Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

-=RAGE=-

RCLine User

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

761

Montag, 1. November 2010, 11:35

Habt Ihr mittlerweile schon Erfahrung mit der Akkulaufzeit der DX8? Bei welcher Spannung ladet Ihr nach?
Habe mir ja einen Eneloop 4er Pack als Backup angefertigt und diesen die letzten 2-3 Wochen betrieben. Wie viele Stunden ich geflogen bin, bzw. wie viele Stunden der Sender on war, kann ich leider nicht sagen. Am Wochenende jeweils Flüge auf dem Platz, unter der Woche nur noch Betrieb mit Micromodellen (z. B. Blade mSR, Blade 120).
Gestern ging die Akkuspannung zum ersten Mal auf 4,7V zurück. Zu Hause habe ich dann den Eneloop nachgeladen. Dieser hat die Nennkapa. von 1900mAh. Nachgeladen habe ich allerdings über ~2400mAh mit einem Ladestrom von 500mA. Deltapeakabschaltung bei 5mV.

Ich würde sagen, der Akku war mehr als fällig! Auf keinen Fall würde ich den Sender bis zum serienmäßigen Alarm von 4,3V betreiben!
Gruß
RAGE aka Bert

Mekonikum

RCLine User

Wohnort: Wesermarsch

  • Nachricht senden

762

Montag, 1. November 2010, 11:52

Habe meinen Sender vor ein paar Wochen auf LiIo umgebaut, 2 mal 18650 Zellen, 2400mAh.
Bisher noch nie nach geladen und sie sind noch halb voll - sieht man ja bei LiIo / LiPo sehr gut an der Spannung.

Senderaktivzeit seit Akkuladen hat die DX8 leider nicht.

Die LiIo Zellen sind auch sehr günstig zu haben, z.B. aus billigen Camcorder-Packs.
Oder einfach per Google ... http://www.firefighter24.de/UltraFire-18650-Li-Ionen-Akku .

Waren deine Akkus heiß nach dem Laden? Klingt so als wenn der Lader nicht richtig abgeschaltet hat.
Keine Lust mehr auf USB Sticks? Dann weg damit, geht auch automatisch online - mit Dropbox.
Nutzt diesen Link zum registrieren, und wir beide bekommen mehr Speicherplatz - kostenlos. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mekonikum« (1. November 2010, 13:20)


763

Montag, 1. November 2010, 12:07

Meine Originalenakkus sind jetzt seit gut 17 Std. mit der ersten Ladung in meiner DX8. Die Spannung ist noch bei 4,6 Volt laut Anzeige.
Ich überlege mir auch schon ob ich langsam nachladen soll oder ob ich´s mal drauf ankommen lasse :O
Gruß Ölfuß

Wer hier Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten. Hab noch genügend davon ;)

Mein Hangar:

X-Rock / TigerMoth / Gaudi / Smove / Spitfire / Risk / Revenge / Extra300 / MPXGemini / Mustang P51 / WK CB180D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ölfuß« (1. November 2010, 12:09)


764

Montag, 1. November 2010, 12:27

Ich hab den Sender mal bis 4,3 Volt angelassen. Der anschließende Alarm lässt sich übrigens nicht abschalten. Mit dieser Spannung ist der Sender schon ziemlich leer, es gingen 1800 mAh rein, wenn ich mich recht erinnere.
Die 4,3 Volt passen also schon für diesen Akkupack.
Viele Grüße
Peter

765

Dienstag, 2. November 2010, 17:33

[SIZE=4][SIZE=3]Sicherheitshinweis vom 02.11.2010[/SIZE][/SIZE]
Blade mCP X BL, CopterX 450SE V2, Pocket Quad V1.1
FrSky Taranis X9D Plus, Spektrum DX7

Reib Rellek

RCLine User

Wohnort: ein kühler Ort

  • Nachricht senden

766

Dienstag, 2. November 2010, 18:03

Meinen die da etwa das beim Vib die Elektronikbauteile sich lösen könnte ?
Gruss Reibi

Ich mach keine Rächdschraipfähler :D
__________________________________________
Belt CP MX-12 + R700
REX450 Futaba FF-6(ist kaputt...wurde überfahren) ;(

-=RAGE=-

RCLine User

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

767

Dienstag, 2. November 2010, 19:07

Was habt Ihr eigentlich für Herstellercodes im Sender? Meiner ist HS009X.
Gruß
RAGE aka Bert

768

Dienstag, 2. November 2010, 19:43

Mein Sender hat auch HS009X. Von dem Fehler scheint er nicht betroffen zu sein, ich hab's mal mit 2 Modellen getestet.
Viele Grüße
Peter

769

Dienstag, 2. November 2010, 20:34

Zitat

Original von Reib Rellek
Meinen die da etwa das beim Vib die Elektronikbauteile sich lösen könnte ?


Ich tipp eher darauf, daß der Motor nicht ausreichend entstört sein könnte. Möglicherweise verschiedene Chargen von Vibrationsmotoren, der eine paßt, beim anderen gibts Störungen. Bei RC-Groups hab ich gelesen, daß bei einem Typen dort die DX8 beim Service war und ein Kondensator eingebaut wurde. ( http://www.rcgroups.com/forums/showpost.…&postcount=2404 )

Meine ist offrensichtlich nicht betroffen, trotz entsprechender Kennung (sonst hätts mir schon ein paar Helis runtergeschmissen). Ich hab nen Alarm bei Unterspannung mit Vib und Sound. Und der hat schon einmal heftig gerappelt :D
Mein Spektrum Know-How gibts weiterhin bei RC-Heli und RC-Groups.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mukenukem« (2. November 2010, 21:04)


770

Dienstag, 2. November 2010, 20:59

Hab eine HS009X und Gott sei Dank keine Probleme
Gruß Ölfuß

Wer hier Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten. Hab noch genügend davon ;)

Mein Hangar:

X-Rock / TigerMoth / Gaudi / Smove / Spitfire / Risk / Revenge / Extra300 / MPXGemini / Mustang P51 / WK CB180D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ölfuß« (2. November 2010, 21:00)


771

Dienstag, 2. November 2010, 22:00

Erinnert ihr euch an das Video bei Youtube vor ein paar Wochen ? Da wurde genau das gezeigt.
Ich hab natürlich auch eine von denen. Die 9.... Aber bisher keine Probs. Mal genauer hin schauen.
Reiner

772

Mittwoch, 3. November 2010, 07:34

Hab meinen Sender neulich mit dem Original "Lader" auf geladen. Das Problem mit den Überladen hab ich dadurch gelöst das ich meinen Lader über eine Zeitschaltuhr mit Countdownfunktion nach 11 Stunden, kurz nach dem die Akkus beginnen warm zu werden, aus schalte lasse. Funktioniert ganz einfach und geht Übernacht ;-) .
Gruß Ölfuß

Wer hier Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten. Hab noch genügend davon ;)

Mein Hangar:

X-Rock / TigerMoth / Gaudi / Smove / Spitfire / Risk / Revenge / Extra300 / MPXGemini / Mustang P51 / WK CB180D

773

Mittwoch, 3. November 2010, 08:27

AR8000 bleibt beim Einschalten trotz leuchtender LED inaktiv

Mir fällt vermehrt auf, dass sich nach dem Einstecken der Stromversorgung der Empfänger AR8000 aktiviert (Empfänger- und Satelliten-LED leuchten), jedoch bleiben die Servos und der Regler tot, keine Reaktion auf die Knüppel.
Ein erneutes Aus- und Einschalten von Sender und Empfänger löst das Problem, die Anlage tut dann einwandfrei. Das passiert bei ca. 10-20 % der Einschaltversuche. Es scheint dabei keine Rolle zu spielen, ob Sender oder Empfänger zuerst eingeschaltet werden.
Ich werde mal in nächster Zeit drauf achten, ob das auch mit meinem AR7000 passiert.

Was kann da los sein, ist das bekannt ?
Viele Grüße
Peter

774

Mittwoch, 3. November 2010, 08:59

Hallo Peter,
das Problem hatte ich auch schon, dem deutschen Support wars s*****ß egal, die Amis haben es zur Kenntnis genommen und wollten es überprüfen.

775

Mittwoch, 3. November 2010, 09:12

Hallo Stefan,
Du schreibst, Du "hattest" das Problem - tritt das inzwischen nicht mehr auf?
Viele Grüße
Peter

776

Mittwoch, 3. November 2010, 09:30

Das Telemetriemodul habe ich eingeschickt, da zusätzlich noch der Binde Knopf klemmte.

777

Mittwoch, 3. November 2010, 17:32

Obacht!

Lt. dt. Support trifft die nächste Dx8 Lieferung in 2 Wochen ein!
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

778

Donnerstag, 4. November 2010, 17:01

Apropos Bindeknopf am Telemetriemodul: Hab mir gestern ein großes Modul (TM1000) gekauft, da war das Loch im Gehäuse schon wesentlich größer, sodaß der Knopf sich frei bewegt.

@Peter: Mit oder ohne Telemetriemodul ? Was für ein BEC hast du ?
Mein Spektrum Know-How gibts weiterhin bei RC-Heli und RC-Groups.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mukenukem« (4. November 2010, 17:13)


779

Donnerstag, 4. November 2010, 19:22

Zitat

Original von mukenukem
....
@Peter: Mit oder ohne Telemetriemodul ? Was für ein BEC hast du ?

In beiden Modellen jeweils mit dem großen Telemetriemodul. Das BEC ist einmal ein externes mit 5 A, einmal ein internes mit 2 A. Bei dem "kleinen" BEC verwende ich den Pufferkondensator von Spektrum.
Was ist denn Deine Vermutung?
Viele Grüße
Peter

780

Donnerstag, 4. November 2010, 22:27

Daß vielleicht die Spannung beim Einschalten nicht sauber daherkommt. Gerade bei Schaltreglern kanns beim Anschwingen Probleme geben, vor allem, wenn große Ströme fließen (z.B. durch fette Kondensatoren). Und dann hängt sich die CPU möglicherweise auf. Steck mal den Puffer-Kondensator ab und probiers dann. Wie schauts eigentlich ohne Telemetrie-Modul aus ?

Heute hab ich den 2. Probelauf mit einem (neu gebautem) Drehzahlsensor gemacht. :D Aber jetzt geht er (auch länger). Die Schaltung von zuletzt, nur noch ein kleiner N-Kanal Mosfet am Ausgang (der den Sensor-Eingang vom Telemetriemodul gegen Masse schaltet).



Testlauf:


Ja, die Drehzahl stimmt. Der Motor hat 4200KV, 6 Pole, ohne Last, guter Akku. Dann kann man noch die Übersetzung vom Getriebe eintragen, und schon hat man die Rotordrehzahl :)

Einzig bei sehr wenig Gas und wenig Last stimmen die Werte nicht, das erste kurze Stück (10%) vom Gasweg. Da wird dann zuviel angezeigt. Aber ab 20% paßt alles. Morgen bau ich mir noch 2 oder 3 von den Teilen und klatsch sie dann auf die Helis drauf. Mal schaun, wie es mit einem Turnigy Superbrain und einem Jive funktioniert. Das war jetzt ein Align-Regler, den ich übrig hatte.
Mein Spektrum Know-How gibts weiterhin bei RC-Heli und RC-Groups.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mukenukem« (4. November 2010, 22:29)