Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stick

RCLine User

  • »Stick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Februar 2010, 00:06

Graupner Weatronic MC-19

Griaßd eich,
was haltet ihr von dieser Anlage. Preis / Leistung Gut oder:shine:
Pfiadde Franz:w
Mein Motto...... hab Spass an der Sache:prost:

CopterX BlackAngel mit GU-210 AHTCS
Rockamp: 3x DS450TS und 1x DS272SE
Graupner MC-16/20

Markus P

RCLine User

Wohnort: Raum Göppingen

Beruf: tech. Sachbearbeiter

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Februar 2010, 08:34

Hallo Franz,
ich hatte ca. 6-7 Jahre eine MC 19 mit ca. 650 Betriebsstunden.
Bin dann zu Weihnachten auf die MC22 umgestiegen.
Die habe ich günstig und wenig benutzt bei uns auf dem Platz bekommen.
Ich war auf die 30 Modellspeicher und die beiden Knüppelschalter bei der MC 22 scharf. :D

Ich tue mich mit dem Umstieg echt schwer!!! Die 22er ist so umfangreich, aufwendig und alles frei wählbar, das ich schon Stunden über dem Handbuch gegrübelt habe.
Uhr starten musste dennoch erfragen. :no:

Mit der 19er hatte ich keine Probleme und konnte alles im Schlaf programmieren. zzz
- Einziehfahrwerk geht schön langsam über Flugphase.
- Eine 4. Flugphase lässt sich problemlos über Mischer gestalten.
- Ich meine 12 Kanäle
- Servokanalanzeige auf einen Knopfdruck.
- Die hässlichen Graupner Blindnieten habe ich durch die schönen runden von Futaba ersetzt, Da sieht sie gleich viel besser aus. :ok:

Ich muss sagen, MC19 kann ich jedem nur empfehlen und das WEA funktioniert ist auch kein Geheimnis.

Gruß Markus
MP

3

Mittwoch, 10. Februar 2010, 10:46

Hallo Black Angel,
kann mich meinem Namensvetter nur anschließen.
Gruß Markus

Hubsdu

RCLine Neu User

Wohnort: Salzburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Februar 2010, 11:27

Hallo Franz

ich kann dir auch nur die Mc 19 enpfehlen.
ich hatte auch 3 Jahre die Mc 19,bin auch umgestiegen auf die Mc 22 aber wie mein Vorgänger schon gut beschrieben eine Sau zu programmieren.jetzt nach neun Monaten hab ich mir wieder eine Mc 19 gekauft ,diese ist einfach und problemlos.

Schöne Grüsse Franz :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hubsdu« (10. Februar 2010, 11:33)


FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Februar 2010, 14:12

Ich hatte auch die erste MC19 und muss aus meiner Sicht sagen das man bei der Anlage doch auf so einiges Verzichten muss.

Frank

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Februar 2010, 15:54

Zitat

Original von Hubsdu
...........bin auch umgestiegen auf die Mc 22 aber wie mein Vorgänger schon gut beschrieben eine Sau zu programmieren.jetzt nach neun Monaten hab ich mir wieder eine Mc 19 gekauft ,diese ist einfach und problemlos.

Schöne Grüsse Franz :w
Komisch, ich hab gedacht, dass alle Graupner-Anlagen doch sooo einfach und leicht zu programmieren wären, wie kann es da sein, dass eine viel ältere Anlage anscheinend einfacher zu programmieren ist, als eine viel neuere, modernere?

Grüße
Udo

7

Mittwoch, 10. Februar 2010, 16:19

Zitat

Original von udo260452
Komisch, ich hab gedacht, dass alle Graupner-Anlagen doch sooo einfach und leicht zu programmieren wären, wie kann es da sein, dass eine viel ältere Anlage anscheinend einfacher zu programmieren ist, als eine viel neuere, modernere?


Die MC19 besitzt die gleiche Programmierlogik wie alle anderen Anlagen auch. Mit der MC22/24 gibt es jedoch viel mehr Möglichkeiten, wer diese nicht braucht kann sie einfach ausblenden und man hat wieder eine MC19.

Die MC19 ist eigentlich vom Funktionsumfang her, eher eine Einsteigeranlage, für diese Klasse ist sie aber zu teuer. Für das gleiche Geld bekommt man heute Anlagen mit wesentlich mehr Möglichkeiten. Als Beispiel möchte ich die FX20 nennen, wenn es nicht unbedingt ein Pultsender sein muss, kommt dann noch die T8/T10 in Frage. Für ausgesprochene" Programiermuffel" wäre die Aurora von Hitic zu empfehlen. Wer eher eine "offene Programmierung" möchte und beim Funktionsumfang eine gehobene Mittelklasseanlage bevorzugt, sollte zur SD10 von Sanwa greifen. Diese Anlagen sind alle billiger wie eine MC19.

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (10. Februar 2010, 19:21)


Hubsdu

RCLine Neu User

Wohnort: Salzburg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Februar 2010, 16:19

Hallo Udo

Ich galub du hast die Frage nicht verstanden ???
Es geht dabei um die MC 19 und nicht um alle Graupner Anlagen

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Februar 2010, 18:53

Zitat

Original von Hubsdu
Hallo Udo
Ich galub du hast die Frage nicht verstanden ???
Es geht dabei um die MC 19 und nicht um alle Graupner Anlagen
Doch, die Frage habe ich wohl verstanden, da ich aber keine Graupner Sender besitze, kann ich dazu auch keine Auskunft geben, ich hatte mich nur gewundert, dass die MC 22 schlechter zu programmieren sein soll, als die MC 19, wie hier aus einigen Kommentaren zu entnehmen war, daher meine Nachfrage.

Diese (und ganz nebenbei auch die Eingangsfrage des Themenstarters) wurde ja inzwischen dankenswerterweise von WoFlei erschöpfend beantwortet.

Grüße
Udo

Markus P

RCLine User

Wohnort: Raum Göppingen

Beruf: tech. Sachbearbeiter

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 11. Februar 2010, 08:55

Die Bedienung und die Menüstruktur ist die gleiche.
Aber wesentlich freier zu gestalten.
Beispiel Uhr.
MC19 Uhr Kanal 1, Gas min hinten, Zeit eingeben fertig.
Jetzt kommt allerdings der einzigste dicke Nachteil der 19er. Die Uhr kann Mann nicht mit einem separaten Geberschalter (Motor ein beim Segler) starten. :no: Sondern nur mit einem Schalter. Mit dem geht der Motor aber nicht an.
Da habe ich nicht einmal mit zig Mischern hinbekommen.
Also habe ich mit einem doppelten Schalter einen Geber und parallel einen Schalter simuliert.
Nun war die Uhr wieder ruck zuck einprogrammiert.

Ich dachte immer, die MC 22 hat mehr Modellspeicher und Servowegbegrenzung fertig!
Also habe ich den Schalter gleich mal übernommen. :D :evil:
Nun kann/muss „Mann“ bei der 22er zuerst Geber oder Schalter der Uhr zuordnen.
Gesagt getan. Uhr läuft nicht 4Std. gelesen und Senderakku halb leer genudelt und die Finger waren vom Knöpfe drücken auch schon rot. Uhr läuft aber immer noch nicht so eine Scheiße!!! :angry:
Mittlerweile war die Bedienungsanleitung bei der Beschreibung „Uhr“ ein leeres Blatt, da ich jeden Buchstaben/Satzbildung mehrmals vorwärts/ rückwärts aufgesaugt habe. ;(

Jetzt muss man den Geber 1 noch zuweisen.
Dann geht die Uhr aber immer noch nicht! 8(
Jetzt darf nämlich noch die Schaltschwelle bei der die Uhr anspringt festgelegt werden (eben alles frei programmierbar). Das ganze ist aber so dermaßen beschissen beschrieben, das ich da von alleine nicht draufgekommen bin. ;(
Und so zieht sich das durch die komplette Funke.
Da ist die 19er um ein vielfaches einfacher, aber eben nicht so umfangreich.
Gas muss bei mir losrennen sobald der Hebel nach oben geht. :ok:

Gruß Markus
MP

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. Februar 2010, 09:28

Ja, manchmal ist weniger eben mehr...

Welche in der Praxis relavanten zusätzlichen Möglichkeiten hat denn die 22 überhaupt gegeüber der 19?
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. Februar 2010, 10:35

Zitat

Original von Markus P
Ich dachte immer, die MC 22 hat mehr Modellspeicher und Servowegbegrenzung fertig!
Also habe ich den Schalter gleich mal übernommen. :D :evil:
Nun kann/muss „Mann“ bei der 22er zuerst Geber oder Schalter der Uhr zuordnen.
Gesagt getan. Uhr läuft nicht 4Std. gelesen und Senderakku halb leer genudelt und die Finger waren vom Knöpfe drücken auch schon rot. Uhr läuft aber immer noch nicht so eine Scheiße!!! :angry:
Mittlerweile war die Bedienungsanleitung bei der Beschreibung „Uhr“ ein leeres Blatt, da ich jeden Buchstaben/Satzbildung mehrmals vorwärts/ rückwärts aufgesaugt habe. ;(
Jetzt muss man den Geber 1 noch zuweisen.
Dann geht die Uhr aber immer noch nicht! 8(
Jetzt darf nämlich noch die Schaltschwelle bei der die Uhr anspringt festgelegt werden (eben alles frei programmierbar). Das ganze ist aber so dermaßen beschissen beschrieben, das ich da von alleine nicht draufgekommen bin. ;(
Und so zieht sich das durch die komplette Funke.
Gruß Markus
Das liest sich ja wie eine programmtechnische Katastrophe! Wie leicht und einfach ist doch da die Aurora 9 zu programmieren: Einfach das Menü "Timer" aufrufen und einen Schalter zuordnen, kann auch der Gasknüppel sein, dann noch einstellen, ab wann, bei welcher Schalterstellung bzw. ab welcher Knüppelposition die Uhr in welche Richtung loslaufen soll und wie lange, bevor die akustische Warnung kommt ...... fertig. Alles ohne Studium der Anleitung. Selbsterklärend eben. Und das Beste: Einfach aufs Touchscreen Display drücken, keine Schaltwalze, keine Druckknöpfe, keine Schaltwippen mit undefiniertem Druckpunkt, keine "Rotary-Menüs", die man durchblättern muss, bis man endlich da angekommen ist, wohin man will ......

Also ehrlich, ich kann niemanden wirklich verstehen, der heutzutage noch auf diesen Programmierkomfort freiwillig verzichten will, in der Preisklasse um 400 bis 600 Euro gibt es keine bessere Anlage.

Jedenfalls ist mit diesen Schilderungen vom Versuch, den Timer zum Laufen zu bringen bei der MC 22 der Name Graupner als Synonym für eine angeblich so leichte und tolle und eingängige Bedienung ein für allemal dahin.

Die Messlatte ist nunmehr die Aurora 9.

Grüße
Udo

13

Donnerstag, 11. Februar 2010, 11:28

Zitat

Original von udo260452
Das liest sich ja wie eine programmtechnische Katastrophe!


Von jemanden der die Anlage nicht kennt, habe ich genau diese Antwort erwartet.

Mein Vorgehen:
Hauptmenü öffnen
Menü Geberschalter öffnen
Den Geber den ich benutzen will auswählen, %Wert festlegen wo er schalten soll
Menü Geberschalter schließen
Menü Uhren öffnen, Timer und Geber festlegen, Wert für Alarm festlegen.
Hauptmenü schließen und fertig.
Bei mir dauert das keine 30sek. Vorausgesetzt man kennt seine Anlage und hat die Bedienungsanleitung nicht nur gelesen, sondern auch verstanden.
Wenn man das erste mal so etwas macht dauert es natürlich länger.

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 11. Februar 2010, 11:31

Hallo Markus !

Zitat

Original von Markus P
Gas muss bei mir losrennen sobald der Hebel nach oben geht. :ok:


Das willst du also bei der MC-22 umsetzen ?

Gerade ausprobiert - hat inklusive Aufruf eines neuen (leeren Modellspeichers) 30 sec gedauert, bis das bei meiner MX-22 (gleiche Soft wie die MC-22) verwirklicht war.
Und ich bin alles andere als jemand, der sich stundenlang mit den Einstellmöglichkeiten der Graupner Software auseinander gesetzt hat.

Nachtrag:
Wolfgang war schneller - hat aber auch nicht länger gebraucht ;)

MfG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »MikeG« (11. Februar 2010, 11:41)


15

Donnerstag, 11. Februar 2010, 11:40

Zitat

Original von Lars77

Welche in der Praxis relavanten zusätzlichen Möglichkeiten hat denn die 22 überhaupt gegeüber der 19?


Das lässt sich pauschal nicht sagen, weil die Anforderungen unterschiedlich sind.
Ich nenne mal einige Punkte die für mich wesentlich erscheinen:
- keine Einzelübergabe bei L/S möglich
- keine Gaskurve für Flächenmodelle
- keine Kreuzmischer
- nur 3Punkt Kurven, ohne Verrundung
- keine echten Flugphasen
- keine einstellbare Wegbegrenzung für Servos
- kein 6Klappen Menü
- keine virtuelle TS Drehung.

Pluspunkte gegenüber der MC22:
freie Zuordnung der Ausgänge
Schnellstart für Servomonitor.
Bis bald, Wolfgang.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 11. Februar 2010, 11:43

Zitat

Original von WoFlei

Zitat

Original von udo260452
Das liest sich ja wie eine programmtechnische Katastrophe!

Von jemanden der die Anlage nicht kennt, habe ich genau diese Antwort erwartet.
Bis bald, Wolfgang.
Entschuldigung aber ich habe doch nur zusammengefasst, was jemand anders, der diese Anlage besitzt, hier gepostet hat.

Zitat

Mein Vorgehen: Hauptmenü öffnen Menü Geberschalter öffnen Den Geber den ich benutzen will auswählen, %Wert festlegen wo er schalten soll Menü Geberschalter schließen Menü Uhren öffnen, Timer und Geber festlegen, Wert für Alarm festlegen. Hauptmenü schließen und fertig. Bei mir dauert das keine 30sek.
Wenn das so einfach ist, warum steht das denn nicht auch so in der Anleitung?

Wenn ich sowas lese:

Zitat

Nun kann/muss „Mann“ bei der 22er zuerst Geber oder Schalter der Uhr zuordnen. Gesagt getan. Uhr läuft nicht 4Std. gelesen und Senderakku halb leer genudelt und die Finger waren vom Knöpfe drücken auch schon rot. Uhr läuft aber immer noch nicht so eine Scheiße!!! angry Mittlerweile war die Bedienungsanleitung bei der Beschreibung „Uhr“ ein leeres Blatt, da ich jeden Buchstaben/Satzbildung mehrmals vorwärts/ rückwärts aufgesaugt habe. traurig
Muss ich dann nicht annehmen, dass entweder die Bedienungsanleitung sehr lückenhaft ist oder dass sie gar fehlerhaft ist?

Es gibt natürlich noch eine Möglichkeit, das nämlich der Poster, der diese Schwierigkeiten damit hatte, nicht der allerhellste Kopf ist, willst du das mit deinem Post zum Ausdruck bringen Wolfgang?

So, was soll ich jetzt über die MC 22 denken? Du sagst, die sei einfach zu programmieren, machst aber gleichzeitig die Einschränkung, dass man sich damit auskennen muss. Andere verzweifeln beim Versuch, den timer zu programmieren.

Also, wenn ich ein Gerät immer dann als leicht zu bedienen bezeichne, wenn ich mich damit auskenne, gibt es ja gar keine schwierig zu beherrschenden Geräte, dann hat immer die Schuld an den Schwierigkeiten der Nutzer selber, denn der kannte sich wohl nicht genug damit aus?

Grüße
Udo

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 11. Februar 2010, 11:48

Udo !

Zitat

Original von udo260452

Jedenfalls ist mit diesen Schilderungen vom Versuch, den Timer zum Laufen zu bringen bei der MC 22 der Name Graupner als Synonym für eine angeblich so leichte und tolle und eingängige Bedienung ein für allemal dahin.


Schön, wie du dir deine Welt zurecht biegst.
Aus den (anfänglichen ?) Einstellungsproblemen eines (!) Anwenders diese Schlußfolgerung zu treffen, ist einfach ...... nicht zu glauben.

Und das auch noch im Lichte dieses Umstandes:

Zitat

Original von udo260452
Doch, die Frage habe ich wohl verstanden, da ich aber keine Graupner Sender besitze , kann ich dazu auch keine Auskunft geben


MfG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MikeG« (11. Februar 2010, 11:50)


Hubsdu

RCLine Neu User

Wohnort: Salzburg

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 11. Februar 2010, 11:58

Hallo

gefragt ist immer noch die MC 19,ich fliege mit der 19er Jeti Duplex und bis jetzt überhaut keine Probleme gehabt.

Gruß Franz

19

Donnerstag, 11. Februar 2010, 12:07

Zitat

Original von udo260452
Es gibt natürlich noch eine Möglichkeit, das nämlich der Poster, der diese Schwierigkeiten damit hatte, nicht der allerhellste Kopf ist, willst du das mit deinem Post zum Ausdruck bringen Wolfgang?

Nein das möchte ich nicht !! Das ist wie beim progen eines Handy, Fernsehgerät oder der Bedienung des PC. Der Eine hat es gleich begriffen, der Andere braucht länger und ein Dritter bekommt es ohne Hilfe nicht hin.
Hier mal ein Zitat von einem Umsteiger:

Zitat


Ich war traurig als ich meine MX22 überrollt hatte ... nachdem meine MC24 schon verkauft war, aber auf die T12FG welche ich nun mein Eigen nenne möchte ich nicht mehr verzichten.
Ach ja ... Was ich fairer Weise noch anmerken sollte : Die Futaba Anleitungen kommen an die Qualität der MC20/24 Anleitungen nicht heran, nicht mal ansatzweise. Wer sich alleine an die Anleitungen bei Futaba hält der wird nie alles nutzen können. Ich finde das die Futaba Anleitungen wirklich zu umständlich gehalten sind und vor allem unkomplett. Da sollten sich die Leute ein Beispiel an Graupner nehmen. Die Anleitungen sind in meinen Augen absolut vorbildlich.


Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

20

Donnerstag, 11. Februar 2010, 13:18

Das man die Anleitung nicht versteht, ist grundsätzlich zu akzeptieren.

Aber wer vier Stunden ins Handbuch starrt, und dabei sich die Finger auf den Tasten wunddrückt, und dabei nicht auf die Idee kommt, mal Tante google oder ein passendes Forum zu befragen, der lässt doch ein paar einfache Möglichkeiten aus.

Anscheinend hat Graupner aber auch dazugelernt, denn in der Anleitung zur MC-22s steht bei den Uhren:

"Bei Wahl eines Geberschalters
vergessen Sie bitte nicht, diesem im Menü »Geberschalter
« einen entsprechenden Geber zuzuweisen
und den Schaltpunkt entlang dem Geberweg festzulegen.
Beispielsweise kann der Startimpuls beim
Einschalten des Elektromotors erfolgen."

Oliver