Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wolkensegler

RCLine Neu User

  • »Wolkensegler« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. Dezember 2009, 00:35

Servowegeinstellungen der Futaba FX 30

Hallo,

ich bin seit kurzer Zeit im Besitz der Futaba FX 30. Da ich schon viele Jahre Modellflieger bin habe ich gedacht ich komme sofort mit dieser Steuerung klar. Ich bin viele Jahre mit der Graupner MC 22 geflogen und habe mich aufgrund der Empfängerprobleme des 2,4 GHz Systems von Graupner für immer davon getrennt. Um auf meine neue FX 30 zurückzukommen habe ich folgendes Problem: Wer von euch kan mir den Unterschied bzw. den Zusammenhang zwischen der Servowegeinstellung (einstellen der Endpunkt-ATV) Limit Point und Servoweg sagen. Die Limit Points stehen alle auf 135 Prozent, was auch immer das zu bedeuten hat denn meine Servowege habe ich vorerst alle über die Servowegeinstellung vorgegeben.

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. Dezember 2009, 09:56

Hallo Mario,

Die Limit-Points sind der Maximalwert der Servoausschläge. Falls Du Querruder auch als Landeklappen verwendest und die Servos an einem bestimmten Punkt mechanisch blockieren, dann kannst Du dank der Limmitierung diese nicht
zerstören. Also wenn Klappenweg plus Querruderweg das Limmit erreicht wird der Servo nicht weiter bewegt.

Gruß
Peter

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

3

Samstag, 26. Dezember 2009, 09:59

Nachtrag:

Bei Futaba sind die Vollausschläge der Servos 140% bei MPX waren das 110% bei Graupner ??

Gruß
Peter

Wolkensegler

RCLine Neu User

  • »Wolkensegler« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 26. Dezember 2009, 18:43

Hallo Peter,
danke für die Antwort. Also sind die Limiter sozusagen eine mechanische Absolutpunkteinstellung der Ausschläge und die Servowegeinstellung selber der Feinabgleich. Ich denke damit kan ich was anfangen.

Gruß Mario

5

Samstag, 26. Dezember 2009, 19:33

Der Servoweg ist kein Feinabgleich, damit legst du fest, wie weit das Servo bei Knüppelvollauschlag auschlägt. Solange du auf diesem Kanal keine weiteren Kanäle zumischst, wird sich das Servo dann auch niemals über den eingestellten Servoweg hinaus bewegen. Wird allerdings über einen Mischer ein Auschlag zugemischt, geht das Servo auch über den im Servoweg eingestellten Wert hinaus.

Der Limiter-Wert legt dagegen den maximal erlaubten Servoauschlag fest. Egal, was und wie da zugemsicht wird, das Servo wird sich da nie drüber hinaus bewegen.

Und selbstverständlich gab es diese Funktionen auch in deiner MC22. Da nennen die sich Servoweg und Servowegbegrenzung. Als langjähriger Modellflieger solltest du damit eigentlich schon mal mit in Kontakt gekommen sein.

Oliver

Wolkensegler

RCLine Neu User

  • »Wolkensegler« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

6

Samstag, 26. Dezember 2009, 21:26

Die Funktion ist mir jetzt einleuchtend. Nur die Endpunkt ATV - Limiter und Servowegbegrenzung kam mir in keiner Weise im Zusammenhang vor. Manchmal grübelt man halt stundenlang über die einfachsten Sachen und findet nur die kompliziertesten Lösungen. Vielen Dank für die Erklärung....