Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 15. April 2010, 11:16

Also sind es sogar 2 Servos...

Macht 6 Servos an einem 30A-Regler, der bereits mit 33A Vollgasstrom gequält wird... 8(
Auch ohne orange LED würde ich einen Zusammenhang zum Absturz nicht von vornherein ausschließen.
Klar müsste die LED vermutlich blinken. Aber wenn alle Komponenten tun würden, was sie müssten, wäre der Vogel ja nicht im Dreck gelandet...

EDIT: Hab mal nachgeschaut, der Regler ist angegeben mit 700 mA (!) BEC-Dauerstrom und empfohlen für 4 Digitalservos oder 5 Analogservos...
http://www.e-fliterc.com/Products/Defaul…ProdID=EFLA1030
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (15. April 2010, 11:27)


42

Donnerstag, 15. April 2010, 11:29

Zitat

Original von Lars77
Also sind es sogar 2 Servos...

Macht 6 Servos an einem 30A-Regler, der bereits mit 33A Vollgasstrom gequält wird... 8(
Auch ohne orange LED würde ich einen Zusammenhang zum Absturz nicht von vornherein ausschließen.
Klar müsste die LED vermutlich blinken. Aber wenn alle Komponenten tun würden, was sie müssten, wäre der Vogel ja nicht im Dreck gelandet...


Ich sehs nicht anders.Ich würd trotzdem das BEC mit dem Rührtest ordentlich belasten.Wird es warm ,wenn du länger rührst? Fangen die Servos an zu zucken ?
Vielleicht ist die Unterspannungswarnung aufgrund der Kürze des Spannungseinbruchs nicht angesprungen.Für die Reeboots hats aber gereicht.
Gruß Markus

-=RAGE=-

RCLine User

  • »-=RAGE=-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 15. April 2010, 11:32

Zitat

Original von Lars77
Also sind es sogar 2 Servos...

Macht 6 Servos an einem 30A-Regler, der bereits mit 33A Vollgasstrom gequält wird... 8(
Auch ohne orange LED würde ich einen Zusammenhang zum Absturz nicht von vornherein ausschließen.
Klar müsste die LED vermutlich blinken. Aber wenn alle Komponenten tun würden, was sie müssten, wäre der Vogel ja nicht im Dreck gelandet...


Du hast alle meine Beiträge gelesen?
Deine Argumente sind sicherlich nicht verkehrt, der 30A Regler war nicht als Dauerzustand gedacht, zudem habe ich den Motor unmittelbar vor den beiden Flügen erst eingebaut.

Außerdem hat die rote LED am Empfänger eindeutig die Empfangsstörung/den Failsafe angezeigt.

Der Crash passierte, als die Fahrwerksservos ohne Last waren, die Flieger relativ nah und bei Schleppgas, also max. 15 Ampere Strom. Auch hab ich in der Kurve vorm Endanflug nicht wie wild mit den Knüppeln gerudert.

Gequält habe ich den Regler nicht. Er hält 35 Ampere Spitzen aus. Vollgas bin ich nur max. 10 Sekunden geflogen. Nach 6 Minuten war der Regler nur lauwarm, zudem war er im Luftstrom gut gekühlt.

Jetzt ist es drei Tage her und ich zerbrech mir immer noch den Kopf.
Gruß
RAGE aka Bert

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 15. April 2010, 11:41

Zitat

Original von -=RAGE=-
Du hast alle meine Beiträge gelesen?


Nicht nur einmal... ==[]
Ich schließe nur bestimmte Möglichkeiten nicht von vornherein aus.
Ein Bauteil kann auch sporadisch versagen, ohne dass ein Fehlercode erscheint. (Kfz-Werkstätten können ein Lied davon singen!)
Ein Regler samt BEC kann auch überlastet werden, ohne vorher mit Vollast gelaufen zu sein.
Ein Fahrwerk kann auch aus diversen Gründen klemmen und hinterher trotzdem leichtgängig erscheinen...

Inzwischen haben wir ja immerhin bereits zwei nicht unplausible Erklärungen zum Absturz.. :)
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (15. April 2010, 11:43)


45

Donnerstag, 15. April 2010, 12:21

Es ist zu lange her wo ich Spektrum genutzt habe und den RX kenne ich nicht, deshalb noch eine Frage zur Klärung.
Ich habe dich bisher so verstanden, das die orange LED zu sehen ist, wenn eine Unterspannung detektiert wurde. Was passiert aber, wenn die Spannung kurzzeitig soweit einbricht, das ein Reset/Reeboot ausgelöst wird ? Wird dann die orange LED gelöscht und die rote LED zeigt eine Störung ?

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (15. April 2010, 12:22)


-=RAGE=-

RCLine User

  • »-=RAGE=-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 15. April 2010, 12:58

Zitat

Original von WoFlei
Es ist zu lange her wo ich Spektrum genutzt habe und den RX kenne ich nicht, deshalb noch eine Frage zur Klärung.
Ich habe dich bisher so verstanden, das die orange LED zu sehen ist, wenn eine Unterspannung detektiert wurde. Was passiert aber, wenn die Spannung kurzzeitig soweit einbricht, das ein Reset/Reeboot ausgelöst wird ? Wird dann die orange LED gelöscht und die rote LED zeigt eine Störung ?

Bis bald, Wolfgang.


Hab ich mehrmals getestet, dann blinkt die orange, die den Reboot/die Unterspannung zeigt.
Die Rote bleibt da aus.
Erst wenn es zu Failsafe kommt, weil über eine gewisse Zeit kein Empfangssignal mehr ankommt, dann blinkt rot. Und zwar in der Anzahl der Holds.
Gruß
RAGE aka Bert

47

Donnerstag, 15. April 2010, 19:01

Ein rotes Blinken habe ich noch nie bemerkt. Oranges Blinken schon selten mal => Heißt dann wohl bei mir ist es das BEC.
Wobei ich das bei den Abstürzen nicht mehr nachvollziehen kann, da sich jeweils beim Aufprall der Akku vom Regler gelöst hatte
In der Ruhe liegen Kraft und Weisheit

Sender Royal Pro 9 M-Link :D
Modelle nach FMT-Plan: Baby-Hai, Plektrum, FW190 Aircombat /vollendete Baukästen: Robbe Charter, Amigo IV
Baubrett: Motoraufsatz Amigo, Modellbauchaos F18

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 15. April 2010, 20:46

Zitat

Original von -=RAGE=-

Außerdem hat die rote LED am Empfänger eindeutig die Empfangsstörung/den Failsafe angezeigt.

Und damit sollte man nach menschlichem Ermessen eine Unterspannungssituation ausschließen, denn diese würde ja durch die orangene LED angezeigt oder habe ich das jetzt falsch verstanden?

Grüße
Udo

-=RAGE=-

RCLine User

  • »-=RAGE=-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 15. April 2010, 22:07

Nein, Du hast es nicht falsch verstanden, so steht es in der Anleitung.
Gruß
RAGE aka Bert

50

Montag, 19. April 2010, 14:58

Hallo Zusammen!

Mir wurde in einem Modellbaugeschäft der Empfänger AR6110 für meinen gebauten EPP-Nurflügler (Beevolution von Windrider, 1,2m Spannweite) empfohlen . Meine Fernsteuerung ist eine Dx6i. Fliegen möchte ich das Teil in den Bergen. Sollte ich den AR6110 gegen den Fullrange AR500 umtauschen oder reicht der AR6110?
Nach dem Lesen dieses Threads bin ich wirklich unsicher geworden.
In meiner gerade gekauften Alula - Styrosegler, aber mit 900mm Spannweite - möchte ich ebenfalls den Empfänger Ar6110 verwenden. Wäre das auch ein Risiko?

Als Neuling ist es schwer überall durchzublicken, wenn keine Mindestentfernungen angegeben sind!

Gruß Andreas

-=RAGE=-

RCLine User

  • »-=RAGE=-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

51

Montag, 19. April 2010, 16:04

Ich würde diese Empfänger jetzt nicht gleich verteufeln, weil ich ne Störung hatte und nicht mal genau weis, warum.
Nach fast 500 Flügen mit diesen kleinen Empfängern läge die Ausfallquote bei 0,2%, wenn es denn überhaupt am Empfänger gelegen hat.

In meinem 450 Pro bleibt der AR6100 def. drin. Die Parkzone Warbirds werde ich aber auf Full Range Empfänger mit Satellit umrüsten. Für meinen Seelenfrieden.
Gruß
RAGE aka Bert

Sarge

RCLine User

Wohnort: D-65760

  • Nachricht senden

52

Montag, 19. April 2010, 16:29

Meine Parkzone Corsair fliegt seit bestimmt 40 Flügen problemlos mit einem 6100, während ein Freund mit seiner Ripmax Spitfire mit einem AR 500 im Landeanflug die Verbindung verloren hat, war glücklicherweise reparabel (vermutlich aufgrund nicht gut verlegter Antenne).

53

Montag, 19. April 2010, 16:41

Hi, hatte am Samstag auch einen Absturz. Ich hatte nach ca 100m keine Verbindung mehr, das Modell ist ein Totalschaden. Sehr ärgerlich :wall:
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

54

Montag, 19. April 2010, 17:02

Zitat

Original von xam4
Hi, hatte am Samstag auch einen Absturz. Ich hatte nach ca 100m keine Verbindung mehr, das Modell ist ein Totalschaden. Sehr ärgerlich :wall:


welchen Empfänger und Sender hast du verwendet?

55

Montag, 19. April 2010, 17:05

DX7 mit AR500
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

56

Montag, 19. April 2010, 22:51

Was für ein Modell und wie/wo war die Antenne verlegt?

57

Dienstag, 20. April 2010, 00:26

Hallo,
wenn ich das richtig sehe, dann hat der AR9100 (der mit den beiden CFK Antennen) ein Empfängerdiversity im Hauptempfänger. Zusätzlich dann noch 2 Satelliten, wovon einer auf jedenfall gebraucht wird. Das entnehme ich den Daten, wenn ich das Flightlog anschließe. Dort habe ich für jede Empfängerantenne vom Hauptempfänger eine eigene Ausgabe....

Ich würde vermutlich sogar noch einen dritten Receiver in eine Tragfläche verpflanzen, wenn ich dazu die Möglichkeit hätte. Es geht schließlich nichts über guten Empfang!

Am besten kaufst du dir einen Empfänger inkl. Dataport, sodass du mit dem Flightlog auslesen kannst, ob irgendwas faul ist.

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lasse« (20. April 2010, 00:27)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 20. April 2010, 09:29

Zitat

Original von Lasse
Hallo,
wenn ich das richtig sehe, dann hat der AR9100 (der mit den beiden CFK Antennen) ein Empfängerdiversity im Hauptempfänger. Zusätzlich dann noch 2 Satelliten, wovon einer auf jedenfall gebraucht wird. Das entnehme ich den Daten, wenn ich das Flightlog anschließe. Dort habe ich für jede Empfängerantenne vom Hauptempfänger eine eigene Ausgabe....

Ich würde vermutlich sogar noch einen dritten Receiver in eine Tragfläche verpflanzen, wenn ich dazu die Möglichkeit hätte.
mfg
Lasse
Na ja, also das ist doch wohl ein bisschen übertrieben, denke ich mal, zumal wenn man den Preis dieses AR 9100 betrachtet, das steht doch in keiner Relation zum Wert und zur Größe eines Parkflyers oder einer Schaumwaffel. Dieser Empfänger ist wohl eher für große und teure Modell gedacht.

Allen anderen empfehle ich aber dringend, doch noch Möglichkeit immer einen Spektrum-Empfänger mit Satelliten zu nehmen, egal wie klein oder billig das Modell ist. Die zusätzlichen 10 Euro oder so sind wirklich gut angelegtes Kapital.

Verwendet man die Spektrum-Empfänger ohne Satelliten, auch den AR 500, so wird man damit eines Tages unliebsame Überraschungen erleben. Die Frage ist nicht, ob, sondern wann.

Grüße
Udo

-=RAGE=-

RCLine User

  • »-=RAGE=-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 20. April 2010, 09:39

Den 9100 würde ich in den meisten Foamies kaum vernünftig unterbringen. Sicherlich dürfte es ein sehr guter Empfänger mit besten Empfangseigenschaften sein, aber für ein Parkzone Warbird etwas "oversized". ;)
Ein AR6200 muß da (für mich) reichen.
Gruß
RAGE aka Bert

60

Dienstag, 20. April 2010, 10:46

Hallo,
mein Beitrag war auf das DSM2 allgemein und auf "mehrere Empfangsteile" im Hauptempfänger gemünzt. So einen Empfänger würde ich nie in einen Foamie einbauen, zumal ich die Auslöschungsrate bei einem AR7000 und einer Se300 kenne. Die liegt bei 1nem unvollständigen Datensatz bei einem 10min Hangflug. Die Empfänger ohne Satellit gehören in einen Shockflyer o.ä.

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de