Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 23. April 2010, 14:06

LiPo für MX-22 ??

Hallo
habe eine MX-22 bin auch sehr zufrieden damit, aber in dem Sender ist ein NiMh mit 1700 und der ist immer schnell am ende. Habe mir überlegt ob ich mir vieleicht einen LiPo zulege für den Sender. Nur weiß ich nicht ob ich so ohne weiteres einen LiPo nehmen kann? Ist es vieleicht eine bessere Option wenn ich mir einen NiMh mit mehr Leistung zulege wenn es für den Sender denn einen gibt.
MFG Peter

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. April 2010, 16:20

Geht an sich problemlos...

Da Du 11,2 V statt den 9,6V hast, solltest Du die Spannung etwas reduziern. Die meisten machens mit einer Diodenserie...
Such mal nach LiPo im Fernsteuerbereich rum.

Leo
Trollfilter: Ein

3

Freitag, 23. April 2010, 16:47

sowohl die mx-12 als auch die mx-16 vertragen ohne probleme einen 3s lipo im vollgeladenen zustand.
gruss,
michael

4

Freitag, 23. April 2010, 17:04

RE: LiPo für MX-22 ??

Zitat

Original von Camillo676
Hallo
habe eine MX-22 bin auch sehr zufrieden damit, aber in dem Sender ist ein NiMh mit 1700 und der ist immer schnell am ende. Habe mir überlegt ob ich mir vieleicht einen LiPo zulege für den Sender. Nur weiß ich nicht ob ich so ohne weiteres einen LiPo nehmen kann? Ist es vieleicht eine bessere Option wenn ich mir einen NiMh mit mehr Leistung zulege wenn es für den Sender denn einen gibt.
MFG Peter


Das hat mich auch gestört. Nachdem ich erst Eneloops probiert hatte (hab' dann aber nur mit recht viel 'Gewalt' den Akkufachdeckel wieder zu bekommen) bin ich auf einen LiFe Akku (Graupner LiFe-Senderakku quadratisch, 3 Zellen, 2100 mAh, 9,9V; Graupner Nr.: 3437) gestoßen, der 1:1 den original Akku erstzen kann. Damit ist dann Ruhe (die Unterspannungs Warnschwelle passt und der Akku kann ohne Sorgen im Sender geladen werden) und es gibt auch so gut wie keine Selbstentladung. Einziger Nachteil: Der Akku kostet ~40Eur.

Andreas

5

Freitag, 23. April 2010, 17:05

Habe mal etwas herumgestöbert und den LiFe gefunden, der soll ohne Probleme gehen laut Graupner, bei LiPo mus laut Graupner die Batterie Warnschwelle auf 10,8 Volt erhöht werden, natürlich bei denen also einschicken da sind mir die LiFe doch lieber brauche nichts zu machen.
MFG.Peter

6

Freitag, 23. April 2010, 18:09

Zitat

Original von ermiks
sowohl die mx-12 als auch die mx-16 vertragen ohne probleme einen 3s lipo im vollgeladenen zustand.
gruss,
michael


Dass die Sender es vertragen mag sein, Die Zulassung erlischt aber bei voll geladenem Lipo. D.h. dass man bei einem Versicherungsfall grosse Probleme bekommen kann.
Die Zulassung der MX-12 geht bis 12V.
Also wenn Lipo, dann ne Diode rein.

Gruß