Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DonKracho

RCLine User

  • »DonKracho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. August 2009, 23:36

Tipp: Senderakku für Multiplex

Angeregt durch http://www.rcmodelreviews.com/ sind mir diese Zellen ins Auge gestochen:

http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.5790

Eigentlich abgesehen von der hohen Kapazität nichts Neues aber das Geheimnis verbirgt sich am Becherboden. Diese Akkus haben eine intergrierte Schutzschaltung die bei Tiefentladung unter 2.75V und bei Überladung höher als 4.2V den Akku trennt.

Flux wurde daraus ein neuer Senderakku für meine Cockpit MM.(sollte aber auch andere 7,2V MPX-Sender passen). Mit 2s und 7,2V Nennspannung entspricht es exakt dem originalen MiMh 6 Zellen Akku nur mit deutlich mehr Kapazität bei geringerem Gewicht.
»DonKracho« hat folgendes Bild angehängt:
  • LiIon.jpg
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DonKracho« (25. August 2009, 23:57)


DonKracho

RCLine User

  • »DonKracho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. August 2009, 23:37

RE: Tipp: Senderakku für Multiplex

Der Akku passt saugend ohne zu wacken in die Cockpit ohne noch irgendwo an Stegen rumfeilen zu müssen. Und der Gag an der Sache, der Akku kann mit einem LiIon Programm gefahrlos und ohne Balancer in der Funke geladen werden. Nur der Ladestrom sollte wegen der dünnen Leiterbahnen auf 1A bergenzt werden.
»DonKracho« hat folgendes Bild angehängt:
  • CockpitMM1.jpg
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DonKracho« (25. August 2009, 23:40)


DonKracho

RCLine User

  • »DonKracho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. August 2009, 00:05

P.S. Vorher hatte ich absolut problemlos einen Canon Camcorder-Akku verwendet auch mit intergrierter Ladeelektronik. Von der dicken Plastikhülle befreit war er noch viel leichter. Nur war mir die Kapazität auf Dauer etwas zu gering und hatte mit der Zeit auch etwas nachgelassen. Nun darf man schon mal vergessen den den Sender abzuschalten und er läuft nach vielen Stunden immer noch:)
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DonKracho« (26. August 2009, 00:06)


franz_zier

RCLine User

Wohnort: Ö neben Braunsberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. August 2009, 20:04

Hallo Wolfgang
danke für den Tipp. Wie lange dauerte die Lieferung? Hat du schon öfters in diesem Shop eingekauft und warst du zufrieden ?

LG Franz

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. August 2009, 21:44

Hallo,

ist die 4,2 V Trennung zuverlässig und reversibel? D.h. kann man zur Not auch mit einem falschen Lader reinfahren, ohne Risiko oder Schaden?

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

DonKracho

RCLine User

  • »DonKracho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. August 2009, 00:33

Das war meine Erstbestellung in dem Shop. Es ist denkbar einfach und ohne viel Formalitäten, denn es wird an die bei PayPal hinterlegte Adresse gesendet, d.h. mit PayPal bezahlen und fertig und das Ganze wirlkich Portofrei. Am 06.08.09 hatte ich bestellt/bezahlt am 24. war eine Teillieferung im Briefkasten. Es lag extra ein Zettel bei, dass sich die Lieferung verzögert hat weil ein mitbestellter Handyakku nicht am Lager ist und man deswegen eine Teilliefrerung gesendet hat. Heute kam aber auch schon der Handy-Akku ein original Motorola BR50 für 3,03$ :evil: Bestellt hatte ich nur einen Clone.

Die Abschatung ist rein elektronisch also reversibel. Ausgetestet habe ich die Grenzen jedoch noch nicht selbst und und würde dennoch auch nur mit LiPo- oder LiIon- Programm also keinesfalls mit Konstantstrom laden! Die Infos bezüglich der der Grenzspannungen stammen aus meiner Internetrecherche. Die Elektronik soll auch trennen wenn der Entladestrom > 10 A wird. Und eingebaut ist die Elektronik wie man deutlich am goldenen Becherboden und er leichten Verlötbarkeit erkennen konnte.

es sind diese Schaltkreise:
http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.26112
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DonKracho« (27. August 2009, 00:47)