Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

e-flyer

RCLine User

  • »e-flyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-82 Im herrlichen Süden

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Januar 2010, 00:45

MX12 mit 2.4GHz-Modul geschrottet?

Hallo

Ich glaub, ich hab vorgestern meine bewährte MX12 geschossen. :wall:

Beim Versuch ein HK-DIY 2.4GHz-Modul parallel (natürlich über Minischalter umschaltbar) zum normal 40 MHz-Modul zu betreiben, ist scheinbar etwas ziemlich schief gegangen.

Ich hab die Plusleitung (rot) vom 40er HF-Modul abgelötet und an den Minischalter (mitte) gelötet.
Von den jeweiligen Endstellungen des Minischschalters geht dann eine Leitung zum 40er- und eine zum 2.4er-Modul, die je nach Schalterstellung das eine oder das andere Modul mit der Plusleitung des Sendersignals verbindet.

Die Minus- und PPM-Leitung (braun und orange) des 2.4er Moduls habe ich direkt an das 40er-Modul (beider leider weiß) polrichtig (!!!!) gelötet.

So weit, so gut (oder sehr sehr schlecht??)

Schon beim ersten Einschalten, Schalter war auf die 40MHz-Seite geschoben, passierte ....... nix, absolut gar nix. Nicht das gewohnte Piepsen, keine Anzeige auf dem Display, nicht einmal ein Flackern und erst recht kein Zisch und auch kein Qualm usw., als wäre kein Senderakku angeschlossen oder die Sicherung durch.

Es ist aber alles, was den Strom betrifft, soweit i.O.. Der Hauptschalter funktioniert einwandfrei, die Schalterplatine mit dem Piepser ist bestromt und an der Displayplatine (mit dem Prozessor) liegt auch die Spannung an.

Ich hab keine Ahnung, was da schief gelaufen ist. Ich kann mir höchstens vorstellen, daß vielleicht zwei Leitung beider HF-Module ( Plus und Minus oder Plus und PPM) getrennt geschalten gehört hätten.

Auch durch den kompletten Umbau auf den Urzustand, konnte ich die Anlage nicht wieder beleben. ;(

Kann mich vielleicht jemand aufklären?

Besten Dank im vorraus

Gruß e-flyer

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Januar 2010, 06:45

Hast Du nach dem Rückbau auch das PPM Signal vom 2,4 GHz-Modul getrennt? also wirklich alles rausgenommen ?

Gruß Peter

3

Freitag, 15. Januar 2010, 07:37

RE: MX12 mit 2.4GHz-Modul geschrottet?

Sicherung kontrolliert?
Irgendein Käbelchen abgerissen?

4

Freitag, 15. Januar 2010, 09:15

Hallo e-flyer,

ich glaube es wäre besser gewesen auch die Signalleitung zu schalten.
Manche ICs mögen das leider gar nicht wenn Spannung an einem Eingang anliegt wenn keine Versorgungsspannung da ist.
"Normalerweise" geht da bei den kleinen Spanungen nichts kaputt, aber . . .

Noch was zu deiner Beschreibung:
Du schreibst das du den Mittelkontakt an die Plus-Leitung vom HF-Modul gelötet hast.
Normalerweise wird dieses doch von der Hauptplatine versorgt.
Also Leitung der Hauptplatine an den MIttelkontakt, und dann die beiden äusseren an die beiden HF-Module.

Gruß

Dirk

5

Freitag, 15. Januar 2010, 09:22

@Dirk: e-flyer schrieb:

Zitat

Ich hab die Plusleitung (rot) vom 40er HF-Modul abgelötet und an den Minischalter (mitte) gelötet.

6

Freitag, 15. Januar 2010, 09:30

Jetzt ist klar.
Ich hab verstanden Plusleitung vom Modul kommend abgelötet ...
Ist wohl noch zu früh am Morgen ==[] :D

Gruß

Dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dirk_TJ« (15. Januar 2010, 09:30)


7

Freitag, 15. Januar 2010, 09:41

RE: MX12 mit 2.4GHz-Modul geschrottet?

@e-flyer: Mach doch mal ein Bild von dem Modul.
Ich hab den Krempel selber nicht finde aber hier im Forum verscheide Module. Dieses ist es nicht, oder ? http://home.arcor.de/wolfgang.rump/temp/2_4/2_4h.html, da wäre dann rot nicht plus...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »amm« (15. Januar 2010, 09:42)


e-flyer

RCLine User

  • »e-flyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-82 Im herrlichen Süden

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Januar 2010, 14:37

Hallo zusammen

Erst mal danke für die Resonanz.

Zitat

ich glaube es wäre besser gewesen auch die Signalleitung zu schalten.
Manche ICs mögen das leider gar nicht wenn Spannung an einem Eingang anliegt wenn keine Versorgungsspannung da ist.
"Normalerweise" geht da bei den kleinen Spanungen nichts kaputt, aber . . .


Ja Dirk ,das hab ich mir ja auch schon überlegt, aber ... da ja beim ersten Einschalten das 40MHz-Modul ganz normal (plus, minus, signal) versorgt war, hätte es das 2.4er erwischen können oder müßen, aber doch nicht gleich die ganze Anlage.

Wie gesagt, ich hab alles überprüft (Sicherung, evt. Kabelbrüche, Fehlkontakte ect.),
optisch keine Auffälligkeiten und elektrisch, soweit man das als "Elektronikass" (plus ist minus und rot ist schwarz :nuts: ) mit einem Mulitimeter beurteilen kann, ist auch alles ok.

Hier noch ein paar Fotos:
»e-flyer« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1150001-2.jpg

e-flyer

RCLine User

  • »e-flyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-82 Im herrlichen Süden

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. Januar 2010, 14:38

das 2.4MHz:
»e-flyer« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1150002-2.jpg

e-flyer

RCLine User

  • »e-flyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-82 Im herrlichen Süden

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. Januar 2010, 14:40

das 40er von der Seite:
»e-flyer« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1150005-2.jpg

e-flyer

RCLine User

  • »e-flyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-82 Im herrlichen Süden

  • Nachricht senden

11

Freitag, 15. Januar 2010, 14:42

komplette Ansicht


Gruß e-flyer
»e-flyer« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1150008-2.jpg

12

Freitag, 15. Januar 2010, 14:45

Zitat

Original von e-flyer
hätte es das 2.4er erwischen können oder müßen, aber doch nicht gleich die ganze Anlage.


Nicht unbedingt.
Es kann passieren das der Ausgang der Hauptplatine kaputt geht.
Bei vielen ICs ist am Eingang eine Schutzbeschaltung mit zwei Dioden die verhindern soll das Spannungsspitzen den Eingang zerstören.
Wenn jetzt keine Versorgungsspannung da ist wird über den Eingang die ganze Schaltung versorgt.
Durch die Rückwärtsspeisung kann das IC selbst beschädigt werden, oder der Ausgangstreiber der Hauptplatine der ja dann auch den ganzen Strom liefern muss.
Such mal an der Stelle auf der Hauptplatine.

Ich hab mal ein Bild der Eingangsschaltung eines Standard-CMOS-ICs angehängt, dann wird das deutlicher.
(Oszilloskop wär hilfreich, dann siehst du ob ein brauchbares Signal da ist)

Gruß

Dirk
»Dirk_TJ« hat folgendes Bild angehängt:
  • Input.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Dirk_TJ« (15. Januar 2010, 14:47)


e-flyer

RCLine User

  • »e-flyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-82 Im herrlichen Süden

  • Nachricht senden

13

Freitag, 15. Januar 2010, 22:31

Hallo Dirk

Danke für Deine Ausführung, aber wie gesagt, leider bin ich bestenfalls ein mittelmäßiger Löter als ein Elektriker oder gar Elektroniker, leider!!!

Die Leitungen für das HF-Modul kommen leider nicht aus der Hauptplatine sonder alle von der Schalterplatine!
Die Sromversorgung (+ -) kommt direkt bzw. durch den Hauptschalter unterbrochen vom Senderakku.
Der PPM-Impuls kommt dann wohl von der Hauptplatine zur Schalterplatine in einem der vielen, vielen, auschließlich weißen Kabeln!!!

Zitat

Wenn jetzt keine Versorgungsspannung da ist wird über den Eingang die ganze Schaltung versorgt.


Dem kann ich (als Leie) nicht folgen, weil ja beim Einschalten das 40er Modul
komplett angeschlossen war, Plus , Minus und PMM.

Was solls, hab ich halt Pech gehabt!

Hier ist noch ein Bild on der Schalterplatine (an der ich nicht Hand angelegt habe!!)

Gruß e-flyer
»e-flyer« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1150011-2.jpg

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

14

Freitag, 15. Januar 2010, 23:02

Hallo E-Flyer,

Auf dem Bild mit 2,4 GHz sehe ich 2 3-Polige Kabel eines bei dem Rot auf den Schalter geführt wurde, und braun orange geht bitte wo hin ?

Das 2. Kabel nach oben weg, wo geht das hin ?


Gruß
Peter

e-flyer

RCLine User

  • »e-flyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-82 Im herrlichen Süden

  • Nachricht senden

15

Freitag, 15. Januar 2010, 23:38

Hallo Peter

Vorweg einmal, das 2.4er Modul habe ich ja wieder komplett abgetrennt.

Das rote Kabel mit dem Schalternoch dran, war ja umschaltbar mit der Plusleitung der Senderplatine (also ca. 11 V) verlötet.
Das braune Minuskabel war mit der weißen 40MHz -Modul Minusleitung (11V) verlötet und das orange Signalkabel mit dem mittleren, weißen PPM-Kabel des 40er´s.
Die anderen drei Kabel , die nach oben führen, sind für die Kontroll-Leuchtdiode und dem Binding-Knopf für das 2.4er.

Gruß e-flyer

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. Januar 2010, 23:49

Danke,

nun dann kann ich nicht wirklich einen Fehler Deinerseits entdecken, hätte es so ähnlich auch gemacht.
"
Du hast ja leider kein "Oszi", um zu prüfen ob noch ein PPM Signal von der Elektronik her kommt.
Spannung liegt auf Plus Minus noch an, sobald Du den Sender einschaltest ?
Display zeigt noch irgendwas an ? oder ist das auch tot ?

Sorry aber eventuell ist wirklich irgend was anderes noch passiert.

Gruß
Peter

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. Januar 2010, 23:53

Noch was,

eventuell kannst Du ja noch messen welche Spannung zwischen der Roten Ader und jeweils einer der weissen anliegt. der PPM-Draht sollte eventuell gering weniger Spannung anzeigen.


Gruß
Peter

e-flyer

RCLine User

  • »e-flyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-82 Im herrlichen Süden

  • Nachricht senden

18

Samstag, 16. Januar 2010, 00:39

Hallo

Obwohl überall Spannung anliegt, ist die Anlage komplett tot .

Das heißt, kein Display, keine Akustik, keine Reaktion auf Tastendruck, keine HF-Austrahlung.

Ich hab noch mal gemessen.

Senderakku 10,98V

Bei Hauptschalter aus:

HF-Eingang alles 0,00V

Anlage an:

Plus zu Minus (rot zu weiß außen) = 10,67V
Plus zu PPM (rot zu weiß mitte)= 10,67V
PPM zu Minus(weiß zu weiß)= 0,00V

Gruß e-flyer

19

Samstag, 16. Januar 2010, 08:14

Hallo e-flyer,

ich hab mir mal noch etwas Arbeit genmacht und Bildchen gemalt.
So ist das doch angeschlossen?
»Dirk_TJ« hat folgendes Bild angehängt:
  • Verdrahtung.gif

20

Samstag, 16. Januar 2010, 08:19

Wenn du da jetzt Spannung draufgibst stellt sich ja folgender Stromfluß ein:

Dann ergibt sich (Bei eingeschaltetem 40MHz Modul) ein Strom aus dem PPM Ausgang des Senders in den Eingang des 2,4GHz Moduls.
Von da aus wird über die Eingangsdiode das ganze Modul versorgt.
Diesen Strom muss der Ausgang des Senders dann liefern.
Oft haben die Ausgänge eine Strombegrenzung, aber leider nicht immer.

Wie gesagt, das ist nur eine Vermutung von mir, aber ich habe auf diesem Weg (leider) auch schon mehrere ICs getötet.

Gruß

Dirk
»Dirk_TJ« hat folgendes Bild angehängt:
  • Eingeschaltet.gif