Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LOGO1

RCLine User

  • »LOGO1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwabenland/BC

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. April 2009, 23:48

Umrüsten auf 2,4Ghz/MC_22s

Hallo Leute,

ich bin etwas verwirrd,was die mir noch etwas fremde Thematik der 2,4Ghz-Übertragung.

Ich habe eine Graupner MC-22s und möchte diese auf 2,4 umrüsten.Nach dem ich am Sonntag,durch eine Störung oder eher ein Funkloch ein Modell verloren habe,will ich da nun etwas nachlegen.

Nun gibt es ja viele Hersteller und es wurde ja schon oft hier im Forum disskutiert was gut sein soll und was nicht.

Ich wäre nun in das IFS-System eingestiegen von Graupner.Da ich aber doch einige Modelle habe und auch welche in denen sich kein teurer 2,4-Empfänger lohnt,möchte ich meine MC-22 mit 35 und 2,4 fahren können.
Leider finde ich keine Umschaltmöglichkeit,vermutlich wird eben durch die Kanahlwahl,das 35-Modul aktiviert und ihne Kanawahl eben das 2,4er,sehe ich das richtig.

Da ich eben doch eher kleine Modelle fliege,frage ich mich welches System besser ist,auch von dem Angebot der Empfänger her?

Ich habehier auch gelesen,daß jemand eine 2,4er Modul einer MC-24 in seine 22s gebaut hat,doch frage ich mcih warum,wenn es doch schon für die MC-22s Module gibt.Vermutlich mehr Kanäle?

Es gibt ja Systeme,bei denen beide Module zur gleichen Zeit senden,wie wirkt sich dies auf den Stromverbauch im Sender aus?

Also ich bin mir echt nicht sicher was ich machen soll.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas die Verwirrung nehmen und mir ein par Tips geben.

Danke

Gruß
-Trex 500 ESP mit MB
-Mini Titan SE
-Shockys - EXPO 3D/Gennesiss
-Nuri - Zagi/Dizzy-Bird
-Sonstige Depronmodelle
-Savage21/Savage25/Minizilla/TT-01D
-MC-22s/MC-18/XS-6 PRO Sport/Sanwa M11 X

2

Mittwoch, 29. April 2009, 00:28

Hallo Logo,

ich habe eine MC-22 und diese mit Jeti-Duplex auf 2G4 nachgerüstet. Ich betreibe den Sender mit 35MHz für die Flächen und 2G4 für die Helis.

IFS auch IFS3 war für mich kein Thema. Zuviel Negativmeldungen. Ausserdem hat Jeti ein sehr brauchbares Telemetriesystem, dass mir Flugdaten rückmeldet.

Seitens Preis-/Leistung das aus meiner Sicht derzeit beste 2G4-System. Ich bin super zufrieden, hatte seit Nachrüstung keine Störung mehr bei den Helis (mit 35MHz öfters) und würde das System immer wieder einbauen.

Einen Baubericht findest Du hier:

http://www.rc-easy.com/shop/media/produc…365001230109199

Weitere Infos zum System hier.

http://www.rc-easy.com/shop/?language=de

Kleine Anmerkung - Jeti funktioniert auch in der MC-22s. Man muss nur am Anfang die Abfrage nach der Kanalwahl überspringen. Dann wird das 35MHz-Modul nicht aktiviert und man kann nur auf 2G4 senden.

Gruß Dieter
SJM-Sparrow, SJM-325, SJM-430, Spirit L-16 u.a.

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. April 2009, 07:10

Servus.

Ich habe meine MC-22s mit dem System von ACT umgebaut. Einen Schalter zum
wechseln zwischen 35Mhz und 2,4Ghz gibt es fertig zu konfektioniert zu kaufen.
Der Einbau ist kinderleicht, da man nur umstecken muss.

Von den Empfängern her sind die Preise auch ok. Der 6 Kanäler mit 5gr. kostet 60€,
und der 4 Kanäler mit 1,9gr. kostet rund 50€. Die 8 und 10 Kanäler sind zwar etwas
teurer, aber dafür ausgerüstet mit schraubbaren Antennen und Hochstromanschluss.

Ich flieg das System jetzt schon ein paar Monate und bin voll und ganz zufrieden.
Also funktioniert reibungslos und ohne jegliche Störungen. Einschalten und fliegen :D .

Grüße
Alex

4

Mittwoch, 29. April 2009, 09:17

Hallo ,
ich hab IFS3 schaltbar mit "Switch it " von ACT in meine MC 22 seit Januar eingebaut.Fliege damit manchmal 35 und manchmal 2,4.

Wir fliegen das IFS-System hier zu dritt bei uns im Verein ohne irgendwelche Probleme.Achte auf eine gute Stromversorgung.Das ist alles.Wir haben insgesamt bestimmt schon 120 Flüge in Heli,Schaumwafffeln und auch 2m Fläche absolviert.

Wenn du den "Switch it " Schalter von ACT möchtest, ich hab noch einen neuen zu Hause rumliegen.
Preis per PN aber günstig
http://www.acteshop.de/product_info.php?…d00eb8f3fa7ccd9

Gruß
siedleri
Gruß Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »siedleri« (29. April 2009, 09:20)


LOGO1

RCLine User

  • »LOGO1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwabenland/BC

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. April 2009, 10:23

Wo habt ihr denn eure Systeme her?

Kann das sein,daß mich das Umrüstkit für die MC-22s ca.250-300 Euro kostet ohne Empfänger?

Kann ich den Wahlschalter von ACT auch für Jeti benutzen?
Ach ja noch was,ist man Empfängerseitig gebunden?Ich kann nciht wie beim 35er Modul,Empfänger von anderen Herstellern nehmen?

Danke

Gruß
-Trex 500 ESP mit MB
-Mini Titan SE
-Shockys - EXPO 3D/Gennesiss
-Nuri - Zagi/Dizzy-Bird
-Sonstige Depronmodelle
-Savage21/Savage25/Minizilla/TT-01D
-MC-22s/MC-18/XS-6 PRO Sport/Sanwa M11 X

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LOGO1« (29. April 2009, 10:40)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. April 2009, 18:04

Wenn Du Jeti benutzt dann ganz sicher nicht in dem Preisrahmen.
Da ist dann schon tuto kompletto mit mind. 2 Empfängern, Box und Schalter.
Weil es sehr fortschrittlich ist, die Jeti Mannen sehr fix mit Neuentwicklungen und der Preis super ist
hab ich es auch bestellt.
Leider war heute niemand Zuhause und ich darf morgen auf die Post.
Auch ich hab nen Absturz hinter mir, seit mind. 115 Jahren der erste durch Fernsteuerungsversagen.
Und das obwohl ich die MC22 übern Winter im Service hatte und dies mehr als ein Jeti TU gekostet hat :shake:
Bis dahin hatte ich vom Jeti noch nicht mal was gehört!

Dank meiner Kontakte war der Entschluß schnell gefasst.
Hast ne PN!

Oliver

7

Mittwoch, 29. April 2009, 23:14

Hallo,

für eine Jeti-Lösung benötigst Du (Preise rc-easy):

107 Euro - Jeti-TU-Modul
33 Euro - Schaltgesicherter Schalter (rc-easy bietet inzwischen einen fertig verdrahteten Schalter an, ich habe meinen unter Verwendung des Original-Graupner-Schalters umgelötet - war teuer um 35Euro)
71 Euro - Empfänger R6 reicht auch bei Graupner, da man im Empfänger eine freie Kanalwahl programmieren kann, z.B. Gyro K7 auf Empfängerausgang 5,
35 Euro - Bei Bedarf die Jeti-Box (sehr zu empfehlen)

Also 241Euro für eine komplette funktionsfähige 2G4-Lösung incl. eines Empfängers bei Jeti-TU.

Gruß Dieter
SJM-Sparrow, SJM-325, SJM-430, Spirit L-16 u.a.