Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 31. Mai 2010, 12:50

Benötige Hilfe bei MPX 3010 Programmierung !

Hallo Leute - bitte um Hilfe !

Habe es nach längerem Tüfteln geschafft, dass bei meinem Segler die Störklappen ausfahren, und sich gleichzeitig die Querruder aufstellen. Gesteuert wird das ganze über den rechten Knüppel wobei ich zum Ausfahren der Teile den Knüppel von hinten nach vorne schiebe. Als ich nur die Störklappen angelenkt hatte, habe ich den rechten Knüppel so eingestellt, dass der im hinten Teil (bis zur Mitte) "tot" war, also den Befehl erst in der vorderen Hälfte weitergab. Nun habe ich die Querruder mittels Butterfly dazuprogrammiert und das Problem ist nun, dass sich die Querruder bei Vorwärtsbewegung des Knüppels sofort aufzustellen beginnen, die Störklappen aber erst ab der Mitte des Knüppelweges !
Wie kann ich es einstellen, dass die Querruder auch erst ab Mittelstellung ausfahren ?

Danke im Voraus
Gerhard

DonKracho

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. Mai 2010, 13:33

RE: Benötige Hilfe bei MPX 3010 Programmierung !

Viele Wege fuerhren nach Rom. Dazu muesste man nun wissen wie Du das mit den Stoerklappen bislang erreicht hast (Servoweg?). Schieber E oder F nachgeruestet? Ist das ist ein reiner Segler, d.h. die Bremsfunktion liegt qauasi auf dem "Gasgeber"? Von der Logik her (analog zu Motorfliegern Gas aus unten) wuerde ich die Bremsklappen bei Knueppel nach unten ausfahren.

Wenn 2 Anteile das gleiche Verfalten haben sollen ist es sinnvoll das vor dem Mischer ueber den Geberweg zu realisieren, sprich die Gebermitte an den Endanschlag oder den entprechenden Endwert zur Gebermitte definieren.
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DonKracho« (31. Mai 2010, 13:39)