Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. April 2010, 20:29

Umschalter 2,4GHz / 35MHz - Rechtliches

Hallo zusammen,

ich möchte in meine MC22 einen Umschalter (mechanisch verriegelt) für den wahlweisen Betrieb mit dem Original 35MHz Modul bzw. dem neu gekauften Graupner 2,4GHz IFS Modul einbauen. Das Umschalten soll normalerweise (lt. Anleitung) durch Umstecken eines Verbindungskables im Sender geschehen.
Begebe ich mich durch diesen Umbau in eine rechtliche Grauzone da lt. Graupner die CE-Kennzeichnung des Gerätes ungültig wird?
Wie schaut dies dann mit der (DAeC-) Haftpflichtversicherung aus bzw. mit den geltenden Vorschriften der Bundesnetzagentur für den Betrieb der Fernsteuerung welche lt. Aufstiegserlaubnis auf unserem Fluggelände eingehalten werden müssen?

Vorab Danke für eure Erfahrungen bzw. Einschätzungen des Themas.

Gruß
Helischorsch

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. April 2010, 23:30

RE: Umschalter 2,4GHz / 35MHz - Rechtliches

Das ist völlig in Ordnung so, das kannst du so machen, du verletzt damit keine Bestimmungen, wenn du abwechselnd mit 35 MHz und 2,4 GHz fliegst. Gehe einfach nach den jeweiligen Anleitungen vor und mache jedesmal einen guten Vorflugcheck, dann ist das schon in Ordnung. Die größte Gefahr bei dieser Umschaltgeschichte per Schalter sehe ich darin, dass man vergisst, die Antenne auszuziehen, wenn man nach einem 2,4 GHz-Flug auf 35 MHz umsteigt, aber dafür ist der Benutzer selber verantwortlich.

Gegen gesetzliche Bestimmungen wird dabei nicht verstoßen, wenn die benutzten Funk-Module jeweils eine europäische Konformitätserklärung aufweisen, denn nur die Funk-Module senden, der eigentliche Sender stellt nur die Signale dazu zur Verfügung.

Grüße
Udo

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. April 2010, 15:31

Vielleicht noch einen verriegelten Schalter nehmen gegen Fehlbedienung.

Das mit dem Vergessen der Antenne bei 35 MHz ist echt eine große Gefahr. :D Daher wirst Du bald auf 35 MHz verzichten.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. April 2010, 15:41

Das mit der Antenne merkt man recht schnell, leider musste ich nun schon 2mal mitbekommen, dass man vergessen hat, dass 35MHZ Kanal Märkchen zu holen.
Prompt war bei einem der beiden Fälle der Kanal gerade belegt und befand sich in der Luft. Durch den lauten Ruf "Störung Kanal 63" hat der "2,4GHZ auf 35MHZ Umschalter" schnell reagiert und sein Sender abgeschaltet, wodurch das Modell gerettet werden konnte.

5

Mittwoch, 7. April 2010, 20:03

RE: Umschalter 2,4GHz / 35MHz - Rechtliches

Zitat

Original von HeliSchorsch
Hallo zusammen,

ich möchte in meine MC22 einen Umschalter (mechanisch verriegelt) für den wahlweisen Betrieb mit dem Original 35MHz Modul bzw. dem neu gekauften Graupner 2,4GHz IFS Modul einbauen. Das Umschalten soll normalerweise (lt. Anleitung) durch Umstecken eines Verbindungskables im Sender geschehen.
Begebe ich mich durch diesen Umbau in eine rechtliche Grauzone da lt. Graupner die CE-Kennzeichnung des Gerätes ungültig wird?
Wie schaut dies dann mit der (DAeC-) Haftpflichtversicherung aus bzw. mit den geltenden Vorschriften der Bundesnetzagentur für den Betrieb der Fernsteuerung welche lt. Aufstiegserlaubnis auf unserem Fluggelände eingehalten werden müssen?

Vorab Danke für eure Erfahrungen bzw. Einschätzungen des Themas.

Gruß
Helischorsch


Ne, sehe da auch keine Probleme.Herr Perkuhn vom DMFV hat´s auch bei einem 2,4 GHZ-Seminar bestätigt.
Gruß Markus

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. April 2010, 20:59

RE: Umschalter 2,4GHz / 35MHz - Rechtliches

Hallo,
die Kommentare, die zu diesem Thread geführt habem, zeigen einmal wieder die Qualifikation bei Graupner.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen