Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 4. April 2010, 10:13

T8 oder F10 oder Multiplex EVO9

Hallo,
Ich habe mir im Laden die 8er und die 10er angesehen. Optisch finde ich die 10er besser, aber die 8er ist viel moderner, auch die Software gefällt mir. Laut Verkäufer soll sie auch für die kommende Telemetrie abdate fähig sein.
Der Verkäufer hat mir allerdings zur EVO9 geraten. Die ist schon mit Telemetrie (brauche ich im Moment noch nicht). Das oben liegende Display ist nicht schlecht, die Programmierung etwas gewöhnungsbedürftig. Das Gehäuse mach aber einen billigen Eindruck auf mich (Qualität). Rein Optisch ist sie schon sehr gewöhnungsbedürftig.

Da alle Anlagen in etwa den selben Preis haben fällt mir die Auswahl recht schwer.
Wie würdet ihr entscheiden und warum?

Gruß
Ingo

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. April 2010, 22:54

Hallo,
zur Evo 9 kann ich nichts sagen, die kenne ich nicht. Aber die Wahl zwischen T8 und FF-10 fiele mir nicht schwer, da würde ich mich eindeutig für die 10er entscheiden. Unter dem Strich hat sie ein paar mehr Funktionen als die T8, das Display ist größer und ich finde die Bedienung auch erheblich besser. Da sie mehr Bedienelemente hat, sind diese mit den Funktionen nicht so überladen wie das einzelne CapTouch-Feld bei der T8. Aber das ist natürlich nur Geschmackssache. Wenn du dir die beiden Sender schon genauer angesehen hast, wirst du ja vermutlich wissen, bei welchem dir die Software besser gefällt. Auf den SD-Kartenslot kann ich persönlich ganz gut verzichten und sollte ich doch mal mehr als 15 Modelle zusammensammeln, gibts bei ebay für ein paar Euro CAMPac-Nachbauten, die so ziemlich das gleiche leisten.

Aber sag mal wo und von wem hast du denn was von Telemetrie bei Futaba gehört??? Davon lese ich jetzt zum ersten Mal...

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

3

Sonntag, 4. April 2010, 23:41

bei der evo ist die programmierung zwar etwas anders als bei den futabas....
aber wenn mans herausen hat( 1-2modelle) dann gibts einfach nix besseres...
schneller zugriff auf jedes menü...sehr logisch aufgebaut, ich bin 100% zufrieden damit...!

einzig das von dir angesprochene gehäuse ist in der tat etwas billig :(

sonst aber TOP :ok:

4

Sonntag, 4. April 2010, 23:43

GIbt es die Evo 9 überhaupt noch? Gibts nicht nur noch die Royal Pro 9?
Und wenn schon, würd ich gleich die aktuelle nehmen.

gruß cyblord

5

Montag, 5. April 2010, 11:44

An rote Baron :
Das mit der Telemetrie hat mir der Verkäufer erzählt. Sie soll mit einem Softwareabdate dazu fähig sein, wenn die neuen Empfänger kommen. Na ja, ich war am Donnerstag im Laden, also 1.April ?!?!?!

Multiplex :
Sorry, war natürlich die Royal Pro 9 mit 2,4GHZ und D-Linl light.
Made in Germany finde ich sehr gut, die Technik dahinter scheint auch nicht schlecht zu sein. Aber die Qualtät des Gehäuses ist "Made in Germany" absolut nicht wert. Das silber ist ja wohl auch nur sehr dünn lackiert und geht teilweise bei häufiger Benutzung auch schon ab. Das hab ich hier jetzt schon öfter gelesen.
Wenn dieser Sender aus China kommen würde, und billig wäre, dann vielleicht akzeptabel. Aber so?

Im moment gefällt mir die 8er eigentlich recht gut, auch wenn Telemetriefähig vieleicht 1.April war!

6

Montag, 5. April 2010, 12:18

Hallo

Zitat

Original von der_rote_baron

Aber sag mal wo und von wem hast du denn was von Telemetrie bei Futaba gehört??? Davon lese ich jetzt zum ersten Mal...

mfg Der Baron


Das pfeifen doch die Spatzen bereits von allen Dächern. :tongue:
http://www.futaba-forum.net/topic.php?id=3317&&page=3

Gruß Friedhelm

7

Montag, 5. April 2010, 13:06

Also ich hab die Royal Pro 9 jetzt seit über einem Jahr. Lackschäden am Gehäuse hatte ich bisher noch nicht. Eventuell hat MPX da ja etwas verbessert seit der Evo?
Der Sender ist schon top! Leider auch recht teuer.

Die Frage ist, ist der Funktionsumfang von der T8 gleichzusetzen mit dem der Royal Pro? Ich kenne die T8 leider nicht, aber nicht dass du hier Äpfel mit Birnen vergleichst.

gruß cyblord

8

Montag, 5. April 2010, 14:40

Ich habe seit etwa 8 Jahren eine Evo und seit kurzem eine T8FG (mir sind einfach die 20 Modellspeicher zu wenig). Die Software bei der Evo ist viel einfacher und logischer aufgebaut, obwohl die T8 in manchen Details mehr kann. Akkuüberwachung wie bei der Evo gibts allerdings auch nach 8 Jahren Evo am Markt bei der T8 noch nicht ...
Die Bedienung mit dem Touchpad ist gewöhnungsbedürftig, dafür gibt es keine Tasten mehr, die verschmutzen könnten. Die Knüppel und Schalter sind bei der T8 aber um eine Klasse besser, auch die Verkabelung ist zumindest auf den ersten Blick weit robuster ausgeführt (bei meiner Evo beginnen schön langsam manche Schalter mit Wackelkontakt).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »planw« (5. April 2010, 14:41)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. April 2010, 16:19

RE: T8 oder F10 oder Multiplex EVO9

Zitat

Original von Senkrechtstarter
Hallo,
Ich habe mir im Laden die 8er und die 10er angesehen. Optisch finde ich die 10er besser, aber die 8er ist viel moderner, auch die Software gefällt mir.Wie würdet ihr entscheiden und warum?

Gruß
Ingo
Ich würde (müsste ich mich zwischen der T 8FG und der T 10 entscheiden) immer zur moderneren und zukunftsträchtigeren T 8 FG tendieren, die kann nämlich deutlich mehr, als die T 10, vor allem auch verfügt sie über einen SD-Kartenschacht, über diesen kann man nicht nur beliebig viele Modelle speichern und ist nicht mehr auf dieses komische "Campac"-Zeugs angewiesen, das schweineteuer ist, sondern man kann darüber auch die Software der T 8 FG updaten, bei der T 10 ist das nicht möglich. Es sei nicht verschwiegen, dass die T 10 einige ganz wenige Programmierm öglichkeiten mehr hat, als die T 8, dafür hat die T 8 aber wiederum andere Dinge serinemässig, die man in der T 10 vergeblich sucht. Alles in allem ist die T 8 der deutlich bessere Kauf, vor allem auch, weil sie um einiges billiger ist, als die T 10.

Für die T 10 spricht eigentlich nur das größere Display und das Aussehen, das manchem eben besser gefällt, als das der T 8.
@Senkrechtstarter:

Zitat

Made in Germany finde ich sehr gut, die Technik dahinter scheint auch nicht schlecht zu sein. Aber die Qualtät des Gehäuses ist "Made in Germany" absolut nicht wert. Das silber ist ja wohl auch nur sehr dünn lackiert und geht teilweise bei häufiger Benutzung auch schon ab. Das hab ich hier jetzt schon öfter gelesen.
Made in Germany? Gelächter! :D Die Multiplex-Anlagen werden komplett in Malaysia oder auf den Philippinen hergestellt, in den gleichen Werkshallen, wo auch die übrigen HiTec-Anlagen vom Band laufen. Da ist nix mehr mit "Made in Germany", diese Zeiten sind vorbei, ein für allemal. Kommt dir deshalb die Gehäusequalität so gar nicht nach "Made in Germany" vor? Kein Wunder :D

Da das so ist, würde ich das Angebot noch um die HiTec-Autora 9 erweitern: Sieht klasse aus, ist qualitativ sehr hochwertig gefertigt, verfügt über ein kinderleicht zu bedienendes Touchscreen-Panel (eines der größten Panele, das in Fernsteuerungen verbaut ist, beleuchtet), hat 8-fach kugelgelagerte Kreuzknüppel und schon im Auslieferungszustand Telemetrie. Außerdem sind die Empfänger sehr viel preisgünstiger, als die vergleichbaren von Multiplex.

Alles in allem ist die Aurora derzeit die Anlage mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis von allen Anbietern. Und da diese Anlagen vom gleichen Personal in den gleichen Fabriken, wie die "Original-Multiplex-Anlagen" gefertigt werden, sollte das Thema Qualität keines sein.

Grüße
Udo

carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

10

Montag, 5. April 2010, 17:31

Hi,

Zitat

Und da diese Anlagen vom gleichen Personal in den gleichen Fabriken, wie die "Original-Multiplex-Anlagen" gefertigt werden, sollte das Thema Qualität keines sein.


...das halte ich für eine sehr gewagte Behauptung. Weisst Du, od die gleichen Bauteile (bspw. mit den gleichen Toleranzen oder vom gleichen Hersteller) verwendet werden ?
Gibt es Langzeiterfahrungen ?

Gruss
Carsten

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

11

Montag, 5. April 2010, 17:41

RE: T8 oder F10 oder Multiplex EVO9

Zitat

Original von udo260452
Es sei nicht verschwiegen, dass die T 10 einige ganz wenige Programmierm öglichkeiten mehr hat, als die T 8, dafür hat die T 8 aber wiederum andere Dinge serinemässig, die man in der T 10 vergeblich sucht.


Na nun übertreib mal nicht gleich... Es ist zwar richtig, dass die T8 einige Sachen kann, die die FF-10 nicht drauf hat, aber wenn man Funktion für Funktion vergleicht, stellt man schnell fest, dass der Vorteil unter dem Strich doch bei der FF-10 liegt, wenn auch nur im Detail. Es kommt eben darauf an, welche der Funktionen für einen persönlich wichtig sind. Einige sind mit einer T8 besser bedient, andere mit einer T10. Einen Fehler macht man jedenfalls mit beiden nicht.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

12

Montag, 5. April 2010, 21:05

Hallo
@ Udo Gigahertz

Hast du überhaupt schon mal beide Anlagen länger als ein paar Minuten in den Händen gehabt.?
Vielleicht mal einen Heli oder Vierklappensegler geproggt?

Also ich habe beide FF 10 CP /FFF 10 CG T8FG und auch die HiTec-Autora 9
@ Senkrechtstarter
Der Akku inder T8 hält nicht so lange wie bei der FF 10
Ferner hat die T 8 einen Drehgeber weniger und 3 freie Mischer weniger.
Modell edie auf der SD Karte gespeichert sind können nicht genutzt werden sondern müßen erst in den internen Speicher geladen werden.
Dadurch geht dann immer ein Speicherplatz im Sender verloren.
Softwaremäßig gibt es da einige Unterschiede. So können zb die Werte der Querruderdifferenziergung nicht auf negativ gesetzt werden.
Die Einrichtung der Schalter ist etwas ümständlich, ebenso das setzen von Offsetwerten, die Menues sind teilweise sehr Verschachtelt.
Aber alles nichts wirklich Wildes.
Vorteil der T8 die freie Zuordung von Gebern und Schaltern.
Die Steuerknüppel fühlen sich besser an ( Viel besser als zB bei der HiTec-Autora 9 ) Die Anlage ist leicher als die FF 10 und es gibt einen Lipo zum nachrüsten.

Gruß Friedhelm

13

Montag, 5. April 2010, 21:26

Hi,
ihr gebt mir sehr viele interessante Anregungen.
Man müsste eine Anlage mal für eine Wochen zu testen ausleihen, danach weis man ob sie die richtige ist oder nicht. Ich glaube Jamara hat sowas mal für kurze Zeit angeboten. Aber sowas gibt es leider bei Robbe wohl nicht.
Heute auf'm Platz hat mir ein Gastflieger eine Graupner MC19 mit Rasst Modul gebraucht angeboten. Die Anlage sah recht gut, sauber usw. aus. Wie ist der Funktionsumfang und Qualität dieser Anlage zur 8er oder 10er zu sehen? Ich weiß, ist ein Pultsänder mit Fremdmodul usw, aber ich fand ihn recht ansprechend aus. Bei Interesse solle ich ihm ein Angebot machen. Wieviel kann man dafür bezahlen?

14

Montag, 5. April 2010, 22:54

Zitat

Original von Senkrechtstarter
Hi,
ihr gebt mir sehr viele interessante Anregungen.
Man müsste eine Anlage mal für eine Wochen zu testen ausleihen, danach weis man ob sie die richtige ist oder nicht.


Naja das 14 tägige Rückgaberecht bei Online-Bestellungen (eig. sogar 30 Tage) ist ja sozusagen dafür gemacht. ;)

gruß cyblord

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

15

Montag, 5. April 2010, 23:31

Zitat

Original von fun/flyer
Die Steuerknüppel fühlen sich besser an ( Viel besser als zB bei der HiTec-Autora 9


Sicher daß Du ne Aurora 9 hast?
ALle Menschen die meine Aurora 9 in die Hand nehmen loben die Knüppelaggregate. Die der T12 meines Bruders sind nicht besser.

Ich würde unter den genannten auch zur Aurora 9 tendieren.
Da gibts einfach den "biggest Bang for the Buck".

Gruß

Alex
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. April 2010, 10:41

Zitat

Original von fun/flyer
Hallo
@ Udo Gigahertz
Hast du überhaupt schon mal beide Anlagen länger als ein paar Minuten in den Händen gehabt.?
Vielleicht mal einen Heli oder Vierklappensegler geproggt?
Gruß Friedhelm
Leider nein, ich hatte lediglich mal die T 8 FG mit der Aurora direkt verglichen, wie die T 10 sich anfühlt, bzw. wie deren Programmierlogik im Vergleich zur T 8 aussieht, kann ich nicht beurteilen, da aber beide Sender da ihre jeweiligen ganz speziellen Vor- und Nachteile haben, wird das sich wohl ausgleichen und am Ende steht für mich ganz klar die modernere, preiswertere T 8 FG als Sieger fest, vor allem auch deshalb, weil man gerüchteweise hört, dass Futaba später mit Telemetrieempfängern auf dem Markt erscheinen wird (Konkurrenzdruck) und die T 8 im Gegensatz zur T 10 daraufhin updatefähig sein soll, aber das ist wie gesagt, ein Gerücht, obwohl ein sehr plausibles.

Wem die T 10 aber warum auch immer besser gefällt, der nimmt halt diese und bekommt damit auch einen sehr guten Mittelklassesender. Das muss ja jeder für sich selbst entscheiden, eine Lösung, die allen gefällt, gibt es nicht und wird es nie geben, dazu sind ja die Gechmäcker zu verschieden.

Zitat

Die Steuerknüppel fühlen sich besser an ( Viel besser als zB bei der HiTec-Autora 9 ) Die Anlage ist leicher als die FF 10 und es gibt einen Lipo zum nachrüsten.
Das ist es, was ich meinte: Bei mir war es genau umgekehrt, ich empfand das Steuerknüppelgefühl bei der Aurora als minimal besser, als das der T 8 FG, das ist alles rein subjektives Empfinden, diese Erfahrung muss jeder selber machen, da kann man als Außenstehender gar keine Empfehlung abgeben. Einen LiPo nachrüsten kann man jedoch sowohl bei der T 8 FG als auch bei der Aurora, das ist überhaupt kein Problem. Es muss ja nicht immer der überteuerte werksempfohlene LiPo sein.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. April 2010, 10:52

Zitat

Original von carstenx
Hi,

Zitat

Und da diese Anlagen vom gleichen Personal in den gleichen Fabriken, wie die "Original-Multiplex-Anlagen" gefertigt werden, sollte das Thema Qualität keines sein.


...das halte ich für eine sehr gewagte Behauptung. Weisst Du, od die gleichen Bauteile (bspw. mit den gleichen Toleranzen oder vom gleichen Hersteller) verwendet werden ?
Gibt es Langzeiterfahrungen ?

Gruss
Carsten
Das ist keine gewagte Behauptung, das ist Fakt, dass beide Anlagenserien in den gleichen Fabrikhallen vom gleichen Personal gefertigt werden. Ob die nun unterschiedliche Bauteile unterschiedlicher Zulieferer und Qualitätsstufen verwenden? Das kann ich nicht sagen, dazu müsste mal ein Elektronikexperte die jeweiligen Sender und Empfänger auseinandernehmen und Bauteil für Bauteil vergleichen, aber mal ehrlich: Was sollte das? Heute haben wir kaum noch rein mechanische oder andere Einzelbauteile in unseren Geräten, man findet da in der Hauptsache mehr oder weniger hochintegrierte Chips von bekannten Herstellern. Den Unterschied macht vor allem die Software aus, die dieses Bauteile "antreibt". Bis auf die Kreuzknüppelaggregate und die Schalter gibt es doch keine anderen mechanischen Bauteile mehr und von der Qualität des Gehäuses, der schalter und der Kreuzknüppel kann man sich doch direkt ein Bild machen.

Langzeiterfahrungen mit Geräten die es erst knapp ein Dreivierteljahr bzw. ein halbes Jahr gibt? Wie stellst du dir das vor?

Langzeiterfahrungen gibt es mit der Graupner MC 24, die gibt es nun schon seit über 10 Jahren. Willst du so lange warten, bis du dir eine neue Anlage kaufst?

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 6. April 2010, 11:06

Zitat

Original von Senkrechtstarter
Heute auf'm Platz hat mir ein Gastflieger eine Graupner MC19 mit Rasst Modul gebraucht angeboten. Die Anlage sah recht gut, sauber usw. aus. Wie ist der Funktionsumfang und Qualität dieser Anlage zur 8er oder 10er zu sehen? Ich weiß, ist ein Pultsänder mit Fremdmodul usw, aber ich fand ihn recht ansprechend aus. Bei Interesse solle ich ihm ein Angebot machen. Wieviel kann man dafür bezahlen?
Schwer zu sagen, die MC 19 ist ja nun auch schon einige Jahre lang auf dem Markt, wie alt ist denn der Sender, der dir da angeboten wird? Dann kommt es darauf an, mit wievielen Empfängern er dir diesen Sender anbietet, denn die Normalempfänger, zumal ab 8 Kanälen, sind bei Futaba sehr teuer.

Also nur der Sender plus Rasst-Modul, da würde ich keinesfalls mehr als 100,--€ für ausgeben, denn der Sender selber ist praktisch nix mehr wert. Dazu kommen dann noch folgende Kosten:

- Einsenden zur Werksüberprüfung bei Graupner, Kosten ca. zwischen 40 und 100 €, je nachdem, wieviele Teile die austauschen oder neu justieren müssen (So eine Werksdurchsicht empfiehlt sich immer, wenn man einen gebrauchten Sender gekauft hat, und sieht der Sender von Außen noch so gut aus, im Inneren können sich Fehler eingeschlichen haben, die man sonst erst (zu) spät bemerkt.)

- Die Empfänger werden dann nochmal ganz gehörig zu Buche schlagen, ein 7-Kanal-Empfänger (FailSafe nur auf das Gas-Servo wirkend, das ist bei Graupner aber ein anderer Kanal als bei Futaba, da geht es schon los mit den Inkompatibiläten!) kostet so um die 80,--€, der 8-Kanal ist deutlich teurer, so um die 120,--€. Es gibt aber auch billigere Empfänger mit nur einer Antenne mit reduzierter Reichweit, die haben nur 6 Kanäle und kosten so um die 60,--€.

Also ganz ehrlich: Ich würde davon Abstand nehmen, alles in allem ist das nicht wirklich ein gutes Angebot, rechnest du dann am Ende alle Kosten zusammen, wirst du auch bei 300 bis 400 Euro landen, mit ein oder 2 Empfängern, dann kannst du gleich eine neue Komplettanlage kaufen, wo alles aus einem Guss ist.

Grüße
Udo

19

Dienstag, 6. April 2010, 11:42

Zitat

Original von udo260452
Also nur der Sender plus Rasst-Modul, da würde ich keinesfalls mehr als 100,--€ für ausgeben....

Es kommt natürlich auf den Zustand der Anlage an aber bei ebay bekommt man eine gut erhaltene MC19 35MHz nicht unter 150,--€. Das RASSt Modul steigert den Wert ja noch. Sicherlich hat die MC19 in der SW im Vergleich zu den T8/T10/MPX einige Nachteile, für den Otto-Normali aber völlig ausreichend. In Punkto Qualität sind die JR Anlagen auf keinen Fall schlechter wie andere, vergleichbare Anlagen.

Zitat

Original von udo260452
Die Empfänger werden dann nochmal ganz gehörig zu Buche schlagen, ein 7-Kanal-Empfänger (FailSafe nur auf das Gas-Servo wirkend, das ist bei Graupner aber ein anderer Kanal als bei Futaba, da geht es schon los mit den Inkompatibiläten!) kostet so um die 80,--€, der 8-Kanal ist deutlich teurer, so um die 120,--€.

Inzwischen bekommt man einen 7Kanal RX für ca. 70,--€ und den 8K RX für ca.100,--€.
Das angesprochene FailSafe Problem ist für die MC19, selbst im Heli Menü nicht zutreffend.

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (6. April 2010, 11:59)


carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 6. April 2010, 19:09

Hi,

@Udo

ich meinte deine pauschale Behauptung "das Thema Qualität sollte keines sein ", die du selbst nicht beweisen kannst bzw. dir selbst widersprichst...


Zitat

...gleichen Fabrikhallen vom gleichen Personal gefertigt werden. Ob die nun unterschiedliche Bauteile unterschiedlicher Zulieferer und Qualitätsstufen verwenden? Das kann ich nicht sagen, dazu müsste mal ein Elektronikexperte die jeweiligen Sender und Empfänger auseinandernehmen und Bauteil für Bauteil vergleichen


Zitat

Bis auf die Kreuzknüppelaggregate und die Schalter gibt es doch keine anderen mechanischen Bauteile mehr und von der Qualität des Gehäuses, der schalter und der Kreuzknüppel kann man sich doch direkt ein Bild machen.


...deren Qualität bemerkst du erst nach einiger Zeit der Nutzung, das sind schon wichtige Komponenten.


Das hat nichts mit dem von mir genutzten Sender zu tun, dieser Vorwurf kommt sicher gleich... :nuts: .

Übrigens sind die Futaba -Empfänger in den letzten Wochen günstiger geworden, Wettbewerb ist immer gut :nuts: .

Viele Grüsse
Carsten