Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Roby_de

RCLine User

Wohnort: 96472 Rödental

  • Nachricht senden

81

Montag, 12. Juli 2010, 14:32

Zitat

Original von rcFIA

Zitat

Original von Roby_de ...Spektrum war mit RC Anlagen der erste, also am längsten am Markt und ich bin mir ganz sicher das die Leute von HH ganz genau wissen was sie tun!


Also mit Radio Controll-Anlagen dürfte Futaba mit den professionellen Kransteueranlagen, deren Technik teilweise(?) bei Modell-FASST verwendet wird, wesentlich früher als Spektrum zu Gange gewesen sein.

Ich schließe daher optimistisch, dass Futaba mindestens genau so weiß, was sie tun! :angel:


Hallo Rudy,

da wir hier in einem Modellbauforum sind meinte ich natürlich mit RC Anlagen nur solche die für´s Steuern von Modellbauartikeln gedacht sind!

Die Kransteuerungen von Futaba und alle anderen Anwendungen, die es auch schon viel länger gibt, interessieren mich dabei nicht die Bohne...

Als man die ersten RC-Anlagen (zum fernsteuern von Modellen) im 2,4GHz Band von Spektrum kaufen konnte gab es jedenfalls noch gar nichts von Futaba oder Anderen, hier etwas zur Geschichte:

Die Ursprünge der
2,4-GHz-Technologie
Schon vor mehreren Jahrzehnten wurden neue nachrichtentechnische Verfahren im Auftrag des Militärs entwickelt. Die hauptsächlichen Schwachpunkte bisheriger Technologien bestanden zum einen in einer vergleichsweise einfachen Abhörbarkeit, und zum zweiten – das ist noch wesentlich gravierender – konnte der Sender mit einfachen Mitteln geortet werden. Dies sollte sich ändern, und fort an begann der Siegeszug der sogenannten "Spread Spectrum"- Technologie. Der Name ist Programm: Die Übertragung wird auf einen wesentlich größeren Bandbreitenbereich aufgespreizt, als dies rein zur Übermittlung der Nutzinformation eigentlich erforderlich wäre.
Die gute Frage lautet nun, weshalb man dann eigentlich nicht schon vor vielen Jahren auf die Idee gekommen
ist, die neue Technik auch im R/C-Bereich zur Fernsteuerung von Modellen einzusetzen?

Die Trendwende kam vor wenigen Jahren in den USA, als für die 2G4-Übertragungstechnik höhere Leistungen zulässig wurden. Pionier für den Modellbau war der Amerikaner Paul Beard, der ursprünglich als Entwickler
für den kalifornischen Chip-Hersteller Cypress Semiconductor Corp. im Bereich der 2,4-GHz-Technologie für Wireless-Anwendungen tätig war. Privat entwickelte er schon seit Anfang der 90er Jahre elektronisches Zubehör für verschiedene Hersteller und machte sich schließlich mit der Firma Model Avionics (u.a. bekannt für »Throttle Jockey«-Drehzahlregler) selbstständig. Die ersten Berichte zu 2,4 GHz im R/C-Bereich und Pauls "Spektrum" - Sendern reichen bis ins Jahr 2004 zurück und wurden seitdem immer zahlreicher. Die Marke Spektrum wurde 2005 an die Firma Horizon Hobby verkauft, für die Paul Beard noch heute als Entwickler arbeitet.


Die Aussage von mir, "das die Leute von HH schon wissen würden was sie tun" bezog sich außerdem auch nicht auf die Übertragungstechnik, sondern auf die "Stellungnahmen" oder "fehlenden Stellungnahmen" von HH zu irgendwelchen Gerüchten um die es ja in diesem Thread geht.

Gruss Robert
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist,
hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Roby_de« (12. Juli 2010, 18:20)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

82

Montag, 12. Juli 2010, 17:24

Zitat

Original von Roby_de

Bisher haben die HH Leute doch alles richtig gemacht! jedenfalls denke ich das die Verkaufszahlen das bestätigen, und sorry aber ob sich eine Hand voll Leute in einem auf dem Weltmarkt völlig unbedeutenden Forum in ihrer Neugier nicht befriedigt fühlen, geht dem Marketing - Manager von HH bestimmt am Allerwertesten vorbei...

Also einfach mal Fünfe gerade sein lassen und alles etwas relaxter sehen, das schont die Nerven...

Gruss Robert
Nun, ich und andere Forenteilnehmer sehen die Sache ganz entspannt, da mach dir mal keine Sorgen.

Es gibt jedoch nicht nur den relativ kleinen europäischen Markt, es gibt da auch noch den riesigen Nordamerikamarkt, auf dem bislang Spektrum einsam den Markt beherrscht hat ........ bis jetzt, denn die Amerikaner werden zunehmend ungeduldiger, wollen auch in ihren Spektrum-Anlagen mehr Funktionen vereint wissen, wollen auch Telemetrie und seit dem Erscheinen der Aurora 9 dort, die den Nordamerikamarkt regelrecht umgekrempelt hat, hätte man auch nichts mehr gegen einen Sender mit Touchscreen, der einfach zu progammieren ist.

Dazu kommen noch zahlreiche Berichte, wonach bei Großveranstaltungen regelmäßig Flugmodelle mit Spektrum runterfallen, nicht mehr kontrollierbar sind, während alle anderen Systeme keine Probleme haben ........ da beginnt sich auch der für technische Einzelheiten normalerweise nicht so interessierte Durchschnittsamerikaner zu fragen, warum das so ist und bekommt als eine mögliche Erklärungsursache das Sendeverfahren (DSM2) genannt, das ja bekanntlich auf nur 2 Festfrequenzen sendet, die nur beim Einschalten gewählt werden und danach nicht mehr gewechselt werden können, während alle anderen auf allen möglichen Frequenzen rumhoppen und dadurch scheinbar störungsresistenter sind.
Mit anderen Worten: Die amerikanischen Spektrum-Freunde würden auch ganz gerne so ein Frquenzhoppersystem haben, wohl wissend, dass dann ihre ganze bisherige Ausrüstung Alteisen werden wird, denn wer kauft sich dann noch dieses "unsichere" alte Zeugs?

Also nicht nur hier steht Spektrum unter Handlungszwang, was das Sendeverfahren betrifft, wenn auch unter anderen Gesichtspunkten.

Nochmal: Wir Kunden können uns ganz entspannt zurücklehnen und in Ruhe die Entwicklung beobachten, allerdings scheinen die Spektrum-Leute in letzter Zeit zunehmend nervös zu werden, was man ja sehr leicht an dieser komischen Forenveröffentlichung sehen kann, die nicht mit Beweisen untermauert wird(/werden kann?) Ein äußerst dilettantisches Vorgehen für so eine Firma.


Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (12. Juli 2010, 17:24)


83

Montag, 12. Juli 2010, 17:53

Zitat

Original von udo260452
Mit anderen Worten: Die amerikanischen Spektrum-Freunde würden auch ganz gerne so ein Frquenzhoppersystem haben, wohl wissend, dass dann ihre ganze bisherige Ausrüstung Alteisen werden wird, denn wer kauft sich dann noch dieses "unsichere" alte Zeugs?


Das ist doch nur Panikmache ! Wer sagt dir denn das ein neues Spektrum System nicht beide Modulationen beherrschen wird ?
Andere machen so etwas doch auch, Sanwa bietet 2 Modulationverfahren und IFS sogar drei. Einfach mal abwarten.

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

84

Montag, 12. Juli 2010, 19:21

Zitat

Original von WoFlei
Das ist doch nur Panikmache !
Bis bald, Wolfgang.
Ja, allerdings von Spektrum selbstgemacht. Würden sie mit mehr Ehrlichkeit an die Sache herangehen was laufende Verfahren und die Zukunftsplanung betrifft, so würde sich sehr schnell die Gerüchteküche wieder beruhigen.

Zitat

Wer sagt dir denn das ein neues Spektrum System nicht beide Modulationen beherrschen wird ?
Tja, eben, das ist es ja: Wer sagts denn? Du? ???

Zitat

Andere machen so etwas doch auch, Sanwa bietet 2 Modulationverfahren und IFS sogar drei.
Ja und? Das alles nützt jetzt den Spektrum-Kunden auch nicht sooo viel. Übrigens darf man in Europa legal nur insgesamt ein einziges IFS-Verfahren anwenden, schau bitte mal auf die entsprechenden Gruapner-Seiten, was die anderen zwei Funkverfahren ad absurdum führt, da der Kunde gar nicht die Wahl hat, will er legal funken (aber das weißt du genau, warum schreibst du hier sowas?). Übrigens glaub ich nicht, dass der Begriff: "Modulationsverfahren" in diesem Zusammenhang der richtige ist, denn moduliert wird immer gleich.

Zitat

Einfach mal abwarten.
Was anderes bleibt uns sowieso nicht übrig.

Grüße
Udo

85

Montag, 12. Juli 2010, 19:48

Zitat

Original von udo260452
[

Nochmal: Wir Kunden können uns ganz entspannt zurücklehnen und in Ruhe die Entwicklung beobachten, allerdings scheinen die Spektrum-Leute in letzter Zeit zunehmend nervös zu werden, was man ja sehr leicht an dieser komischen Forenveröffentlichung sehen kann, die nicht mit Beweisen untermauert wird(/werden kann?) Ein äußerst dilettantisches Vorgehen für so eine Firma.


Grüße
Udo


:ok: :ok: :ok: besonders die beiden letzten Sätze :ok: :ok: :ok:

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

86

Montag, 12. Juli 2010, 20:15

Zitat

Original von udo260452
Übrigens darf man in Europa legal nur insgesamt ein einziges IFS-Verfahren anwenden, schau bitte mal auf die entsprechenden Gruapner-Seiten, was die anderen zwei Funkverfahren ad absurdum führt, da der Kunde gar nicht die Wahl hat, will er legal funken (aber das weißt du genau, warum schreibst du hier sowas?)

Man kann und darf jedes der drei IFS Verfahren in Europa legal anwenden !
Kann es sein das du selbst etwas Nachhilfe brauchst.
Mit dem Hinweis das man verschiedene Übertragungsverfahren in einem TX ablegen kann, wollte ich nur darauf hinweisen, das es auch andere Wege als deine Horrorszenarien gibt.

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

87

Montag, 12. Juli 2010, 20:19

Zitat

Original von WoFlei
Man kann und darf jedes der drei IFS Verfahren in Europa legal anwenden !


Wolfgang, das von dir?

Non-Hopping Mode ist nicht konform
USA-Adaptive-Hopping Mode ist nicht konform
einzig der EU-Non-Adaptive-Hopping Mode ist konform.

Schreibt Graupner das nicht sogar in seine Anleitungen?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

88

Montag, 12. Juli 2010, 21:18

@Wolfgang,
Graupner hat sich der Feststellung der Illegalität von IFS 1&2 elegant aus der Affäre gezogen, indem sie dies aus dem Programm genommen haben und IFS3 neu auf den Markt gebracht haben. Die Hardware konnte es, daher war das ganze mit ein Softwarewechsel getan und J.D. war wohl vorbereitet.

Für Spektrum sieht es da whl dummer aus, die Hardware kann es vielleicht nicht.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

89

Montag, 12. Juli 2010, 21:26

Zitat

Original von Prof._Dr._YoMan

Zitat

Original von WoFlei
Man kann und darf jedes der drei IFS Verfahren in Europa legal anwenden !


Wolfgang, das von dir?

Non-Hopping Mode ist nicht konform
USA-Adaptive-Hopping Mode ist nicht konform
einzig der EU-Non-Adaptive-Hopping Mode ist konform.

Schreibt Graupner das nicht sogar in seine Anleitungen?


Ich weiß zwar worauf du hinaus willst und prinzipiell hast du ja recht, aber darum geht es doch nicht ! Wenn man sich strikt an die Bedienungsanleitung hält, sind alle 3 Verfahren legal, weil durch eine Konformitätserklärung abgesichert, siehe Spektrum. Einsprüche durch die BNA sind nicht bekannt.

Bis bald, Wolfgang.
Bis bald, Wolfgang.

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

90

Dienstag, 13. Juli 2010, 06:04

Schon mal daran gedacht, dass auch eine endgültige Einigung zwischen Spektrum und BNA der Vertraulichkeit unterliegen könnte? In ihr könnten sogar Details für künftige Lösungen angesprochen sein... (die z.B. beiden Seiten die Sicherheit geben, dass nicht wieder "Missverständnisse" aufkommen)

Aber nein, der aufgeklärte Forennutzer weiß natürlich immer alles am Besten - und das für alles und jeden...

Udo, du schreibst zwar, du seist entspannt und der Nutzer könne sich zurücklehnen. An deinem missionarischen Eifer, deine "Wahrheiten" immer wieder zum Besten zu geben kann aber auch der Unbedarfteste Leser erkennen, dass es dich innerlich wurmt, dass Spektrum erlaubt ist, funktioniert, gut am Weltmarkt platziert ist, ...

Ich habe damals, als der Streit um die Legalität von Spektrum aufgekommen ist, geschrieben, dass ich mir sicher bin, auch in 2 Jahren noch mit meinem Sender fliegen zu können und dürfen. Das hatten damals ein paar Leute bezweifelt. Ich verlängere hiermit die Behauptung um weitere 5 Jahre... ;)

Ich denke, dass die Spektrum-Nutzer kein allzugroßes Problem haben werden, wenn ein künftiges System nur teilkompatibel mit dem bisherigen System ist. Gerade bei technischen Neuerungen haben wir es anfangs immer mit sprungartigen Veränderungen zu tun. Es geht hier bei den Spektrum-Sendern um sehr überschaubare Investitionen und jeder durch die 2G4 verhinderte Crash amortisiert einen Sender wie z.B. die DX 6i. Aber so denken eben nicht alle Modellpiloten. Viele wünschen sich den Sender für die nächsten 30 Jahre - Funktionen, die wir heute noch nicht kennen, bis dahin selbstverständlich sind, sollten dann aber auch in diesen Supersendern implementierbar sein...

Es ist typisch deutsch, dass ein Produkt technisch perfekt sein soll, egal wie die derzeitigen Anforderungen sind. Die künftigen Anforderungen kennen wir ohnehin nicht...

Ich selbst habe nichts dagegen, mir in 2-3 Jahren wieder einen aktuellen Sender zu kaufen, wenn er für mich nutzbare Vorteile gegenüber meinem jetzigen Spektrumsender bringt. Kompatibilität wäre dabei schön, aber nur solange es auch sinnvoll ist.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 13. Juli 2010, 08:18

Zitat

Original von rcFIA

Zitat

Original von Roby_de ...Spektrum war mit RC Anlagen der erste, also am längsten am Markt und ich bin mir ganz sicher das die Leute von HH ganz genau wissen was sie tun!


Also mit Radio Controll-Anlagen dürfte Futaba mit den professionellen Kransteueranlagen, deren Technik teilweise(?) bei Modell-FASST verwendet wird, wesentlich früher als Spektrum zu Gange gewesen sein.

Ich schließe daher optimistisch, dass Futaba mindestens genau so weiß, was sie tun! :angel:


Nur das ein Kran steht und sich nicht bewegt....

Das sind Äpfel mit Birnen Vergleiche......

Als Spektrum damit angefangen hat, hat Futaba ( wie immer ) noch Däumchen in dem Bereich gedreht....

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

92

Dienstag, 13. Juli 2010, 08:46

Zur Frage der verschiedenen Modulationsarten bei einem Spektrum-Sender kann man zumindest festhalten, das können sie schon...

Die DX7, DX5e und DX6i können DSM1 und DSM2.
Unterschiedliche Protokolle mit dem entsprechenden Empfänger aushandeln zu können, wäre also nichts neues bei Spektrum-Sendern.



Leo
Trollfilter: Ein

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 13. Juli 2010, 08:49

Zitat

Original von evil dead
....
Nur das ein Kran steht und sich nicht bewegt....

Das sind Äpfel mit Birnen Vergleiche......
Und im Ernstfall beides Fallobst. :evil: (Dies ist KEIN Scherz)
Wäre interessant, ob das Futaba genau so sieht, das für beide Obstsorten die "Futaba Advanced Spread Spectrum Technology" verwendet.

Zitat


Als Spektrum damit angefangen hat, hat Futaba ( wie immer ) noch Däumchen in dem Bereich gedreht....


Nun, das ist eine gewagte Behauptung, auch unter dem Gesichtspunkt der europ. Normen und dass die FF6 diesen Normen sofort entsprochen hat.
Wohl eine Folge des Däumchendrehens. :nuts:

Zu einem Zeitpunkt, da Graupner aus der Dx6 ausstieg, weil sie mit der rechtliche Situation nicht so grenzgenial zurecht kamen wie die folgenden Vertreiber bezw. durch Übernahme in HH in Personalunion der folgende Vertreiber.

Möglicherweise irre ich mich mit dem Folgenden: Ich glaube mich zu erinnern, dass die FF7 bereits ohne PPM-Sampling früher am Markt war als die Dx7 oder Dx6i, ebenfalls ohne PPM-Sampling.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (13. Juli 2010, 08:50)


94

Dienstag, 13. Juli 2010, 09:24

Zitat

Original von dieter w


...Udo, du schreibst zwar, du seist entspannt und der Nutzer könne sich zurücklehnen. An deinem missionarischen Eifer, deine "Wahrheiten" immer wieder zum Besten zu geben kann aber auch der Unbedarfteste Leser erkennen, dass es dich innerlich wurmt, dass Spektrum erlaubt ist, funktioniert, gut am Weltmarkt platziert ist, ...



:) Dieter


:ok: :ok: :ok:
Vielleicht ist hier auch der Ein oder Andere Mitarbeiter bei der Konkurrenz von HH ?... . :D . :D . :D

Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »siggi s.« (13. Juli 2010, 09:29)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

95

Dienstag, 13. Juli 2010, 09:59

Zitat

Original von dieter w
Schon mal daran gedacht, dass auch eine endgültige Einigung zwischen Spektrum und BNA der Vertraulichkeit unterliegen könnte? In ihr könnten sogar Details für künftige Lösungen angesprochen sein... (die z.B. beiden Seiten die Sicherheit geben, dass nicht wieder "Missverständnisse" aufkommen)
:) Dieter
Eine vertrauliche Regelung? Nun ja, das wäre zwar sehr ungewöhnlich, nicht zuletzt auch gegenüber allen anderen Mitbewerbern, die sich von Anfang an an die Regeln gehalten haben, aber immerhin wäre sowas denkbar, da hast du recht.
Dem widerspricht aber diese komische halboffizielle Forenverlautbarung, nach der nunmehr angeblich alles klar sein soll ....... Vertraulichkeit sieht anders aus!

Auch ist nicht einzusehen, warum man erstmal eine solche Verlautbarung veröffentlicht, um dann keine Beweise vorzulegen. Das macht diesen "Spektrum-Fall" nicht eben glaubwürdiger. Entweder hätten sie die Klappe halten sollen oder gleich die entsprechenden Beweise vorlegen sollen.

Zitat

Aber nein, der aufgeklärte Forennutzer weiß natürlich immer alles am Besten - und das für alles und jeden...
Nö, eben nicht! Wer hat denn hier wo geschrieben, dass er weiß, was Sache ist? Wir, die potentiellen Kunden (ich selbst habe außer meiner Aurora 9 auch noch einige DSM2-Geräte von Spektrum!) und Interessenten stochern da genauso im Nebel wie alle anderen auch.

Zitat

Udo, du schreibst zwar, du seist entspannt und der Nutzer könne sich zurücklehnen. An deinem missionarischen Eifer, deine "Wahrheiten" immer wieder zum Besten zu geben kann aber auch der Unbedarfteste Leser erkennen, dass es dich innerlich wurmt, dass Spektrum erlaubt ist, funktioniert, gut am Weltmarkt platziert ist, ...
Blödsinn!
Da hast du was herausgehört, was niemals gesagt worden ist. Ich bin nicht von einem "missionarischen Eifer" beseelt, es sei denn, du hältst das Verbreiten von Tatsachen und Fakten bereits für missionarisch, wiewohl es in diesem "Spektrum-Fall" recht wenige Fakten gibt, die man untermauern kann:

- Fakt ist, dass es zumindest Zulassungsprobleme gab. Das hat ja nunmehr Spektrum selbst eingeräumt. Leider haben sie es versäumt, ihre Behauptung, dass nunmehr alles klar sei, mit Belegen zu untermauern, so dass wir jetzt den Spektrum-Leuten glauben können oder auch nicht.

So, nun sag mir mal, was an dieser obigen Behauptung von mir "missionarisch" sein soll?

Zitat

Ich habe damals, als der Streit um die Legalität von Spektrum aufgekommen ist, geschrieben, dass ich mir sicher bin, auch in 2 Jahren noch mit meinem Sender fliegen zu können und dürfen.
Und? Wo, bitteschön habe ich jemals behauptet, dass du das nicht dürftest? (Übrigens fliege ich ausschließlich mit meinen Flugzeugen, meine Sender eignen sich nicht so recht dafür, die Aerodynamik ist doch recht bescheiden :D )


Zitat

Ich denke, dass die Spektrum-Nutzer kein allzugroßes Problem haben werden, wenn ein künftiges System nur teilkompatibel mit dem bisherigen System ist.
Gerüchte. Woher willst du das wissen? Ich hingegen behaupte, dass mit Einführung eines Hoppingsystems bei Spektrum, das dann endlich auf gleichem technischen Niveau wie die Konkurrenz wäre, ein vollständiger Systemwechsel einhergehen muss, da wird gar nichts kompatibel sein! Der Kunde muss sich neue Sender (keine Wechselmodule!) und Empfänger kaufen, also ein völlig neues System und da liegt genau das Problem für Spektrum, denn erstens werden damit alle bisherigen DSM 2 Teile abgewertet und zweitens besteht die Gefahr, dass der Kunde dann auch gleich ganz zu einem anderen Hersteller umschwenkt. Der Marketing-SuperGAU schlechthin! Was meinst du, warum die Spektrum-Leute nicht einfach das bereits vorhandene DSM-J-System hierzulande anbieten? Wäre doch ein Leichtes, nicht wahr? Tun sie aber nicht, warum wohl?

Zitat

Es geht hier bei den Spektrum-Sendern um sehr überschaubare Investitionen und jeder durch die 2G4 verhinderte Crash amortisiert einen Sender wie z.B. die DX 6i.
Umgekehrt kann man auch eine Rechnung aufmachen: Wieviele Crashs wurden verursacht durch Spektrum? Schau mal ohne Scheuklappen in die Foren, vor allem in die amerikanischen Foren, da wird vom sich lösenden Batteriefachdeckel und herausfallenden Batterien bei der DX 6i während des Fluges gesprochen, da gibt es Abstürze durch den AR 500 und selbst bei uns am Platz ist Spektrum bereits für einige Totalverluste verantwortlich, während M-Link, Futaba-FASST, Jeti und HiTec einfach nur problemlos funtionieren.

Zitat

Es ist typisch deutsch, dass ein Produkt technisch perfekt sein soll,......
Entschuldigung, dass es so unverschämte Kunden gibt, die für ihr Geld das Beste wollen! Wirklich unerhört, sowas! Ich fange an, mich dafür zu schämen ......

:nuts:


Grüße
Udo

Roby_de

RCLine User

Wohnort: 96472 Rödental

  • Nachricht senden

96

Dienstag, 13. Juli 2010, 11:18

Zitat

Original von rcFIA

Zu einem Zeitpunkt, da Graupner aus der Dx6 ausstieg, weil sie mit der rechtliche Situation nicht so grenzgenial zurecht kamen wie die folgenden Vertreiber bezw. durch Übernahme in HH in Personalunion der folgende Vertreiber.

Möglicherweise irre ich mich mit dem Folgenden: Ich glaube mich zu erinnern, dass die FF7 bereits ohne PPM-Sampling früher am Markt war als die Dx7 oder Dx6i, ebenfalls ohne PPM-Sampling.


Hallo,

Graupner ist nicht mit der DX6 ausgestiegen, sondern hatte die DX7 noch eine Weile im Programm bevor sie mit ifs kamen und ob es an der rechtlichen Situation der Übertragung gelegen hatte wage ich zu bezweifeln!

Die FF7 wurde zusammen mit der DX7 auf der Spielwarenmesse vorgestellt.

Bei den ersten Spektrum 2,4GHz Anlagen bei uns handelte es sich auch nicht um die DX6, sondern min. ein Jahr früher gab es schon die DX2 und 3 als Pistolenanlage!

Übrigens hatte Spektrum bei der DX3/Rbzw.S bereits Telemetrie integriert, da dachten andere Hersteller noch nicht mal daran...

Gruss Robert
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist,
hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

97

Dienstag, 13. Juli 2010, 11:55

Zitat

Original von Roby_de
Die FF7 wurde zusammen mit der DX7 auf der Spielwarenmesse vorgestellt.
Gruss Robert
Was heißt das schon? Die MC 32 von Graupner wurde bereits an 2 aufeinanderfolgenden Nürnberg-Messeterminen vorgestellt und sieht ihrer dritten "Neuvorstellung" in Nürnberg entgegen ....... und? Hat die schon jemand? :D

Also diese Vorstellungstermine sind nichts weiter als Schall und Rauch, was zählt, ist einzig und allein die echte Markteinführung, der Verkaufsstart.

Zitat

Bei den ersten Spektrum 2,4GHz Anlagen bei uns handelte es sich auch nicht um die DX6, sondern min. ein Jahr früher gab es schon die DX2 und 3 als Pistolenanlage! Übrigens hatte Spektrum bei der DX3/Rbzw.S bereits Telemetrie integriert, da dachten andere Hersteller noch nicht mal daran...
Und?
Was wollen uns diese Worte sagen? Als Flugmodellsportbetreiber interessiert mich nicht die Bohne wer wann welche Systeme mit welchen Eigenschaften als Pistolenfernsteuerung vorgestellt hat, ebenso wenig, ob ein anderer Mitbwerber schon seit der Entdeckung der Radiowellen irgendwelche Kranfernsteuerungen betreibt ...... was zählt, ist das augenblicklich verfügbare Produkt, sonst nichts. Mit irgendwelchen Erfolgen in der Vergangenheit kann ich mir nichts kaufen, das verblasst ganz schnell wieder.

Oder wie sehen hier die Spektrum-Fanboys die Sache? = Wenn man nicht mit der Technik auf der Höhe der Zeit ist, muss man wenigstens der erste gewesen sein, der sowas rausgebracht hat, oder wie? Welchen Nutzen hätte ich als Kunde davon? Doch nur die Gewissheit, dass ich ein völlig veraltetes System betreibe, mehr nicht, denn die "Später-auf-den-Markt-bringer" wie Jeti, M-Link, HiTec, FrSky, usw. haben den Vorteil, dass sie sich in Ruhe das bessere System mit Telemetrie und absolut normengerecht zusammenbasteln konnten, während die "Erstadaptierer" wie Spektrum und Futaba jetzt entweder Legalitätsprobleme haben oder noch keine Telemetrie anbieten können.

Grüße
Udo

98

Dienstag, 13. Juli 2010, 11:58

Zitat

Original von Roby_de


Graupner ist nicht mit der DX6 ausgestiegen, sondern hatte die DX7 noch eine Weile im Programm


Jepp, endlich macht diese Diskussion mal einen wirklich sinn....jedenfalls für mich....ich habe mir schon immer mal Gedanken gemacht warum sich die Gehäuse von der DX 7 und der MX-16 so ähnlich sind.

Nachzutragen wäre für mich persönlich noch:

Auch ich sehe es nicht ein mir alle paar Jahre einen neuen Sender kaufen zu "müssen". Ok, dass ich meine guten über 20 jahre alten CM-Rex und Promarrs für meine Trucks und Schiffe ohne Probleme verwende ist sicherlich mit der heutigen (zum Teil ja schludderig zusammengenagelten) Technik nicht wirklich denkbar. Aber alle paar Jahre neu?...Das kanns ja wohl auch nicht sein.

Ok, einen Batteriefachdeckel kann man sichern, geht ganz einfach....allerdings zeigen andere Firmen auch dass es ohne Tesafilm geht.....

Wobei ich beim Helifliegen eh ganz still stehe und nicht rumhüpfe bis sich der Batteriedeckel verabschiedet ;-)

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

99

Dienstag, 13. Juli 2010, 12:00

Udo, warst du dieses Jahr eigentlich schonmal im Urlaub?

Wenn nicht, wird es allerhöchste Zeit. Das Gefasel ist ja kaum noch auszuhalten. Nimm deine Aurora, flieg, und sei glücklich,

Oliver

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

100

Dienstag, 13. Juli 2010, 12:18

Zitat

Original von stopfohr
Udo, warst du dieses Jahr eigentlich schonmal im Urlaub?
Oliver
Als Pensionär habe ich Dauerurlaub :D .

Zitat

Das Gefasel ist ja kaum noch auszuhalten.
Entschuldigung, aber was an meinen Ausführungen ist denn "Gefasel"? Sei doch so gut und benne bitte die Passagen, die deiner Meinung nach "Gefasel" sind.

Zitat

Nimm deine Aurora, flieg, und sei glücklich,
Ja, guter Ratschlag, danke dafür.

Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (13. Juli 2010, 12:18)