Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 29. Dezember 2009, 21:55

Futaba T10 - was bedeutet die Bezeichnung?

Hallo zusammen

Weiss jemand von euch, was bei der Futaba T10 die Unterschiede der Modelle CHG , CAG und CG sind? Gibt es überhaupt welche? Wenn ja in wie fern?
....und immer schön sachte.... :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flyer_22« (29. Dezember 2009, 21:56)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Dezember 2009, 22:48

RE: Futaba T10 - was bedeutet die Bezeichnung?

Zitat

Original von flyer_22
Hallo zusammen
Weiss jemand von euch, was bei der Futaba T10 die Unterschiede der Modelle CHG , CAG und CG sind? Gibt es überhaupt welche? Wenn ja in wie fern?

CHG = da steht das H für Heli, analog dazu steht das A bei der CAG für? Richtig, für Acro.

Und CG bezeichnet die neueste Version der T 10, die kein Wechselmodul mehr hat, bei der 2,4 GHz fest eingebaut ist.

Übrigens gibt es diese unterschiedlichen Versionen (für Heli bzw. Acro) nicht über den robbe-Vertriebsweg, diese Ausführungen bleiben den internationalen Märkten vorbehalten.
Der Unterschied ist aber nicht gravierend, so ist bei der Heli-Ausführung nur die Schalteranordnung bzw. Belegung ein wenig anders und beim Einschalten erscheint standardmässig zunächst nur das Heli-Menü, das ist schon alles.

Grüße
Udo

carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Dezember 2009, 22:53

Hallo,

die T10 C hat ein wechselbares Sendemodul, die T10CG ist fest mit 2,4 GHz ausgerüstet.
Die anderen kenne ich leider nicht...

Gruss
Carsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carstenx« (29. Dezember 2009, 22:54)


4

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 00:05

Vielen Dank für die Ausführungen!
In verschiedenen anderen Foren ist immer wieder die Rede von diesen Exemplaren die eigentlich für den internationalen Markt bestimmt wären (zB für Asien oder die USA) wie hier bei den Futaba T 10 Ausführungen. Kann denn eine Anlage die für den internationalen Markt gedacht ist zB in der Schweiz oder in Deutschland unbedenklich betrieben werden? Handelt es sichbei den Unterschieden, wie du geschrieben hast, primär um Anordnungsfragen der Schalterfunktionen oder gibt es auch technische Unterschiede die einen Betrieb in unseren Breitegraden verhindern oder in Frage stellen?
....und immer schön sachte.... :evil:

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 11:06

Zitat

Original von flyer_22
Vielen Dank für die Ausführungen!
In verschiedenen anderen Foren ist immer wieder die Rede von diesen Exemplaren die eigentlich für den internationalen Markt bestimmt wären (zB für Asien oder die USA) wie hier bei den Futaba T 10 Ausführungen. Kann denn eine Anlage die für den internationalen Markt gedacht ist zB in der Schweiz oder in Deutschland unbedenklich betrieben werden? Handelt es sichbei den Unterschieden, wie du geschrieben hast, primär um Anordnungsfragen der Schalterfunktionen oder gibt es auch technische Unterschiede die einen Betrieb in unseren Breitegraden verhindern oder in Frage stellen?
Bis auf die bereits erwähnten anderen Schalteranordnungen sind die Funken technisch identisch, zumindest was die Sendeleistung angeht, da gibt es weltweit nur eine Norm für Futaba.

Du kannst also bedenkenlos eine für den amerikanischen Markt vorgesehene T 10 2,4 GHz auch hierzulande einsetzen, du verstößt damit keinesfalls gegen irgendwelche Regeln.

Allerdings könnte es ein theoretisches Problem beim Wiederverkauf eines solchen Senders geben, denn dann bist du der Inverkehrbringer und für die Einhaltung sämtlicher Vorschriften verantwortlich, dann müsstest du als Inverkehrbringer/Verkäufer sämtliche Bescheinigungen selbst ausstellen, von der Konformitätserklärung bis hin zur Einhaltung der Batterierückgabeverordnung usw.

Auch sei hier nochmals darauf hingewiesen, dass die Firma robbe solche nicht über sie gelieferten Geräte nicht repariert, auch nicht für Geld und gute Worte.

Grüße
Udo

6

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 13:29

Lieber Udo

Besten Dank für deine zusätzlichen Infos!

Gruss aus der CH
....und immer schön sachte.... :evil:

Wohnort: D-47229 Duisburg/Rheinhausen

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 15:53

RE: Futaba T10 - was bedeutet die Bezeichnung?

Zitat

Original von udo260452
CHG = da steht das H für Heli, analog dazu steht das A bei der CAG für? Richtig, für Acro .


Da liegst Du aber sowas von daneben! :tongue:

Das "H" steht für "Helicopter", soweit richtig. Das "A" steht aber nicht für "Acro " sondern für "Airplane "!
:tongue: :D
Fliegergrüße von Olaf

POWERMODELLBAU.DE
DSLR-Seite

8

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 17:28

Das gleiche Thema gibts auch bei der DX7, ich habe die weniger verbreitete Acro Version.
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max