Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tütenflieger

RCLine Neu User

  • »Tütenflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Mai 2010, 18:03

Frage zur systematischen Fehlersuche bei Empfangsstörungen

Hallo,

Ich suche Tips zur Fehlersuche bei Empfangsstörungen:
Bei meiner MC-12 mit 35 MHz und einem GWS R6NII Micro Empfänger habe ich massive erratische Servobewegungen, wenn ich mich bei eingeschobener Senderantenne in der Wohnung 5-8 m vom Sender bewege. Heute vorher beim Fliegen des Motorseglers (Wiese 10 km entfernt) gab es auch schon deutliche Störungen mit den Folgen einer harten aber noch zerstörungsfreien Landung, EPP sei Dank.
Ich vermute, die Störungen gab es erst nach einer heftigen Landung vor ein paar Tagen. Vorher gab es für mich keine erkennbaren Empfangsprobleme, bzw. führte das eher auch mein mangelndes Können zurück...

Folgendes habe ich schon überprüft:
  1. Empfängerstromversorgung via BEC ist OK. Probeweise wurde auch direkt ein Empfängerakku angesteckt, der Brushlessregler wurde entfernt. Trotzdem gleiche Probleme
  2. Alle Servos bis auf einen abgesteckt, gleiche Probleme. Dito mit einem anderen Servo
  3. Die Empfangsantenne wurde vorsichtshalber ausgetauscht (wg. sichtbarer Quetschstellen), trotzdem keine Besserung
  4. Der Empfangsquarz sitzt gut und fest
  5. Sender-/Empfängerquarz passen zueinander. Auch bei mit meinem anderen Quarzpaar gibt es die gleichen Probleme
  6. Der Empfänger wurde mit einer Lupe auf kalte Lötstellen abgesucht, aber auch nix gefunden
  7. Die Flüge heute mit einem anderen Modell (anderer Empfänger, gleicher Sender) waren OK, also liegt es wohl nicht am Sender. Trotzdem geprüft: Senderantenne ist festgeschraubt, Senderakkuspannung OK
    [/list=1]
    Habt Ihr noch eine Idee, oder bestätigt Ihr meinen Eindruck, daß der fast neue Empfänger damit schon hinüber ist ?
    Habt Ihr mal einen Reichweitentest bei eingeschobener Senderantenne zuhause gemacht. Ist damit beim Nachbarzimmer evtl. auch schon Schluß, und das Verhalten bei mir zuhause ist ganz normal, und vorhin auf dem Platz gab es einfach andere Funkstörungen ?

    Danke & Gruß,

    Tütenflieger
MPX Merlin, Twinstar BL
nanoCPX brushless
Mistral 2.26 ;^)

2

Montag, 3. Mai 2010, 11:54

RE: Frage zur systematischen Fehlersuche bei Empfangsstörungen

möglich
liebe grüße Harald

alles nur Physik und gesunder Menschenverstand, gehe streng logisch vor .... dann bleibt nur eines übrig, der wirklicher Auslöser deines Problems --- oder wie ein berühmter Detektiv sagte dann bleibt der Täter übrig

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. Mai 2010, 12:18

Hi,


habe auch zwei GWS Empf.am werkeln,richtig störungsfrei ist
keiner von Beiden.
Geh aber gerade noch so.weil........
.....verbaut nur in Fliegern die ich im absolutem Nahbereich bewege,
bis höchstens ca.20m Entfernung.


Deine Fehlersuche ist ja schon mal sehr umfangreich.

Einzig was mir noch einfällt,Empf. & Antenne so weit weg von
stromführenden Kabeln,Motor,Regler,wie`s ebent geht!
Wie sieht das bei dir aus?

Ansonsten wäre es wohl das Vernünftigste über,die Anschaffung,eines hochwertigeren Empfängers nachzudenken.



Grüsse,Andi.