Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. Mai 2010, 07:42

Eure Meinung: 2,4 Ghz Umrüstmodule von Extron

Hallo,

ich suche eine günstige Möglichkeit meine Cockpit SX auf 2,4 Ghz umzurüsten.

Meine Vereinskollgen rümpfen bei Assam verächtlich die Nase, da die Zulassung nicht klar ist.

Ich bin jetzt auf diese hier gestoßen:

http://www.extron.net/html/2_4_ghz_module.html

Der Preis scheint o.k. zu sein.

Was haltet Ihr von der Technik?
Ist das eine bekannte Marke, bei denen ich auch in zwei Jahren noch Emfänger nachkaufen kann?

Gruß

Manni
Mein Fliegzeug:
- Dizzy Bird
- Selifun
- Ventura

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Mai 2010, 07:51

schau mal nach dem EZC Thread auf Seite 2. Extron ist nur der Händler.


:w Carl-Heinz

Michael67

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Mai 2010, 20:04

Hallo Manni,

wenn Du schon eine COCKPIT SX hast, dann kannst Du auch bei MULTIPLEX bleiben:
Schau mal nach der Combo "HFMx M-LINK mit Empfänger RX-5 light M-LINK".
Die ist derzeit im Angebot, Listenpreis 99,90 €.

VIele Grüße
Michael

Space

RCLine User

Wohnort: Hasloh b. Hamburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. Mai 2010, 21:19

Bei dem erwähnten EZC Thread sind seit längerer Zeit keine Probleme mehr bekannt geworden. Ich selber besitze (und betreibe :) ) selber 6 Empfänger. Das System hat für mich den Status stabil.

Es gibt für den günstigen Preis gibt es meiner Meinung nach kein anderes Fullrange System was auch noch eine berechtigte Konformitätsurkunde besitzt.
Gruß

Thomas

Cars1992

RCLine User

Wohnort: MK Sauerland

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Mai 2010, 21:28

Für das Geld kannste auch das von Multiplex nehmen und hast glaich Plug and Play !

http://www.google.de/products?hl=de&q=EZ…ved=0CC8QrQQwAw

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. Mai 2010, 21:50

Zitat

Original von Cars1992
Für das Geld kannste auch das von Multiplex nehmen und hast glaich Plug and Play !

http://www.google.de/products?hl=de&q=EZ…ved=0CC8QrQQwAw
Ja, und vor allen Dingen kann man mit dem M-Link-System gleich auch Telemetrie einsetzen (allerdings nicht mit dem beworbenen Sonderangebot, dann müsste man schon einen M-Link-Empfänger ohne die Zusatzbezeichnung "light" erwerben). Aber immerhin bietet M-Link diese Möglichkeit, während EZC zur Zeit darüber nur nachdenkt, auch mal vielleicht, eventuell Telemetrie anzubieten, das dann natürlich nicht integriert sein kann, wie das bei M-Link der Fall ist.

Also ich würde nicht in das Exotensystem "EZC" investieren, denn geschenkt ist das ja auch nicht und bei derzeit "einigen Hundert" verkauften Systemen bei EZC sehe ich da leider keine Zukunft für dieses sicherlich interessante System. Meiner (unmassgeblichen) Meinung nach wird dieses System in ein paar Jahren wegen Erfolglosigkeit vom Markt verschwinden, da es genügend andere Systeme gibt, entweder Markenware (ACT, Multiplex, Futaba, Weatronic, Spektrum, HiTec usw.) oder auch NoName Ware (Assan, Corona = Jamara Jump?, EZC, FrSky, FlySky usw.) wobei einige der NoName-Produkte ebenso gut funktionieren wie EZC, jedoch noch um Größenordnungen billiger sind, allerdings keine Konformitätserklärung besitzen.

Grüße
Udo

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. Mai 2010, 21:56

Ich habe mich für einen Teil der Modelle bewußt für EZC entschieden. Da die Telemetrie getrennt ist haben die Empfänger eine DEUTLICH geringere Stromaufnahme 12mA (EZC) gegen ca. 40mA bei anderen.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

Space

RCLine User

Wohnort: Hasloh b. Hamburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Mai 2010, 00:06

Von Manni wird nach einer günstigen Möglichkeit die Cockpit umzurüsten. Die Einstiegslockangebote zu vergleichen macht kaum Sinn.

Die MPX Empfänger, verglichen jeweils die Light Version ohne Telemetrie, kosten praktisch doppelt so viel wie ein vergleichbarer EZC Empfänger.
Gruß

Thomas

9

Donnerstag, 27. Mai 2010, 07:45

Ich sehe das genauso wie Udo,lieber ein wenig in die Zukunft denken.Ausserdem zuwenig verbreitet.
Mittlerweile gibts auch für DSM 2 Empänger von HK für schlappe 15$

Wimmi

RCLine User

Wohnort: kleinste Großstadt im Ruhrgebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. Mai 2010, 09:12

Moinsen,

Popcorn?

Der Vergleich mit dem MPX M-Link Angebot für die Cockpit SX hinkt wirklich. Der light Empfänger mit dem 8K von EZC vergleichen ist schon hart. Ich hatte mit den MPX Empfängern "light" (MPX 6K Synth) jedenfalls nur Probleme, trotz "made in Germany" und "Markenprodukt". Auf meinem Heli (Mini-Titan) hat ein einziges Digitalservo den Empfänger ausrasten lassen mit Reichweiten im Test von unter 10m. Qualität? Kundensupport? Ich erhielt als Aussage von MPX "dieses Produkt ist für ihre Anwendung nicht geeignet. Sie sollten unsere hochwertigen Empfänger kaufen". Das war es dann für mich und ich habe nach vielen Jahren MPX den Rücken gekehrt. Jetzt fliege ich seit Anfang des Jahres komplett störungsfrei mit EZC. Und dies auf Seglern, Nuris und Helis. Nur noch im Notfall greife ich auf PPM MPX Empfänger zurück. Und geflogen wird mit dem Robbe Arcus Sport (2,6m Spannweite) bis an die Sichtgrenze. Klar, es gab mit den Versionen die vor der aktuellen und stabilen Version im Umlauf waren einige Problem. Auch ich war nicht davon verschont. Aber die Probleme sind ausgeräumt, das System funktioniert.

Warum soll ich für Telemetrie bezahlen wenn ich das nicht brauche? Als Community-Spende um zu sagen "ich bin dabei"? So interessant finde ich Telemetrie dann doch nicht.

Wieviele Sorten von Autos gibt es eigentlich auf dem Deutschen Markt? Ist da eines dabei, dass das Gütesiegel "das ist das Beste" verdient? Kauft jeder von euch nur "das Beste" mit möglichst zukunftsträchtiger Technologie? Wieviele von euch fahren denn ein Hybrid-Modell?

Solange einige Markenfirmen wegen ihrer ausgesprochen guten und akzeptierten Qualität dennoch deutlich über dem leistbaren Ausgabelimit des Kunden liegen, werden Nischenprodukte immer ihre Kundschaft finden und halten können.

Mit einem Skoda komme ich auch von A nach B, der AUDI warnt mich auf der Strecke dann zusätzlich noch über das bevorstehende Wartungsintervall. Aber beide bringen mich ans Ziel. Ich habe natürlich ein anderes Image als Fahrer eines Skoda, da braucht es schon mehr Charakterstärke...

Der Vorteil von EZC ist, das es eine Konformitätserklärung gibt, das System funktioniert und für einen kleinen Preis zu haben ist. Wem das nicht genug ist, aus welchen Gründen auch immer, der schaue sich gemäß seiner persönlichen Ansichten nach anderen Systemem um. Und es muss nicht immer "das Billigste" sein und auch nicht "das Beste" und schon gar nicht "das Teuerste". Es kommt darauf an, was ich mit dem System anstellen will, wieviel ich ausgeben will, welche Ansprüche ich stelle. Manchem reicht auch eine lange Schnur für den Fesselflug.


VG

Wimmi
400er China-Quirl (Heli) an MPX Cockpit SX, Mini Titan, Velocity II, robbe Arcus, Brilliant vom Lindinger, diverse (Heavy)-Dizzy :ok:, Bretter und verbogenes Schaumgedöne
... und natürlich VERSICHERT!

11

Freitag, 28. Mai 2010, 07:25

Vielen Dank für Eure Meinung!

Ich werde wohl auf das EZC System einsteigen, weil ich mehrere Empfänger benötige und sich das bei den etablierten Herstellern ganz schön aufsummiert.

Für Telemetrie ist bei mir einfach kein Bedarf, dazu sind meine Schaumwaffeln zu anspruchslos.

Gruß

Manfred
Mein Fliegzeug:
- Dizzy Bird
- Selifun
- Ventura

micha500

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

12

Freitag, 28. Mai 2010, 11:24

Dann warte noch bis das kleine Modul verfügbar ist.
Das MX12/16 Modul geht zwar in die SX ist aber richtig eng und geht auch nur rein,wenn du die unteren Halter vom Modul abtrennst.
Habe selber schon 2 SX so umgebaut bei bedarf kann ich dir Bilder zusenden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »micha500« (28. Mai 2010, 11:25)


13

Freitag, 28. Mai 2010, 11:44

Bei Eder gibts im Mai noch ein EZC-Sonderangebot:
8K-Empfänger + 4K-Empfänger für 55,- oder
6K-Empfänger + 4K-Empfänger für 49,-
Gruß Tommi

TRex 450, Robird G31, Scorpion HKII-2221-8, CC ICE 50A, 3xTGY-306G, MKS DS8910
SJM 290 Robird G31, SuperBrain 40A, 3xHS5065, MKS-DS480
TRex 250 Robird G31, SuperBrain 20A, 3xHS56HB, Robbe FS61BB

14

Montag, 31. Mai 2010, 15:40

Hi Micha,

welches ganz kleine Modul meinst Du?

An deinen Bildern zum Umbau bin ich natürlich interessiert

Manni
Mein Fliegzeug:
- Dizzy Bird
- Selifun
- Ventura

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

15

Montag, 31. Mai 2010, 18:07

Hallo Manni,
ich habe eine Picoline auf EZC umgerüstet. Diese hat ein fast identische Gehäuse wie die Cockpit. Da es in dem Teil recht eng zugeht habe ich das kleinste Sendemodul verwendet. Dieses ist die Leiterplatte im MC24 Modul. Das habe ich "entkleidet" und die Pfostenstecker/-buchsen entfernt.

Da ich die Anlage dabei auf Normimpulse umstellen und auf 8Kanäle erweitern wollte, hat diese dabei ein neues Eigenbauimpulsteil erhalten, welches aber nicht zwingend ist. Der PPM Impulssatz läßt sich auch auf der Cockpit-Lpt entsprechend holen. Als Akkus dienen 2s2p LiIon Panasonic CGR18650CF mit gesamt 4,5Ah.

Gruß Klaus
»K_Mar« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_5459red.jpg
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »K_Mar« (31. Mai 2010, 18:14)


16

Montag, 31. Mai 2010, 22:17

Ich bin schwer beeindruckt :ok:

Mal so nebenbei die halbe Funke umbauen.
Respekt!!

Manni
Mein Fliegzeug:
- Dizzy Bird
- Selifun
- Ventura