Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. März 2010, 17:18

DX 7 und Originalakku

Hallo,
mit wieviel Ampere ladet Ihr euren original Akku der DX 7??
Was kostet ein Ersatzakku bzw. welche kann man empfehlen?

Wenn der Akku abgezogen wird gehen dann die gespeicherten Daten verloren? Kann ja eigentlich nicht, aber wie werden die Daten dann gespeichert bzw. im Speicher gehalten?

Kann man die Daten irgendwie sichern??
Gruß,
fsgraupner

Flugzeuge:
Easy Glider Pro (MPX Tuning)
Extra 300 von Graupner 1090mm (Antrieb:Pulsar20)
Sebart SU29 30e
Spektrum DX 7
Autos:
X-Ray T3 2012
Tamiya TT01
Losi 8-eight 2.0 EU
Sanwa MT 4
Spektrum DX 3

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 21. März 2010, 17:53

RE: DX 7 und Originalakku

Hi,

ich lade den Akku mit 0,6-0,7A
Einen Ersatzakku benötige ich bisher nicht (Anlage erst 2 Jahre alt), deshalb kenne ich
den Preis auch nicht. Such Dir per google eine beliebigen 8Z- Eneloop-Senderakku.
Die Daten bleiben erhalten, Flash-ROMs (z.B.) behalten die Daten auch ohne externe Stromversorgung
Sichern? Per Papier und Bleistift. Bei HH kann man sich passende Formblättern downloaden.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

3

Sonntag, 21. März 2010, 18:00

RE: DX 7 und Originalakku

Hy,
danke aber wer ist HH??
Gruß,
fsgraupner

Flugzeuge:
Easy Glider Pro (MPX Tuning)
Extra 300 von Graupner 1090mm (Antrieb:Pulsar20)
Sebart SU29 30e
Spektrum DX 7
Autos:
X-Ray T3 2012
Tamiya TT01
Losi 8-eight 2.0 EU
Sanwa MT 4
Spektrum DX 3

4

Sonntag, 21. März 2010, 18:02

[SIZE=1]
Helis: Mikado Logo 600 SE, MSH Protos 500 FBL Flächen: Extreme Flight Extra 300 58", MPX Acromaster, MPX Funjet, Parkzone F4U Corsair, Parkzone SU-26m, Girmodell Sokol[/SIZE]

5

Sonntag, 21. März 2010, 19:02

-Formblätter hier: http://www.horizonhobby.com/ProdInfo/Fil…e_%20AIR106.pdf
-oder hier: http://www.horizonhobby.com/ProdInfo/Fil…ide_Heli107.pdf

-Eneloop hier z.B.: http://cgi.ebay.de/Senderakku-fuer-Spekt…=item53e039f17c
Ich habe das Kabel in der Mitte getrennt und mit JST-Stecker und Buchse versehen, damit ich den Akku nicht über die Ladebuchse der Funke laden muß. Da funktioniert nämlich wegen irgendwelchen Dioden die Delta-Peak-Abschaltung nicht :no: !

Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Lama V4

RCLine User

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. März 2010, 20:20

Gute Idee Siggi mit dem unterbrechen der Zuleitung, obwohl damit eine neue Schwachstelle geschaffen wird. Gibts für den Modellbaubereich keine Kabelabzweiger, die sich durch die Kabelisolierung quetschen und die Adern anzapfen? diese Abzweiger gibts im Automobilelektrobereich, natürlich nur in entsprechenden Größen. Meine DX7 lade ich immer gemächlich über Nacht mit 100mA. Es gab aber auch mal einen DX7-Lade-Trööt hier im Board
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

7

Sonntag, 21. März 2010, 20:21

Zitat

Original von siggi s.
-Formblätter hier: http://www.horizonhobby.com/ProdInfo/Fil…e_%20AIR106.pdf
-oder hier: http://www.horizonhobby.com/ProdInfo/Fil…ide_Heli107.pdf

-Eneloop hier z.B.: http://cgi.ebay.de/Senderakku-fuer-Spekt…=item53e039f17c
Ich habe das Kabel in der Mitte getrennt und mit JST-Stecker und Buchse versehen, damit ich den Akku nicht über die Ladebuchse der Funke laden muß. Da funktioniert nämlich wegen irgendwelchen Dioden die Delta-Peak-Abschaltung nicht :no: !

Siggi


Bei mir funktioniert das Laden des Eneloops einwandfrei über die Funke. Allerdings gehe ich da mit max. 300 MAh Ladestrom hinein.



MfG
DX4C

Hobbytech Citroën
Thundertiger MTA 4 G3


:) www.inka-loreen-minden.de :)

Tom41

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. März 2010, 20:32

RE: DX 7 und Originalakku

Zitat

ich lade den Akku mit 0,6-0,7A

Da letzte Woche meine DX-7 gekommen ist, hätte ich da auch noch ne Frage: Läßt sich der Akku eigentlich über die Ladebuchse auch entladen, zwecks gelegentlicher Akku-Pflege? Ich hab da im Netz etwas widersprüchliche Angaben gefunden. In der FAQ bei Spektrum heißt es 'nein'. In irgendeinem Foren-Thread wiederum steht, daß es doch geht, da anders als bei der MX16 die Ladebuchse nicht mit einer Sperrdiode gegen Verpolung geschützt wird.

Geladen hab ich das Gerät jetzt erst mal mit 0,1 Ampere. Erstaunlicherweise hat das Ladegerät nach ca. 1650 mAh sogar automatisch abgeschaltet, obwohl ja angeblich automatische Delta-Peak Abschaltung bei der DX-7 auch nicht gehen soll, wenn über die Ladebuchse geladen wird.

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

9

Sonntag, 21. März 2010, 20:52

RE: DX 7 und Originalakku

Also, bei 0,1A Ladestrom funktioniert Delta-Peak nicht, auch wenn keine Diode drin ist! 0,6-0,7 A sollten es schon sein, damit die Abschaltung sicher funktioniert.

Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Tom41

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. März 2010, 21:47

RE: DX 7 und Originalakku

Zitat

Original von siggi s.
Also, bei 0,1A Ladestrom funktioniert Delta-Peak nicht, auch wenn keine Diode drin ist! 0,6-0,7 A sollten es schon sein, damit die Abschaltung sicher funktioniert.

Kommt auf das Ladegerät an und darauf wie empfindlich der Delta-Peak eingestellt ist. Mein Lader schaltet gelegentlich auch bei 1/10 C automatisch ab, obwohl das beim Formieren von Akkus gar nicht erwünscht ist. Oberhalb von 1/10 C funktioniert die Abschaltung grundsätzlich (im vorliegenden Beispiel also schon ab 0,2 A).

Bei 0,1 Ampere isses sowieso egal, ob das Ladegrät automatisch abschaltet oder nicht. Bei einem so niedrigen Ladestrom machts dem Akku nichts aus, wenn er etwas überladen wird.

Wie schauts denn jetzt mit dem Entladen über die Ladebuchse aus? Macht das jemand?

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. März 2010, 08:07

Hallo,

Ich lade meinen Akku IMMER außerhalb der Funke! Meist so mit 0,7-0,8mAh. Ist jetzt auch schon ca. 2 Jahre alt und kein Problem! Da funktioniert auch DP problemlos. Meist lade ich bei 9,6-9,7V (angezeigt von der DX7 am Display). Da bekomme ich dann meist knapp über 1500mAh rein.

Nur ca. 1-2 mal im Jahr entlade ich ihn dann auf 1V pro Zelle und lade über Nacht mit 1/10C! Öfter ist meiner Meinung nach bei mordernen Zellen nicht nötig. Weil gut ist es ja auch nicht für die Zellen.

mfg
Doc

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. März 2010, 08:27

Jepp, außerhalb laden ist sehr vorteilhaft.
Und da ich den Akku auf 2mm-Goldies umgebaut habe, kann ich im Notfall sogar einen kleinen 3S-Lipo
als Senderakku verwenden. Mach ich aber auch nur, wenn meinem regulären Akku auf dem Flugfeld
der Saft ausgeht.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D