Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 13. Dezember 2009, 12:40

wie gesagt nach bestem wissen und gewissen nach threads hier im forum estellt.
[SIZE=1]generell gilt: 32,58% aller statistiken sind frei erfunden[/SIZE]

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 13. Dezember 2009, 12:46

Denke mal ich kann auch was beitragen.

Wir betreiben seit fast 2 Jahren immer mehr 2,4 Anlagen in unserem Verein.
Mehrheitlich Futaba und auch Spectrum- Anlagen.
Ich habe in dieser Zeit noch keine Klagen über Störungen gehöhrt. Es währe ja sicher
von den Zweiflern, die jeder Verein hat, gleich verbreitet worden.
Ich bin damals einer der ersten gewesen, die wegen ewiger Doppelbelegungen, und unvorsichtigen
Kollegen, auf Futaba Fasst umgestiegen ist. ( TM8-Modul in einem MPX Sender)
Habe seit dieser Entscheidung kein Modell, wegen Störungen der Anlage verloren. Die zeitweisen Störungen zwischen den Ohren sind leider geblieben.

Gruß
Peter

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 13. Dezember 2009, 13:25

Zitat

Original von Roadrunner007
1. Siehe Posting von Stopfohr


Das ist ja das übliche Äpfel und Birnen Problem.
Unfair ist ganz sicher einen nackten billigstempfänger mit 35 Mhz (der sicher seinen Dienst ordentlich tut) zu vergleichen mit einem 2,4Ghz Empfänger der was Sicherheit anbelangt die besten SPCM Empfänger hinter sich lässt. Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich..........

Jetzt nimmste mal einen Spektrum AR6200 oder einen Hitec Optima 7. Die kosten 70 bzw. 80 Euro und dann nimmste mal einen Graupner SPCM Empfänger der eine auch nur annähernd so gute Störsicherheit bietet, wie sieht der Vergleich jetzt aus?
Und wenn Du die Modelle zusammenrechnest die Du binnen 12 Monaten duch den Einsatz von 2,4Ghz nicht kaputt machst, dann biste schnell auf der Habenseite bei 2G4.......

Zitat

Original von Roadrunner007
2. Bindung an einen Hersteller (also kein echter Wettbewerb und dadurch hohes Preisniveau sowie keine Möglichkeit technische Alternativen zu wählen).


Das hatteste bei PCM Systemen auch immer................
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Silberkorn« (13. Dezember 2009, 13:47)


Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 13. Dezember 2009, 13:39

wie gesagt mein funjet hatte auch mit nem smc16 nicht in den griff bekommbare probleme, für mich persönlich ist es so: seit dem ich 2,4 habe bin ich ein andere mensch, ich kann nun glücklich und ohne ständige angst mein hobby ausführen, auch mal am hang tief runter, ohne dass es jeden moment in die steine zucken kann wie es früher war, aber das muss jeder selber wissen, ich schrieb bereits: ich währe froh wenn 35 mhz funktionieren würde, dann könnte ich meine 30 empfänger noch verwenden.
im prinzip ist es mir sogar recht wenn andere mit 35 mhz einbomben, durch den kauf der veralteten technik zu erhöhten preisen und neukauf von modellen wird die wirtschaft angekurbelt, was mit nur gut tun kann :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike Laurie« (13. Dezember 2009, 13:40)


Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 13. Dezember 2009, 13:49

Zitat

Original von Mike Laurie
wie gesagt mein funjet hatte auch mit nem smc16 nicht in den griff bekommbare probleme, für mich persönlich ist es so: seit dem ich 2,4 habe bin ich ein andere mensch, ich kann nun glücklich und ohne ständige angst mein hobby ausführen, auch mal am hang tief runter, ohne dass es jeden moment in die steine zucken kann wie es früher war,


Genau so seh ich das auch. Man fliegt mti 2G4 viel viel befreiter.
Ich haette wegen Funjet und 35Mhz fast die Lust am Fliegen verloren. Ich hab den mit Jeti REX5 MPD auch nie in de Griff bekommen. Und als es mal ne Weile besser war hab ich ihn dann Doch eingeerdet wegen nem fucking Weidezaun.........

Mit 2G4 kann ich den ganzen Tag über dem Weidezaun kreisen und es passiert 0,nix
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

46

Sonntag, 13. Dezember 2009, 15:02

Zitat

Original von Silberkorn
Das ist ja das übliche Äpfel und Birnen Problem.
Unfair ist ganz sicher einen nackten billigstempfänger mit 35 Mhz (der sicher seinen Dienst ordentlich tut) zu vergleichen mit einem 2,4Ghz Empfänger der was Sicherheit anbelangt die besten SPCM Empfänger hinter sich lässt. Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich..........


Da kannst du auch sagen ein Vergleich eines Skoda Fabia mit einem 7er BMW ist Äpfel vs. Birnen. Mich interessiert nur wie ich quasi von A nach B komme. Und mit meinen Corona-Billigempfängern hatte ich noch eine Störung.

Zitat


Und wenn Du die Modelle zusammenrechnest die Du binnen 12 Monaten duch den Einsatz von 2,4Ghz nicht kaputt machst, dann biste schnell auf der Habenseite bei 2G4.......

Das war bei mir nur eines: der Funjet für 60,- € (alle Komponenten sind heil geblieben). Und selbst den hätte man wieder kleben können.

Zitat


Das hatteste bei PCM Systemen auch immer................

Hab ich nie verwendet.

Aber wie gesagt: die Vorteile von 2,4 GHz sind ja unbestritten. Aber der Preis dafür ist halt hoch. ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roadrunner007« (13. Dezember 2009, 15:02)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 13. Dezember 2009, 15:17

Ich wundere mich nur, dass ich bei uns noch nie einen Funjet durch Störung habe abstürzen sehen, auch nicht in der Zeit vor 2,4GHz.

Un d überhaupt, es ist halt nicht so dass in der Zeit vor 2,4GHz die Vögel reihenweise vom Himmel gefallen sind. Für mich ist die Sikussion nun fast schon wie eine Diskussion zwischen Mac-User und Windows-User, eben eine ideologische. Sowas ist völlig krank.
Liebe Grüße
Hartmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »killozap« (13. Dezember 2009, 15:19)


48

Sonntag, 13. Dezember 2009, 15:42

Da stimme ich dir zu.

Es ist bei 35 MHz halt nur so, dass je nach Örtlichkeit da "Funklöcher" bestehen. Bei uns am Platz ist das ziemlich schlimm. Da weiß man schon genau, dass bei bestimmten Wetterlagen an bestimmten Stellen bei bestimmten Kanälen Störungen auftauchen. Und wenn bei uns welche wegen Störungen abschmieren, dann auch fast immer an genau den gleichen Stellen. Selbst bei der F3B-Meisterschaft hat es in unserem berühmten "66er-Loch", wo es auch meinen Funjet zermöhrt hat ein Modell zerrissen. :(

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 13. Dezember 2009, 15:48

Zitat

Original von killozap
Ich wundere mich nur, dass ich bei uns noch nie einen Funjet durch Störung habe abstürzen sehen, auch nicht in der Zeit vor 2,4GHz.


Mach die Augen auf und zähl mal nach wieviele Threads es hier und im Nachbauniversum zum Thema Störungen und Funjet schon gegeben hat. Der Funjet ist mit 35Mhz eines der Störungsanfälligsten Modelle überhaupt. Daß Du noch keinen Abstürzen hast sehen beweist nicht das Gegenteil....

Zitat

Original von killozap
Un d überhaupt, es ist halt nicht so dass in der Zeit vor 2,4GHz die Vögel reihenweise vom Himmel gefallen sind. Für mich ist die Sikussion nun fast schon wie eine Diskussion zwischen Mac-User und Windows-User, eben eine ideologische. Sowas ist völlig krank.


Ganz so einfach ist es nicht. Geh mal in den Thread "Helft Abstürze zu vermeiden" und im Paralleluniversum in den Thread "Eure schönsten Bilder eines Absturzes" und zähl nach wieviele Modelle wegen 35Mhz Störungen abgeschmiert sind. Störungen auf 35Mhz sind eine der häufigsten Absturzursachen neben "Störung zwischen den Ohren". Und die Diskussion 2G4 oder 35Mhz ähnelt mitnichten der Diskussion Win gegen Mac. Die Diskussion ist eigentlich gar nicht nötig da 35Mhz mittelfristig eh aussterben wird. Und warum wird es aussterben? Richtig, weil es keinen einziges funktionelles, technisches Argument gibt welches für 35Mhu spricht. Nicht eines. Und das mit dem Preis was viele als letztes Gegenargument anführen wird sich schnell relativieren.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:18

Zu den Hochzeiten von 35MHz, da haben aber auch jede Menge Leute Ihre Modelle in die Erde gesetzt und dann laut "Störung" gerufen. Diese Koordinationsprobleme kann man mit einer 2,4GHz-Anlage schlecht noch als Störung nennen, das glaubt einem keiner mehr. So viele Störungen, die ich gesehen habe waren Koordinationsprobleme durch falsch eingeschätzte Fluglage oder aerodynamische Probleme... Also z.B. Abriss am Höhenruder, Ziehen in Rückenfluglage usw usw

Ich kenne natürlich auch Probleme bei 35MHz, in der Rhön konnte man Kanal61 nur mit Doppelsuper fliegen...
Liebe Grüße
Hartmut

51

Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:46

Zitat

Original von Silberkorn
Und das mit dem Preis was viele als letztes Gegenargument anführen wird sich schnell relativieren.

Ich bin in einem Verein mit starker Jugendarbeit und gerade da sehe ich dann, dass die Investitionen für Schüler bzw. Eltern doch nicht so ganz ohne sind. Die meisten stöhnen schon, wenn sie die Kosten einer günstigen 35 MHz-Anlage wie der MX-12 hören. Rechne dir doch mal zusammen, was der Einstieg in die Fliegerei mit einem normalen EasyStar kostet und rechne dann noch die Mehrkosten durch 2,4 GHz drauf. :nuts:

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:58

Zitat

Original von Roadrunner007
Ich bin in einem Verein mit starker Jugendarbeit und gerade da sehe ich dann, dass die Investitionen für Schüler bzw. Eltern doch nicht so ganz ohne sind. Die meisten stöhnen schon, wenn sie die Kosten einer günstigen 35 MHz-Anlage wie der MX-12 hören. Rechne dir doch mal zusammen, was der Einstieg in die Fliegerei mit einem normalen EasyStar kostet und rechne dann noch die Mehrkosten durch 2,4 GHz drauf. :nuts:


Naja:

Die Preise die ich auf die Schnelle gefunden habe:

MX12s mir R700 Ekmpfänger: 180 Euro
Spektrum DX6i mit AR6200: 159 Euro
Die neue HiTec Optic 6 liegt auch in dem Bereich.

Leider keine Punkte für 35Mhz in dem Bereich ;-)
Sinnigerweise ist die DX6i im Prinzip fast ne MX12...........
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

53

Sonntag, 13. Dezember 2009, 21:02

Zitat

Original von Silberkorn
MX12s mir R700 Ekmpfänger: 180 Euro

LOL Hast du da deine Apotheke angerufen? Für den Preise kriege ich eine MX-16s mit R16. :tongue:

Aber ich gebe dir im Grunde Recht. Gerade Spektrum ist recht günstig und der Sprung nicht allzu groß. Aber bei uns fangen ja viele mit Zebra-Anlagen für 60 € an.

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 13. Dezember 2009, 21:04

Zitat

Original von Roadrunner007
[LOL Hast du da deine Apotheke angerufen? .


Das war der billigste Eintrag bei Google Shopping.

http://www.google.de/products?hl=de&clie…ved=0CB0QrQQwAA
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

55

Sonntag, 13. Dezember 2009, 21:07

Zitat

Original von Silberkorn

Zitat

Original von Roadrunner007
[LOL Hast du da deine Apotheke angerufen? .


Das war der billigste Eintrag bei Google Shopping.

http://www.google.de/products?hl=de&clie…ved=0CB0QrQQwAA


1. Stimmt nicht (schau die Liste nochmal an).

2. http://cgi.ebay.de/MX-12S-Einzelsender-A…=item3efad48410 :tongue:

Aber egal.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roadrunner007« (13. Dezember 2009, 21:08)


Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 13. Dezember 2009, 21:18

Zitat

Original von Roadrunner007
2. Ebaylink
Aber egal.


Das ist ein Einzelsender.
Das ist schon wieder ein Äpfler vs. Birnen Problem.
Aber dafür bist Du ja Speziallist ;.)
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 13. Dezember 2009, 21:19

Zitat

Original von Roadrunner007
Aber bei uns fangen ja viele mit Zebra-Anlagen für 60 € an.


Unser jüngster, ein Achtjähriger, fliegt MX-24.
Wir sind ein ganz schöner Yuppieverein *ggg*
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

58

Sonntag, 13. Dezember 2009, 22:46

Zitat

Original von Silberkorn

Zitat

Original von Roadrunner007
2. Ebaylink
Aber egal.


Das ist ein Einzelsender.
Das ist schon wieder ein Äpfler vs. Birnen Problem.
Aber dafür bist Du ja Speziallist ;.)


Dazu noch ein Corona-Empfänger für 12,- € und fertig ist das Set.

Zitat

Original von Silberkorn
Unser jüngster, ein Achtjähriger, fliegt MX-24.
Wir sind ein ganz schöner Yuppieverein *ggg*


Jepp, und genau da scheint der Hund begraben zu sein. Wenn schon 8jährige mit MX-24 rumlaufen, dann ist das klar, dass man keinen Sinn für die Budgetprobleme "normaler Leute" hat.

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 13. Dezember 2009, 23:28

Mal ehrlich,

wer Budgedprobleme hat, befasst sich sicher nicht mit unserem eher teuren Hobby.

Ein Funjet kostet mit BL-Motor Regler Servos und Lipo sicher an die 180-200 Euro.
Wenn man nun bei der Sendetechnik zu sparen beginnt, macht das eher weniger Sinn für mich.

Schnelle Modelle wie der Funjet sollten auch mit der höchstmöglichen Sicherheit betrieben werden.
Ansonsten macht der Flieger nicht lange Spass und gefährdet eventuell noch Andere. Dann wird das Modellfliegen
nämlich wirklich teuer.

Ein 6-7 Kanal Set 2,4 Ghz kostet ca. 200 Euro und reicht auf jeden Fall für die meisten Flieger. Und das sollte uns
die Sicherheit unseres Hobby´s wert sein.

Aus diesem Grund, hab ich nicht viel Verständniss für diese Preisdiskussion.
Falls unser Hobby zu teuer ist, sollte eventuell zu Silverlit-Modellen gegriffen werden.



Gruß
Peter

60

Sonntag, 13. Dezember 2009, 23:48

Es gibt auch noch was zwischen Silverlits und FunJet, nämlich das, womit bei uns fast alle anfangen: ein stinknormaler EasyStar. :w