Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zerberus_07

RCLine Neu User

  • »zerberus_07« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Korneuburg (A)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Januar 2010, 22:10

Betrieb Varioprop12 mit Jeti 2,4Ghz möglich?

Hallo alle,
Kann mir jemand sagen ob man eine Varioprop12 aus 1969 mit Jeti 2,4Ghz betreiben kann? Es sieht so einladend im Sender aus, wie am Bild ersichtlich. Da gibt es vielleicht das Problem mit AM ? oder mit den Impulslängen? Leider bin ich Laie und werfe da vielleicht mit Begriffen herum, die nicht ganz passen, doch glaube ich, dass jemand von Euch dazu etwas sagen kann. Danke.
HD
»zerberus_07« hat folgendes Bild angehängt:
  • GR-Varioprop12 Sendemodul.jpg

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Januar 2010, 23:15

Hallo,
sorry wegen der unproduktiven Antwort, aber wieso willst du denn diesen alten Schinken auf 2,4 GHz umrüsten? Das lohnt sich doch gar nicht. Wenn der Sender nach 40 Jahren immer noch einwandfrei funktioniert, dann lass das Schmuckstück lieber im Originalzustand und stell es in eine Vitrine. Das Ding dürfte Sammlern bald ne Menge Geld wert sein...

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Januar 2010, 23:36

Oha,
Da kann man dem Baron nur beipflichten. Aber falls Du ein Oszilloscope hast, würde ich mal die grüne Ader
des 3Poligen Kabels messen. Denke dort ist das PPM-Signal zu finden.
Aber das lohnt sich sicher nicht, es sei denn, man will seine Kollegen damit beeindrucken.

Gruß
Peter

zerberus_07

RCLine Neu User

  • »zerberus_07« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Korneuburg (A)

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Januar 2010, 17:34

Betrieb Varioprop12 mit Jeti 2,4Ghz möglich?

Herzlichen Dank Peter und Baron erstmal für das Interesse und Eure Meinung. Nun, es geht mir eigentlich darum, dass ich ein Modell aus den früheren Zeiten (bis 1950), einen richtigen Oldtimer für SAM-Bewerbe einsetzen möchte und optisch auch einen möglichst alten Sender dazu verwenden möchte. Das Jetimudul bietet sich meiner Meinung nach auch für Nichtelektroniker für solche Umbauten an und bietet weitestgehend "Kanalsicherheit".
Ich habeschon einmal gehört dass das grüne Kabel vom NF-teil kommt, aber da ich auch keinen Schaltplan habe, bleibt das vorläufig nur eine Vermutung. Im Zusammenhang mit dem grünen Kabel habe ich auch den Hinweis erhalten, dass das die Sache mit den Rechteckimpulsen und deren Länge usw. möglicher Weise inkompatibel mit Jeti sein könnte. Na ja?
Und zugegeben, es freut mich, wenn ich so etwas schaffe und der Variopropsender arbeitet wieder.
HD

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Januar 2010, 20:14

Ok das ist ein plausibler Grund,

dieses zu versuchen, ich denke sogar das ist hinzubekommen, es gibt da auch eine Möglichkeit das Robbe_Rasst- sendemodul auszuprobieren. Funktioniert bei Graupner und MPX problemlos, und so weit auseinander kann das Varioprop PPM-Signal auch nicht sein.

Das Modul benötigt eben auch nur drei Leiter (Plus Minus und Impuls) Spannung von 6-12V ist verwendbar.

Falls einer Deiner Vereinskollegen so eines hat, kannst Du das ja mal ausprobieren.

Gruß
Peter

zerberus_07

RCLine Neu User

  • »zerberus_07« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Korneuburg (A)

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Januar 2010, 21:36

Betrieb Varioprop12 mit Jeti 2,4Ghz möglich?

Danke Peter für den Hinweis! ich werde noch mit einem dzt. im Urlaub befindlichenBekannten/Funker darüber sprechen. Sollte sich dabei auch die von Dir angedeutete Möglichkeit bestärken, werde ich einen Versuch mit Jeti TU starten und den Sender "jetifizieren". Viel falsch anschließen kann ich da wohl kaum.- Melde mich natürlich wenn ich News zu dem Thema habe.
Danke Euch inzwischen und hoffe vielleicht noch andere Meinungen und Hinweise in nächster Zeit zu erhalten.
LG
HD

Dr._Gernot

RCLine User

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. Januar 2010, 22:07

RE: Betrieb Varioprop12 mit Jeti 2,4Ghz möglich?

Hallo,

das grüne Kabel ist ein heisser Tipp. Diese alten Kisten haben eine Kette von "Halfshots", um das PPM Signal zu erzeugen. Man sieht da bestimmt im Sender eine Reihe von Transistoren und Kondensatoren und 7 Trimmern. Da könnte man das Timing der Impulse und die Pausenzeit bis zur nächsten Impulsfolge sogar nocht etwas korrigieren. Das macht man aber mit einem Oszilloskop. Dann bekommt man zumindest die 1,5 ms Mittelstellung hin. Den richtigen Hub mußt Du ja eh mechanisch am Servo oder mit der Jetibox im Empfänger machen.

Das Jeti TU Modul versteht übrigens normale und invertierte Impulse. Da geht also an sich immer. Messungen an meiner alten Robbe ECONOMIC haben ergeben, daß es sinnvoll ist, den 27 MHz Oszillator stillzulegen, z.B. durch Entfernen des Quarzes. Ich habe die dann nur nicht dauerhaft umgerüstet, da ich immer etwas Zeit brauche, mich an die Knüppel des Senders zu gewöhnen. Ich habe recht sensible Flieger, die man mit ganz kleinen Ausschlägen fliegen muß.

Gernot

zerberus_07

RCLine Neu User

  • »zerberus_07« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Korneuburg (A)

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. Januar 2010, 22:46

Betrieb Varioprop12 mit Jeti 2,4Ghz möglich?

Hallo Gernot!
Danke für Deinen Beitrag der für mich wieder einen Schritt näher zu "Jeti-Prop12" darstellt.- So wie das in meinem Sender aussieht, kann ich den Teil (ich neige dazu das als frühes Modul zu bezeichnen) mit zwei Schrauben aus dem Gehäuse lösen. Mir schwebt vor, dass ich das Jeti-Modul anstelle des 27Mhz-Sendemoduls einbaue. Die alte Stromversorgung rt, sz, Impuls gn und Antenne kappen und entsprechend mit dem Jetimodul verbinden, bzw die Jetiantenne in das alte Antennenrohr einbauen. Dann das Binding und ..., mal sehen was mit dem Jetiempfänger und den Servos wird? Solche alte VP12-Sender gibt es zu musealen Zwecken noch genügend am Markt, doch fliegen kann man damit wohl nicht mehr. Mag sein dass die Servoschritte gröber sind als heute?, aber ich muss ja nicht mit einem Jet oder Hubi damit fliegen.- Na vielleicht habe ich/haben wir alle hier, das Interesse anderer geweckt. Bin gespannt was noch alles an Beiträgen kommen wird.
LG
HD

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. Januar 2010, 23:34

Nur zu,
Ich bin auch gespannt, darauf wie das geht. Wurde vor 2 Jahren auch belächelt, als ich ein TM8-Modul, mit seblst gebautem Signalumformer, unter meine kleine MPX-SX12 gehängt habe und damit den ersten MPX 2,4GHZ Sender in unserem Lande hatte. Nun habe ich schon einige Nachahmer diesbezüglich.
Sieht doch sicher scharf aus, eine alte "Alu-Becher-Funke" mit 2,4 GHz Antenne, die dann auch noch funktioniert.

Freue mich auf Deine Ergebnisse

Peter

zerberus_07

RCLine Neu User

  • »zerberus_07« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Korneuburg (A)

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Januar 2010, 20:25

Hallo Peter und all anderen Interessenten an dem Experiment Varioprpo12 jetifizieren. - Kurz gesagt, ich habs, der Umbau hat geklappt. Einzig mit dem Kanal 6 (11-12 bei Graupner) gibts ein Problem das Servo bewegt sich nicht und in einer Hebelendstellung kommt der Warnton. Obwohl alle Akkus OK sind und auch die Rückmeldung der Antennenwerte auf 9 stehen spinnt der Kanal. Na ich habe einfach das Poti elektronisch deaktiviert, mir genügen 5 Kanäle für einen alten Flieger. Empfänger ist der R8.
Baubericht kommt in meiner HP in Bälde. Muss dan sehen wie das mit dem Link hier geht.
LG
HD
»zerberus_07« hat folgendes Bild angehängt:
  • Variopr_Jeti-08f.jpg

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Januar 2010, 22:31

Super Zerberus,

Ist ja echt spitze, bin mal gespannt was Deine Kollegen dazu sagen werden.

Glückwunsch
Peter

zerberus_07

RCLine Neu User

  • »zerberus_07« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Korneuburg (A)

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Januar 2010, 00:02

Guten Abend nochmals an alle!
Anbei der "Baubericht" aus meiner Homepage:

http://www.deutec.at/modellflug/speziell…Umbau-Jeti.html

Hoffe das klappt so
LG
HD

13

Mittwoch, 6. Januar 2010, 10:55

moin

vielleicht sollte ich das auch einmal mit einer meiner alten 101 aus meiner sammlung versuchen - sicher ein absoluter bringer!!!

grüße

andreas
Lamp in Lamp out
Andreas

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. Januar 2010, 11:45

Ja Super,

Dein Bericht, findet nun sicher Nachahmer. Da das Jeti_System anscheinend den Computersender teilweise ersetzen kann, wird ein "Retro-Style" ja leicht machbar.

Gruß
Peter

Dr._Gernot

RCLine User

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. Januar 2010, 13:05

Hallo,

über die Auflösung der Geber muß man sich keine Sorgen machen. Analog hat man da unendlich viele Schritte. Heutige Sender digitalisieren die Geber mit recht einfachen 10 (1024 Schritte) oder 12 Bit (4096 Schritte) AD Wandlern, die in die Microcontroller integriert sind.

Es wird eher mehr Temperaturdrift der Geber (Servos und Gestänge so wie heute üblich) geben als man das heute gewohnt ist, da die Schaltung der Halfshots diesbezüglich empfindlicher ist als die Spannunsgmessung heutiger Sender.

Gernot

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. Januar 2010, 00:38

Hallo,

Gratuliere!

Ich sagte es ja schon immer, JETI ist einfach genial.

Gruss Bruno

zerberus_07

RCLine Neu User

  • »zerberus_07« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Korneuburg (A)

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. Januar 2010, 08:44

Schönen Tag an alle!
Danke Bruno und allen anderen hier für die Glückwünsche zu meinem Experiment.- Ich warte noch auf den E-Arcus-Bausatz und dann gehts mit dem Varioprpo12-er Sender und R5 mit Vario in die Höhe. Ich berichte danach abschließend, wie es gelaufen ist, ob ich Sonderfunktionen im Empfänger zB. Mischer usw. aktiviert habe usw.
Hoffe mit dem Beitrag einigen Modellfliegern den Mut zur Umrüstung ihrer Altanlagen gemacht zu haben und wünsche ihnen dazu viel Erfolg. - JETI macht's möglich.
LG
HD

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 7. Januar 2010, 08:56

Den Umbau hast du gut gemacht, hätt ich nicht gedacht, dass das so einfach geht. Ich habe noch eine Simprop SSM-Contest ............

Allerdings wäre der "Aha-Effekt" noch viel größer gewesen, wenn du die 2,4 GHz-Antenne nicht so auffällig platziert hättest, sondern die normale MHz-"Hochseeangel" drangelassen hättest, nur um die Form zu wahren :D (und womöglich noch irgendeine Frequenzklammer drangemacht hättest nach dem Motto: Welche nehme ich denn heute?)

Grüße
Udo

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 7. Januar 2010, 09:53

Hallo Hannes,
Danke.

Originalposting als erledigt entfernt

Grüße, Rudy

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (7. Januar 2010, 15:29)


zerberus_07

RCLine Neu User

  • »zerberus_07« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Korneuburg (A)

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 7. Januar 2010, 15:21

Servus Rudi!

Habe den Text in der Homepage Deinem Wunsch gemäß korrigiert.

LG
Hannes