, 28. April 2009, 09:13

Hallo Joe,
wie iglitare schreibt: Du musst das Servo aufmachen. Mit den drei Kabeln am Servo-Stecker hat das nichts zu tun.
Also:
-Servo aufschrauben
-Die Kabel die zum Motor im Servo gehen vertauschen.
- Die Kabel zu zum Poti gehen, die beiden äusseren tauschen.
-Servo zuschrauben
- fertig.
Achtung: Kein Kurzschluß reinlöten, sonst wars das mit dem Servo.
Mach das Servo mal auf und schau rein. Ist nicht so schwierig.

Grüße

Markus
T-Rex 250 V-Stabi / T-Rex 500 Beastx / T-Rex 700 LE / T-Rex 700e mini V-Stabi V5 / T8FG
und zuviele Flieger!

15

Dienstag, 28. April 2009, 10:12

Ich danke Euch erstmal.Super Tipps. Ich berichte auf alle Fälle wie ich das Problem gelöst habe
joe

16

Dienstag, 28. April 2009, 17:34

Da hätte ich vieleicht noch eine Lösung . Die Q - Ruder mit Y- Kabel und die H- Ruder auf höhe und AUX . Das Problem ist nur . Wie bekomme ich AUX und Höhe zusammen . Bei der DX6i . Das gaeht doch nur mit Gear und das ist zu langsam .
joe

17

Donnerstag, 30. April 2009, 12:39

So mei Problem habe ich nun gelöst.Da hilft nur umlöten.Ich habe zum Glück im Bekanntenkreis einen Elektrotechniker, der hat mir die Sache mit Speziallötstation umgelötet. Am Motor die Kabel tauschen hätte ich vieleicht noch geschaft aber am Poti mußten Lötbrücken entfernt und neue Kabel eingelötet werden.Totale Fummelarbeit , es hat sich aber gelohnt.Und mindestens 20,00€ für ein Servo - Modul gespart.Also wer nicht hundertprozentig sicher ist die Lötarbeiten erfolgreich abzuschließen sollte die 20,00 € investieren. Gruß joe
joe

18

Montag, 1. Juni 2009, 00:48

Falls Du kein Seitenruder ansteuern musst, kannst Du die beiden Höhenruderservo als V-Leitwerk ansteuern und den Seitenruderausschlag auf 0 begrenzen.
Hatte nämlich das gleiche Problem mit meiner J-Power F-5E Tiger und es so gelöst.
SR71,Grippen,A10(aeo)Rafale,Pitts(Hype)F18,TransAll,Tornado(Topp)Hawk,Kwickfly(Graupner)F18,Gemini,Puma40,Saphier(Robbe)Gemini(Multiplex)ME262(GWS)F18,Grippen,F14(Jetset44)Su27(FlyingStyro)EuroFighter(Carson)Phantom(Rödel)Edge(Ikarus)DR1(Selbst)u.v.m