Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

knuffelflieger

RCLine User

  • »knuffelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. September 2009, 20:36

Eure Meinung zur T10CG/FF10

Hallo,
ich hab mich nun entschlossen auch auf Fasst zu wechseln, habe mir die T10CG bestellt! Jetzt würde ich gerne mal eure Meinung dazu wissen, habe zwar schon einiges über die Anlage erfahren aber wie ist eure Erfahrung zwecks Programmierung und so! Meine aktuelle Steuerung ist eine FX18 und da muss man doch auch als bissle schauen bis man da mal dahinter gestiegen ist mit den Einstellungen!

Gruss Marcel
Meine Homepage

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. September 2009, 09:46

Hi !

Wenn Du ne FX-18 programmieren kannst, wird die FF-10 für DIch eine Offenbarung werden. Graphik Display mit schlüssigen Menues, graphische Anzeige von Kurven oder Servoausschlägen. Leicht zu bedienende fertige Mischer und frei definierbare Mischer, wo man sich auch keinen abbricht beim programmieren.

Ich hatte mal das Vergnügen einen Heli auf einer FX-18 einstellen zu müssen, ohne Handbuch ging da gar nichts. Bei der FF-10 kannst Du das Handbuch nach kurzer Zeit zuhause lassen.

Gruss
Hans-Willi

knuffelflieger

RCLine User

  • »knuffelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. September 2009, 09:53

Ok, vielen Dank! Ja das kenne ich mit der FX18 aber wenn man mal dahinter gestiegen ist klappt das eigentlich ganz gut! Nen Heli hab ich mit der noch nicht einprogrammiert, aber mein Kumpel und wenn der mal ne Anleitung rausholt soll das schon was heißen!

Da bin ich ja froh das die FF10 da dann etwas leichter wird!

Gruss
Marcel
Meine Homepage

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. September 2009, 19:19

Hallo,
ich habe Anfang des Jahres genau den gleichen Umstieg gemacht, also von der 18 auf die FF-10. Was mir negativ aufgefallen ist, ist der wesentlich kleinere Trimmbereich für die Servomittenverstellung. Da hast du bei der FF-10 im Vergleich zur 18 nur etwa den halben Weg zur Verfügung. Ist keine Katastrophe, muss man eben die Gestänge mechanisch sehr genau einstellen. Stören tuts mich aber trotzdem. Außerdem bekommt man beim Durchfahren der Mittelstellung bei der digitalen Trimmung kein so schönes akustisches Signal mehr. Bei der 18 gibt es da ja immer einen Doppelpiep, bei der FF-10 ändert sich nur die Tonlage ein wenig. Da muss man schon sehr genau hinhören, um das ohne Hinsehen zu treffen. Ach ja, dann geht es mir noch auf den Keks, dass der Timer für die Stoppuhr nun schon 20 s vor Ende der Laufzeit anfängt zu piepen.
Das sind so die Kritikpunkte, die einem langjährigen FX-18-Nutzer auffallen werden. Ansonsten ist ihr die FF-10 aber in jeder Hinsicht überlegen und ich würde das Ding nicht mehr hergeben. Wie schon gesagt wurde, ist die Menüführung durch das große Display sehr einfach, alles steht im Klartext und das Handbuch kann man nach 5 min weglegen. Das muss man dann höchstens noch mal vorkramen, wenn es um eine ganz spezielle Sache geht. Selbst einen 4-Klappensegler (meinen ersten) konnte ich ohne Handbuch inklusive Butterfly und Flugphasen ohne Anleitung programmieren. Du musst dich nur daran gewöhnen, dass die Anlage ein paar Sachen mehr kann, als in der Anleitung beschrieben ist. Aber du wirst auf alle Fälle deinen Spaß mit dem Ding haben, das war eine gute Investition.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

knuffelflieger

RCLine User

  • »knuffelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. September 2009, 20:53

Das ist ja schön zu hören!
Naja meine Gestänge sind schon ziemlich genau eingestellt ;-)

Jetzt hoffe ich das ich das Teil bald in den Fingern habe wenn alle so schwärmen davon!
Meine Homepage

6

Samstag, 12. September 2009, 21:13

Hallo

Wenn wir schon beim 4 Klappensegler und Flugphasen sind .
Einstellungen wie Querruderdifferenzierung usw mußt du für jede Flugphase einzeln proggen.
Blöde ist bei der Anlage das die Uhren sich nur über Schalter oder den Gasstick ein und ausschalten lasen .
Ferner stört mich das die gerade eingestellte Flugphase nicht im Display angezeigt wird. Das Problem mit dem schwergängigen seitenlich Drehgebern habe ich gelöst .
Hier kannst du sehen wie .
Drehgeber

Gruß Friedhelm

knuffelflieger

RCLine User

  • »knuffelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. September 2009, 12:30

danke friedhelm für den tipp!

Ist das eigentlich nicht normal das man die uhren über den gasstick ansteuert! So habe ich es bei meiner fx18!

Wieviel Flugphasen kann ich eigentlich einstellen?
Für was sind eigentlich die 3 "rädchen" oben auf dem Sender?
Gruss
Marcel
Meine Homepage

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 13. September 2009, 12:40

Hallo,
die Drehknöpfe sind im Prinzip nur Kanalgeber, genau wie die Drehräder an den Seiten. Ich glaub im Helimenü konnte man mit denen auch Schwebepitch und -gas trimmen, aber da könnte ich mich jetzt auch täuschen. Flugphasen hast du im Seglerprogramm 5 und für Helis 4.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

knuffelflieger

RCLine User

  • »knuffelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 13. September 2009, 12:43

ok, danke!

mal gespannt wie ich das mit dem umstellen von den beiden schiebereglern hin bekomme!
wie nutz ihr eigentlich den sender als handsender oder im pult?
Meine Homepage

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 13. September 2009, 12:44

Handsender, von Pulten halte ich nichts.
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

knuffelflieger

RCLine User

  • »knuffelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 13. September 2009, 12:47

ok ;-)
fliegst du sie dann mit dem daumen oder hast du den sender so in der hand das du mit daumen und zeige finger steuerst?

Meine FX18 hab ich einem Pult liegen! Geht eigentlich ganz gut!
Meine Homepage

12

Sonntag, 13. September 2009, 12:47

Hallo

Ich benutze Sie als Handsender.
Mit den Drehgebern kannst alles mögliche an und einstellen.

Gruß friedhelm

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 13. September 2009, 12:53

Kommt drauf an was ich fliege. Bei Fläche nur mit dem Daumen. Wenn ich mal wieder mit dem Heli los ziehe, nehme ich zuweilen schon mal Daumen und Zeigefinger, um ein präziseres Steuergefühl zu bekommen, obwohl ich mir das auch mehr und mehr abgewöhne und eigentlich nur noch die Daumen benutze.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

14

Sonntag, 13. September 2009, 13:09

Zitat

Original von der_rote_baron
... Flugphasen hast du im Seglerprogramm 5 und für Helis 4.



...und im Flächenprogramm ?
Stimmt es das man da wirklich keine Flugphasen schalten kann ?

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 13. September 2009, 13:20

Hallo,
das Seglerprogramm ist doch wohl ein Flächenprogramm, oder? Aber wenn du das Motorprogramm meinst, ist das richtig, da gibt es keine Flugphasen. Wozu soll man die auch brauchen? Es gibt einen Mischer, mit dem man die Querruder, Landeklappen und das Höhenruder in eine Landekonfiguration fahren kann, wahlweise mit Verzögerung. Für alles weitere kann man die Klappen mit ihrem eigenen Geber (Drehrad oder Schalter) bewegen und hat reichlich freie Mischer, mit denen man alles mögliche realisieren kann. Das sollte für einen Motorflieger eigentlich genügen. Aber ich nutze das Motorprogramm sowieso nie. Jeder Flieger wird bei mir als Segler programmiert, allein schon weil die Drosselabschaltung im Motorprogramm komplett sinnlos umgesetzt wurde. Im Seglerprogramm ist die viel besser gemacht und das Motorprogramm bietet mir keine Funktion, die ich brauchen und nicht auch bei den Seglern finden würde. Außerdem hat man dann sehr viel mehr Möglchkeiten den Vogel zu programmieren, wenn es doch mal was Aufwendigeres ist und einem mehrere sinnvolle Klappenstellungen einfallen, für die Flugphasen dann doch mal hilfreich sind.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der_rote_baron« (13. September 2009, 13:27)


16

Sonntag, 13. September 2009, 13:22

Hallo
Ja beim Motormodell gibt es keine Flugzustände.
Wird auch bei der T 8 FG nicht geben.
Aber das stört nicht weiter kannst ja auch jeden Moderflieger im Seglerprogramm proggen.

Gruß Friedhelm

17

Sonntag, 13. September 2009, 14:16

Hallo,

Ich hatte letztens das Vergnügen für einen Anfänger einen Heli damit zu proggen habe selber eine MPX Evo). Folgende Sachen sind mir dabei negativ aufgefallen: Die Einstellwerte von Pitch- und Gaskurve u.s.w. wechseln beim Umschalten der Flugphasen nicht mit. Die muss man immer getrennt auswählen. Das ist sehr umständlich und fehleranfällig. Ich vermisse auch einen Gaslimiter, um den Motor langsam hochzufahren und auch die Möglichkeit Gas und Pitch für Einstellarbeiten getrennt zu steuern. Und der Piepser ist viel zu leise. Das geht gar nicht.

18

Sonntag, 13. September 2009, 14:29

Hallo Andreas
Das einzige was an deiner Aussage wirklich stimmt ,ist das der Pieper ziemlich leise ist.
Motor -Pitch lasen sich trennen , Pitch Gas kurven können einfach übernomen werden usw usw.

Gruß Friedhelm

knuffelflieger

RCLine User

  • »knuffelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

19

Samstag, 19. September 2009, 18:54

HI
so gestern ist meine FF10 beim Händler eingetroffen!
Heute morgen gleich ab dort hin und sie geholt!
Habe nun eben mal schnell mein erstes Modell drauf eingestellt ohne Anleitung! Also ich muss sagen die Menüführung ist erste Sahne!
Mal schauen vielleicht mache ich morgen mal den ersten Flug mit dem neuen Sender!

Mein erster Eindruck ist echt Positiv, bin begeistert von dem Sender!

Gruss
Marcel
Meine Homepage