Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 8. Januar 2010, 13:35

MODELCRAFT MC 6-KANAL FERNSTEUERANLAGE 2,4 GHZ Wer hat Erfahrung???

Hallo

MODELCRAFT MC 6-KANAL FERNSTEUERANLAGE 2,4 GHZ
Wer hat Erfahrung, bzw. kennt den Sender und kann was dazu sagen???
Wird von Conrad Elektronik vertrieben

Gruß

Alex

2

Freitag, 8. Januar 2010, 16:09

RE: MODELCRAFT MC 6-KANAL FERNSTEUERANLAGE 2,4 GHZ Wer hat Erfahrung???

Hier gibt es irgendwo einen Thread dazu, allerdings nicht unter dem Namen Modelcraft.

Was willst du denn genau wissen?

Oliver

3

Freitag, 8. Januar 2010, 18:27

MODELCRAFT MC 6-KANAL FERNSTEUERANLAGE 2,4 GHZ Wer hat Erfahrung???

Hallo Oliver,

danke für die Info. Kannst mir ein Stichwort geben unter dem ich den Thread finden könnte. Modelcraft und Conrad hab ich probiert.

Mich interessiert:
-Wie Anwenderfreundlich ist das Handling und Programmierung, sowohl über den Sender als auch über die PC Software?
-Ebenso würde ich gerne wissen ob man auch andere Empfänger nutzen kann? Evtl. sogar von anderen Herstellern ?
-Und generell Zuverlässigkeit und wie sind die Benutzer zufrieden mit dem Sender?
-Würden Sie ihn wieder kaufen ??

Danke im Voraus

Gruß

Alex

Gert

RCLine User

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. Januar 2010, 18:35

RE: MODELCRAFT MC 6-KANAL FERNSTEUERANLAGE 2,4 GHZ Wer hat Erfahrung???

... oder gibt es zusätzliche Schalter, die man für andere Funktionen verwenden kann (Beleuchtung usw.)
Gruß Gert


5

Freitag, 8. Januar 2010, 19:13

RE: MODELCRAFT MC 6-KANAL FERNSTEUERANLAGE 2,4 GHZ Wer hat Erfahrung???

Die 6ch-Modelcraft-Funke ist eine Variante der unter verschiedenen Namen erhältlichen FlySky-Funken. Die gibt es ähnlich unter dem Namen FlySky, hobbyking, turborix, und vermutlich noch ein paar andere. Ähnlich deshalb, weil nur die Modelcraft ein Display hat, die anderen haben das nicht. Ansonsten sind die identisch, und damit gehen auch alle Empfänger dieser Funken miteinander. Ebenfalls kompatibel sind die 2.4GHz Eurgle-9-Kanal-Funken und Empfänger (da auch von FlySky).

Aber: Die Funken ohne Display kosten im Eigenimport um die $40, die Modelcraft dagegen €139.-. Für 40 Dollar ist das ein tolle Funke, Empfänger kosten um die 15 Dollar. Bei Conrad dagegen zahlst du 139 Euro (mit Display), und für einen Empfänger über 40 Euro.

Der Hauptnachteil der Dinger ist der fehlende Modellspeicher. Damit ist eine Benutzung mit mehreren Modellen fast ausgeschlossen. Zwar kann man die Modelleinstellungen auf dem PC speichern, aber wer fährt schon mit PC aufs Feld? Ausserdem hat die kein Expo. Ansonsten funktioniert alles problemlos. Die Knüppel sind natürlich einfachstes Plastik.

Dran sind zwei Schalter und zwei Potis, die mehr oder weniger frei belegt werden können. Die Programmierung über das Display kenne ich zwar nicht, das steht aber alles in der Anleitung, die man bei Conrad herunterladen kann. Am PC ist es einfach (ist ja auch nicht viel dran).

Das Conrad-Angebot erscheint mir (wie alles beim blauen Claus) viel zu teuer, für ein paar Euro mehr gibt es z.B. eine Spektrum DX6i, oder eine Futaba FF6. Die haben dann Modellspeicher und Expo, viel mehr Empfänger zur Auswahl, dafür aber keine Potis.

Nochmal kaufen? ich habe eine für die Kids, damit fliegen die Easy Star, mehr brauche ich davon nicht. Als vollwertige Funke ist die wegen der fehlenden Modellspeicher m.E. nicht geeignet.

Oliver

6

Freitag, 8. Januar 2010, 19:23

Danke für die Info

Hi Oliver,

Danke für die Info :ok: , hat mir sehr geholfen. Das mit dem Expo hab ich überlesen. Somit wird das nichts.
Modellspeicher wollte ich tatsächlich über den PC machen. Ist natürlich auch nicht so optimal.
Eigentlich wollte ich mit dem Sender meine MC 12 ersetzen. Na ja vielleicht bau ich dort ein Duplex System ein oder investiere in eine DX6 oder MX 12

Gruß
Alex

7

Freitag, 8. Januar 2010, 19:30

RE: MODELCRAFT MC 6-KANAL FERNSTEUERANLAGE 2,4 GHZ Wer hat Erfahrung???

hat schon mal jemand in den Sender geschaut? Hat das Ding ein HF-Modul?

8

Freitag, 8. Januar 2010, 20:02

RE: MODELCRAFT MC 6-KANAL FERNSTEUERANLAGE 2,4 GHZ Wer hat Erfahrung???

Zitat

Original von amm
hat schon mal jemand in den Sender geschaut? Hat das Ding ein HF-Modul?


???

Was meinst du mit "HF-Modul"? Natürlich hat die was, was sendet.

Das Sendemodul sitzt auf einer eigene Platine, nimmt PPM entgegen, und man kann es ausbauen und als Sendemodul in andere Funken verpflanzen ;)

Oliver

9

Freitag, 8. Januar 2010, 20:08

RE: MODELCRAFT MC 6-KANAL FERNSTEUERANLAGE 2,4 GHZ Wer hat Erfahrung???

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…ghtuser=&page=1

Da steht alles drin, auch der Umbau.

Oliver

10

Freitag, 8. Januar 2010, 20:08

RE: MODELCRAFT MC 6-KANAL FERNSTEUERANLAGE 2,4 GHZ Wer hat Erfahrung???

Zitat

Original von stopfohr
...sitzt auf einer eigene Platine,...

Genau das meine ich mit Modul.

Zitat

als Sendemodul in andere Funken verpflanzen ;)

Genau :D

11

Montag, 18. Januar 2010, 16:50

dann lieber die (günstigere) eurgle/flysky/turnigy 9g kaufen.
Kostet roundabout ca 90€, hat modellspeicher und alles was man sonst so braucht.
Ich bin mit zufrieden.
Aber kannst im anderen thread ja mal gucken

Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

12

Montag, 18. Januar 2010, 17:56

Ich hab den Sender unter dem Namen Art Tech,mit display,leider nur ein Kanal,macht aber rel. guten Eindruck,optisch. Leider ist mir der dazugehörige Empfänger kaputt gegangen.Siehe hier auf Seie 2 unter "Merkwürdig".
Anleitung bei Conrad unter 205022

13

Dienstag, 19. Januar 2010, 09:40

Ich hab das Conradteil günstig bekommen. Am Display kann man die wichtigsten Einstellungen vornehmen (Gas- und Pitchkurve, Subtrim, Dualrate, Servoweg, Swashmix und Swashtyp). Mixer und die Umschaltung Flugzeug <-> Heli muss man mit der Software machen. Ich find das Teil gar nicht übel. Die Drehregler sind über die Mixer recht flexibel einsetzbar. Ich hab auf einen Drehregler die Gyroempfindlichkeit gelegt, mit dem anderen kann ich die Gaskurve begrenzen. Auf die Schalter hab ich Autorot. und Flugphasenumschaltung gelegt.
Eigentlich ist alles da, was man zum EInstieg ins Helifliegen braucht. Über die Software hat man sogar einen Servomonitor. Leider gibt es keinen Modellspeicher, man kann lediglich über die Software verschiedene Setups und Modelle speichern. Expo geht leider aucht nicht. Der Conrad-Preis von 130,- ist allerdings viel zu hoch, dafür bekommt man ja fast eine DX6i und die ist um Welten besser.
Gruß Tommi

TRex 450, Robird G31, Scorpion HKII-2221-8, CC ICE 50A, 3xTGY-306G, MKS DS8910
SJM 290 Robird G31, SuperBrain 40A, 3xHS5065, MKS-DS480
TRex 250 Robird G31, SuperBrain 20A, 3xHS56HB, Robbe FS61BB

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tommi007« (19. Januar 2010, 09:55)