Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gunther 31

RCLine User

  • »Gunther 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Lauterberg / Harz

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. März 2010, 20:54

Unterschied präszisions- und "normaler" Senderquarz ???

hallo Forumsgemeinde,

kennt jemand von Euch den Unterschied zwischen den "normalen" und den
"Präzisionssenderquarzen" aus dem Hause Graupner ???

Danke vorab und viele Grüße
Gunther

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. März 2010, 22:51

Hallo,

Da gibt es im Grunde genommen keinen Unterschied. Die sog. Präzisionsquarze sind einfach nur strenger selektiert.
Die absolute Frequenz ist an sich zweitrangig. Das einzige was zählt ist der Frequenzunterschied zwischen Senderquarz und Empfängerquarz. Der muss genau 455 KHz betragen.
Weicht nun der eine Quarz in seiner Frequenz nach oben und der andere nach unten ab, dann stimmt diese Differenz nicht mehr. Bei bloss 10 KHz Kanalabstand und einer Bandbreite von etwa 6 KHz bei der Zf fällt das stark ins Gewicht. Die Trennschärfe und somit auch die Empfindlichkeit geht dabei in den Keller. Im Extremfall bricht die Funkverbindung ab.

Hat man nun streng selektierte Quarze welche genau auf der Kanalnormfrequenz schwingen, ist dieses Problem vom Tisch.

Gruss Bruno

Gunther 31

RCLine User

  • »Gunther 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Lauterberg / Harz

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. März 2010, 22:59

Hallo Bruno,

danke für die fundierte und ausführliche Auskunft.
Würde mich interessieren wie viele Piloten auf die selektierten Quarze setzen ??!!


Viele Grüße und gutes Nächtle
Gunther

mudracer

RCLine User

Beruf: Kommunkationselektroniker

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. März 2010, 09:27

Hallo Gunther!

Ich denke mal, das hängt ganz vom Verein ab. Bei uns im Verein fliegt der Nachwuchs mit 35 MHz und normalen Quarzen. DIe jüngere Generation an Piloten (25 - 45) fliegt komplett in 2,4GHz, da ist nix mehr mit Quarzwechsel. Unsere "alte" Generation an Piloten fliegt auch mit 35 MHz, allerdings auchnur mit normalen Quarzen (soweit mir bekannt).
Bisher keine Probleme durch unterschiedliche Quarze. Bei uns gabs bisher nur Probleme im Nachwuchs beim Zusammenspiel zwischen diversen BL-Reglern und den einfacheren 35MHz-Anlagen. Die Regler ließen sich einfach nicht auf den vollen Gasweg programmieren :-(

Viele Grüße, Torsten
Lama 4 / 2,4 GHz
DF 36 V2 Brushless
Futaba FF-6 (T6EXP 2,4 GHz)