Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Neo 2

RCLine User

  • »Neo 2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München / Unterschleißheim

Beruf: Siebdrucker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Januar 2010, 02:28

Antennenlänge Jeti Empfänger und weitere Fragen zu 2,4 GHz

Hi,

ich weiß es gibt viele ähnliche Themen.

Da ich aber in kürze auf Jeti 2,4 GHz umrüste ist meine Fragen folgende:

Wie lang muss die Antenne bei den Jeti 2,4 GHz Empfängern sein?

Weil 40 cm erscheinen mir ein wenig viel....

Hier ein Beispiel: http://www.hacker-motor-shop.com/e-vendo…880&c=882&p=882

Und gilt die Antennenlänge bei ALLEN Empfängern?

Habt ihr Erfahrungen mit den Jeti 2,4 GHz?

Und ist es so, das Sender und Empfänger Fabrikate immer die gleichen sein müssen?

Ich weiß, viele Fragen, aber 2,4 GHz ist für mich Neuland.
Hatte bisher nur 35 MHz (4 Jahre lang).

Mfg Florian
Mein Beitrag hierzu.



Mfg Florian :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Neo 2« (15. Januar 2010, 02:30)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Januar 2010, 07:11

RE: Antennenlänge Jeti Empfänger und weitere Fragen zu 2,4 GHz

Zitat

Original von Neo 2
Wie lang muss die Antenne bei den Jeti 2,4 GHz Empfängern sein?
Weil 40 cm erscheinen mir ein wenig viel....
Mfg Florian
Du verwechselst da was, nämlich die Länge der Antennenzuleitung mit der Länge der eigentlichen Antenne, die ist bei sämtlichen 2,4 GHz-Produkten immer gleich lang: ungefähr 3 cm, nicht länger. Das ist immer das letzte Stückchen am Ende einer solchen Antennenzuleitung.

Es gibt auch Empfänger mit wesentlich kürzeren Antennenzuleitungen.

Grüße
Udo

P.S.: Bitte niemals die Antennen bei 2,4 GHz manipulieren, sowas geht immer ins Auge.

Neo 2

RCLine User

  • »Neo 2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München / Unterschleißheim

Beruf: Siebdrucker

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Januar 2010, 15:16

RE: Antennenlänge Jeti Empfänger und weitere Fragen zu 2,4 GHz

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Original von Neo 2
Wie lang muss die Antenne bei den Jeti 2,4 GHz Empfängern sein?
Weil 40 cm erscheinen mir ein wenig viel....
Mfg Florian
Du verwechselst da was, nämlich die Länge der Antennenzuleitung mit der Länge der eigentlichen Antenne, die ist bei sämtlichen 2,4 GHz-Produkten immer gleich lang: ungefähr 3 cm, nicht länger. Das ist immer das letzte Stückchen am Ende einer solchen Antennenzuleitung.

Es gibt auch Empfänger mit wesentlich kürzeren Antennenzuleitungen.

Grüße
Udo

P.S.: Bitte niemals die Antennen bei 2,4 GHz manipulieren, sowas geht immer ins Auge.


Wenn ich das dann richtig verstanden habe, muss ich also die 40cm lassen, richtig?
Mein Beitrag hierzu.



Mfg Florian :ok:

4

Freitag, 15. Januar 2010, 15:52

RE: Antennenlänge Jeti Empfänger und weitere Fragen zu 2,4 GHz

J A !

Nochmal: die eigentliche Antenne ist das ca. 3cm lange Stück am Ende. Der Rest ist Zuleitung, bei einigen Empfängern 10cm lang, bei anderen 20cm oder 40cm.
Verlege die Antennenleitungen so, dass die letzten 3cm im Winkel von 90° angeordnet sind. Bei Holz- GFX- oder EPP-Rümpfen kann das im Inneren passieren, bei CFK sollten die letzten 3cm außerhalb angeordnet werden. Da es manchmal nicht ganz einfach ist, eine passende Stelle zu finden, verkauft Jeti eben auch Empfänger mit längeren Zuleitungen. Im Bedarfsfalle hast Du dadurch mehr Möglichkeiten zum Verlegen.


Axel
un wech ...

Neo 2

RCLine User

  • »Neo 2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München / Unterschleißheim

Beruf: Siebdrucker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Januar 2010, 16:24

RE: Antennenlänge Jeti Empfänger und weitere Fragen zu 2,4 GHz

Sorry, wenn ich jetzt vieleicht etwas doof Frage, aber ich verstehe das mit dem 90 Grad Winkel noch nicht so ganz.

Demach müsste ja dann die Letzten 3cm Senkrecht nach oben stehen, oder liegend zur seite einen 90 Grad Winkel haben, oder?

Und warum sind diese 90 Grad so wichtig?

Ich nehme mal an, das es auch mehr als 3cm sein können / dürfen.

Mfg Florian
Mein Beitrag hierzu.



Mfg Florian :ok:

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. Januar 2010, 16:33

Hallo Neo,

Die letzten 3 cm müssen icht im 90° Winkel abgewinkelt sein. Der Empfänger hat zwei Antennen und da müssen die letzten 3 cm relativ zueinander im 90° Winkel liegen, stehen oder hängen.
Die eigentlichen Antennen bestehen nur aus den letzten 3 cm. Versuche auf keinen Fall, an dieser Länge irgendetwas zu kürzen oder zu verlängern. Im Gegensatz zu den 35 MHz Systemen ist bei 2,4 GHz die Antenne auf Resonanz mit dem Eingangskreis des Empfängers. Jegliche Veränderung hat massive Einbussen bis zum Totalausfall zur Folge. Die letzten 3 cm müssen unbedingt gerade getreckt werden.

Zitat

Und warum sind diese 90 Grad so wichtig?


Das hat mit der sich laufend ändernden Plarisationseben zu tun. Das ist aber zu komplex, um es hier mit ein paar Worten zu erklären.
Nur soviel, wenn die z. B. Senderantenne senkrecht steht und die Empfängerantenne waagrecht liegt, also 90° zueinander, hat man praktisch keinen Empfang. Eine zweite Empfängerantenne welche 90° zur ersten liegt, übernimmt dann.


Gruss Bruno

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »^____« (15. Januar 2010, 16:36)


Neo 2

RCLine User

  • »Neo 2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München / Unterschleißheim

Beruf: Siebdrucker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. Januar 2010, 16:47

Habe ich dich richtig vertsanden (siehe Zeichnung)?
»Neo 2« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2,4-Ghz-Zeichnung.jpg
Mein Beitrag hierzu.



Mfg Florian :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neo 2« (15. Januar 2010, 16:51)


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Januar 2010, 17:06

Hallo,

Ja, genau so. Wobei Du natürlich das 40 cm lange Kabel an einer beliebigen Stelle knicken kannst, einfach mit einem Radius von nicht weniger als etwa 2 cm.

Die Antennen müssen nicht nebeneinander leigen, sie müssen bloss relativ zueinander 90° haben.

Gruss Bruno

Neo 2

RCLine User

  • »Neo 2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München / Unterschleißheim

Beruf: Siebdrucker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. Januar 2010, 17:10

Vielen Dank :ok:
Mein Beitrag hierzu.



Mfg Florian :ok:

Neo 2

RCLine User

  • »Neo 2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München / Unterschleißheim

Beruf: Siebdrucker

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. Januar 2010, 17:33

Ach ja, eine Frage hätte ich da noch:

wie sieht es eigenlich bei verwenung einer Stabantenne bei 2,4 GHz aus?

Mfg Florian
Mein Beitrag hierzu.



Mfg Florian :ok:

11

Freitag, 15. Januar 2010, 17:45

Was verstehst du unter "Stabantenne"?

Die schwarzen "Antennen", die am Sender oder auch an WLAN-Routern dran sind, sind nichts anderes als Plastik-Schutzhüllen für... na was wohl ;)

Eine 3cm lange Drahtantenne, an einem Verlängerungskabel.

Oliver

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. Januar 2010, 17:50

Hallo,

Diese Antennen sind nicht immer nur ein Stück draht von 3cm Länge. Es gibt verschiedene Bauarten welche auch einen unterschiedlchen Gewinn haben.

Es gibt aber an den JETI Empfängern keine Möglichkeit eine solche Antenne anzuschliessen.

Ich sage es noch einmal. Man darf auf keinen Fall irgendetwas an diesen fest verdrahteten unt konfektionierten Antennen verändern !

Gruss Bruno

Neo 2

RCLine User

  • »Neo 2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München / Unterschleißheim

Beruf: Siebdrucker

  • Nachricht senden

13

Freitag, 15. Januar 2010, 17:51

Zitat

Original von stopfohr
Was verstehst du unter "Stabantenne"?

Die schwarzen "Antennen", die am Sender oder auch an WLAN-Routern dran sind, sind nichts anderes als Plastik-Schutzhüllen für... na was wohl ;)

Eine 3cm lange Drahtantenne, an einem Verlängerungskabel.

Oliver


Ach so , nein ich meinte eher so was hier:

http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=35488
Mein Beitrag hierzu.



Mfg Florian :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neo 2« (15. Januar 2010, 17:52)


14

Freitag, 15. Januar 2010, 18:58

Diese Antenne ist nur für 40 oder 35MHz gedacht! Du solltest wirklich nicht an den Antennen von 2,4GHz Systemen herumbasteln.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

15

Freitag, 15. Januar 2010, 19:01

Zitat

Original von Neo 2

Ach so , nein ich meinte eher so was hier:

http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=35488
Nein, das sind Stabantennen für 35 MHz (oder 40 MHz), die der Lindinger da anbietet, die darfst du nicht verwenden!

Nochmal:

[SIZE=3]Diese fest angebrachten Antennen an den 2,4 GHz-Empfängern dürfen nicht selbst verändert werden (abschneiden, verlängern, verkürzen o. Ä.) sie müssen genau so bleiben, wie sie sind! [/SIZE]

Die eigentliche Antenne ist nur das letzte, ca. 3 cm lange Stückchen, hat man zwei Antennen, so verlegt man diese in einem 90°-Winkel zueinander und möglichst weit voneinander weg, dann hat man den besten Effekt. Man muss auch kaum Rücksicht auf direkt neben dem Antennenzuleitungskabel liegende andere elektrische Teile nehmen, im Gegensatz zu 35 MHz ist 2,4 GHz da wenig empfindlich, man kann also die Antennenzuleitungen durchaus auch aufrollen und mit Kabelbinder sichern, wenn sie zu lang sind.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. Januar 2010, 19:04

Wenn du nochmal fragst, ob du da was manipulieren kannst, gebe ich dir eine Strafarbeit auf:
Hundert Mal ab schreiben:

- Ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern, ich darf meine 2,4 GHz-Antennen nicht verändern,


:D :D :D :D

Grüße
Udo

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. Januar 2010, 21:07

genau einfach so lassen und es funktioniert!

zu den 90°: klar ist das optimal, aber ich habe es provoziert: die jeti empfänger einfach so mit parallel laufenden antennen ins kabelgewirr gerotzt, oder beide antennen mit in den schlitz eines servokabels gesteckt. wo auch die besten 35MHz empfänger auch bei gewissenhaftester antennenverlegung versagt hatten hat bisher alles immer zu 100% funktioniert, beim e-segler auf sichtgrenze piepte es ab und an, aber in 100% der fälle konnt ich zu 100% weiter steuern, nach 90° verlegung piepte es nie mehr, und ich rede vom kleinen 5K empfänger mit "eingeschränkter" reichweite.
Seit dem ich jeti 2,4 GHz fliege bin ich ein anderer, glücklicher mensch, endlich mein hobby ohne rückschläge, schrott und bruch ausführen zu dürfen, danke dafür :heart: :ok:
(PS: in der aktuellen FMT sieht man wieder wie jemand bei einem depron modell die antennen extra AUS dem rumpf heraus führt und schöööön in 180° winkel mit tesa auf die flächen pappt;))

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike Laurie« (15. Januar 2010, 21:08)


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

18

Freitag, 15. Januar 2010, 21:25

Hallo Udo,

Das sind aber noch keine hundert Mal. ;)

Gruss Bruno

Neo 2

RCLine User

  • »Neo 2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München / Unterschleißheim

Beruf: Siebdrucker

  • Nachricht senden

19

Freitag, 15. Januar 2010, 22:09

ok ok, ich darf nichts verändern.

Ich habe verstanden ;)

Mfg Florian
Mein Beitrag hierzu.



Mfg Florian :ok:

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

20

Freitag, 15. Januar 2010, 22:17

Zitat

Original von Neo 2
ok ok, ich darf nichts verändern.

Ich habe verstanden ;)

Mfg Florian
Sehr gut, wir sind stolz auf dich. Dafür erlasse ich dir die Strafarbeit. :D

Grüße
Udo